Schwarz-Weiß Aufnahmen ausbelichten lassen

Datum: 31.01.2004 Uhrzeit: 14:50:27 Dieter Schneider Hallo Zusammen, die Olys haben ja mitunter die Option für Schwarz-Weiß-Aufnahmen. Soweit, so gut. Da ich die Ergebnisse meiner Knipserei” ja ganz gerne mal auf Fotopapier haben mö¶chte (Vergrö¶ßerung 20×30) stellt sich die Frage ob die automatisierten Prozesse der Fotolabors SW-Fotos genauso behandeln wie Farbfotos oder ob die den Unterschied erkennen. Schließlich sind bei der analogen Fotographie ja auch unterschiedliche Prozesse erforderlich. Wer weiß Rat? Beste Grüße Dieter posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.01.2004 Uhrzeit: 17:14:29 Dieter Bethke Dieter Schneider wrote: > Da ich die Ergebnisse meiner Knipserei” ja ganz gerne mal auf > Fotopapier haben mö¶chte (Vergrö¶ßerung 20×30) stellt sich die > Frage ob die automatisierten Prozesse der Fotolabors SW-Fotos > genauso behandeln wie Farbfotos oder ob die den Unterschied > erkennen. Schließlich sind bei der analogen Fotographie ja auch > unterschiedliche Prozesse erforderlich. Hallo Namensvetter üblicherweise wird für die Ausbelichtung von s/w Bildern der selbe Printer/MiniLab eingesetzt wie für Farbe. Also ein Gerät das “nur” über drei Farbquellen (R G und B) verfügt. Um einen s/w Eindruck damit zu erzeugen müßen diese drei Komponenten in einem bestimmten Verhältnis zueinander und immer sehr gleichmäßig auf das Fotopapier einwirken. Nur wenn der Betreiber seinen Prozess sehr gut im Griff hat wird diese Übung zufriedenstellen gelingen. Bei Großlabors habe ich da so meine Zweifel. Das es aber sehr gut funktionieren kann belegt die Firma www.imprint-digital.de (Kiel). Dort kann man Bilder per eMail einschicken und die Abzüge per Post zugeschickt bekommen. Ob es evtl. auch Fotopapiere gibt die nur Helligkeitsempfindlich sind und somit automatisch zu einem s/w-Abzug führen weiß ich nicht. Ich kann mir aber nicht vorstellen das diese Papiere in der selben Chemie zu entwickeln wären wie die Farbpapiere. Allzeit gutes Licht und volle Akkus Dieter Bethke” ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*