TFT analog oder digital betreiben?

Datum: 06.04.2005 Uhrzeit: 9:38:32 Martin Stauch Hallo Forum! Ich verwende für die Bildbearbeitung einen TFT Syncmaster 213 mit 1600×1200 Pixel. Für die Kalibrierung verwende ich das EyeOne. Jetzt bin ich draufgekommen dass der Monitor harwaremäßig analog und digital andere Einstellungen zur Verfügung stellt. Wenn ich den TFT mit dem digital Anschluss verwende kann ich z.B. keinen Kontrast ändern, hardwaremäßig kann ich die Farbtemperatur nicht einstellen. –> Ich muss die Farben softwaremäßig mit dem ATI-Grafikkartentreiber einstellen bis der EyeOne anzeigt dass die Farbtemperatur passt. Anschließend erstellt das EyeOne mein Monitorfarbprofil. Wenn ich dem TFT über den analogen Anschluss betreibe kann ich harwaremäßig den Kontrast ändern, die Farbtemperatur einstellen – diese passt dann auch ganz exakt laut EyeOne und ich muss nichts bei den Farbeinstellungen softwaremäßig beim ATI-Grafikkartentreiber einstellen. Anschließend erstellt das EyeOne mein Monitorfarbprofil. So wei so gut, nun meine Fragen: Wie betreibt ihr euren TFT? Soll ich den TFT nun analog oder digital betreiben? Gibt es da farbliche, Darstellungs-,… unterschiede? Mir kommt vor, dass der Text schärfer dargestellt wird. Bin schon gespannt auf eure Meldungen, schänen Tag,….Martin — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.04.2005 Uhrzeit: 10:45:19 Hans Wein Martin Stauch schrieb: > Jetzt bin ich draufgekommen dass der Monitor harwaremäßig analog > und digital andere Einstellungen zur Verfügung stellt. Das ist normal… > Wenn ich den TFT mit dem digital Anschluss verwende kann ich z.B. > keinen Kontrast ändern, hardwaremäßig kann ich die > Farbtemperatur nicht einstellen. Das wiederum nicht unbedingt, die monitorseitige Kontrasteinstellung funktioniert bei vielen Herstellern auch in der digitalen Betriebsart. > So wei so gut, nun meine Fragen: > Wie betreibt ihr euren TFT? > Soll ich den TFT nun analog oder digital betreiben? > Gibt es da farbliche, Darstellungs-,… unterschiede? > Mir kommt vor, dass der Text schärfer dargestellt wird. Beim analogen VGA-Betrieb wird der (digitale) Bildschirminhalt auf der Grafikkarte durch einen Digital/Analogwandler gejagt und analog über das Kabel zum Monitor geschickt. Im Gegensatz zum Rö¶hrenmonitor muss der Flachbildschirm jetzt diese Signale wieder in die digitale Form zurückwandeln. Diese doppelte Wandlung ist erstens überflüssig und kann durchaus die Signalgüte negativ beeinflussen, was du tatsächlich an der Schärfe erkennen kannst. In bezug auf Farbe und Kontrast sollte es aber keinen spürbaren Unterschied geben. Ich persö¶nlich betreibe meinen Flachmann digital, und nachdem ich festgestellt habe, dass er auch in der Standardeinstellung eine sehr ordentliche Farbtreue liefert, wird auch an der Grafikkarte nichts mehr verstellt, Adobe Gamma reicht vö¶llig aus. MfG Hans —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.04.2005 Uhrzeit: 2:25:36 Dieter Bethke Hallo Hans Wein, am Wed, 06 Apr 2005 15:32:07 +0200 schriebst Du: > Ich bir mir selbst nicht ganz sicher, ob Adobe Gamma echt in das > laufende System eingreift oder nur dazu dient, ein Monitorprofil > zu erstellen Meines Wissens manipuliert Adobe Gamma durchaus die Gammakurven im Grafikkartentreiber. Man kann es schö¶n beoabachten wenn der Rechner hochfährt. In dem Moment wo der Adobe Gamma Loader (Autostart) geladen wird verändern sich die Farben ruckartig. Auf Basis der vom Nutzer eingestellten Werte erzeugt AG ein recht rudimentäres ICC Profil für den Monitor (Welches sehr von der Tagesform des Nutzers – der ja hier quasi als Messgerät” fungiert – und der Raumbeleuchtung bzw. dem Monitorumfeld abhängt). Oft reicht’s aber erstmal aus. Besser als gar nix jedenfalls oder TFTs mit der falschen Messtechnik zu Leibe zu rücken. 😉 Allzeit gutes Licht und volle Akkus Dieter Bethke http://oly-e.de/handbuecher.php4 http://www.fotofreaks.de/galerie/db/index.html” ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*