weisser ( statt blauer ) Himmel

Datum: 26.10.2004 Uhrzeit: 19:08:21 M.Findeisen Auf vielen meiner mit der olympus camedia e-20p gemachten Aufnahmen ist der optisch für mich blaue Himmel nahezu weiß, dieser Effekt verstärkt sich dann noch bei der Nachbearbeitung durch verstärkung des Kontrasts. Weiss hier jemand Abhilfe ? — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 26.10.2004 Uhrzeit: 19:08:21 M.Findeisen Auf vielen meiner mit der olympus camedia e-20p gemachten Aufnahmen ist der optisch für mich blaue Himmel nahezu weiß, dieser Effekt verstärkt sich dann noch bei der Nachbearbeitung durch verstärkung des Kontrasts. Weiss hier jemand Abhilfe ? — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 26.10.2004 Uhrzeit: 22:39:25 Andreas Wenning Messe die Belichtung auf den Himmel, da Du aus den zu tiefen Bereichen noch gut aufhellen kannst. Solltest Du Photoshop CS bei der Hand haben, probiers mal mit Bild” -> “Anpassen” -> “Tiefen/Lichter” und hebe die Tiefen etwas an wirkt Wunder. Gruß Andreas posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 27.10.2004 Uhrzeit: 8:46:01 R.Rodloff …. in vielen Fällen hilft die Verwendung eines Polarisationsfilters. Gruß R.R. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 27.10.2004 Uhrzeit: 8:46:01 R.Rodloff …. in vielen Fällen hilft die Verwendung eines Polarisationsfilters. Gruß R.R. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 27.10.2004 Uhrzeit: 9:35:52 joerg Hi, > … > Nur wenn Dein Motiv direkt in der Sonne liegt und der Himmel klar ist, ist es auch > mö¶glich einen schö¶nen blauen Himmel zum perfekt belichteten > Objekt zu bekommen, sonst wird er eben weiß. Hier schon mal drei von den 100 Leuchttürmen 😉 http://www.jorgos.info/temp/leuchttuerme.jpg Perfekte Verhältnisse in deinem Sinne. Die Fotos sind unbearbeitet (außer natürlich die Verkleinerung). > … > Liebe Grüße, Georg Gruß Jö¶rg P.S.1: Sagt man zum Verkleinern eigentlich auch skalieren”? P.S.2: Wie würde man das nennen wenn ich jetzt nur den Leuchtturm ausschneiden würde “Crop”? (diese Frage ist ernst gemeint ich weiß noch nicht genau was “Crop” genau bedeutet). http://www.raphael-schule.de http://www.jorgos.info/index1.htm” —————————————————————————————————————————————— Datum: 27.10.2004 Uhrzeit: 9:55:41 Rolf-Christian Müller joerg schrieb: > Hier schon mal drei von den 100 Leuchttürmen 😉 Wieder was gelernt. Ich wußte gar nicht, daß es 100 Leuchttürme auf Hiddensee gibt. Rege Bautätigkeit seit der Wende, oder? 😉 Rolf — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 27.10.2004 Uhrzeit: 10:02:10 Dieter Bethke In news:iijun0dakbmi88ttsd1kmble1pj2qgm76r@4ax.com, joerg typed: > Hier schon mal drei von den 100 Leuchttürmen 😉 > http://www.jorgos.info/temp/leuchttuerme.jpg > Perfekte Verhältnisse in deinem Sinne. Die Fotos sind unbearbeitet > (außer natürlich die Verkleinerung). Aber mit verschiedenen Stellungen des Pol-Filters aufgenommen, oder? > P.S.1: Sagt man zum Verkleinern eigentlich auch skalieren”? Ja. > P.S.2: Wie würde man das nennen wenn ich jetzt nur den Leuchtturm > ausschneiden würde “Crop”? (diese Frage ist ernst gemeint ich > weiß noch nicht genau was “Crop” genau bedeutet). Ja. Heisst “Crop” (to crop = “etwas ab-/ausschneiden” crop = “Ernte” crop of = “die Ausbeute”). Allzeit gutes Licht und volle Akkus Dieter Bethke” —————————————————————————————————————————————— Datum: 27.10.2004 Uhrzeit: 10:02:10 Dieter Bethke In news:iijun0dakbmi88ttsd1kmble1pj2qgm76r@4ax.com, joerg typed: > Hier schon mal drei von den 100 Leuchttürmen 😉 > http://www.jorgos.info/temp/leuchttuerme.jpg > Perfekte Verhältnisse in deinem Sinne. Die Fotos sind unbearbeitet > (außer natürlich die Verkleinerung). Aber mit verschiedenen Stellungen des Pol-Filters aufgenommen, oder? > P.S.1: Sagt man zum Verkleinern eigentlich auch skalieren”? Ja. > P.S.2: Wie würde man das nennen wenn ich jetzt nur den Leuchtturm > ausschneiden würde “Crop”? (diese Frage ist ernst gemeint ich > weiß noch nicht genau was “Crop” genau bedeutet). Ja. Heisst “Crop” (to crop = “etwas ab-/ausschneiden” crop = “Ernte” crop of = “die Ausbeute”). Allzeit gutes Licht und volle Akkus Dieter Bethke” —————————————————————————————————————————————— Datum: 27.10.2004 Uhrzeit: 10:43:56 Georg Dahlhoff joerg schrieb: > Hier schon mal drei von den 100 Leuchttürmen 😉 > http://www.jorgos.info/temp/leuchttuerme.jpg > Perfekte Verhältnisse in deinem Sinne. Die Fotos sind unbearbeitet > (außer natürlich die Verkleinerung). Hmm, sehen sich verdammt ähnlich ;-))) Schö¶ne Bilder! Das mittlere gefällt mir von der Bildaufteilung und vom Kontrast her am Besten. LG, Georg der sich schon auf die Leuchtürme und Windmühlen auf Lanzarote freut. :))))) — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 27.10.2004 Uhrzeit: 17:20:37 Rolf Hengel Noch ein Tip Wenn Christophs Methode versagt und auch eine Behandlung mit einer Antikurve nicht den gewünschten Effekt bringt, kann folgender Trick weiterhelfen: Vom Original eine Kopie machen. Ein Bild so aufhellen, dass der Vordergrund passt. Das zweite Bild so abdunkeln, dass der Himmel passt. Dann beide Bilder mittels der hier im Forum schon ausführlich beschriebenen DRI-Technik zusammenfügen. Besser ist es natürlich, gleich eine Belichtungsreihe zu machen. Das Ergebnis wird deutlich besser, als wenn man nur die Gradationskurve verbiegt (Anti-S). Mit Photoshop-Makros lässt sich das mit relativ geringem Zeitaufwand machen. Ist allerdings etwas für Experten. Viele Grüße Rolf — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 27.10.2004 Uhrzeit: 17:20:37 Rolf Hengel Noch ein Tip Wenn Christophs Methode versagt und auch eine Behandlung mit einer Antikurve nicht den gewünschten Effekt bringt, kann folgender Trick weiterhelfen: Vom Original eine Kopie machen. Ein Bild so aufhellen, dass der Vordergrund passt. Das zweite Bild so abdunkeln, dass der Himmel passt. Dann beide Bilder mittels der hier im Forum schon ausführlich beschriebenen DRI-Technik zusammenfügen. Besser ist es natürlich, gleich eine Belichtungsreihe zu machen. Das Ergebnis wird deutlich besser, als wenn man nur die Gradationskurve verbiegt (Anti-S). Mit Photoshop-Makros lässt sich das mit relativ geringem Zeitaufwand machen. Ist allerdings etwas für Experten. Viele Grüße Rolf — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 27.10.2004 Uhrzeit: 17:20:37 Rolf Hengel Noch ein Tip Wenn Christophs Methode versagt und auch eine Behandlung mit einer Antikurve nicht den gewünschten Effekt bringt, kann folgender Trick weiterhelfen: Vom Original eine Kopie machen. Ein Bild so aufhellen, dass der Vordergrund passt. Das zweite Bild so abdunkeln, dass der Himmel passt. Dann beide Bilder mittels der hier im Forum schon ausführlich beschriebenen DRI-Technik zusammenfügen. Besser ist es natürlich, gleich eine Belichtungsreihe zu machen. Das Ergebnis wird deutlich besser, als wenn man nur die Gradationskurve verbiegt (Anti-S). Mit Photoshop-Makros lässt sich das mit relativ geringem Zeitaufwand machen. Ist allerdings etwas für Experten. Viele Grüße Rolf — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 27.10.2004 Uhrzeit: 21:43:13 Rolf Hengel Also nochmals: Die einzige Technik, die hohe Kontraste bewältigt, ohne flaue Bilder zu produzieren, ist die DRI-Technik, die hier im Forum schon ausgiebig diskutiert wurde. Man kann DRI, allerdings in Grenzen, auch mit einem eizelnen Foto machen. Das ist auch nicht viel aufwendiger, wie eine Gradationskurve genial zu verbiegen, liefert aber bessere Ergebnisse. Schaut euch einmal das Burghausen-Panorama auf meiner Homepage an. http://www.rolfhengel.de/foto.html Viele Grüße Rolf — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 27.10.2004 Uhrzeit: 25:30:31 Frank Ledwon Heinz Schumacher wrote: > Frank Ledwon schrieb: >> Überprüfe zunächst mal die Contrast-Einstellung. Diese sollte bei >> den problematischen Lichtverhältnissen auf LOW stehen. > Das hilft ein wenig. ohne Bearbeitung wird das Bild allerdings > flau! M. erwähnte explizit Nachbearbeitung also dürfte das kein grö¶ßeres Problem darstellen 😉 >> …manuelle Belichtungskorrektur… > Den Kontrast kannst Du damit nicht verringern aber eine bessere > Allgemeinbelichtung ist schon drin! in welche Richtung man > verändern muß hängt von der Hö¶he des Horizontes im Bild ab (ESP) ESP in der E-Serie (auch bei der E-1) ist übrigens auch mittenbetont allerdings mit etwas anderer Wichtung. Es ging ja außerdem in erster Linie um den Himmel welcher durch Überbelichtung (aus welchem Grund auch immer) im schö¶nsten Weiß in den Bildern erschien. Digitales weiß bleibt weiß da kannst du dich auf den Kopf stellen und mit den Beinen wackeln (Send pix! scnr): Da wird sich trotzdem nichts mehr ändern der Himmel wird definitiv nicht mehr blau. Also muß man die Überbelichtung reduzieren was zumindest bei der E-10 mittels Contrast=LOW und ggf. kräftiger Belichtungskorrektur nach unten relativ einfach mö¶glich ist. Das damit natürlich in den Schatten irgendwann auch nichts mehr geht dürfte ja angesichts des fortgeschrittenem Alters der E-x0-Technik niemanden ernsthaft verwundern. Gruß Frank” —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.10.2004 Uhrzeit: 8:28:57 Heinz Schumacher Dieter Bethke schrieb: > Wo er recht hat, hat er recht. Ausnahmsweise … > …bin ich einer Meinung mit Heinz. 😉 Mensch Dieter, daß ich das noch mal erleben durfte!:-))) lg heinz —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.10.2004 Uhrzeit: 9:57:17 R.Rodloff Georg Dahlhoff schrieb: > R.Rodloff schrieb: >> …. in vielen Fällen hilft die Verwendung eines >> Polarisationsfilters. > Hallo, > da muss ich doch mal widersprechen, denn der Polarisationsfilter > hebt nicht den Unterschied zwischen hellem Himmel und dunklem > Motiv auf, sondern hilft, die Kontraste z.B. zwischen Wolken und > Himmel zu verstärken. …. nicht nur das ! Polarisationsfilter filtern den polarisierten Anteil des Himmelsblaus heraus und lassen deshalb den Himmel gegenüber allen (!) Motiven dunkler erscheinen die kein polarisiertes Licht ausstrahlen/reflektieren. Das funktioniert natürlich nur in den Bereichen des Himmels in denen Polarisation auftritt, – also typischerweise senkrecht zum Sonnenstand. Gruß Rüdiger — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.10.2004 Uhrzeit: 10:33:50 Dieter Bethke In news:clqak9.5mo.1@henmedia.de, Heinz Schumacher typed: > Dieter Bethke schrieb: >> Wo er recht hat, hat er recht. Ausnahmsweise … >> …bin ich einer Meinung mit Heinz. 😉 > Mensch Dieter, daß ich das noch mal erleben durfte!:-))) > lg heinz Wusst ich’s doch, dass Dir das gefällt. :-)) — Allzeit gutes Licht und volle Akkus, Dieter Bethke —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.10.2004 Uhrzeit: 23:56:37 Dieter Bethke In news:klb2o0le6pbjmkfusd6nqc4lcjhtuakhue@4ax.com, joerg typed: > Nein, ohne Filter, aber an zwei verschieden Tagen. Wie kommst du > auf Polfilter? Ich habe keinen (zumal ja unser Spezialist Klaus > dagegen ist *gggg*) Danke für die Antwort. Aber seit wann ist Klaus gegen Polfilter? Ganz im Gegenteil, wenn ichdas richtig in Erinnerung habe. Um ungewünschte Refelxe auf Glas, Lack oder Wasseroberflächen wegzubekommen gibt es nichts besseres. Klaus ist gegen UV-Filter, oder schlimmer noch SKY-Filter, als Schutzglas” vor der Linse. Ich übrigens auch. Allzeit gutes Licht und volle Akkus Dieter Bethke” —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.10.2004 Uhrzeit: 8:44:29 Klaus Schraeder Absolut korrekt. Danke, Dieter Gruss Klaus Schraeder — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.10.2004 Uhrzeit: 8:44:29 Klaus Schraeder Absolut korrekt. Danke, Dieter Gruss Klaus Schraeder — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.10.2004 Uhrzeit: 13:49:30 christoph Mal ganz grob und allgemein etwas zu Filtern: Damit die Filter auch nur annähernd die Qualität einer Optik/ Objektiv in Punkto Reflexion (Vermeidung) erreichen, müssten sie genau wie eben diese eine gewö¶lbte Oberfläche haben. Die optischen Linsensysteme, die Objektive sind von Hause aus meist sehr gut gerrechnet und haben spitzen Vergütungen, all das macht man sich durch das Aufschrauben eines UV-, Skylight, Schiessmichtot-Filters wieder kapput. Etwas zugespitzt gesagt: ein stümperhafter Eingriff in ein wohl berrechnetes optisches Linsensystem. Merkt man auch wirklich sehr schnell, wenn Gegenlicht, Streulicht etc. ins Spiel kommt, dann geht der Reflexionszauber los. Das war schon früher so bei Analog und bleibt es auch bei Digital. Skylight, UV und Co bieten also lediglich, und nicht mehr als einen Schutz für die Linse. Ich verwende bis heute absolut keine Filter, von der ganz seltenen Ausnahme eines Polfilters mal abgesehen, und habe sie auch nicht wirklich vermisst. Zum Schutz gibt`s Objektivdeckel. Den einzigen Kratzer den ich in den letzten drei Jahren zu verzeichnen habe ist ein minimalster auf meinem Fisheye, während eines Shootings mit einem Mountainbiker wo ich wirklich sehr dicht an der Action war. Noch einen Schluss-Tip, was wirklich Sinn macht, und von vielen immer noch unterbewertet wird, ist die Anschaffung einer Gegenlichtblende!!!! Die Schützt das Objektiv dann sogar auch ein wenig. LG, Christoph www.framstudio.de www.christophleib-foto.de — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*