ganz neue 8080-Testbilder””

Datum: 18.04.2004 Uhrzeit: 17:01:10 Klaus Bieber Peter Fronteddu schrieb: > Klaus Bieber wrote: >> Auch SLRs und SLRDs haben ihre Grenzen! >> Und nicht selten fotografiere ich dann >> mit einer 5050, 5060 oder jetzt 8080 weiter >> oder fange mit SLRDs erst garnicht an. > Bleib man ein wenig lockerer. Das hebt die Stimkmung und das > Diskussionsniveau. Was soll das? > Klar, jede Kamera hat ihre Grenzen. Nur wo eine SLR an ihre > Grenzen kommt und Du mit einer 5050 oder 8080 weitermachst, > verstehe ich nicht. z. B. Gewicht. (Auch ich bin ein fauler Sack”.) z. B. Grö¶ße. (Wiegesagt in einem Souk z. B. fotografiere am liebsten mit einer kleinen Kamera weil ich meiner Erfahrung nach mit einer großen Kamera eher auffalle bzw. weil meiner Erfahrung nach meist jedes menschliche Antlitz vor großer Kamera in “Habachtstellung” erstarrt. Es sei denn ich fotografiere auf auf Distanz was aber nicht meiner Mentalität entspricht. > Die mangelnde Dynamik ist fuer mich ein viel > groesseres Problem als die damische Pixelzählerei. Für mich auch. Der Dynamikumfang der 8080 entspricht übrigens 9 2 Blendenstufen. Der von der E-1 8 8. >> Dann kö¶nntest Du mir ja auch mal sagen sagen >> welches von den 30x40cm Bildern die an vielen >> Wänden hängen oder in Büchern oder Prospekten >> (bis A4) gedruckt wurden mit einer SLR SLRD >> oder einen kleinen digitalen Knipse fotografiert >> wurde? > Kommt darauf an. Wie geschrieben jeder hat eben einen anderen > Anspruch. Bei mir hängen nur Handabzüge an der Wand die nen > Vergroesserer gesehen haben. Andere pinnen Poster mit Zeitungsdruck > Raster an die Tapete. Solange der Belichter die Qualität limitiert > weil eh vor dem Print erstmal digitalisiert wird und damit alles > egal wohers kommt auf ein Niveau heruntergerechnet und danach mit > 300dpi selten 400dpi gedruckt wird brauchen wir uns nicht ueber > die Qualität der Quellen unterhalten. Das gleiche ist mit dem > Druck. Bei den meisten Fotobüchern ist die Druckqualität dermassen > mies dass die Originalqualität nichtmal mehr erahnt werden kann. > Bei Prospekten siehts noch schlimmer aus. Also was soll mir das > ueber die Kameraqualität sagen? Ja das ist oftmals leider so. Doch Bilder die von mir sind die an meinen (oder anderer Leute Wände) hängen oder in Büchern oder Prospekten gedruckt wurden von denen kannst Du mir nicht sagen ob sie mit einer SLR SLRD oder einen kleinen digitalen Knipse fotografiert wurden. > Schau Dir halt bitte mal auf guten Ausstellungen Abzüge an. Oder > mach welche bzw. lass machen auf Ciba oder vergleichbar gutem > Material. Das wirst Du doch wenn ich Deine Fotografiergeschichte > so lese schon alles gemacht haben. Ja. (Siehe weiter unten.) > Und da willst Du mit einer Digi hinkommen? Ja. (Siehe weiter unten.) > Da hast Du schon allein mit dem Workflow ein Problem > weil Du die CF Karte nicht in den Vergroesserer legen kannst 😉 Besuch mal die photokina 2004 und informiere Dich. > Vom Vergleich Dia gegen Beamer in der Projektion reden wir mal > lieber gar nicht. Oder willst Du sagen Deine AV Projektionen mit > Beamer auf 3000 mal irgendwas kommen in der Projektion an ne > Gö¶tschmann AV ran? Da bei meinen “AV-Projektionen” kein Bild “steht” hinkt der Vergleich sowieso. Trotzdem bei richtigem Betrachtungsabstand fällt mir hinsichtlich der techn. Projektionsqualität heute kaum noch ein Unterschied auf. Der Unterschied ist aber extrem wenn es um die Mö¶glichkeiten geht. > Ich bin ja ein hö¶flicher Mensch aber wenn Du schon wieder mit > deinen Testbildern argumentierts. Ich hab alle Galerien angesehen > und da ist keines dabei was mich allein schon von der Schärfe her > ueberzeugt. Zudem stimmt bei manchen die Schärfeebene nicht > (Pflanze Bild 25) . Und da wo schwarz schwarz sein soll ist > flimmern (Katze -> Mund/Auge). Das sieht man selbst auf den > runtergerechneten Bildern. Das ist fuer mich was die technische > Bildqualität angeht Durschschnitt sowas liegt hier in Massen auf > der Platte. *Mich* ueberzeigen die Bilder keineswegs von der > Qualität der 8080. Und mit der Meinung wirst Du leben müssen wenn > Du schon Bilder der Welt zeigen willst. Mit dieser Deiner Meinung lebe ich doch “locker”. Noch lockerer wenn Du mit Deiner z. B. “M”-Kamera ein- mal eine Katze ähnlich “Ruska” fotografierst scannst und hier in gleicher Grö¶ße und Komprimiereung ins Netz stellst. Das z. B. fände ich echt gut! > Die ganzen Nahaufnahme Bilder kann man IMO fuer Vergleiche eh > vergessen da sehen viele Kameras recht gut aus. Feld Wald Wiese > wuerde mich mal interessieren. Im Ernst gerade von ner 8080 oder > gar E1. Wer da was hat wuerde mich sehr freuen sowas mal als > Originalbild zu sehen. Demnächst nach meiner Rückkehr aus Nepal stelle ich “Feld-Berg-Wiese”-Nepal-Bilder ins Netz. Für die die es interssiert. > Bei dieser ganzen Qualitätsdiskussion darf man auch nicht > vergessen was man als Ausgabe im Blick hat. Und ich habe den > Eindruck dass viele die heute mit digitalen Kameras > fotografieren noch nie wirklich gute Abzüge oder Projektionen > gesehen haben. Auch “viele” hier im Oly-E-Forum? > Das nivelliert natuerlich den Qualitätsanspruch. > Vielleicht erklären sich da die Unterschiede. Wenn Du nur fuer den > Druck oder fuer Web produzierst oder halt fuer max 20×30 aus dem > Printer fährt mit den All in One Teilen sicher recht gut. Weil das > Ausgabemedium die mö¶gliche Qualität begrenzt. Wer aber mit Digital > da hin will wo er vor 20 Jahren mit Chemie schon war – und ich > beziehe das aufs komplette System incl. Projektion und > Vergroesserung – der hat noch nen langen Weg vor sich. Ich habe mehrere Hundert 30×40 bis 50×70 cm Ausstellungs- bilder via ATL-3 mit Cibachrome “handvergrö¶ßert”. Prima! Cibachrome hat die Farben (ähnlich den Kodachrome-Filmen) “eingearbeitet” ist dadurch ziemlich hart. Ohne Maskier- ungen beim Belichten ging ob meiner hohen Ansprüche kaum etwas. Knochenarbeit zudem! Heute geht das das viel viel bequemer bei ähnlicher Qualität … > Wenns nicht > so wäre gäbe es GF hinterhergeschmissen oder es gäbe Chemie > generell nich mehr. Tuts aber und alles ab MF kostet immer noch ein > Schweinegeld. Wird schon seinen Grund haben 😉 Kostet heute umsomehr immer noch ein “Schweinegeld” weil es heute eben weniger gebraucht bzw. gekauft wird. Womit ich keineswegs sage dass z.B. die Projektion eines 6×7-Dias via Gö¶tschmann-Projekton keinen Sinn mehr mache. Doch das ist eine ganz ander Baustelle. Herzlichst Klaus PS. Habe mir erlaubt unter http://www.fotodesign-and-more.de/e_10_0.htm wieder neue 8080-“Testbilder” ins Netz zu stellen. posted via http://oly-e.de” ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*