Panoramen – Versprechen eingelö¶st

Datum: 02.01.2002 Uhrzeit: 2:42:43 Gunter Seidel Hallo z’samme, endlich bin ich dazu gekommen, ein schon vor langem hier gegebenes Versprechen einzulö¶sen, und habe meine Erfahrung in der Erstellung von Panoramen in einem Primer Panoramas 101″ niedergeschrieben. Ich würde alle Interessierten bitte doch mal drüber zu schaun und mir Feedback über die Nützlichkeit zu geben: http://www.geocities.com/guntersei/Panoramen/Panos_101.html Gute Nacht! GS —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.01.2002 Uhrzeit: 17:28:42 Dirk Becker Klasse Einsatz, schon einmal vielen Dank, Gruß – Dirk — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.01.2002 Uhrzeit: 17:39:06 Thomas Stadler Gunter Seidel schrieb: > Hallo z’samme, > endlich bin ich dazu gekommen, ein schon vor langem hier gegebenes > Versprechen einzulö¶sen, und habe meine Erfahrung in der Erstellung von > Panoramen in einem Primer Panoramas 101″ niedergeschrieben. Ich würde > alle Interessierten bitte doch mal drüber zu schaun und mir Feedback > über die Nützlichkeit zu geben: > http://www.geocities.com/guntersei/Panoramen/Panos_101.html > Gute Nacht! > GS Hallo Gunter Glückwunsch – super Seite! Bei deinen Maßangaben ist mir eine Abweichung zu meinem Selbstbau-Panohalter aufgefallen. So komme ich mit dem WCON auf 99mm. Sie Bild vom Halter unter http://www.tscn.de/bilder/pano_page.htm . Mit diesen Werten bekomme ich ganz ordentliche Übergänge hin. Wo liegt nun der genaue Nodalpunkt der E10 mit WCON??? Mit dem Prog. VR-Worx erstelle ich dann die Panos bzw. QTVR Dateien ganz einfach. Muss nur die Brennweite (KB-Format) und die Grad der Winkelschritte einstellen. Eine Nachbearbeitung der Übergänge ist kaum notwendig. Tipp: Du brauchst doch keine weitere Kamera um deine fertig montierte Konstruktion zu Photographieren. Mach doch einfach ein Bild mit deiner Kamera vorm Spiegel! 😉 Grüße Thomas Stadler posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.01.2002 Uhrzeit: 17:39:06 Thomas Stadler Gunter Seidel schrieb: > Hallo z’samme, > endlich bin ich dazu gekommen, ein schon vor langem hier gegebenes > Versprechen einzulö¶sen, und habe meine Erfahrung in der Erstellung von > Panoramen in einem Primer Panoramas 101″ niedergeschrieben. Ich würde > alle Interessierten bitte doch mal drüber zu schaun und mir Feedback > über die Nützlichkeit zu geben: > http://www.geocities.com/guntersei/Panoramen/Panos_101.html > Gute Nacht! > GS Hallo Gunter Glückwunsch – super Seite! Bei deinen Maßangaben ist mir eine Abweichung zu meinem Selbstbau-Panohalter aufgefallen. So komme ich mit dem WCON auf 99mm. Sie Bild vom Halter unter http://www.tscn.de/bilder/pano_page.htm . Mit diesen Werten bekomme ich ganz ordentliche Übergänge hin. Wo liegt nun der genaue Nodalpunkt der E10 mit WCON??? Mit dem Prog. VR-Worx erstelle ich dann die Panos bzw. QTVR Dateien ganz einfach. Muss nur die Brennweite (KB-Format) und die Grad der Winkelschritte einstellen. Eine Nachbearbeitung der Übergänge ist kaum notwendig. Tipp: Du brauchst doch keine weitere Kamera um deine fertig montierte Konstruktion zu Photographieren. Mach doch einfach ein Bild mit deiner Kamera vorm Spiegel! 😉 Grüße Thomas Stadler posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.01.2002 Uhrzeit: 25:00:42 Torsten Hi, ich bins nochmal: wollte nur sagen, dass die panos lange bei Modem-zugang laden!! CU und Gruß Torsten — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.01.2002 Uhrzeit: 10:06:26 Gunter Seidel Torsten, schö¶ne Aufnahme. Nachdem ich vom Netscape zum IE gewechselt bin, konnte ich sie sogar sehen. Hoffentlich nimmst Du mir es nicht über, wenn ich noch ein bissel daran rumnö¶rgle (zur Verbesserung der nächsten) Fähranlegestelle – Du hast die Aufnahme kurz vor Sonnenuntergang gemacht, und damit massive Belichtungsunterschiede. Insbesondere der Bereich rechts neben der Sonnenspiegelung ist deutlich dunkler als der Rest. Meine Empfehlung: immer alles bei der gleichen Blenden/Zeit Kombination aufnehmen, und kurz nach oder lange vor Sonnenuntergang – Du hast Deinen eigenen Schatten mit aufgenommen, das sollte man (ausser bei Kollagen”) eigentlich vermeiden (Zeitauslö¶sen + frühere Aufnahme) – Das Himmelsblau ist eher grau. Hier kö¶nnte man mit einem Polfiler arbeiten das wir aber super schwer da Du ihn für jede Aufnahme einstellen musst und die Aufnahmen 0/180 zur Sonne ihn wirkungslos werden lassen Plateau – ist die Elbe da wirklich “eckig” oder ist das doch eher das Ergebnis Deiner Aufnahme? Leider weiss ich auch nicht wie man das besser macht. Ich hoffe Du verstehst das wirklich als KONSTRUKTIVE Kritik ich finde dabei kann man immer am besten lernen. Ich lese auch immer in einer der Fotozeitungen die Kritikseiten da werden dann Verbesserungsvorschläge für eingesandte Bilder gemacht – dabei habe ich schon viel gelernt. Letzte Frage: womit hast Du den Webbetrachter generiert??? Gruss GS Torsten wrote: [ unnoetiger Vollquote wurde automatisch entfernt ] ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*