Neue Bilder der E-1

Datum: 03.09.2003 Uhrzeit: 24:36:17 Bernd Brück Hallo Fotofreunde, ich bin zwar mehr im D-Forum, aber wenn etwas gut wird, dann sollte man dies auch akzeptieren. Hier ein paar neue Bilder der Oly die meiner Meinung nach schon bedeutend besser sind als das was bisher war. Ich glaube, Olympus hat schon ganz schö¶n nachgebessert, und bis zur Auslieferung mitte Oktober wird es bestimmt noch toller. Hier die Bilder http://galleriet.akamera.no/albup76?&page=1 Gruß Bernd — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.09.2003 Uhrzeit: 7:02:02 Axel In dieser Grö¶ße vollkommen aussagelos. Leider……. MfG Axel — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.09.2003 Uhrzeit: 8:03:20 Andreas Hallo Axel, was ist aussagelos? Gruß Andreas > In dieser Grö¶ße vollkommen aussagelos. Leider……. > MfG > Axel > — > posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.09.2003 Uhrzeit: 8:39:31 Axel Andreas schrieb: > Hallo Axel, > was ist aussagelos? > Gruß > Andreas Hallo Andreas. ……na solche Fotos zur technischen Beurteilung heranziehen zu wollen. Es ist eh schon kaum mö¶glich einen vernünftigen Vergleich außerhalb eines standartisierten Laboraufbaus zu gestalten. Mindestens nö¶tig ist doch wohl aber eine volle Auflö¶sung/Pixelmasse und Exifdaten mit Brennweitenangaben, eigentlich jedoch RAW-Dateien. (IMHO versteht sich) Daher warte ich auch geduldig bis mitte Oktober 😉 MfG Axel — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.09.2003 Uhrzeit: 10:24:43 Uwe Sauerland Hallo Axel! Axel schrieb: > In dieser Grö¶ße vollkommen aussagelos. Leider……. Wenn Du nochmal auf die ‘Vergrö¶ßerung’ des thumbnails klickst, erhältst Du das 5MP-Exemplar. Gruß Uwe — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.09.2003 Uhrzeit: 15:10:19 Frank Fischer Christoph Prevezanos schrieb: > Hallo Axel, >> Mindestens nö¶tig ist doch wohl aber eine volle >> Auflö¶sung/Pixelmasse und Exifdaten mit Brennweitenangaben, >> eigentlich jedoch RAW-Dateien. (IMHO versteht sich) > Wenn Du auf die Bilder klickst, bekommst Du sie doch > in voller Auflö¶sung, Kompression vermutlich 1:4 oder > 1:8 weil die Bilder rund 1,3 MB gross sind. > Was mich viel mehr stö¶rt, ist die Tatsache, dass keines > der Bilder so richtig knacke-scharf ist… oder täuscht > mich da mein Eindruck? nein! > Gruss, > — > Christoph Prevezanos > http://www.prevezanos.com — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.09.2003 Uhrzeit: 20:23:17 Frank Ledwon Christoph Prevezanos wrote: > Wenn Du auf die Bilder klickst, bekommst Du sie doch > in voller Auflö¶sung, Kompression vermutlich 1:4 oder > 1:8 weil die Bilder rund 1,3 MB gross sind. 1:8. Die 1:4 gibt es ja bekanntlich bei der E-1 nicht mehr. > Was mich viel mehr stö¶rt, ist die Tatsache, dass keines > der Bilder so richtig knacke-scharf ist… oder täuscht > mich da mein Eindruck? EXIF sagt: Sharpness Normal bzw. NORMAL2, da gibt es hoffentlich noch für meinereinen eine Stufe weniger und für dich eine Stufe mehr 😉 Mit 5 Minuten PS kann man da aber trotzdem noch kleine Wunder vollbringen. Auf Papier ausgedruckt (mit diesen ominö¶sen 314dpi) sieht das bearbeitete Bild rattenscharf aus. Bei einigen Bildern hat die WB-Automatik übrigens einen richtigen Griff ins Klo getätigt, aber das ist man ja bereits von anderen Kameras gewö¶hnt 😉 Das wird schon noch bis zum UT. Frank —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.09.2003 Uhrzeit: 13:08:50 Frank Ledwon Christoph Prevezanos wrote: >> 1:8. Die 1:4 gibt es ja bekanntlich bei der E-1 nicht mehr. > Gibt es nicht mehr? Dann ist mir das wohl bisher entgangen. > In den bisherigen Beschreibungen war immer SHQ, HQ, SQ > vorhanden. Das schon, aber im Gegensatz zur E-x0 hat man bei der E-1 nicht mehr die freie Wahl. SHQ wird immer mit 1/2.7 und HQ immer mit 1/8 bei jeweils voller Auflö¶sung komprimiert. Bei SQ kann man von 1600×1200 abwärts zwischen 1/2.7 und 1/8 wählen. Bei näherer Betrachtung macht das sogar mehr Sinn als die teilweise sehr verwirrenden Einstellvarianten bei den E-Vorgängern. Da hat jemand bei Olympus mitgedacht: KISS (Keep It Simple Stupid)… > Vermutlich bin ich da einfach von meinen bisherigen > E-20 Einstellungen ausgegangen, bei denen immer volle Auflö¶sung > mit den drei Kompressionsstufen eingestellt ist. Eben das dürfte bei mindestens 95% aller User so sein, also kann man das doch gleich so vorgeben und für den kleinen Rest gibt es dann immer noch das variable SQ. > habe ich hier recht viele unterschiedliche Bilder, unterschiedlicher > Kameras. Und selbst im RAW-Modus finde ich die 10D und D100-Bilder > irgendwie knackiger. Ein Schärfevergleich auf dem Monitor ist immer rein subjektiv, da dabei sehr viele Faktoren eine Rolle spielen. Hier steht u.a. ein LC-Display mit einstellbarer Schärfe rum, da sind dann wirklich alle Bilder rattenscharf. Allerdings kö¶nnte dann u.U. Murphy ganz erbarmungslos zuschlagen: WYSIWYNG (.. never get). > Mir ist aber auch klar, dass die genannten Beispielbilder > einfach schlecht fotografiert sind. Oft ist der Schärfebereich > so klein… das stö¶rt mich einfach. Aber auch aus diesen Testbilder” lassen sich gewisse Schlüsse hinsichtlich der Verbesserungen gegenüber einer E-x0 ziehen. Versuch einfach mal diese Baumallee mit einer E-x0 und Vollautomatik abzulichten. >> Mit 5 Minuten PS kann man da aber trotzdem noch kleine Wunder >> vollbringen. Auf Papier ausgedruckt (mit diesen ominö¶sen 314dpi) >> sieht das bearbeitete Bild rattenscharf aus. > Ich bin kein grosser Freund der Nachbearbeitung. Das Bild entsteht > bei mir nach wie vor zu 90% mit der Kamera. Kleine > Belichtungsfehler etc. gleiche ich schon mal aus aber ansonsten > ist das nicht mein Ding. Chip statt Film das andere nur so am > Rande. 😉 Du hast bestimmt früher Dias bevorzugt ich dagegen Negativfilm. Da konnte und mußte man meistens etwas tun. Ich mache jetzt im Prinzip auch nichts anderes als früher in der Dunkelkammer: Ein bißchen an der Gradation herumspielen hier und da etwas abwedeln oder nachbelichten und sogar die stürzenden Linien wurden früher beim Vergrö¶ßern korrigiert. Nur geht das jetzt sehr viel bequemer am PC. Schneller geht das übrigens ganz und gar nicht 😉 > Welche ominö¶sen 314 dpi ? Die x- bzw. y-Auflö¶sung aus den E-1-EXIF-Headern. Bei E-x0 steht da 144dpi was aber bekanntermaßen keinerlei Rolle für die weitere Verwendung der Bilder spielt. Das ist mir nur beim Bearbeiten der diversen E-1-Bilder aufgefallen 😉 Frank” —————————————————————————————————————————————— Datum: 10.09.2003 Uhrzeit: 25:09:02 Frank Ledwon Christoph Prevezanos wrote: > Und da erscheinen die E-1 Bilder derzeit immer deutlich > unschärfer. Die einzige Ausnahme stellen die Bilder > direkt von Olympus dar. Die waren knack-scharf. Warten wir doch einfach auf die Seriengeräte, alles andere bringt uns jetzt nicht weiter. Das Kaffeesatzlesen und Kristallkugeln überlasse ich gern anderen… Obwohl knack-scharf trifft es nicht ganz. Ich würde das eher als steril oder zumindest unnatürlich bezeichnen. Man erkennt bei diesen überscharfen Bildern immer den digitalen Ursprung 😉 > Es gab mal welche mit so einem japanischen Mädchen vor > so einer Waldlandschaft. Die Adresse weiss ich nicht mehr. > Das irritiert mich zumindest ein wenig. Das die E-1 unschärfere Bilder abliefert oder das du die Adresse von dem Mädchen vergessen hast 😉 > Ich habe Bilder von der > D300 mit diesem 100 Euro-Objektiv gesehen und finde die > einfach nur schlecht. Farbsäume und Tonnen-Effekt ohne > Ende. Was nützt mir da der gute Chip in der Kamera, wenn > der nur mit Müll-Bildern gefüttert wird? Im direkten Vergleich zu anderen Canon-Objektiven hat die neue Scherbe aber ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Gehäuse und Objektiv aus Plastik- äh modernen Werkstoffen und so eine Art Sony-Design, man reiche mir bitte einen großen Übelkübel… > Für ne 10D muss man schon richtig teure Objektive > kaufen, wenn man Spitzenbilder will. Mir ist mein Hobby > schon viel Geld wert, aber 2000 Euro und mehr gebe ich > für ein Objektiv derzeit nicht aus. Das 50/1.8 als Portrait-Objektiv ist nicht teuer. Das ist wie immer alles relativ und vom jeweiligen Verwendungszweck abhängig. > Vielleicht ist die Oly ja genau die richtige Lö¶sung > dazwischen für mich. 😉 Irgendwo konnte man nachlesen, daß Olympus pro Jahr 5 neue E-Objektive vorstellen will. Wenn es dann zu den sicherlich guten Zooms noch ein paar noch bessere Festbrennweiten gibt, warum sollte man dann wechseln? >> Ich mache jetzt im Prinzip auch nichts anderes als früher in der >> Dunkelkammer: Ein bißchen an der Gradation herumspielen, hier und >> da etwas abwedeln oder nachbelichten und sogar die stürzenden >> Linien wurden früher beim Vergrö¶ßern korrigiert. Nur geht das jetzt >> sehr viel bequemer am PC. Schneller geht das übrigens ganz und gar >> nicht 😉 > Die von Dir genannten Korrekturen nehme ich auch vor. Das ist > schon etwas wunderbares. Allerdings bezieht sich das meist > wirklich auf Belichtungen oder minimale Schö¶nheitskorrekturen > bei z.B. bei Portraits. Sobald das in die Richtig Montage oder > Compositing geht, finde ich das nicht mehr so spannend. 95% sind Verzeichnung korrigieren, Beschneiden, Tonwertkorrektur, Schärfen. Dann wird ganz selten mal irgendwas stö¶rendes, wie Zweige, Arme u.ä. wegretuschiert. Bei Panoramas ist das eine ganz andere Geschichte, da artet das Nachbearbeiten manchmal in eine reine Fleißaufgabe aus. Wenn man sich bewegende Objekte im Bild hat und dann eine Person zweimal zu sehen ist, dann muß man schon etwas mehr im PS tricksen. > Verstehe mich aber nicht falsch. Ich finde das nicht schlecht > oder minderwertig. Es macht mir nur nicht so richtig Spass > und interessiert mich nicht sonderlich. Schon klar. Bei weiter gehenden Änderungen muß man sich selbst die Frage stellen, ob das wirklich alles unbedenklich oder sinnvoll ist. SO ein Bild kann ja mal in die falschen Hände geraten. >> E-1 314dpi … E-x0 144dpi … > C-Serie 196dpi … > Auch wenn es technisch natürlich keine Rolle spielt, muss da ja > nicht unbedingt Blö¶dsinn drinstehen, oder? Es gibt ganz bestimmt eine Erklärung für diese Werte und wenn es irgendwas mit dem printspezifischen Zeugs aus EXIF 2.2 oder der CCD-Grö¶ße zu tun hat 😉 Frank ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*