…Fertig….

Datum: 02.11.2003 Uhrzeit: 17:18:04 Yvonne Hallo Dieter, Winfried, Michael Herzlichen Dank für Eure freundlichen Kommentare. Inzwischen habe ich noch ein paar Fotos mehr hochgeladen – ich denke, das reicht fürs erste.. 😀 (hier das dritte Album: http://community.webshots.com/album/97836088BiUJoW ) Viel Spass beim Anschauen und Zurückdenken (für die, die dabei waren) und als ein Ansporn für alle, die’s noch nicht geschafft haben! Viele liebe Grüsse Yvonne — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.11.2003 Uhrzeit: 19:49:47 Michael S. guten abend Yvonne! wenn ich mir das bild von der Tonia (Stephans Goettergattin) so anschaue (Pelz, Handschuhe usw.) – darf man wohl annehmen es waren nicht gerade sommerliche temperaturen?! (die letzten tage hatten wir hier im suedosten oesterreichs temperaturen zwischen 18-21°C, die Kinder waren zum Teil mit T-Shirt bei den Graebern ihrer z.B. Grosseltern…) lg, Michael S. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.11.2003 Uhrzeit: 18:45:01 Frank Ledwon Michael S. wrote: > wenn ich mir das bild von der Tonia (Stephans Goettergattin) > so anschaue (Pelz, Handschuhe usw.) – darf man wohl annehmen > es waren nicht gerade sommerliche temperaturen?! Am Donnerstag war es noch viel kälter (gegen 11 Uhr waren es am Hotel nur gefrorene 0°C): Hmm, war das am Freitag als uns vor der Abfahrt am Morgen die Schneeflocken um die Ohren flogen? Immerhin haben die vielen geopferten Jungfrauen den Regen auf den späten Samstag abend sowie auf den Sonntag verschoben und die Kälte hat auch die Eisbären aus den Hö¶hlen gelockt 😉 > (die letzten tage hatten wir hier im suedosten oesterreichs > temperaturen zwischen 18-21°C, die Kinder waren zum Teil > mit T-Shirt bei den Graebern ihrer z.B. Grosseltern…) Also typisches Wetter für die ‘Sonne lacht, Blende 8’-Knipser, Moorhuhnbeschützer, Warmduscher und Analogfotografen 😉 BTW, zusätzliche Akkuwechsel waren nur bei einigen E-x0-Usern nö¶tig, die Akkus in den diversen E-1 lieferten (ohne Nachladung am Freitag) auch am Samstag abend noch genug Energie. Da relativiert sich der vermeintlich hohe Anschaffungspreis doch etwas 😉 Achja, noch mehr Bilder gibt es unter zu sehen. Frank —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.11.2003 Uhrzeit: 21:04:09 joerg fimpel-janning Hi Frank, DANKE! Liebe Grüße an Alle Jö¶rg — www.raphael-schule.de (Schule f.Geistigbehinderte in R´hausen www.jorgos.info (kleine Fotoseite) Email:fimpel_janning bei tionline.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.11.2003 Uhrzeit: 3:41:08 Stefan Petersen Hi Frank, Frank Ledwon wrote: > Michael S. wrote: >> wenn ich mir das bild von der Tonia (Stephans Goettergattin) >> so anschaue (Pelz, Handschuhe usw.) – darf man wohl annehmen >> es waren nicht gerade sommerliche temperaturen?! > … > BTW, zusätzliche Akkuwechsel waren nur bei einigen E-x0-Usern > nö¶tig, die Akkus in den diversen E-1 lieferten (ohne Nachladung am > Freitag) auch am Samstag abend noch genug Energie. Da relativiert > sich der vermeintlich hohe Anschaffungspreis doch etwas 😉 Stimmt, ich hab’ an dem Freitag tatsächlich vier mal die Accus wechseln müssen, aber als ich Tonia vor die Linse bekam erholten sich die Accus schnell, wohl wegen dem warmen Eisbären-Fell … 😉 Seitdem ich jetzt einen externen Li-Ion-Accu einsetzte, den ich dann bei Bedarf auch noch in die Gesäßtasche stecken kann, ist Kälte kein Problem mehr … Dafür fehlt jetzt aber die Eisbärin Tonia 🙁 Viele Grüße, Stefan > … > Frank — Stefan Petersen WWW: http://home.t-online.de/home/sp531561 eMail: sp531561@t-online.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.06.2012 Uhrzeit: 11:02:43 Tom Wesse Oha, es soll natürlich Festbrennweiten heißen. Und dann auch noch in der falschen Sektion, hach na da ist mir aber wieder was passiert, sorry dafür^^ — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.06.2012 Uhrzeit: 17:35:39 Katharina Noord Ich kann nur was zum Nokton 25mm beisteuern. Einfach sexy die Linse. Trotz MF ist es mit dem MF-Assistenten gar nicht mal so schwierig damit auch bei großer Blende scharf zu stellen. Mit etwas Übung durchaus schnappschußtauglich. Da der Assistent nicht automatisch anspringt, sollte man sich die Sucherlupe auf einen der gut erreichbaren Knö¶pfe neben dem Auslö¶ser legen. Aber ich denke, es kommt vor allem darauf an, was für ein Typ Fotograf Dein Vater ist. Braucht er AF ja oder nein? Bei Dir und Deiner Art der Fotografie würde das Nokton wahrscheinlich gut passen. lg, Katharina — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 25.06.2012 Uhrzeit: 7:20:57 Tom Wesse Ich kann dir in allen Punkten nur 100% zustimmen. Ich habe das eine auch scon in der Hand gehabt. Zu meinem Vater, Nun vomTyp her ist er halt auf Praktika angelernt, also Manueller Fokus ist bekannt. Ist allerdings lange lange her. Momentan gö¶nnt er sich den Komfort der Maximalautomatik”. Ich bin aber der Meinung bei einer Festbrenweite kann man ruhig die Komfort Zone verlassen besonders da er oft vom bewussten Fotografieren spricht. Was bei mir immer mindestens drei Fragezeichen über den Kopf entstehen lässt. Katharina Noord schrieb: > Ich kann nur was zum Nokton 25mm beisteuern. > Einfach sexy die Linse. Trotz MF ist es mit dem MF-Assistenten > gar nicht mal so schwierig damit auch bei großer Blende scharf zu > stellen. Mit etwas Übung durchaus schnappschußtauglich. Da der > Assistent nicht automatisch anspringt sollte man sich die > Sucherlupe auf einen der gut erreichbaren Knö¶pfe neben dem > Auslö¶ser legen. > Aber ich denke es kommt vor allem darauf an was für ein Typ > Fotograf Dein Vater ist. Braucht er AF ja oder nein? > Bei Dir und Deiner Art der Fotografie würde das Nokton > wahrscheinlich gut passen. > lg Katharina > posted via http://oly-e.de posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 26.06.2012 Uhrzeit: 16:15:42 G. K. Das 25er Nokton ist gut, aber mir ist das Ding bei Offenblende noch zu weich. Bei meinem Händler konnte ich das 25er-Voigtländer ausgiebig testen. Das SLR-Magic 25er ist bei f0.95 scheinbar deutlich besser. Unter den Voigtländern liebäugel ich eher mit dem 17.5mm. Nachdem ich mit dem Ding an der E-M5 eine Stunde rumgespielt habe, habe ich den Eindruck, dass die Leistung noch deutlich besser ist als die des 25ers. Die weitere Brennweite lässt sich auch besser manuell fokussieren und wird wohl eher meine Wahl für AL und Schärfentiefe-Spielchen. Abgeblendet auf f2.8 ist die Linse übrigens brachial scharf, die Leistung erinnert dann schon an das FT-150er. Erwähnenswert ist übrigens auch die fantastische Nahgrenze von 15cm. Das macht das 17.5er dann vermutlich zur Linse meiner Wahl für Foodpix. Die Haptik der Voigtländer ist perfekt, allerdings wird die E-M5 mit so einer Blei-Scherbe untragbar kopflastig und kann beim Laufen eigentlich nicht mehr um den Hals getragen werden. Da kannst Du dann auch dickes FT-Glas anflanschen… Falls für Euch die Einschränkungen einer solchen Festbrennweite nicht zu heftig sind, kombiniert Ihr die am besten mit dem 45er. Das ist eine der Linsen die man haben muss und mit dieser Kombo kö¶nnte man bereits die meisten Situationen abdecken. TopPro-FT kann das zwar noch eine klare Liga besser, aber das kleine Ding kommt für das bisschen Geld schon erschreckend nah an die Luxus-Scherben ran. Und bei der Schärfentiefe, die Du bei formatfüllenden Kopfportraits bei 45mm/f1.8 hast, werdet Ihr verdammt dankbar für den AF und die geniale Augen/Gesichtserkennung sein. Ich bin ja eigentlich kein Fan von Automatiken, aber gerade wenn es mal schnell gehen muss, kann man sich dank der Gesichtserkennung der E-M5 besser auf den Bildaufbau konzentrieren und hat eine hö¶here Trefferquote. Auf den AF würde ich nicht so leichtfertig verzichten. Eine manuelle Scherbe schränkt mich in zu vielen Situationen ein. Sowas kann man als Ergänzung zum System kaufen, aber ohne ein paar zuverlässige AF-Linsen würde ich bei meiner Arbeit untergehen. Das mFT Pana-Leica” 25er ist mir zu lasch bei Offenblende. Bei dem Ding sieht man wo die Grenzen der kleineren Linsen sind. Im Zentrum ist das 25er bei f1.4 fast noch etwas weicher als das 20er-Pana-Pancake im Randbereich ist das 550Euro-Teil dann allerdings nur noch Scheixxx. Beim FT-25er kann man wenigstens noch nachvollziehen warum das Teil Summilux heißt. An der E-M5 schlägt sich die K-AF Konstruktion des “alten” FT-PanaLeica übrigens verdammt gut und erstaunlich zackig. Die Abbildungsleistung des 20ers ist bis in den Rand gut. Da ich sowas für spontane Gruppenfotos bei AL brauche und ich ohnehin kein Fan des zentralen Bildaufbaus bin nutze ich das Pancake recht oft. Allerdings ist der Fokus nicht der Schnellste und noch hat das Ding einen blö¶den Bug der auf ein Update wartet. Mein Tipp: 17.5 Voigtländer das Oly-45-f1.8 und sobald verfügbar dass kommende 75er-f1.8. Mit dieser kompakten Sammlung kann man dann auf verdammt hohem Niveau Spaß haben bzw. arbeiten… Gruß G. posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 26.06.2012 Uhrzeit: 16:35:45 Tom Wesse Zustimmung auf ganzer Linie, die Entscheidung ist schon vorher getroffen worden^^ Es wird das 17er Nokton, muss gleich mal die Leihung für die nächste Hochzeit beantragen. Das 75er steht nun auf meiner Einkaufliste, wobei ich noch auf das 50-200er scharf bin. Glücklicherweise steht beides mit meinem Einkommen in Konflikt. Ach verdammt, ich sehe mich schon in den Semesterferien auf Hochzeiten und Messen rumrennen um mir das Teil kaufen zu kö¶nnen. Glücklicherweise mach das Ganze Spaß. Danke für die Information zum Ft Panaleica G. K. schrieb: > Das 25er Nokton ist gut, aber mir ist das Ding bei Offenblende > noch zu weich. Bei meinem Händler konnte ich das 25er-Voigtländer > ausgiebig testen. Das SLR-Magic 25er ist bei f0.95 scheinbar > deutlich besser. > Unter den Voigtländern liebäugel ich eher mit dem 17.5mm. Nachdem > ich mit dem Ding an der E-M5 eine Stunde rumgespielt habe, habe > ich den Eindruck, dass die Leistung noch deutlich besser ist als > die des 25ers. Die weitere Brennweite lässt sich auch besser > manuell fokussieren und wird wohl eher meine Wahl für AL und > Schärfentiefe-Spielchen. Abgeblendet auf f2.8 ist die Linse > übrigens brachial scharf, die Leistung erinnert dann schon an das > FT-150er. > Erwähnenswert ist übrigens auch die fantastische Nahgrenze von > 15cm. Das macht das 17.5er dann vermutlich zur Linse meiner Wahl > für Foodpix. > Die Haptik der Voigtländer ist perfekt, allerdings wird die E-M5 > mit so einer Blei-Scherbe untragbar kopflastig und kann beim > Laufen eigentlich nicht mehr um den Hals getragen werden. Da > kannst Du dann auch dickes FT-Glas anflanschen… > Falls für Euch die Einschränkungen einer solchen Festbrennweite > nicht zu heftig sind, kombiniert Ihr die am besten mit dem 45er. > Das ist eine der Linsen die man haben muss und mit dieser Kombo > kö¶nnte man bereits die meisten Situationen abdecken. TopPro-FT > kann das zwar noch eine klare Liga besser, aber das kleine Ding > kommt für das bisschen Geld schon erschreckend nah an die > Luxus-Scherben ran. > Und bei der Schärfentiefe, die Du bei formatfüllenden > Kopfportraits bei 45mm/f1.8 hast, werdet Ihr verdammt dankbar für > den AF und die geniale Augen/Gesichtserkennung sein. Ich bin ja > eigentlich kein Fan von Automatiken, aber gerade wenn es mal > schnell gehen muss, kann man sich dank der Gesichtserkennung der > E-M5 besser auf den Bildaufbau konzentrieren und hat eine hö¶here > Trefferquote. > Auf den AF würde ich nicht so leichtfertig verzichten. Eine > manuelle Scherbe schränkt mich in zu vielen Situationen ein. > Sowas kann man als Ergänzung zum System kaufen, aber ohne ein > paar zuverlässige AF-Linsen würde ich bei meiner Arbeit > untergehen. > Das mFT Pana-Leica” 25er ist mir zu lasch bei Offenblende. Bei > dem Ding sieht man wo die Grenzen der kleineren Linsen sind. Im > Zentrum ist das 25er bei f1.4 fast noch etwas weicher als das > 20er-Pana-Pancake im Randbereich ist das 550Euro-Teil dann > allerdings nur noch Scheixxx. Beim FT-25er kann man wenigstens > noch nachvollziehen warum das Teil Summilux heißt. An der E-M5 > schlägt sich die K-AF Konstruktion des “alten” FT-PanaLeica > übrigens verdammt gut und erstaunlich zackig. > Die Abbildungsleistung des 20ers ist bis in den Rand gut. Da ich > sowas für spontane Gruppenfotos bei AL brauche und ich ohnehin > kein Fan des zentralen Bildaufbaus bin nutze ich das Pancake > recht oft. Allerdings ist der Fokus nicht der Schnellste und noch > hat das Ding einen blö¶den Bug der auf ein Update wartet. > Mein Tipp: 17.5 Voigtländer das Oly-45-f1.8 und sobald > verfügbar dass kommende 75er-f1.8. Mit dieser kompakten Sammlung > kann man dann auf verdammt hohem Niveau Spaß haben bzw. > arbeiten… > Gruß > G. > posted via http://oly-e.de posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 26.06.2012 Uhrzeit: 16:59:44 G. K. Noch als kleine Korrektur: Das FT-Summilux hat natürlich einen Phasen-AF und kein K-AF. Wenn man mal mit den Kürzeln anfängt… 🙂 — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*