WT 30/31: Muslimische Impressionen – mein Bild

Datum: 24.07.2013 Uhrzeit: 10:41:08 Jürgen von Esenwein Hallo, während die beiden Bilder zum WT, die bis jetzt gepostet wurden, steingewordenes Elend zeigen, habe ich ein vö¶llig gegensätzliches Motiv gewählt. Ich bin allerdings der Meinung, daß es sehr wohl mit der muslimische Misere, die ja von Marokko bis Indonesien reicht, zu tun hat. Es suggeriert intakte Welt, ist aber eben auch ein Beispiel dafür, daß sich dieser Kulturkreis, der einmal eine äußerst hohen Standard hatte, wissenschaftlich und künstlerisch, notwendiger Modernisierung verschließt. Genauer gesagt, daß der laufende Modernisierungprozeß sehr große Teile der Bevö¶lkerung ausschließt mit all den Folgen, die nur zugute bekannt sind. Jürgen http://von-esenwein.de/oly-e/P5208820.jpg — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.07.2013 Uhrzeit: 21:11:24 Marie Hallo Jürgen, Dein Bild wirkt ruhig durch die Beschränkung auf Grün, Braun u. Himmelsblau. Gut gefällt mir, daß der verdorrte Strauch die Senkrechte des Minaretts wiederholt. Hast Du versucht, das Bild zu beschneiden? Hochformat kö¶nnte ich mir hier gut vorstellen. Grüße Marie — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 25.07.2013 Uhrzeit: 18:00:06 Jürgen von Esenwein Hallo Marie, > Hallo Jürgen, > > Dein Bild wirkt ruhig durch die Beschränkung auf Grün, Braun u. > Himmelsblau. Ich finde, daß die Synthese von Natur, Himmel und einem Bauwerk, daß streng nach oben zeigt, eine Art von Spiritualität suggeriert, auch wenn ich sie nicht teile. > Gut gefällt mir, daß der verdorrte Strauch die Senkrechte des > Minaretts wiederholt. Ehrlich gesagt: Du hast recht, aber ich hatte das bisher gar nicht erkannt. Das hat das Glück des Knipsers zugeschlagen! > Hast Du versucht, das Bild zu beschneiden? Hochformat kö¶nnte ich > mir hier gut vorstellen. Das probiere ich mal aus. Inzwischen bin ich aber unsicher, ob das Bild wirklich scharf ist. Ich habe es in meinem letzten Fotobuch verwandt, da ist es vö¶llig ok. Aber hier müßte ich es, so denke ich, nachschärfen. Was ich hochgeladen habe, ist vö¶llig unbearbeitet. Vielen Dank für Deine Kritik Jürgen > — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 27.07.2013 Uhrzeit: 9:59:00 Marie Jürgen von Esenwein schrieb: > Ich habe es in meinem letzten Fotobuch verwandt, da ist es vö¶llig ok. > Aber hier müßte ich es,so denke ich, nachschärfen. Hallo Jürgen, die Ausgabe eines Bildes auf dem Bildschirm ist etwas anderes als z.B. in einem Fotobuch. Entsprechend unterschiedlich ist das mit dem Scharfzeichnen. Zu stark scharfgezeichnet ist Dein Bild sicher nicht. Mit hier in meinem 1.Post zum WT ist Pfaffengrund gemeint. Die Grabstein-Inschriften sind dort überwiegend in lateinischer Sprache. Gruss Marie — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*