[BK] rennender Husky

Datum: 13.07.2007 Uhrzeit: 20:05:45 Walter Faber Hallo Zusammen, ich habe meinen sib. Husky in vollem Gallop auf mich zulaufen lassen und mit der E-500 + 50-200 bei Sonnenschein und 1/800, f4.5, Iso 250 bei 200mm aufgenommen. Aber irgendwie bin ich nicht wirklich zufrieden mit dem Bild (klar zu mittig, aber das meine ich nicht). Hier das Ergebnis http://faber.zenfolio.com/p42790794/?photo=h1494E781#345302913 Würdet Ihr eher die Blende weiter ö¶ffnen um eine kürzere Beli-Zeit zu erreichen trotz geringerer Schärfentiefe ? Was würdet Ihr ändern ? (Ich kann ja üben – der läuft ja gerne ;0) Hintergrund: Für einen befreundeten Musher werde ich im Winter wahrscheinlich ein paar Pics für die Homepage machen. Das Ergebnis soll dementsprechend ausfallen. Es werden ca. 6 Hunde in zweier Reihen hintereinander laufen + Musher auf Schlitten. Pro Hundereihe kann man mit ca. 1,80 m rechnen. Vielen Dank für Eure Hilfe Walter — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.07.2007 Uhrzeit: 22:17:34 Reinhard Wagner Walter Faber schrieb: > Hallo Zusammen, > > ich habe meinen sib. Husky in vollem Gallop auf mich zulaufen > lassen und mit der E-500 + 50-200 bei Sonnenschein und 1/800, > f4.5, Iso 250 bei 200mm aufgenommen. Aber irgendwie bin ich > nicht wirklich zufrieden mit dem Bild (klar zu mittig, aber das > meine ich nicht). > > Hier das Ergebnis > http://faber.zenfolio.com/p42790794/?photo=h1494E781#345302913 Das Bild sieht fast wie ein Modellmakro aus. Vorder- und Hintergrund unscharf, kurze Schärfenzone. Wahrscheinlich ist das das Problem. Es widerspricht dem natürlichen Sehen. Ich nehme also nicht an, daß Du bei 200mm da ein Gespann ablichten kannst. Also entweder nimmst Du das Gespann von schräg oder Du gehst mit der Brennweite viel weiter ‘runter (was ich mir nicht ganz ungefährlich vorstelle…) Die Blende hilft Dir nicht viel weiter. Von Blende 4,5 auf Blende 11 verdoppelst Du zwar die Tiefenschärfe (bei 15 Meter) aber das reicht auch nur für den ersten Hund. Der zweite hat schon wieder Pech…. > > Würdet Ihr eher die Blende weiter ö¶ffnen um eine kürzere > Beli-Zeit zu erreichen trotz geringerer Schärfentiefe ? Was > würdet Ihr ändern ? (Ich kann ja üben – der läuft ja gerne ;0) Ein Gespann mit Schlitten hintendran würde ich mit 25 oder 30mm fotografieren, schräg von vorne, kurz bevor es an mir vorbeirauscht. Tiefenschärfe reicht aus, Hintergrund verschwommen. Problem dabei: man hat nur eine Chance. Mit dem langen Tele kann man es ein paarmal probieren, bevor einem die Kufen die Zehen abfahren…. Mit dem 14-54 kann man mit viel Übung vielleicht dreimal abdrücken…. Nur meine Idee. Geil wären natürlich 14mm (oder 12?)aus Bodennähe. Aber da sollte man dann doch was stabiles zwischen sich und dem Gespann haben… vielleicht haben die anderen ja eine gute Idee… Grüße Reinhard — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.07.2007 Uhrzeit: 23:05:35 Walter Faber Hallo Reinhard, Reinhard Wagner schrieb: > Ein Gespann mit Schlitten hintendran würde ich mit 25 oder 30mm > fotografieren, schräg von vorne, kurz bevor es an mir > vorbeirauscht. Tiefenschärfe reicht aus, Hintergrund > verschwommen. Problem dabei: man hat nur eine Chance. Exakt richtig. Pro Runde 1 Chance… insgesamt ca. 3-4 Runden… > Mit dem langen Tele kann man es ein paarmal probieren, bevor einem > die Kufen die Zehen abfahren…. Um meine Zehen habe ich da keine Angst, weil der Trail abgesperrt ist und der Musher schon allein aus rein gesundheitlichen Gründen versucht auf der Piste zu bleiben 😉 Darauf ist Verlass. > Mit dem 14-54 kann man mit viel Übung vielleicht dreimal > abdrücken…. Ich habe zwar nicht das 14-54 sondern das 11-22, aber vielleicht funktioniert das auch. Übungs-Wauzis habe ich auch. > Nur meine Idee. Geil wären natürlich 14mm (oder 12?)aus > Bodennähe. Aber da sollte man dann doch was stabiles zwischen > sich und dem Gespann haben… o.k. – danke für den Tip. Ich werde es mal mit dem 11-22 gerne probieren. Danke + Grüße Walter — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.07.2007 Uhrzeit: 13:46:01 Helge Suess Hallo zusammen! > Nur meine Idee. Geil wären natürlich 14mm (oder 12?)aus > Bodennähe. Aber da sollte man dann doch was stabiles zwischen > sich und dem Gespann haben… Ich bin mal zufällig zu einem Trocken-Rennen (mit Wagen, ohne Schnee) gekommen. Hatte nur das 7-14mm dabei. Sehr spannend und viele Hundenasen nahe an der Frontlinse. Ich habe vom Boden liegend, auf bzw. unter Hunde-Augen-Niveau fotografiert. Ich würde mit eine Gerade wählen bei der das Licht gut passt. Hinlegen und draufhalten. Die Hunde müssen aber wirklich voll in Fahrt sein damit keiner schnell mal im Vorbeilaufen über die Linse schleckt 🙂 Mit dem 11-22 kann ich mir da ganz brauchbare Perspektiven vorstellen. Mit Tele sieht das Gespann sicher auch gut aus. Besonders wenn du in einem sehr flachen Winkel ganz leicht schräg ran gehst. Dann ist zwar nur der Leithung scharf aber der Rest noch erkennbar. Diese Einstellung wäre auch von oben einen Versuch wert. Etwas, wo das Gespann unten durch fährt. Da kannst du mit dem Tele auf Entfernung noch was an Tiefe erzeugen. Mit WW würde ich eher tief gehen oder senkrecht von oben. Dazu brauchst du aber ein Gerüst und musst nachher etwas stempeln. Was auch ganz gut wirken müsste ist ein pano-Beschnitt von der Seite. Helge ;-)=) 14 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.07.2007 Uhrzeit: 19:00:46 Hans-Dieter Müller Walter Faber schrieb: > Hallo Zusammen, > > ich habe meinen sib. Husky in vollem Gallop auf mich zulaufen > lassen und mit der E-500 + 50-200 bei Sonnenschein und 1/800, > f4.5, Iso 250 bei 200mm aufgenommen. Aber irgendwie bin ich > nicht wirklich zufrieden mit dem Bild (klar zu mittig, aber das > meine ich nicht). > > Hier das Ergebnis > http://faber.zenfolio.com/p42790794/?photo=h1494E781#345302913 > > Würdet Ihr eher die Blende weiter ö¶ffnen um eine kürzere > Beli-Zeit zu erreichen trotz geringerer Schärfentiefe ? Was > würdet Ihr ändern ? (Ich kann ja üben – der läuft ja gerne ;0) > Hallo Walter, Tja, rennende Huskys zu fotografieren ist immer wieder eine tolle Sache. Bei genügender Schneelage, mache ich dieses jährlich, wobei in diesem letzten Winter (der leider keiner war)das Rennen bei uns ausgefallen ist. Zu Deiner letzten Frage wg. Blende weiter ö¶ffnen, ja würde ich tun. Hier der Link zu meinem Album aus 2006: http://www.h-d-mueller.de/schlittenhunde_2006/index.htm Es sind Bilder mit dem 14/54er und 50/200er dabei, wobei für meinen Eindruck die mit langer Brennweiter schö¶ner sind. Die Exifs sind zwar raus, aber falls Du von bestimmten Bildern wg. Blende/Zeit/Brennweite usw. etwas haben willst, kein Problem. Gruß hdm — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 24.07.2007 Uhrzeit: 8:00:24 Walter Faber Hans-Dieter Müller schrieb: > Hier der Link zu meinem Album aus 2006: > http://www.h-d-mueller.de/schlittenhunde_2006/index.htm > Es sind Bilder mit dem 14/54er und 50/200er dabei, wobei für > meinen Eindruck die mit langer Brennweiter schö¶ner sind. Die > Exifs sind zwar raus, aber falls Du von bestimmten Bildern wg. > Blende/Zeit/Brennweite usw. etwas haben willst, kein Problem. > > Gruß > hdm > Hallo Hans-Dieter, vielen Dank für dein Angebot. Darauf werde ich gerne zurückkommen. Ich schaue mir heute deine Bilder an und melde mich via PM bei Dir. Zur Zeit klappt das leider nicht, da ich bei der Arbeit bin. Danke nochmals + Gruß Walter — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*