Kodak Orderstation

Datum: 10.01.2002 Uhrzeit: 15:26:19 Detlef Hallo, liebe Pixelkünstler. Ich habe gerade bei Saturn Farbfotos abgeholt, die ich über die Kodak Orderstation in 13/18 ausbelichten ließ. Die Qualität ist schocking. Die Schärfe ist sehr gut-für die Bilder einer jungen Frau sogar zu gut- Die Farben aber kann man vergessen, zu hell und nicht tonwert richtig. Ich habe die Bilder in Photoshop leicht bearbeitet und ich arbeite mit einem kalibrierten Monitor, da ich viel für Offsetdruck bearbeite. Hat jemand Erfahrung mit der Orderstation?? Ich mache jetzt noch einen Vergleich mit mit proffessionellem Fachlabor mache ich jetzt. Pixlige Grüße Detlef — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.01.2002 Uhrzeit: 8:25:51 Michael Herzog Detlef schrieb: > Hallo, liebe Pixelkünstler. > > Ich habe die Bilder in Photoshop leicht bearbeitet und ich arbeite mit > einem kalibrierten Monitor, da ich viel für Offsetdruck bearbeite. Hallo Detlef, zu Deiner Frage über Kodak Orderstation kann ich leider nichts sagen. Mich interessiert vielmehr, wie Du Deinen Bildschirm kalibriert hast. Ist das auch für mich interssant? Was kostet das? Michael — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.01.2002 Uhrzeit: 8:51:46 Dirk Wächter Detlef schrieb: > … > Die Farben aber kann man vergessen, zu hell und nicht tonwert richtig. > Ich habe die Bilder in Photoshop leicht bearbeitet und ich arbeite mit > einem kalibrierten Monitor, da ich viel für Offsetdruck bearbeite. > Hat jemand Erfahrung mit der Orderstation?? Ich mache jetzt noch einen > Vergleich mit mit proffessionellem Fachlabor mache ich jetzt. Hallo Detlef, da Du auch aus der Druckvorstufe kommst müsstest Du aber wissen, das Farben nunmal nicht 100%ig gleich reproduzierbar sind. Bestelle bei 50 Anbietern aus ein und der selben Datei Abzüge, Du wirst 50 von einander abweichende Ergebnisse erhalten. Bestelle das selbe Foto beim selben Anbieter eine Woche später, es wird kleine Farbschwankungen aufzeigen. Das habe ich alles persö¶nlich ausprobiert. So ist es doch mit den Druckereien auch. Oder? Trotzdem empfehle ich Dir www.photocolor.de Gruß. Dirk. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.01.2002 Uhrzeit: 10:21:35 Detlef Dirk Wächter schrieb: > Detlef schrieb: > > … > > Die Farben aber kann man vergessen, zu hell und nicht tonwert richtig. > > Ich habe die Bilder in Photoshop leicht bearbeitet und ich arbeite mit > > einem kalibrierten Monitor, da ich viel für Offsetdruck bearbeite. > > Hat jemand Erfahrung mit der Orderstation?? Ich mache jetzt noch einen > > Vergleich mit mit proffessionellem Fachlabor mache ich jetzt. > Hallo Detlef, > da Du auch aus der Druckvorstufe kommst müsstest Du aber wissen, das > Farben nunmal nicht 100%ig gleich reproduzierbar sind. Bestelle bei 50 > Anbietern aus ein und der selben Datei Abzüge, Du wirst 50 von einander > abweichende Ergebnisse erhalten. Bestelle das selbe Foto beim selben > Anbieter eine Woche später, es wird kleine Farbschwankungen aufzeigen. > Das habe ich alles persö¶nlich ausprobiert. So ist es doch mit den > Druckereien auch. Oder? > Trotzdem empfehle ich Dir www.photocolor.de > Gruß. Dirk. > — > posted via http://oly-e.de Hallo Dirk, natürlich hast Du recht, daß es hier Abweichungen gibt. Aber wie so oft im Leben sind diese im Bereich Geschmackssache. Meine Bilder waren aber schlicht unbrauchbar. Inzwischen habe ich ein Bild im Fachlabor ausbelichten lassen, dieses sieht schon besser aus. Ich vermute, daß Kodak seinen Printer so eingestellt hat, daß Landschaften und ähnliche Sujets schö¶n knackig mit leuchtenden Farben kommen, so sind ja auch die neuen Negativfilme angelegt.In meinem Fall – Zarte Haut mit weichem Licht – sieht es aber grauenhaft aus. Am besten sind die Bilder aus meinem normalen Tintendrucker Canon S800. Ein pixliges Wochende Detlef — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.01.2002 Uhrzeit: 10:22:50 Detlef Michael Herzog schrieb: > Detlef schrieb: > > Hallo, liebe Pixelkünstler. > > > > Ich habe die Bilder in Photoshop leicht bearbeitet und ich arbeite mit > > einem kalibrierten Monitor, da ich viel für Offsetdruck bearbeite. > Hallo Detlef, > zu Deiner Frage über Kodak Orderstation kann ich leider nichts sagen. > Mich interessiert vielmehr, wie Du Deinen Bildschirm kalibriert hast. > Ist das auch für mich interssant? Was kostet das? > Michael > — > posted via http://oly-e.de — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.01.2002 Uhrzeit: 10:35:58 Detlef Michael Herzog schrieb: > Detlef schrieb: > > Hallo, liebe Pixelkünstler. > > > > Ich habe die Bilder in Photoshop leicht bearbeitet und ich arbeite mit > > einem kalibrierten Monitor, da ich viel für Offsetdruck bearbeite. > Hallo Detlef, > zu Deiner Frage über Kodak Orderstation kann ich leider nichts sagen. > Mich interessiert vielmehr, wie Du Deinen Bildschirm kalibriert hast. > Ist das auch für mich interssant? Was kostet das? > Michael > — > posted via http://oly-e.de Hallo Michael, selbst wenn mich jetzt andere Kollegen steinigen, ich habe das relativ einfach gemacht. Es gibt im Fachhandel von Fuji ein Set bestehend aus CD und gedruckten Bildern mit verschiedenen Problemzonen-Portrait, grüne Wiese, weißes Porzellan etc. Du lädtst die Dateien und vergleichts sie mit dem Ausdruck. Dann verstellst Du Deinen Monitor so, daß das Bild dem Ausdruck entspricht. Soweit das einfache Verfahren, mit dem das Ergebnis schon zu 95% stimmt. Bis hierhin kostet die Geschichte etwa 20 Euro. Ich habe von diesen Datein dann aber auch Iris-Proofs machen lassen, das sind farbverbindliche Andrucke der professionellen Druckvorstufe. Weiter Justierung des Monitors. Zu guter letzt habe ich selber dann Graukarte und andere kritische Motive fotografiertund eingescannt, mit Photoshop bearbeitet und wieder geprooft. So jetzt stimmt die Kiste. Und bitte liebe Profis der Druckvorstufe- ich weiß, daß es von Barco einen Monitor für 10000 Euro gibt, ich weiß daß es von Gretag Messinstrumente gibt, ich weiß das alles. Aber ich weiß auch wie mein Konto aussieht. Und ich weiß, daß es zu 98% hinhaut. Und ein Lodengrün wird eh nie richtig gedruckt. Vielleicht konnte ich Dir helfen, würde mich freuen. Ein pixliges Wochende Detlef — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.01.2002 Uhrzeit: 11:54:37 Michael Herzog Hallo Deltlef, > selbst wenn mich jetzt andere Kollegen steinigen, ich habe das relativ > einfach gemacht. 🙂 > Ich habe von diesen Datein dann aber auch Iris-Proofs machen > lassen, das sind farbverbindliche Andrucke der professionellen > Druckvorstufe. Wie macht man Iris-Proofs? Was ist eigentlich ein Proof? > Weiter Justierung des Monitors. Zu guter letzt habe ich > selber dann Graukarte und andere kritische Motive fotografiertund > eingescannt, mit Photoshop bearbeitet und wieder geprooft. Was ist eine Graukarte und wie hast du das alles im Photoshop bearbeitet? Kannst du mir das mal in ein paar Worten Erklären? Das ist mir doch alles ein bisschen zuviel für’s erstemal. Ich habe meinen Bildschirm mit der Kalibrierung von Photoshop 6.0 kalibriert. Reicht das aus? Michael — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*