Reiseequipment – Erfahrungen?

Datum: 26.05.2004 Uhrzeit: 10:31:20 Franz Peter Hallo an das Forum, wer hat (positive / negative) Erfahrungen mit dem folgenden (oder auch anderen) Reiseequipment. Ich muß mir dazu eine ganze Ausrüstung zulegen und mö¶chte nicht unbedingt Erfahrungen wie ‘vö¶llig unbrauchbar’ erleben, wenn es sich vermeiden läßt: 1) Autoladegeräte (d. h. Akkulader für E-10/E-20 mit 12 Volt) Dazu habe ich nur ein einziges gefunden, nämlich Ansmann Accufresh 5mobil. Kennt dieses jemand? Erfahrungen? Was gibt es sonst noch? 2) CD-Brenner mit Akkupack. Dazu konnte ich nur von Apacer zwei Modelle finden, nämlich entweder CP100 oder CP200. Kennt diese jemand? Welche anderen Produkte? 3) Imagetank oder ähnliches… Wie ist der Imagetank wirklich im praktischen Betrieb? Kennt jemand den X-Drive (z. B. von www.pluspark.de)? Erfahrungen damit? Sonstige Konkurenzprodukte mit Erfahrungen? Wäre super, wenn Ihr mir hier Input liefern kö¶nntet. Danke, Grüße aus Wien, Franz Peter. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 26.05.2004 Uhrzeit: 10:59:57 Monika B. Hallo Franz Peter, ich besitze ein X-Drive Pro mit einer 80 GB Festplatte. Wenn die Speicherkarte voll ist, kommt sie in den Slot und die Übertragung lässt sich mit einem Knopfdruck starten. Für jeden Übertragungsvorgang wird auf dem X-Drive automatisch ein neues Verzeichnis angelegt. Akku-Betriebszeit: ca. 2 Stunden. Lässt sich auch als MP3-Player nutzen. Bildbetrachtung über Display ist nicht mö¶glich. Das X-Drive lässt sich per USB an den PC anschließen und ist dann wie ein externes Laufwerk nutzbar. Kostenpunkt: Gerät ca. EUR110,00 zuzüglich Festplatte. Hier mal ein Angebot aus Ebay: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=29728&item=3817020774&rd=1 Liebe Grüße Monika — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 26.05.2004 Uhrzeit: 12:03:32 Hans-Peter Prüfer Hi Franz Peter, ich habe vor einiger Zeit den Image-Tank in Betrieb genommen. Der arbeitet in seiner einfachen Weise genauso wie der X-Drive (für jeden Lesevorgang ein neues Verzeichnis, kein Display). Mit dem Teil bin ich recht zufrieden; sehr positiv ist im Übrigen der Service von Pesaco (Importeur) in Wien (!!!). Gekauft habe ich das Gerät über die eBucht zu einem recht günstigen Kurs … allerdings hatte das Ding einen Hardwarefehler, der einen Austausch erforderte (war aber vö¶llig problemlos, siehe oben). Grüße vom beinahe-Namensvetter Hans-Peter — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 26.05.2004 Uhrzeit: 13:11:34 Hermann Brunner Hans-Peter Prüfer wrote: > (…) sehr positiv ist im Übrigen der > Service von Pesaco (Importeur) in Wien (!!!). Hat Dir da der Peter Salaquarda einen ausgegeben ? Wenn nicht – solches Lob ist kostenpflichtig 😉 Übliche Währung: Seidl oder Viertl … Gruß, Hermann —————————————————————————————————————————————— Datum: 26.05.2004 Uhrzeit: 14:11:38 mario Franz Peter schrieb: > Hallo an das Forum, > wer hat (positive / negative) Erfahrungen mit dem folgenden (oder > auch anderen) Reiseequipment. Ich muß mir dazu eine ganze > Ausrüstung zulegen und mö¶chte nicht unbedingt Erfahrungen wie > ‘vö¶llig unbrauchbar’ erleben, wenn es sich vermeiden läßt: > 1) Autoladegeräte (d. h. Akkulader für E-10/E-20 mit 12 Volt) > Dazu habe ich nur ein einziges gefunden, nämlich Ansmann > Accufresh 5mobil. Kennt dieses jemand? Erfahrungen? Was gibt es > sonst noch? > Grüße aus Wien, Franz Peter. wenn du viel fotografierst, würde ich dir statt zu einem ladegerät für mignons mit kfz-kabel eher zum hochformat-handgriff inklusive dem sehr leistungsstarken li-ionen-akku raten (gibts günstig” gebraucht). dessen ladegerät kannst du dann an einen spannungswandler anschließen der aus den 12 volt im auto 220 volt macht (da kann man dann alles anschließen was mit 220 volt betrieben wird am besten während der motor läuft also beim fahren weil dann die lichtmaschine dafür sorgt dass die autobatterie nicht leer wird. solche spannungswandler gibts bei conrad-elektronik (www.conrad.de) oder im campinghandel. meist haben diese teile auch noch einen unterspannungsschutz der automatisch abschaltet wenn die autobatterie weniger als 11 volt hat. gruß mario posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 26.05.2004 Uhrzeit: 18:21:52 Hans-Peter Prüfer Hermann Brunner schrieb: > Hans-Peter Prüfer wrote: >> (…) sehr positiv ist im Übrigen der >> Service von Pesaco (Importeur) in Wien (!!!). > Hat Dir da der Peter Salaquarda einen ausgegeben ? hat er nicht – schade eigentlich … > Wenn nicht – solches Lob ist kostenpflichtig 😉 > Übliche Währung: Seidl oder Viertl … darauf würde ich mich schon einlassen, Viertl klingt gut. Das Geheimnis ist einfach: Ich hab das Ding nach Wien geschickt (es war definitiv ein Garantiefall), obwohl ich es von einem Münchner Händler bezogen hatte, weil es so (nach einiger Mailkorrespondenz) schneller ging (und ich brauchte es!). Und weil das Porto von Bochum nach Wien recht hoch ist, war Peter S. nett zu mir und hat mir noch ein Luxustransportbeutelchen als Kompensation für meinen Aufwand zukommen lassen. Mehr war nicht; wie gesagt, schade. Grüße, Hans-Peter — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 26.05.2004 Uhrzeit: 21:51:51 Reinhold Degel Hallo Franz Peter , > 1) Autoladegeräte (d. h. Akkulader für E-10/E-20 mit 12 Volt) > Dazu habe ich nur ein einziges gefunden, nämlich Ansmann > Accufresh 5mobil. Kennt dieses jemand? Erfahrungen? Was gibt es > sonst noch? Ich benutze schon lange folgendes Ladegerät: GP PowerBank Smart (Model No.: GPPB01) Das Gerät kann mit beiliegendem Netzadapter oder mit beiliegendem 12 Volt Kabel (für Zigarettenanzünder) gleichermaßen betrieben werden. Es läd bis zu 4 AA oder AAA Zellen (NiCD oder NiMH) gleichzeitig, aber getrennt, d.h. jeder Akku wird (Lade-)Zustandsmäßig separat überwacht. Ladedauer für 4 1800er NiMH Zellen dürfte so um die zweieinhalb Stunden sein. Das Geät hat zwar keine Entladefunktion, das hat sich bei mir aber nocht nie als Nachteil herausgestellt. Ich benutze die E10-Akkus immer bis die Cam abschaltet und erst dann lade ich die Akkus. In der Computerzeitschrift C’t hat der Lader vor einiger Zeit recht gut abgeschnitten. > 3) Imagetank oder ähnliches… > Wie ist der Imagetank wirklich im praktischen Betrieb? Über den ImageTank kann ich nur positives berichten: sehr einfache Handhabung, hat bei mir immer zuverlässig funktioniert, kann außerdem als externer Datenträger am PC benutzt werden. Habe das Teil neulich einem Freund für den Urlaub geliehen, auch bei Ihm hat´s prima geklappt (ohen lesen der Bedienungsanleitung). Ich hoffe es hilft ein wenig… Viele Grüße an Dich und das Forum Reinhold Degel —————————————————————————————————————————————— Datum: 27.05.2004 Uhrzeit: 7:06:40 Stefan Müller hallo Franz Peter > 1) Autoladegeräte (d. h. Akkulader für E-10/E-20 mit 12 Volt) > Dazu habe ich nur ein einziges gefunden, nämlich Ansmann > Accufresh 5mobil. Kennt dieses jemand? Erfahrungen? Was gibt es > sonst noch? ein accufresh 5mobil von ansmann kenn’ ich nun nicht – stattdessen habe kenne ich das digispeed 4, ebenfalls von ansmann; erfahrungen dazu habe ich nicht, doch habe ich noch nichts negatives über das ladegerät gelesen; leider hat auch dieses ladegrät keine entladefunktion :-/ > 3) Imagetank oder ähnliches… > Wie ist der Imagetank wirklich im praktischen Betrieb? Kennt > jemand den X-Drive (z. B. von www.pluspark.de)? Erfahrungen > damit? Sonstige Konkurenzprodukte mit Erfahrungen? ich habe zuhause das X-Drive (eigentlich ja X’S-Drive); bisher arbeitet das gerät sehr zuverlässig; habe aus diesem grund auch meine meisten CF-cards wieder verkauft *g* cu stefan — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 27.05.2004 Uhrzeit: 12:17:17 Rolf-Christian Müller Hermann Brunner schrieb: > Stefan Müller wrote: >> stattdessen habe kenne ich das digispeed 4, ebenfalls von >> ansmann; erfahrungen dazu habe ich nicht, doch habe ich noch >> nichts negatives über das ladegerät gelesen; leider hat auch >> dieses ladegrät keine entladefunktion :-/ > Ich habe das Digispeed 4 bei den Turnieren im Einsatz, > vor allem weil es unwahrscheinlich *schnell* ladet. > Die Akkus werden dank dem temperaturgesteuerten > Lüfter trotzdem nicht allzu heiss. > Im Büro-/ oder Wohnungsumfeld würde ich es aber nicht > unbedingt empfehlen, weil der sich ein- und auschaltende > Lüfter doch als stö¶rend empfunden werden kö¶nnte. Darum habe ich meinen Chargemanager 2010, ab heute 2020 für 8-10 Akkus aufs Klo ausquartiert. Da läuft sowieso immer ein Lüfter, da sind ie vom Ladegerät nicht so alleine! 😉 Rolf (RCM) > Alles in allem ein prima Ladegerät – ob man mit dem > Geräusch leben kann, muss halt jeder selbst wissen. > Gruß, > Hermann — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 27.05.2004 Uhrzeit: 12:57:49 Hermann Brunner Rolf-Christian Müller wrote: > Darum habe ich meinen Chargemanager 2010, ab heute 2020 für 8-10 > Akkus aufs Klo ausquartiert. Da läuft sowieso immer ein Lüfter, > da sind ie vom Ladegerät nicht so alleine! 😉 Hallo Rolf, vielleicht kann man ja auf den Klo-Lüfter ganz verzichten, wenn man mit dem Charge Manager ausreichend viele Akkus ladet und ihn so platziert, dass er die Abluft gleich nach draussen befö¶rdert ??? 😉 LG, Hermann —————————————————————————————————————————————— Datum: 27.05.2004 Uhrzeit: 17:50:43 Lothar Harz Hallo Gemeinde, Der Conrad-Chargemaster stö¶rt in leisen Räumen noch vom Verbannungsort durch die Klotüre. Ich habe den preiswerten Conrad-Wandler 12V- auf 220V~(51 21 10-KS, jetzt nur noch 29,95EUR) im Auto wärend der Fahrt meistens laufen. Da hängt der Laptop mit Falk-Routenplaner und GPS dran. Auf dem Laptop speichere ich auch die Bilderflut und sehe gleiche, was zum wegschmeißen ist, bzw. noch einmal abgelichtet werden muß. Der Conrad-Lader lädt im Auto die Reserve-Akkusätze, während der Fahrt ist kaum was vom Lüfter zu hö¶ren. Liebe Grüße, Lothar — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 27.08.2007 Uhrzeit: 23:04:40 Herbert Pittermann Thomas Hieronymi schrieb: > > Und die Berechnung der Blende ist doch Abhängig von der Brennweite > und die Brennweite bleibt immer gleich egal ob FT oder KB. Nicht ganz korrekt. Die Blendenwerte die auf dem Objektiv stehen werden aus der Brennweite abgeleitet. Die auch stimmen bei Entfernung auf Unendlich. Bei der Berechnung der verwertbaren Blende muss der Abstand Bildebene (Sensor) zur Linse hergezogen werden. Ein 50mm Objektiv Blende 2,0 hat einen rechnerische Linsen Durchmesser von 25mm. Setzt man einen Zwischenring von 25mm dazwischen ist dar Abstand Linse Sensor 75mm. 75/25 ergibt Blende 3,0. Was bei Belichtungsmessen durchs Objektiv keine Rolle spielt. Wenn aber ein externer Beli. benutzt wir schon. Herbert 😉 17 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.08.2007 Uhrzeit: 9:02:28 Thomas Hieronymi Mensch Herbert, mach es doch nicht noch komplizierter 🙁 Wenn ich jetzt noch Anfangen würde von Balgenauszug bei Großbild zusprechen und dann den entsprechenden Verlängerungsfaktor und Glasdichten und Vergütungen und Filter und … Erst eins klären und erläutern und dann kann’s weiter gehen. Ist wie früher in der Schule. Gruß Thomas —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.08.2007 Uhrzeit: 25:21:29 Herbert Pittermann Thomas Hieronymi schrieb: > Mensch Herbert, mach es doch nicht noch komplizierter 🙁 war eigentlich nicht meine Absicht. > Wenn ich jetzt noch Anfangen würde von Balgenauszug bei Großbild > zusprechen und dann den entsprechenden Verlängerungsfaktor und > Glasdichten und Vergütungen und Filter und … na dann mach doch mal. einige brauchen das, haben wahrscheinlich Urlaub. Wird beim Loch im Eimer auch die Gravitation berücksichtigt? Mir ist es egal wie viele Photonen auf einen Pixel treffen, wenn’s Bild passt. Herbert :-)))))))))))))))) 6 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.08.2007 Uhrzeit: 9:32:10 Thomas Hieronymi Herbert Pittermann”schrieb > > Mir ist es egal wie viele Photonen auf einen Pixel treffen > wenn’s Bild passt. Die beste Aussage zu dem ganzen Thema!!! 🙂 Gruß Thomas” —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.08.2007 Uhrzeit: 10:00:20 Peter Fronteddu Thomas Hieronymi schrieb > Herbert Pittermann”schrieb > >> Mir ist es egal wie viele Photonen auf einen Pixel treffen >> wenn’s Bild passt. > Die beste Aussage zu dem ganzen Thema!!! 🙂 Nein. Die beste Aussage wenn man sich nicht an technischen Themen beteiligen mö¶chte ist keine Aussage. Alles andere bleibt albern das ändern auch keine Ausrufezeichen. Nebenbei – “das interessiert mich alles nicht der Fotograf macht das Bild” habe ich noch keinen sagen gehö¶rt der auch wirklich Ahnung von technischen Zusammenhängen hätte. Sonst würde er es nämlich nicht sagen oder tatsächlich mit einer Klack arbeiten. Peter” —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.08.2007 Uhrzeit: 10:28:05 Peter Fronteddu Herbert Pittermann schrieb > Ein 50mm Objektiv Blende 2,0 hat einen rechnerische Linsen > Durchmesser von 25mm. Setzt man einen Zwischenring von 25mm > dazwischen ist dar Abstand Linse Sensor 75mm. 75/25 ergibt > Blende 3,0. Wie kommst Du da drauf? Abbildungsmasstab (bei der Kombination 1:2 bei Eintfernung auf Unendlich) plus 1 im Quadrat. Gibt Verlängerungsfaktor 2.25. Oder auch Auszug im Quadrat durch Brennweite im Quadrat. Gibt auch 2.25 😉 Deckt sich auch mit den Angaben auf : -> Werte aus einem Kenko Zwischenringsatz. Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.08.2007 Uhrzeit: 14:26:36 Peter Fronteddu Herbert Pittermann schrieb > sag ich doch Richtig. Nur ich las EV statt Blende 😉 Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.08.2007 Uhrzeit: 14:26:36 Peter Fronteddu Herbert Pittermann schrieb > sag ich doch Richtig. Nur ich las EV statt Blende 😉 Peter ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*