Nutzungsdauer von NiMH Akkus

Datum: 20.05.2003 Uhrzeit: 20:49:45 Steffen Tautz Hallo Digitalfreunde, ich habe meine E 10 seit 12/2000 im Einsatz. Seit her nutze ich die Varta-Akkus 1600 mAh. Mir fällt es immer ö¶fter auf, dass die E 10 schon nach wenigen Bildern die Akkuwarnanzeige blinken läßt, bzw. beim fokussieren die ganze Cam ausgeht. Selbst bei warmen Wetter passiert das, nicht nur bei Frost. Kann es sein, dass die Akkus nach 2,5 Jahren verschlissen sind ? Wieviele Ladezyklen macht so ein Akku mit ? Ich würde mir dann die neuen 2200er Ansmänner kaufen. Meine Frage, ich habe das Powerline 4 von Ansmann als Ladegerät, schafft es dieses Ladegerät die Kapazität der neuen Generation Akkus voll aufzuladen ? Wenn nicht würde mir diese Kapazität nichts nützen, oder ? Wer kennt sich damit aus ? Zurzeit betreibe ich die E 10 ausschließlich mit dem Akku vom Image Tank, aber für den Sommer mö¶chte ich doch wieder die 4 Akkus nutzen. Grüße aus Jena Steffen — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.05.2003 Uhrzeit: 21:18:41 Wilfried Hallo Sparfuchs 🙂 Steffen Tautz schrieb: > Kann es sein, > dass die Akkus nach 2,5 Jahren verschlissen sind ? Wieviele > Ladezyklen macht so ein Akku mit ? Ich würde mir dann die neuen > 2200er Ansmänner kaufen. Schmeiss die Akkus doch weg. Nach 2,5 Jahren haben Sie ihr Geld doch verdient. Bei Ansmann-Akkus hab ich mal gelesen, dass die evtl. von der Grö¶ße her etwas fülliger sein kö¶nnen. Würde ich auf jeden Fall mal überprüfen. Nicht jedes Batteriefach kommt evtl. damit klar. > Meine Frage, ich habe das Powerline 4 > von Ansmann als Ladegerät, schafft es dieses Ladegerät die > Kapazität der neuen Generation Akkus voll aufzuladen ? Wenn > nicht würde mir diese Kapazität nichts nützen, oder ? Wer kennt > sich damit aus ? Du hast Glück, diese Antwort von Ansmann habe ich mir mal gespeichert. Da steht eigentlcih alles drin. ———Start——— Vielleicht ist es hier schon längst bekannt, aber falls sich noch jemand fragen sollte worin die Unterschiede bestehen und wie man sie erkennt, poste ich hier die Mail, die ich von Ansmann bekam. Jarek Das Ladegerät POWERline 4 mißt während des Ladevorgangs die Spannung der eingelegten Akkus. Wenn ein Akku vollgeladen ist entsteht eine Spannungsschwankung die das Ladegerät erkennt und daraufhin den Ladevorgang beendet. Aufgrund dieser Ladetechnik kö¶nnte das POWERline 4 vö¶llig unabhängig von der Kapazität die Akkus aufladen. Bei qualitativ schlechten oder beschädigten Zellen kann es aber vorkommen das die Spannungsschwankung so gering ist dass das Ladegerät diese nicht erkennt. Um ein überladen dieser Zellen zu verhindern besitzt das POWERline 4 noch eine zusätzliche Zeitabschaltung. Bei älteren Ladegeräten ab der Produktionsnummer 9945… schaltet die Zeitabschaltung bei einer Kapazität von ca. 1800 mAh ab. Bei neuen Ladegeräten ab der Produktionsnummer 200134… schaltet die Zeitabschaltung bei einer Kapazität von ca. 2300 mAh ab. Die Produktionsnummer steht auf der Gehäuserückseite (unten rechts). Bitte beachten Sie das die max. Kapazität auf der Bedienungsanleitung und auf dem Ladegerät von den oben genannten Angaben abweichen kann da es zum Zeitpunkt der Bedruckung noch keine Zellen mit so hoher Kapazität gab. Sollte die Zeitabschaltung den Ladevorgang unterbrechen bevor die Akkus vollgeladen sind wiederholen Sie bitte den Ladevorgang. Auf der Verpackung gibt es allerdings keine Kennzeichnung mit welcher Zeitabschaltung das Ladegerät arbeitet. Mit freundlichen Grüßen ANSMANN GMBH ACCU-TECHNIK ——— Ende ———– Gruss Wilfried —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.05.2003 Uhrzeit: 21:18:41 Wilfried Hallo Sparfuchs 🙂 Steffen Tautz schrieb: > Kann es sein, > dass die Akkus nach 2,5 Jahren verschlissen sind ? Wieviele > Ladezyklen macht so ein Akku mit ? Ich würde mir dann die neuen > 2200er Ansmänner kaufen. Schmeiss die Akkus doch weg. Nach 2,5 Jahren haben Sie ihr Geld doch verdient. Bei Ansmann-Akkus hab ich mal gelesen, dass die evtl. von der Grö¶ße her etwas fülliger sein kö¶nnen. Würde ich auf jeden Fall mal überprüfen. Nicht jedes Batteriefach kommt evtl. damit klar. > Meine Frage, ich habe das Powerline 4 > von Ansmann als Ladegerät, schafft es dieses Ladegerät die > Kapazität der neuen Generation Akkus voll aufzuladen ? Wenn > nicht würde mir diese Kapazität nichts nützen, oder ? Wer kennt > sich damit aus ? Du hast Glück, diese Antwort von Ansmann habe ich mir mal gespeichert. Da steht eigentlcih alles drin. ———Start——— Vielleicht ist es hier schon längst bekannt, aber falls sich noch jemand fragen sollte worin die Unterschiede bestehen und wie man sie erkennt, poste ich hier die Mail, die ich von Ansmann bekam. Jarek Das Ladegerät POWERline 4 mißt während des Ladevorgangs die Spannung der eingelegten Akkus. Wenn ein Akku vollgeladen ist entsteht eine Spannungsschwankung die das Ladegerät erkennt und daraufhin den Ladevorgang beendet. Aufgrund dieser Ladetechnik kö¶nnte das POWERline 4 vö¶llig unabhängig von der Kapazität die Akkus aufladen. Bei qualitativ schlechten oder beschädigten Zellen kann es aber vorkommen das die Spannungsschwankung so gering ist dass das Ladegerät diese nicht erkennt. Um ein überladen dieser Zellen zu verhindern besitzt das POWERline 4 noch eine zusätzliche Zeitabschaltung. Bei älteren Ladegeräten ab der Produktionsnummer 9945… schaltet die Zeitabschaltung bei einer Kapazität von ca. 1800 mAh ab. Bei neuen Ladegeräten ab der Produktionsnummer 200134… schaltet die Zeitabschaltung bei einer Kapazität von ca. 2300 mAh ab. Die Produktionsnummer steht auf der Gehäuserückseite (unten rechts). Bitte beachten Sie das die max. Kapazität auf der Bedienungsanleitung und auf dem Ladegerät von den oben genannten Angaben abweichen kann da es zum Zeitpunkt der Bedruckung noch keine Zellen mit so hoher Kapazität gab. Sollte die Zeitabschaltung den Ladevorgang unterbrechen bevor die Akkus vollgeladen sind wiederholen Sie bitte den Ladevorgang. Auf der Verpackung gibt es allerdings keine Kennzeichnung mit welcher Zeitabschaltung das Ladegerät arbeitet. Mit freundlichen Grüßen ANSMANN GMBH ACCU-TECHNIK ——— Ende ———– Gruss Wilfried —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.05.2003 Uhrzeit: 7:22:42 Stefan Müller hallo steffen > ich habe meine E 10 seit 12/2000 im Einsatz. Seit her nutze ich > die Varta-Akkus 1600 mAh. Mir fällt es immer ö¶fter auf, dass die > E 10 schon nach wenigen Bildern die Akkuwarnanzeige blinken > läßt, bzw. beim fokussieren die ganze Cam ausgeht. Selbst bei > warmen Wetter passiert das, nicht nur bei Frost. Kann es sein, > dass die Akkus nach 2,5 Jahren verschlissen sind ? das hängt natürlich in erster linie davon ab, wie oft die akkus in dieser zeit geladen wurden und ob sie vor dem laden noch vollständig entladen wurden. auch meine E10 startete zeitgleich mit deiner ihren dienst. die ersten akkus (ansmann 1800 mAh) wurden mittlerweile ausgetauscht – alter knapp 2 jahre. von der zeit her ist das vielleicht etwas wenig, aber wenn ich mir die ladezyklen anschaue, geht das schon in ordnung. mehrere urlaube über einige wochen, tägliches entladen/laden. einsatz während dreier fasching-sessionen mit viel blitzeinsatz (intern); etc. … > Wieviele Ladezyklen macht so ein Akku mit ? laut herstellerangaben BIS zu 1000 mal – das ist aber meiner meinung nach sehr optimistisch; denke bei rund 700 – 800 ist das ende der fahnenstange erreicht – ist aber eine reine vermutung … ein tip zum schluß : die E10 ist imho ein echter stromfresser und ist daher sehr anspruchsvoll. sollte sich die kamera nach wenigen bildern abschalten, müssen die akkus deswegen noch lange nicht am ende” sein. wenn die akkus in der kamera nicht mehr zufriedenstellend arbeiten kann man sie immer noch beispielsweise in einem externen blitz oder anderweitig einsetzen. cu stefan posted via http://oly-e.de” ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*