Neue Objekitve – und jetzt?!

Datum: 18.02.2005 Uhrzeit: 17:07:29 Alex Märkle Hallo, ich mö¶chte die neu angekündigten Objektive mal zum Anlass nehmen, um Gedanken aufzuschreiben wieviel Ausrüstung man braucht. Wäre interessant zu erfahren wie ihr das so handhabt. Ich habe für mich entschieden mir das 14-54 + 50-200 zu kaufen, weil ich so mit 2 Objektiven eine große Brennweite abdecken kann. Früher hatte ich analog viel mehr: 24 Festbrennweite, 28-105, 200-400, 70-210 und ein altes 100-200. Das habe ich alles nach und nach zusammengekauft. In der Summe war es auch viel Geld, die Auslastung war aber weniger gut. Das 24er kam kaum in den Einsatz. Oft hat ja 28 genügt, und ein 20er hatte ich ja nicht. Das 70-210 (2.8) war von der Lichtstärke super aber auch zu groß, um es immer dabei zu haben. Also mußte ein kompaktes und billiges 100-200 her. Das hatte ich dann viel ö¶fters dabei, und daheim lag ungenutzt das sehr gute 70-210. Irgendwann kam ich dann auf die Idee mehr im Telebereich (Tiere) zu arbeiten. Also habe ich mir ein 200-400 besorgt. Im Nachhinein habe ich gemerkt, dass es keinen Spaß mehr macht, mit einem 2.8 70-210 + 200-400 + Stativ länger unterwegs zu sein. Wenn ich mir dann noch überlege, mit welchen Objektiven man die meisten Bilder macht und wieviel Fototaschen man bräuchte, dann kommt man langsam dahinter, was man w i r k l i c h braucht. (Übrigens: meine große und sehr gut erhaltenen Lowepro Fototasche die Nova 5 findet ihr in der Fundgrube) Jetzt habe ich 2 Objektive und habe fast den gleichen Brennweitenbereich wie früher abgedeckt!! Außerdem ist das 50-200 für die Brennweite doch eher kompakt. Nach oben” kann nicht mehr viel dazukommen. Ein weiteres Objektiv wird nicht nö¶tig sein. Brauche ich mehr kann ich immer noch eine Konverter in Erwägung ziehen der ja auch nicht viel Platz braucht. Für “unten” sind 28 ja gar nicht so schlecht. Das 7-14 erscheint mir angesichts des Preises und des doch eher selteren Einsatzes zu teuer. (Nicht zu teuer für das Objektiv – aber zu teuer für nur gelegentlichen Gebrauch) Warum ich schreibe ich das? Einerseits weil ich mich ertappe nach weiteren Objektiven zu schielen.(Die Faszination ist da aber eigentlich brauche ich sie nicht und leisten kann und will ich sie mir auch nicht) Andererseits will ich wissen was ihr so braucht und was für euch nicht in Frage kommt. Also wie stellt ihr eure Ausrüstung zusammen? Momentan habe ich das Gefühl das weniger mehr ist. Weniger ist billiger besser zu handeln und das Zeugs wird auch gut genutzt. So und jetzt ihr! Gruß Alex M. posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.02.2005 Uhrzeit: 17:34:35 Guenter Hamich Hallo Alex, ich stimme Dir vollends zu, Weniger ist oft Mehr. Gerade im Hobbybereich ist man mit zwei Optiken bei Olympus sehr gut bedient (Universal das 14-45 oder das 14-54, Tele das 40-150 oder das 50-200). Wenn ich hobbymässig unterwegs bin, versuche ich grundsätzlich, mit mö¶glichst wenig Ausrüstung auszukommen, um eben nicht zum Lastenträger zu werden. In einem solchen Fall ist es bei mir inzwischen oft die E-300 (weil noch kleiner und leichter als die E-1) zusammen mit dem 14-54 (ja, dieses ist mir trotz des hö¶heren Gewichtes lieber als das 14-45) und dem 40-150 – in speziellen Fällen alternativ auch mit dem 50-200). Die Praxis zeigt, dass man mit dieser Kombi 90% aller Normalaufnahmen mit sehr guten Ergebnissen anfertigen kann, selbst der kleine eingebaute Blitz der E-300 kann oft hilfreich sein, da braucht es den FL-50 nicht immer. Nicht die Menge der mitgeschleppten Gerätschaften ist oftmals ausschlaggebend. Meist kann vielmehr die Kreativität des Fotografen das Foto zum Erfolg machen, nicht der mö¶glichst grosse Zoombereich, sondern die Besinnung auf die eigenen Füsse, die nach Vorne und zurueck tragen, machen vielfach den richtigen Ausschnitt. Und wenn Du Dich bei der Aufnahme bemueht hast, fragt später, wenn Du Deine gelungenen Bilder zeigst, keiner mehr, wieviele Optiken Du bei dieser Gelegenheit mit Dir herumgeschleppt hast. Viele Gruesse Guenter — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.02.2005 Uhrzeit: 19:13:31 Herbert Pesendorfer Hallo Alex! Ich habe gerade die E-1 mit 14-45 und 50-200 und FL50 angeschafft. Das entspricht in etwa meiner früheren Minolta Ausrüstung. Damals schon wollte ich mehr Tele haben, was ich ja jetzt auch habe (um 100 mehr). Was ich mir schon immer gewünscht habe, ist ein sehr weites Weitwinkel. Insoferne reizt mich das 7-14 schon. Aber der Preis ist im Moment mein Problem. Der TC-14 steht auch noch auf meiner Wunschliste. Nun – sparen ist angesagt. Gruß Herbert —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.02.2005 Uhrzeit: 20:40:46 Robert Schroeder Hallo Alex, Alex Märkle schrieb: > ich mö¶chte die neu angekündigten Objektive mal zum Anlass nehmen, > um Gedanken aufzuschreiben wieviel Ausrüstung man braucht. Wäre > interessant zu erfahren wie ihr das so handhabt. > Ich habe für mich entschieden mir das 14-54 + 50-200 zu kaufen, > weil ich so mit 2 Objektiven eine große Brennweite abdecken > kann. > Früher hatte ich analog viel mehr: 24 Festbrennweite, 28-105, > 200-400, 70-210 und ein altes 100-200. Das habe ich alles nach > und nach zusammengekauft. In der Summe war es auch viel Geld, > die Auslastung war aber weniger gut. Das 24er kam kaum in den > Einsatz. Oft hat ja 28 genügt, und ein 20er hatte ich ja nicht. > Das 70-210 (2.8) war von der Lichtstärke super aber auch zu > groß, um es immer dabei zu haben. Also mußte ein kompaktes und > billiges 100-200 her. Das hatte ich dann viel ö¶fters dabei, und > daheim lag ungenutzt das sehr gute 70-210. Irgendwann kam ich > dann auf die Idee mehr im Telebereich (Tiere) zu arbeiten. Also > habe ich mir ein 200-400 besorgt. Im Nachhinein habe ich > gemerkt, dass es keinen Spaß mehr macht, mit einem 2.8 70-210 + > 200-400 + Stativ länger unterwegs zu sein. […] > Also, wie stellt ihr eure Ausrüstung zusammen? […] ich bin ja noch in der Planungsphase für die DSLR und nutze neben meiner analogen Manualfokus-Ausrüstung einstweilen eine C-40Z und eine C-8080WZ. Die alte SLR-Ausrüstung umfasst neben Festbrennweiten von 28, 50, 100 (Macro), 135, 300 und 500 mm noch ein 28-70, über lange Zeit in den meisten Fällen das einzige mitgeführte Objektiv; erst seit Einzug der Digitaltechnik nutze ich die Analog-SLR wieder häufiger, dann aber für Sonderfälle: Macro, Tele. Mir gefällt das Objektivprogramm von Olympus sehr gut und das ist auch ein Grund, warum ich Olympus weiterhin favorisiere, obwohl ich als Freund der Available-Light-Fotografie auf einen besonders rauscharmen Sensor Wert lege. Ich warte also einfach noch ein Weilchen, und hoffe, dass es da noch Fortschritte gibt; die Entwicklungen auf dem Sensormarkt, hier wurde erst etwa von einer neuen Panasonic-Entwicklung berichtet (die via FourThirds-Konsortium letztlich auch Olympus zugutekommen kö¶nnte), und Fuji hat gerade eine Kompaktkamera mit 1/1.7-Sensor vorgestellt den sie inzwischen bis ISO 1600 pushen. Angesichts der Neuvorstellungen denke ich natürlich auch dass die extreme Anfangsö¶ffnung den Nachteil in Sachen Rauschfreiheit wieder ein gutes Stück wettmacht weil ich einfach die Blende weiter ö¶ffnen kann als bei der Konkurrenz; andererseits werden diese Optiken natürlich nicht billig werden. Deswegen schätze ich sollte es für mich eine Olympus werden (vielleicht so im Laufe der nächsten ein bis andertlhalb Jahre hoffe ich das zu konkretisieren) würde es tatsächlich auch auf die Kombination aus 14-54 und 50-200 evtl. auch “nur” 40-150 oder Sigma 55-200 hinauslaufen. Mit zwei Objektiven den gesamten Kleinbild-Brennweitenbereich von 28-400 mm abzudecken im Falle der Originalobjektive auch noch bei bereits hoher Lichtstärke scheint mir schon eine feine Sache zu sein. Gruß Robert” —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.02.2005 Uhrzeit: 22:01:35 Rolf-Christian Müller Robert Schroeder schrieb: > Mit zwei Objektiven den gesamten > Kleinbild-Brennweitenbereich von 28-400 mm abzudecken, > Gruß, > Robert Hallo Robert, dieses Argument hier im Forum hat mich auch vom Olympus-Angebot überzeugt! Rolf — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.02.2005 Uhrzeit: 11:11:36 Wolfgang Scharmer Ich hatte im Laufe der Zeit fuer meine ASLR auch eine ganze tasche voll Objektive. Als immer-drauf-Objektiv ein 28-200, das ich auch zu mind. 75 % einsetzte ein 50/1,8 ein 17mmWW ein 90mm Makro und einen Telekonverter. Medist habe ich das 28-200 eingesetzt gtelegentlich das 90er Makro (gut auch fuer Portraits) und den rest nur inj Soderfaellen Mit ,eine 14-45 und 40-150 habe ich den gesamten Bereich m, den ich meist bnutztet gut abgedeckt aber ich schiele immer boch nach dem 5oer Makro — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.02.2005 Uhrzeit: 12:59:39 Martin Groth Hallo, Alex Märkle schrieb: > Momentan habe ich das Gefühl, das weniger mehr ist. Weniger ist > billiger, besser zu handeln und das Zeugs wird auch gut genutzt. Grundsätzlich volle Zustimmung! Trotzdem habe ich da noch eine kleine Anmerkung zu. In seligen OM-Zeiten hatte ich fast ausschließlich Festbrennweiten; 28mm, 50mm, 135mm. Nachdem ich jetzt mit der E-1 mal sowohl das 150mm, als auch das 50mm Macro probieren durfte (vom 300mm will ich gar nicht reden), stelle ich doch wieder fest, daß diese Festbrennweiten qualitativ wesentlich besser sind, als Zoom-Objektive. Weniger felxibel, klar, aber der Ergebis überzeugt. Leider ist das Angebot an bezahlbaren Festbrennweiten noch etwas mager, aber wenn sich das ändern würde, würde ich in dem Bereich sicher investieren. Eine erfolgreiche Woche! Grüße aus Hamburg Martin — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.02.2005 Uhrzeit: 21:45:00 Manfred Paul Martin Groth schrieb: […] > Leider ist das Angebot an bezahlbaren Festbrennweiten > noch etwas mager, aber wenn sich das ändern würde, würde ich in > dem Bereich sicher investieren. Hallo zusammen, das geht mir genauso wie Martin. Ich hatte schon feuchte Hände als ich das 1.4 / 30 von Sigma gesehen habe – aber leider (noch) nicht für FT. So eine lichtstarke Normal”brennweite würde mich sehr reizen. Gruss Manfred” —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.02.2005 Uhrzeit: 3:22:03 Volkhart Baumgärtner Moin Alex. Du hast schon recht; für den Anfang kommt man mit 2 Objektiven schon ziemlich weit. Ich habe zu meiner neuen E-300 das überraschend gute Kit-Objektiv 14-45 und das Sigma 55-200. Mit Tele hatte ich noch nie besonders viel am Hut. Deswegen wird das Sigma auch auf absehbare Zeit reichen, zumal ich in den seltenen Fällen, wo ich mö¶glicherweise mehr brauche, auch noch auf meine alten OM-Objektive zurückgreifen kann – so Olympus irgendwann mal geruht, auf meine zweimalige Emailanfrage nach dem Adapter (vor ca. 4 Wochen; ich hatte dabei auch angedeutet, daß die Antwort für mich als Hardcore-OM-User wesentlich mit kaufentscheidend ist – ich konnte zwar inzwischen doch nicht mehr widerstehen, aber irgendwie gibt es einem doch zu denken, wenn auf Kundenanfragen gar nicht geantwortet wird) zu reagieren. Nachdem ich aber der absolute Weitwinkel-Freak bin, MUSS ich irgendwann das 7-14 haben – dem steht auf absehbare Zeit der Preis entgegen. Realistisch ist aber folgende Überlegung: nachdem ich ab und zu auch Events wie Hochzeiten, Taufen etc. fotografiere, brauche ich früher oder später ein zweites Gehäuse (vielleicht den E-1-Nachfolger, oder dann eine gebrauchte E-1), denn sowas kann man nicht guten Gewissens ohne Backup machen. Ich denke, spätestens dann wird bald noch das 14-54 dazu kommen, denn diesen vielgenutzen Bereich muß man gegebenenfalls doppelt abdecken kö¶nnen. Damit, und mit 2 Blitzgeräten, ist dann die Grundausstattung komplett; allerdings wäre es nicht schlecht, die für die entsprechenden Situationen irgendwann noch mal mit ein, zwei guten Makros und der einen oder anderen lichtstarken Festbrennweite zu ergänzen. Wenn ich so sehe, was ich über die Jahre an Optiken für die OMs angesammelt habe (für die es allerdings, im Gegensatz zu den DSLRs samt Zubehö¶r, einen halbwegs ordentlichen Gebrauchtmarkt gibt), dann ist das Obige immer noch nicht viel, und man muß ja auch nicht immer alles mitschleppen, sondern kann je nach Gelegenheit eine Auswahl treffen. Aber bis dahin ist es noch ein langer (und teuerer 🙁 ) Weg. Grüße aus Franken! MtFbwy, Volkhart — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.02.2005 Uhrzeit: 10:51:55 rockery Volkhart Baumgärtner schrieb: aber irgendwie gibt es einem doch zu denken, > wenn auf Kundenanfragen gar nicht geantwortet wird ….diesen Eindruck hatte ich auch schon mal vor längerer Zeit. Ich bat um ein Handbuch für meine E20. Tja, keine Antwort… aaaber, 5-6 Wochen später lag es in meinem Briefkasten. Was will Mann/Frau mehr? mfg rockery — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.02.2005 Uhrzeit: 11:30:52 Dieter Bethke Hallo Volkhart Baumgärtner, am Sat, 19 Feb 2005 02:22:03 +0100 schriebst Du: > aber irgendwie gibt es einem doch zu denken, > wenn auf Kundenanfragen gar nicht geantwortet wird Versuch doch mal ein Fax oder Telefonanruf. Es gab hier schon Berichte das ohne bö¶sen Willen eMails verschütt gegangen sind (agressiver Spamfilter?). Nach erfolgreichem Kontakt auf diesen altertümlichen Kommunikationswegen ging dann meist alles sehr schnell. — Allzeit gutes Licht und volle Akkus, Dieter Bethke http://oly-e.de/handbuecher.php4 http://www.fotofreaks.de/galerie/db/index.html —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.02.2005 Uhrzeit: 11:31:39 Dieter Bethke Hallo rockery, am Sat, 19 Feb 2005 09:51:55 +0100 schriebst Du: > Was will Mann/Frau mehr? Vermutlich eine Bestätigungsmail und das es schneller geht? 😉 — Allzeit gutes Licht und volle Akkus, Dieter Bethke http://oly-e.de/handbuecher.php4 http://www.fotofreaks.de/galerie/db/index.html —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.02.2005 Uhrzeit: 11:34:15 rockery Dieter Bethke schrieb: > Hallo rockery, > am Sat, 19 Feb 2005 09:51:55 +0100 schriebst Du: >> Was will Mann/Frau mehr? > Vermutlich eine Bestätigungsmail und das es schneller geht? 😉 > — > Allzeit gutes Licht und volle Akkus, > Dieter Bethke > http://oly-e.de/handbuecher.php4 > http://www.fotofreaks.de/galerie/db/index.html …. schon richtig… aber das Endresultat” zählt… 🙂 mfg rockery posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.02.2005 Uhrzeit: 18:10:39 Volkhart Baumgärtner Hallo Dieter, ich hab’s gerade erstmal nochmals per Email versucht; mal sehen. Nächste Woche rufe ich evtl. mal an – das wäre vor 4 Wochen nur unter Problemen gegangen, weil ich da noch in Afghanistan war, deshalb hatte ich es per Mail probiert. Grüße aus Franken! MtFbwy, Volkhart — posted via http://oly-e.de . ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*