[NMZ] E-3 -Animationsfilm

Datum: 05.02.2008 Uhrzeit: 18:46:49 Reinhard Wagner Hallo Forum, um mal was zu zeigen, was man auch mit der E-3 machen kann: http://de.sevenload.com/videos/pU65XlS/ES-war-einmal Da ging’s um einen Wettbewerb zum Thema Kleingeld kann tö¶dlich sein” von Geldkarte.de Viel Spaß zartbesaitete Charaktere bitte nach der Hälfte abschalten…. Grüße Reinhard posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.02.2008 Uhrzeit: 19:04:09 Burkhard K. Cool :-)) Klasse gemacht! … naja wenns sogar ein Catering gab 😉 Gruss Burkhard Reinhard Wagner schrieb: > Hallo Forum, > > um mal was zu zeigen, was man auch mit der E-3 machen kann: > > http://de.sevenload.com/videos/pU65XlS/ES-war-einmal > > Da ging’s um einen Wettbewerb zum Thema Kleingeld kann tö¶dlich > sein” von Geldkarte.de > Viel Spaß zartbesaitete Charaktere bitte nach der Hälfte > abschalten…. > Grüße > Reinhard > posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.02.2008 Uhrzeit: 19:10:50 oliver oppitz Reinhard Wagner schrieb: > http://de.sevenload.com/videos/pU65XlS/ES-war-einmal Ja super !!! Gratulation! oli — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.02.2008 Uhrzeit: 19:22:21 Peter Schö¶ler Am Tue, 05 Feb 2008 17:46:49 +0100 schrieb Reinhard Wagner: > Hallo Forum, > > um mal was zu zeigen, was man auch mit der E-3 machen kann: > > http://de.sevenload.com/videos/pU65XlS/ES-war-einmal > > Da ging’s um einen Wettbewerb zum Thema Kleingeld kann tö¶dlich > sein” von Geldkarte.de > Viel Spaß zartbesaitete Charaktere bitte nach der Hälfte > abschalten…. > Grüße > Reinhard Hallo Reinhard ein gelungener Kurzfilm. Da hast du bestimmt viel Arbeit gehabt und viele Auslö¶sungen mit der Kamera gemacht. Kompliment! Gruß Peter” —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.02.2008 Uhrzeit: 12:28:15 Frank Räther Hi, der Film gefällt mir echt sehr sehr gut. Darf ich Dich mal fragen, womit Du dieses gemacht hast. Weil das Zimmer meiner Tochter ist voller Playmobil ;-)… Vieleicht überkommt es mich auch .. Danke im Voraus.. Frank — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.02.2008 Uhrzeit: 12:28:15 Frank Räther Hi, der Film gefällt mir echt sehr sehr gut. Darf ich Dich mal fragen, womit Du dieses gemacht hast. Weil das Zimmer meiner Tochter ist voller Playmobil ;-)… Vieleicht überkommt es mich auch .. Danke im Voraus.. Frank — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.02.2008 Uhrzeit: 14:32:29 Andy Hi Reinhard, ich weiß was Du Dir da für eine Arbeit aufgehalst hast, ich habe selber schon Stop-Motion-Szenen gedreht (erst auf 8mm, später Video). Besser als Playmobil gehen übrigens Lego-Figuren, weil man diese (und den ganzen Krempel rundrum) besser fixieren kann (man sieht es am Tisch…) Und die großen Lego-Technic-Figuren haben auch eine Menge Bewegungsfreiheiten 🙂 Habe ich auch schon damit gearbeitet. Allerdings bin ich bisher noch nie auf die Idee gekommen eine Fotokamera zu benutzen – bisher habe ich immer die Film-/Videokamera auch dafür genutzt. Deshalb war ich jetzt erstaunt wie harmonisch sich Video- und Foto-Bilder aneinanderfügen. Achja: Tageslicht geht, aber nur an einem wirklich wolkenlosen Tag und nur wenn man eine Szene innerhalb einer gewissen Zeit (2 hö¶chstens 3 Stunden) in den Kasten bekommt – und das ist umso schwerer, je kleiner die Figuren sind… Hi Frank, Stop-Motion-Filme sind recht zeitraubend und man kann, wenn man hetzt, alles ruinieren. Die Aufnahmetechnik ist dabei noch nicht einmal das Wichtigste (es genügt für den Anfang durchaus auch eine Webcam). Neben der Story ist es auch wichtig sich zu überlegen wie man die Akteure” fixiert und in mö¶glichst kleinen Bewegungen animiert – fallen springen und fliegen gehö¶ren da schon zur hohen Schule. Immerhin: man hat heute die sofortige Kontrolle ich musste am Anfang immer erst die Entwicklung der Filme abwarten…. Achja: zusammenbasteln kann praktisch jedes Video-Schnittprogramm und die gibt es inzwischen sogar als Freeware. Andy imvideomodus” —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.02.2008 Uhrzeit: 15:01:56 Reinhard Wagner Andy schrieb: > Hi Reinhard, > Allerdings bin ich bisher noch nie auf die Idee > gekommen eine Fotokamera zu benutzen – bisher habe ich immer die > Film-/Videokamera auch dafür genutzt. Meinen ersten habe ich auch mit einer Sony-Video-Kamera gemacht. Aber die hatte als kleinste Aufnahmeeinheit 6 Frames und meine neue Panasonic hat die Mö¶glichkeit gar nicht mehr. Deshalb war ich jetzt > erstaunt wie harmonisch sich Video- und Foto-Bilder > aneinanderfügen. Achja: Tageslicht geht, aber nur an einem wirklich > wolkenlosen Tag und nur wenn man eine Szene innerhalb einer > gewissen Zeit (2 hö¶chstens 3 Stunden) in den Kasten bekommt – und > das ist umso schwerer, je kleiner die Figuren sind… Jau, und es sollte auch nicht zufällig irgendein Zaungast zwischen Fenster und Szene stehen…. LEGO habe ich mir auch schon mal überlegt, aber die kleinen Legofiguren sind mir zu winzig und – und das ist entscheidend – ich habe zu wenig für diese Art Video… > > Hi Frank, > > Stop-Motion-Filme sind recht zeitraubend und man kann, wenn man > hetzt, alles ruinieren. Die Aufnahmetechnik ist dabei noch nicht > einmal das Wichtigste (es genügt für den Anfang durchaus auch eine > Webcam). Neben der Story ist es auch wichtig sich zu überlegen wie > man die Akteure” fixiert und in mö¶glichst kleinen Bewegungen > animiert – fallen springen und fliegen gehö¶ren da schon zur hohen > Schule. Vor allem was ich überhaupt noch nicht auf die Reihe gekriegt habe: Wie kommt ein Reiter vom Pferd ‘runter? Vor allem: ohne Kniegelenke? Grüße Reinhard posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.02.2008 Uhrzeit: 20:53:09 Frank Räther Danke für diese sehr ausführliche Beschreibung… Klar melde ich mich, wenn ich das hinkriege ;-)…. Danke nochmal Frank — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*