[NMZ] Abendsturm

Datum: 22.07.2011 Uhrzeit: 12:13:29 Subhash Abendsturm”: Subhash Baden bei Wien http://portfolio.subhash.at/” —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.07.2011 Uhrzeit: 13:01:51 Nicolaus C. Koretzky Subhash schrieb: > Abendsturm”: Klasse!!! Dazu hätte ich eigentlich ein schö¶nes ‘Kurz vor dem Weltuntergang’-Bild aber ich hab zum ersten Mal in meinem Leben ‘nen Fleck auf einem Oly-Sensor drum kann ich das wegwerfen. posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.07.2011 Uhrzeit: 13:36:49 Nicolaus C. Koretzky Subhash schrieb: > Nicolaus C. Koretzky wrote: > >> aber ich hab zum ersten Mal in meinem Leben >> ‘nen Fleck auf einem Oly-Sensor, drum kann ich das wegwerfen. > > Kannst du’s nicht retuschieren? Mach ich ja eigentlich nie, aber Du hast Recht. In dem Fall sollte ich das mal machen. Werd mich mal dransetzen, wenn ich mit der Arbeit fertig bin. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.07.2011 Uhrzeit: 8:40:22 Katharina Noord Herrliches Licht. Ev. hättest Du den Horizont etwas weiter oben ansetzen kö¶nnen, so, dass oberhalb des Wolkenfeldes nur noch ein kleiner blauer Streifen ist, dann hätte das 7-14 noch mehr seine Perspektive ausspielen kö¶nnen. lg, Katharina — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.07.2011 Uhrzeit: 9:46:55 Subhash Katharina Noord wrote: > Herrliches Licht. Ja, es lohnt sich, zu nicht so ganz gewö¶hnlichen Zeiten zu fotografieren. Die (schon untergegangene) Sonne befindet sich übrigens hinter mir. Der Himmel war eindruckvoll; starker Wind von hinten änderte sehr rasch das Wolkenbild. Farbe und Helligkeit des Lichtes wechselten ebenso schnell. Der automatische Weißabgleich der E-3 war da übrigens komplett verwirrt. Mir ist das ja egal; ich habe wie immer RAW fotografiert und ihn dann bei der Entwicklung händisch sorgfältig eingestellt. Ich glaube nicht, dass man hier mit Kamera-JPG imstande gewesen wäre, den Seh- und noch weniger den emotionalen Eindruck auch nur einigermaßen wiederzugeben. Wenn man Zeit gehabt hätte, vielleicht durch eine Weißabgleichsreihe, da sich aber die Feinheiten der Stimmung so schnell änderten, kann ich mir auch das nicht wirklich vorstellen. > Ev. hättest Du den Horizont etwas weiter oben ansetzen kö¶nnen, > so, dass oberhalb des Wolkenfeldes nur noch ein kleiner blauer > Streifen ist, dann hätte das 7-14 noch mehr seine Perspektive > ausspielen kö¶nnen. Ja. Tatsächlich habe ich drei Bilder von dieser Stelle. Das gezeigte ist das dritte, zuletzt aufgenommene. Die ersten beiden zeigen genau den Ausschnitt, den du anregst. Mir aber hat eindeutig diese Komposition am besten gefallen, da ich die Dialektik mag, die sich ergibt einerseits aus der Strenge durch den mittigen Horizont und die beinahe zentrale gelbe Wolke und andrerseits aus der Dynamik durch die Diagonale” des Feldwegs die aber nicht in die Bildmitte führt sondern nach rechts über die Kuppe des Hügels aus dem Rahmen zu fliehen scheint aufgegriffen emporgerissen von den Wolken rechts oben weiters durch die Wolkenfetzen links oben die ebenfalls einen Schwung hin zu diesem Fluchtpunkt des Weges bilden und schließlich durch den vom Wind gepeitschten Weinstock rechts am Rand an dem man vorbeirennen mö¶chte schnell nach Hause bevor das Unwetter losbricht. Die Spannung zwischen dem Staunen angesichts der Erhabenheit und Macht des Wetters und dem Fluchtimpuls ihm zu entkommen die ist mir Thema dieses Bildes. Subhash Baden bei Wien http://portfolio.subhash.at/” —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.07.2011 Uhrzeit: 13:36:24 Marie Subhash schrieb: > Die > Spannung zwischen dem Staunen angesichts der Erhabenheit und Macht > des Wetters und dem Fluchtimpuls ihm zu entkommen, die ist mir > Thema dieses Bildes. Wenn ich den Abendsturm betrachte, kommt bei mir an, was Du hier in Worte gefasst hast. Mein 1.Gedanke war: oh, ich flieg’ gleich weg. Gruss Marie — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*