Vergleich-aber nach unten ?

Datum: 14.01.2003 Uhrzeit: 19:53:20 Jö¶rg Blanke Hallo Oly Gemeinde, jetzt lese ich schon mind. 1 Woche hier alles kreuz und quer und komm immer wieder auf was neues . Vorab …das ich gern ‘ne D60 hätte wenn die Kohle paßt , ist auch klar… ist aber nicht . Wie sieht denn der Vergleich mal nach unten aus , z.B. lese ich überall in den Zeitschriften, das die Fuji s602z die Olympus schlägt … in Bildqualität ,Features,Verschlußzeit,Speicherschnelligkeit, AF usw. … einziger Vorteil bei E20 wäre da der SLR-Sucher,die hö¶here Auflö¶sung und das lichtstärkere Objektiv (bei kürzeren Brennweite)…allerdings zu einem hö¶heren Preis ! Kann mir da objektiv einer was zu sagen ? Sind die beiden überhaupt vergleichbar ? Danke Gruß J.B. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 15.01.2003 Uhrzeit: 23:44:22 Paul Hi Jö¶rg, Ich habe mich mit dem gleichen Problem der Kameraauswahl herumgeschlagen. Wie Du schwankte ich zwischen der Oly-E und der 602. Das Problem, das ich hatte: Ich würde keinen Computer kaufen, dessen Konstruktion vier Jahre alt ist, aber sehr wohl eine Kamera, die zwanzig Jahre alt ist. Also war ich erstmal der E-10 gegenüber skeptisch. Ich hatte im vergangenen Monat die Mö¶glichkeit die Fuji s602 ausgiebig zu testen. Die Qualitäten der Elekronik sind unbesteitbar, ein heller Sucher (der auch nicht im entscheiden Moment abdunkelt wie zB. die Dimage) Die Kamera ist wirklich für eine Digi sehr sehr schnell, komfortable Bildbetrachtung und das Handling ist in Ordnung. die Probleme mit der Kamera sind folgende: Mit der Blitzanlage ist sie schwer zu verwenden, da das Einstellicht oft nicht zum fokussieren ausreicht, d.h.: Blitze auf volle Leistung, Blende 11 und dann gehts irgendwie. Ist aber nicht gerade bequem und schränkt die Gestaltungsmö¶glichkeiten doch arg ein. Und die andere Seite der Medaille: Als Kamera ist das Ding, was ich eigentlich nicht anfassen mö¶chte: Viel zu leicht, um aus der Hand zu fotografieren, ein Objektivchen, was ziemlich beulige Bilder produziert und schwer genau einzustellender Zoom.( Per Wipptaste). Nach diesen Erfahrungen nehme ich dann wesentlich lieber die Nachteile des etwas veralteten Bedienungskomforts der e-10 in Kauf, aber es ist wenigstens eine Kamera. Und als ich die ersten Fotos auf dem Rechner davon hatte, war ich sehr angetan. Aber(Auf die Gefahr hin, daß ich gesteinigt werde ):Auch wenn ich eine D1 oder sonstwas im Schrank stehen hätte: Wenns drauf ankommt, nehme ich doch lieber die antike Methode, Fotos zu machen, nämlich mit Film. — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*