Neuvorstellung und gleich was zum kritisieren

Datum: 07.05.2007 Uhrzeit: 15:32:41 Holger Krinke Erst mal ein herzliches Hallo zusammen. Da ich schon ein paar wenige Male etwas geschrieben haben mö¶chte ich mich nun mal richtig vorstellen: Mein Name ist Holger Krinke und komme aus der süd-ö¶stlichsten Ecke Deutschlands. Meine ersten richtigen Fotoaktivitäten liegen laaaange (1985) zurück und wurden damals mit der OM-20 verrichtet. Als ich nun neulich daheim ein bischen umräumte, fielen mir wieder die alten OM-Objektive und anderes in die Hand, wodurch ich durch einen spontanen Aktionismusanfall gezwungen wurde, mir – nach ausführlichen Recherchen – eine E-330 + Kit zuzulegen. An dieser Stelle mal ein Dankeschö¶n an alle Schreiber, welche mir sowohl bei der Kaufentscheidung als auch später bei den ersten Problemchen durch bereits geschriebenes Wissen hier im Forum sozusagen indirekt geholfen haben. Desweiteren freue ich mich auf den Dialog hier im Forum. Ich mö¶chte von den Erfahrenen lernen aber auch selbst etwas beisteuern, sobald es mein bescheidenes Kö¶nnen und Wissen denn zulässt. Und hier ein paar Erstlingswerke: http://www.d-photo.de/html/nature_album/slides/P4111244.jpg http://www.d-photo.de/html/nature_album/slides/P5012750.jpg http://www.d-photo.de/html/bodyparts_album/slides/P4151635.jpg Desweiteren habe ich eine kleine HP zusammengestellt, auf der noch ein paar weitere Werke zu sehen sind: http://www.d-photo.de Herzliche Grüße Holger Krinke —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.05.2007 Uhrzeit: 16:09:50 Helge Suess Hallo Holger! Na, dann wollen wir mal. Du hast es herausgefordert 🙂 > Und hier ein paar Erstlingswerke: > http://www.d-photo.de/html/nature_album/slides/P4111244.jpg Die Farben sind kräftig und unterstreichen das Thema. Die Gestaltung ist klar und übersichtlich. Auch die Schärfe sitzt gut (mehr Tiefenschärfe ist bei dem Abbildungsmasstab ohne Blitz wohl kaum drin) Da ist praktisch nichts auszusetzen. Naja, so ganz exakt sitzt die Biene nicht in der Diagonale. Ich kann nicht anders 🙂 Da Bild würde bei quadratischem Beschnitt (dann ginge sich die Diagonale aus) auch ganz gut wirken. Zusätzlich wäre dann auch die rechte obere Ecke noch ruhiger. Der kleine dunkle Bereich wäre dann aus dem Bild. > http://www.d-photo.de/html/nature_album/slides/P5012750.jpg Das Wasser ist mit kurzer Verschlusszeit eingefroren und bekommt dadurch eine spritzige Note. Auch das Licht spielt angenehm in den Wellen. Mir ist die gesamte Komposition aber irgendwie zu nervö¶s. Wirkt zerrissen, unruhig. Etwas mehr Ausschnitt, Detail, der Ast in der Mitte, vielleicht würde das dem Wasser mehr Blickfang geben. > http://www.d-photo.de/html/bodyparts_album/slides/P4151635.jpg Das Streiflicht schafft feine Strukturen auf der Haut. Die SW-Umsetzung bietet sich für dieses Motiv an und ist gelungen. Ich würde noch mit der Einteilung experimentieren. Die Linien mehr ausreizen, Aufteilung nach goldenem Schnitt etc., vielleicht auch noch extremer, flacher im Licht — da kö¶nnte noch einiges an interessanten Ergebnissen drin sein. Helge ;-)=) 15 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 09.05.2007 Uhrzeit: 10:19:54 Holger Krinke Erst mal ein Dankeschö¶n für die Reaktionen. @Helge > Naja, so > ganz exakt sitzt die Biene nicht in der Diagonale. Ich kann > nicht anders 🙂 Da Bild würde bei quadratischem Beschnitt (dann > ginge sich die Diagonale aus) auch ganz gut wirken. Zusätzlich > wäre dann auch die rechte obere Ecke noch ruhiger. Der kleine > dunkle Bereich wäre dann aus dem Bild. Richtig. Hab ich auch gleich umgesetzt; sieht wirklich besser aus. > Das Wasser ist mit kurzer Verschlusszeit eingefroren und bekommt > dadurch eine spritzige Note. Auch das Licht spielt angenehm in > den Wellen. Mir ist die gesamte Komposition aber irgendwie zu > nervö¶s. Wirkt zerrissen, unruhig. Etwas mehr Ausschnitt, Detail, > der Ast in der Mitte, vielleicht würde das dem Wasser mehr > Blickfang geben. An der Stelle hab ich einige Fotos geschossen. (war gar nicht so leicht: wackelige Brücke, viele Spaziergänger) bis ich letztendliche eine Belichtungsserie gemacht habe, welche ich dann manuell zu einem Bild zusammenfügte. Habe dabei auch mit Ausschnitten experimentiert, wobei ich dann das zuvor mühsam zusammengefrickelte einfach wieder abgeschnitten hätte. > Das Streiflicht schafft feine Strukturen auf der Haut. Die > SW-Umsetzung bietet sich für dieses Motiv an und ist gelungen. > Ich würde noch mit der Einteilung experimentieren. Die Linien > mehr ausreizen, Aufteilung nach goldenem Schnitt etc., > vielleicht auch noch extremer, flacher im Licht — da kö¶nnte > noch einiges an interessanten Ergebnissen drin sein. Waren meine ersten Versuche. Beim nächsten Shooting mö¶chte ich mit weißem Hintergrund an der oberen Blichtungsgrenze rumbasteln. Mal schaun, was dabei so rauskommt. @Harald > Tja Holger, wenn Du das Wort Erstlingswerk” nicht erwähnt > hättest hätte ich Dich für einen alten erfahrenen Hasen > gehalten. Na gut waren natürlich nicht meine ersten Fotos überhaupt. Aber die ersten Versuche unter der Rubrik “Jetzt probierste ‘mal was herzeigbares zu machen” > Deine Bilder auch auf Deiner Homepage gefallen mir. > Die s/w Bodyparts zum Einen und z.B. das Bild mit dem jungen > Schwan(??)der seinen Kopf im Gefieder versteckt schö¶ö¶ö¶ö¶ö¶n !!! Danke für die Blumen! Der Schwan war ein Glückstreffer im Nürnberger Zoo gleich nach ö–ffnung. 5 Sek. später war er dann auch wach weswegen die Belichtung nicht optimal (am Hals) ist. Mit besten Grüßen Holger Holger Krinke http://www.d-photo.de aktualisiert am 08.05.07″ ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*