[BK] Haette gerne eine Bildkritik fuer eine Winterbreucke

Datum: 06.02.2003 Uhrzeit: 19:10:36 Sebastian Agerer Hallo, wer wagt sich an einer Kritik zu diesem Bild? Kamera: E-20 bei 5 MP Brennweite: 25mm Blende 1:5 Korrektur + 0,3 Blende Bel.-Zeit: 1/640 sec http://agerer.bei.t-online.de/fototest.htm – Schö¶ne Grüße Sebastian http://agerer.bei.t-online.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.02.2003 Uhrzeit: 19:16:38 Heinz Schumacher Hallo Sebastian, Sebastian Agerer schrieb: > Hallo, > wer wagt sich an einer Kritik zu diesem Bild? versuche es doch mal bei www.fotocommunity.de gruß heinz. P.S. nicht schlecht das foto.. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.02.2003 Uhrzeit: 19:26:51 Sebastian Agerer Heinz Schumacher schrieb: >> Hallo, >> wer wagt sich an einer Kritik zu diesem Bild? > versuche es doch mal bei www.fotocommunity.de Danke Heinz, bei FC www2.fotocommunity.de/pc/pc.php4?mypics=801 und Photosig http://www1.photosig.com/viewuser.php?id=31707 bin ich schon: Hier wird man meines Erachtens etwas zu wohlwollend beurteilt, weil viele bei negativer Kritik Angst haben, sich auch eine solche einzuheimsen. — Schö¶ne Grüße Sebastian http://agerer.bei.t-online.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.02.2003 Uhrzeit: 19:30:23 Heinz Schumacher Sebastian Agerer schrieb: > Danke Heinz, > bei FC www2.fotocommunity.de/pc/pc.php4?mypics=801 > und Photosig http://www1.photosig.com/viewuser.php?id=31707 bin > ich schon: > Hier wird man meines Erachtens etwas zu wohlwollend beurteilt, > weil viele bei negativer Kritik Angst haben, sich auch eine solche > einzuheimsen. Ich fürchte nur, das Du hier so gut wie garkeine Kritik bekommen wirst. Siehe Galleria… lg heinz — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.02.2003 Uhrzeit: 21:43:56 Ulrich Lange Hallo Sebastian, ich wage mich mal! Für mein Empfinden ist der Bildaufbau noch zu symetrisch. Ich wäre stärker nach rechts unten gegangen um das Bild mit mehr Spannung zu versehen und ein wenig mit dem Licht zu fotografieren. Das Foto hat eine sehr gute Tiefenschärfe ist mir aber etwas zu kontrastarm. Ich hab´s gerne etwas knackiger. Was gut gekommen wäre – glaube ich – wenn am Ende der Brücke kein Wald gestanden hätte. Ich glaube die Weite fehlt in dem Bild. Der Weg ist begrenzt, es geht scheinbar nicht weiter. Ein Weg muß m.E. nach Ferne haben. Aber ich weiß, wie schwierig es ist ein Bild zu Komponieren und zu einer Aussage zu bringen. Gruß Ulrich Lange Sebastian Agerer schrieb: > Hallo, > wer wagt sich an einer Kritik zu diesem Bild? > Kamera: E-20 bei 5 MP > Brennweite: 25mm > Blende 1:5 Korrektur + 0,3 Blende > Bel.-Zeit: 1/640 sec > http://agerer.bei.t-online.de/fototest.htm > – > Schö¶ne Grüße Sebastian > http://agerer.bei.t-online.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.02.2003 Uhrzeit: 22:23:16 Wolfgang Rixen [Sebastian am Donnerstag, 6. Februar 2003 schreibst Du] > wer wagt sich an einer Kritik zu diesem Bild? Ich. Die Komposition ist wahrscheinlich so Natur gegeben. Aber etwas (einen Hauch) mehr nach rechts – sofern es geht – würde mir besser gefallen. Was mich wundert ist der schö¶ne weisse Schnee (kein grau) und das bei nur(!) +0,3 oder hast Du anschliessend etwas EBV benutzt? Ansonsten schö¶nes Bild, macht sich bestimmt gut als Poster. Auch Deine Entscheidung für black/white ist gut gewählt. schö¶ne Zeit Wolfgang — http://www.foto-rixen.de jetzt mit Tageslicht: http://www.foto-rixen.de/tageslicht/tageslicht.htm —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.02.2003 Uhrzeit: 22:42:21 Sebastian Agerer Wolfgang Rixen schrieb: > Was mich wundert ist der schö¶ne weisse Schnee (kein grau) und das > bei nur(!) +0,3 oder hast Du anschliessend etwas EBV benutzt? Hallo Wolfgang danke, ich hab bei Photoshop Elements den Auto-Tonwertausgleich und den Auto-kontrast eingeschaltet und das Bild links etwas zugeschnitten, denn ich wollte die Brücke mö¶glichst in der Mitte haben. Die Belichtungskorektur von nur +0,3 war deshalb so gering nö¶tig, weil ich mehr in den Wald hinein belichtet habe. — Schö¶ne Grüße Sebastian http://agerer.bei.t-online.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.02.2003 Uhrzeit: 23:07:11 Joachim Orlikowski Hallo! spannend an dem Bild finde ich das Eisenbahngleis, das auch über die Brücke gelegt ist. Auch die Tendenz zur Täuschung, dass es sich um in die Mitte fallende Schatten des rechten und linken Geländerbalkens handeln kö¶nnte. Gruß Joachim — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.02.2003 Uhrzeit: 25:21:29 Agathe Hallo, Im Prinzip nicht schlecht, aber mir ist es ein wenig zuuuuuu symetrisch. Ich wäre zB. 1 Schritt nach rechts gegangen um somit eine kleine Dynamik ins Bild zu bekommen. Da wären dann Linien (das Geländer) von links unten nach rechts oben gegangen (ganz leicht, aber das reicht). Ich hab auch den Eindruck einer Sackgasse”. Den Bildradn unten hätte ich noch um 1 cm abgeschnitten (sorry ich schnippel gerne an Bildern rum …) Da es so gleichmäßig aufgebaut ist fehlt das berühmte Tüpfelchen das den Betrachter festhält. In meinen Augen ein recht trauriges Bild (was durchaus gewollt sein kann) PS. Es stimmt in der Galeria erhält man – bis auf gaaanz wenige Ausnahmen – keine Kritik was ich auch schade finde. Gruß Agathe posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.02.2003 Uhrzeit: 25:30:57 Stefan Hendricks, oly-e.de > PS. Es stimmt, in der Galeria erhält man – bis auf gaaanz wenige > Ausnahmen – keine Kritik, was ich auch schade finde. Tip: Wenn man dort Kritik wünscht, dann sollte man dies dazu schreiben. Die Galeria ist ja nicht per Definition ein Forum zur Bildkritik” sondern es ist den Lesern freigestellt ein Bild zu kommentieren. Wenn der Fotograf jedoch explizit darauf hinweist dass er Kritik wünscht dann ist die Chance sicherlich hö¶her … Gruss Stefan Hendricks oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.02.2003 Uhrzeit: 9:03:31 Walter Castor Hallo Ulrich, nicht jeder Weg führt immer geradeaus. Wer genau hinschaut sieht, daß am Ende der Brücke der Weg sich nach rechts und links teilt. Der/die die Brücke überschreitende wird dort – wie so oft im richtigen Leben- eine Entscheidung treffen müssen. Gerade die Symmetrie des Bildes weckt (zumindest in mir) den Wunsch, mal über die Brücke zu gehen und diese Entscheidung zu suchen. Gruß Walter — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.02.2003 Uhrzeit: 10:50:39 Sebastian Agerer Agathe schrieb: Hallo, ich finde ALLE Kritiken interessant, weil jeder Betrachter es anders sieht. Vielen Dank an alle. Was mir auffällt ist, dass jemand wie ich, der schon zig-mal über diese Brücke ging, das ganze total anders sieht. Mein geistiges Auge – damit fotografiert man auch – weiss, dass der Weg nicht ins Nichts führt, sondern rechts oder links weiter geht. Ich hätte gerne härtere Schatten gehabt, aber die Sonne war halt an diesem Tag leicht verschleiert. Was ich bei der Diskussion gelernt habe ist, dass man v.a. die bekannten Objekte so fotografieren sollte, wie ein Anderer bzw. Fremder sie sehen kö¶nnte. MEIN Hintergedanke war der, dass ich mal eine Sache fotografiere, die ich bisher wg. der Häufigkeit des Sehens, nie besonders beachtet habe. — Schö¶ne Grüße Sebastian http://agerer.bei.t-online.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.02.2003 Uhrzeit: 12:21:54 Walter Castor Hallo Sebastian, > Sebastian Agerer schrieb: > Was ich bei der Diskussion gelernt habe ist, dass man v.a. die > bekannten Objekte so fotografieren sollte, wie ein Anderer bzw. > Fremder sie sehen kö¶nnte. Woher weißt Du, wie ein anderer sie sehen kö¶nnte ? Die Diskussion zeigt doch sehr schö¶n, daß es so viele Blickwinkel wie Betrachter gibt. Zeige uns DEINEN Blickwinkel ! Gruß Walter — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.02.2003 Uhrzeit: 14:33:53 Sebastian Agerer Walter Castor” schrieb im Newsbeitrag news:3e4386720d774@oly-e.de… > Woher weißt Du wie ein anderer sie sehen kö¶nnte ? Die Diskussion > zeigt doch sehr schö¶n daß es so viele Blickwinkel wie Betrachter > gibt. Zeige uns DEINEN Blickwinkel ! Hallo ich weiss es ja nicht. Man kann es nur erahnen. Drum hab ich geschrieben “wie anderer das sehen kö¶nnte.” Wie ICH es sehe sieht man ja. Aber warum soll man nicht versuchen über sich hinaus zu sehen. Wenn man eine Verfahrensanweisung oder Bedienungsanleitung schreibt muss man auch die Leser berücksichtigen. Sehr interessant ich den Kommentar von Frank Fischer von der FC http://www2.fotocommunity.de/pc/pc.php4?mypics=801&display=368610) Er hat u.a. folgendes geschrieben: “… würde beispielsweise ne person auf der brücke stehen und in den bach runter schauen wärs was ganz anderes!” Schö¶ne Grüße Sebastian http://agerer.bei.t-online.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.02.2003 Uhrzeit: 22:27:57 Hermann Schmitt Stefan, mir gefaellt es. Technisch: Wenn man sich die Helligkeitsverteilung im Diagramm ansiehen wuerde, wuerde man wahrscheinlich bei 100% Weiss zu viele Balken angehaeuft findet. Daher ist der weisse Schnee uebersaettigt und hat teilweise keine Zeichnung mehr. Beim Ausdrucken auf einem Drucker waere das wahrscheinlich noch verstaerkt. Ich habe gerade (von dem Adobe Photoshop 7 fuer Photographers” Buch von Martin Evening) gelernt dass man von 100%Schwarz und 100%weiss aus diesem Grund “einen gewissen Abstand” halten sollte. Ansonsten kann ich das Bild sehr lange anschauen was immer “ein gutes Zeichen” ist. Prima dass Du ein Bild zur Diskussion gestellt hast. Gruss Hermann posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.02.2003 Uhrzeit: 22:30:07 Hermann Schmitt Sorry: Sebastian! (Passiert mir in letzter Zeit haeufiger …) Gruss, Hermann (2) — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 10.02.2003 Uhrzeit: 15:30:12 frank fischer Sebastian Agerer schrieb: > Walter Castor” schrieb im > Newsbeitrag news:3e4386720d774@oly-e.de… >> Woher weißt Du wie ein anderer sie sehen kö¶nnte ? Die Diskussion >> zeigt doch sehr schö¶n daß es so viele Blickwinkel wie Betrachter >> gibt. Zeige uns DEINEN Blickwinkel ! > Hallo > ich weiss es ja nicht. Man kann es nur erahnen. Drum hab ich > geschrieben “wie anderer das sehen kö¶nnte.” > Wie ICH es sehe sieht man ja. Aber warum soll man nicht versuchen > über sich hinaus zu sehen. > Wenn man eine Verfahrensanweisung oder Bedienungsanleitung > schreibt muss man auch die Leser berücksichtigen. > Sehr interessant ich den Kommentar von Frank Fischer von der FC http://www2.fotocommunity.de/pc/pc.php4?mypics=801&display=368610) > Er hat u.a. folgendes geschrieben: “… würde beispielsweise ne > person auf der brücke stehen und in den bach runter schauen wärs > was ganz anderes!” > Schö¶ne Grüße Sebastian > http://agerer.bei.t-online.de ich dachte dort zu diskutieren mach sinn 😉 ist sicher bei allen fotos so die nicht rein der dokumentation beispielsweise eines technischen gegenstandes dienen dass es reichlich meinungen und interpretationen gibt! lg frank posted via http://oly-e.de” ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*