Glanzpapier für Laserdrucker

Datum: 02.02.2004 Uhrzeit: 17:05:10 Ulli Bö¶hmke Hallo, bei Avery entdeckte ich gerade ein neues Papier, das für Besitzer eines Farblasers vielleicht interessant sein kö¶nnte. Ausprobiert habe ich es noch nicht, aber hier zumindest schon einmal der Link: http://www.avery-zweckform-shop.de/cgi-bin/shop/avery/shop_main.cgi?func=det&wkid=21258624413&rub1=Papiere&rub2=Photo-Papiere&artnr=2598&pn=0 Gruß, Ulli — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.02.2004 Uhrzeit: 20:08:00 Alexander Libovsky Ulli Bö¶hmke schrieb: > Hallo, > bei Avery entdeckte ich gerade ein neues Papier, das für Besitzer > eines Farblasers vielleicht interessant sein kö¶nnte. Ausprobiert > habe ich es noch nicht, aber hier zumindest schon einmal der > Link: > http://www.avery-zweckform-shop.de/cgi-bin/shop/avery/shop_main.cgi?func=det&wkid=21258624413&rub1=Papiere&rub2=Photo-Papiere&artnr=2598&pn=0 > Gruß, > Ulli > — > posted via http://oly-e.de auch hallo, mit einem laserdrucker wird mann nie glänzende ausdrucke hinbekommen es sei denn man behandelt die ausdrucke nach dem drucken noch mit schutzfolien welcher art auch immer. warum: toner wird auf das papier aufgebracht und glänzt nicht oder nur wenig. ausserdem wird durch die unterschiedlich dick aufgebrachten tonerschichten der glanzgrad des toners/papiers unterschiedlich.(fleckig) (glänzendes papier: wenig toner > glanz viel toner > wenig glanz) tinte hingegen wird sozusagen in das papier hineingespritz und bei glanzpapieren schliesst sich die oberfläche über der tinte wieder. > der glanz wird durch das papier bestimmt. es ist also vorsicht geboten wenn zweckform behauptet, daß mit ihrem papier fotoähnliche ausdrucke gemacht werden kö¶nnen lg alex —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.02.2004 Uhrzeit: 20:18:22 Winfried Lutter > auch hallo, > mit einem laserdrucker wird mann nie glänzende ausdrucke > hinbekommen es sei denn man behandelt die ausdrucke nach dem > drucken noch mit schutzfolien welcher art auch immer. > warum: toner wird auf das papier aufgebracht und glänzt nicht oder > nur wenig. ausserdem wird durch die unterschiedlich dick > aufgebrachten tonerschichten der glanzgrad des toners/papiers > unterschiedlich.(fleckig) (glänzendes papier: wenig toner > glanz > viel toner > wenig glanz) > tinte hingegen wird sozusagen in das papier hineingespritz und bei > glanzpapieren schliesst sich die oberfläche über der tinte wieder. >> der glanz wird durch das papier bestimmt. > es ist also vorsicht geboten wenn zweckform behauptet, daß mit > ihrem papier fotoähnliche ausdrucke gemacht werden kö¶nnen auch hallo, ich habe von der Firma REY Glanzpapier (glossy) für den Farblaserdrucker. Das funktioniert wunderbar. Es ist allerdings kein Hochglanzpapier, sondern eher so ein Mittelding zwischen Matt und Glänzend, heißt aber glänzend. Ich denke, AVERY wird nix falsches sagen wegen Regress und so, aber es wird eben nicht absolut hochglänzend sein. Adele Winfried > lg alex — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.02.2004 Uhrzeit: 21:28:07 Peter Ruff Hallo zusammen, dieses sog. Glanzpapier, in Fachkreisen gestrichenes Papier oder Karton genannt verwende ich sehr gerne. Ich beziehe es von einer Druckerei, welche damit unter anderem Broschüren herstellt. Trotz Auftrag von Toner glänzt es in der Tat und ich bin damit sehr zufrieden. Ich gebe allerdings zu, daß es nach einer Laminierung noch besser glänzt, aber diese Laminiermaschinen, die ebenfalls in Druckereien verwendet werden und im Gegensatz zu herkö¶mmlichen Laminiergeräten eine wesentlich dünnere Folie auftragen, sind sehr teuer. Ich kann alles in allem einen Farblaser sehr empfehlen. mfG Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.02.2004 Uhrzeit: 14:49:04 Alexander Libovsky Peter Ruff schrieb: > Hallo zusammen, > dieses sog. Glanzpapier, in Fachkreisen gestrichenes Papier oder > Karton genannt verwende ich sehr gerne. Ich beziehe es von einer > Druckerei, welche damit unter anderem Broschüren herstellt. Trotz > Auftrag von Toner glänzt es in der Tat und ich bin damit sehr > zufrieden. Ich gebe allerdings zu, daß es nach einer Laminierung > noch besser glänzt, aber diese Laminiermaschinen, die ebenfalls in > Druckereien verwendet werden und im Gegensatz zu herkö¶mmlichen > Laminiergeräten eine wesentlich dünnere Folie auftragen, sind sehr > teuer. > Ich kann alles in allem einen Farblaser sehr empfehlen. > mfG > Peter ich verwende eine zelophan folie welche ich mit einem herkö¶mmlichen laminiergerät aufbringe. die zelophan folie hat eine heiskleber beschichtung, und ist nur 10um dick. und nebenbei auch garnicht teuer. ca. 7c pro meter bei einer breite von 31cm. einzig der umstand dass ich 3000m kaufen hab müssen machen die sache kostspielig. lg alex —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.11.2005 Uhrzeit: 18:23:18 Hermann Schmitt Timo Meyer schrieb: > … Sie spiegelt halt den ganz normalen ADF-Homepage-Besucher > wieder … Eben, und nutzen tut sie nix. Gruss, Hermann(2) — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*