Wochenthema 5./6. Kalenderwoche: Alt und Neu – Jung und Alt

Datum: 28.01.2007 Uhrzeit: 14:55:03 Helmut Fleischhauer Guten Tag, Hatte nun eine Woche Grübelzeit. Garnicht so einfach, so manch schö¶nes Thema hatten wir ja schon. Hier also das neue Wochenthema: Alt und Neu – Jung und Alt” Recht weit gefasst; die Dampflok neben dem ICE moderner Flitzer neben Oldtimer etc etc Oder auch Generationen gemeinsam egal ob Mensch oder Tier; Opa mit Enkel Stute mit Fohlen etc etc Bin mal gespannt … Hier ein Beipiel von heute aus Forst(Lausitz) http://www.photomagie.eu/gallery_60_51012.php Grüsse und viel Spaß Helmut posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.01.2007 Uhrzeit: 14:55:03 Helmut Fleischhauer Guten Tag, Hatte nun eine Woche Grübelzeit. Garnicht so einfach, so manch schö¶nes Thema hatten wir ja schon. Hier also das neue Wochenthema: Alt und Neu – Jung und Alt” Recht weit gefasst; die Dampflok neben dem ICE moderner Flitzer neben Oldtimer etc etc Oder auch Generationen gemeinsam egal ob Mensch oder Tier; Opa mit Enkel Stute mit Fohlen etc etc Bin mal gespannt … Hier ein Beipiel von heute aus Forst(Lausitz) http://www.photomagie.eu/gallery_60_51012.php Grüsse und viel Spaß Helmut posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.02.2007 Uhrzeit: 20:13:08 Georg Dahlhoff Hallo Helmut, hier ist nun mein Beitrag zum Thema. Ich habe einfach mal zwei Digitalkameras genommen, die zwar nur knapp 10 Jahre Altersunterschied aufweisen, aber deren technische Entwicklungsstände sich um Welten unterscheiden; und deshalb kann man wirklich schon von Jung und Alt” sprechen. 😉 http://dahlhoff.com/wochenthema/200705.html Die Sony Mavica FD71 war meine erste Digitalkamera zum Fotografieren zwar nicht wirklich geeignet aber ein nettes Spielzeug (640×480 Pixel) mit optischen 10-fach-Zoom. Die E-400 ist meine derzeit jüngste Kamera. Krasser kann der Unterschied kaum sein. Herzliche Grüße Georg Georg Dahlhoff http://www.dahlhoff.com http://www.mainz-bingen-foto.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.02.2007 Uhrzeit: 23:21:10 Reinhard Wagner Georg Dahlhoff schrieb: Krasser kann der Unterschied kaum > sein. Ich biete mehr: E-500 gegen Kodak DC40 – ich muß nur noch das Foto machen. Dazu noch eine 8,5-Zoll Diskette…. Grüße Reinhard – Dinosaurier – Wagner — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.02.2007 Uhrzeit: 23:21:10 Reinhard Wagner Georg Dahlhoff schrieb: Krasser kann der Unterschied kaum > sein. Ich biete mehr: E-500 gegen Kodak DC40 – ich muß nur noch das Foto machen. Dazu noch eine 8,5-Zoll Diskette…. Grüße Reinhard – Dinosaurier – Wagner — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.02.2007 Uhrzeit: 8:46:56 Reinhard Wagner Georg Dahlhoff schrieb: > Das ist wirklich ein Dinosaurier, aber 8 Disketten passen da aber > nicht rein. Aber die Mavica speichert wirklich auf Disketten wenn > auch nur 3 5″ 😉 Jau leider hatte die DC-40 gar keinen Wechselspeicher. Wenn Speicher voll heimrennen ‘runterladen wieder losrennen. Bilder lö¶schen ging ja nicht (außer das letzte) und man konnte ja auch nich kucken ob die Bilder was geworden sind – kein Display. (Hat allerdings damals niemand gestö¶rt – man war’s ja vom Film nicht anders gewö¶hnt….) Grüße Reinhard Wagner posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.02.2007 Uhrzeit: 9:32:26 Helmut Fleischhauer Georg Dahlhoff schrieb: > Hallo Helmut, > > hier ist nun mein Beitrag zum Thema. Ich habe einfach mal zwei > Digitalkameras genommen, die zwar nur knapp 10 Jahre > Altersunterschied aufweisen, aber deren technische > Entwicklungsstände sich um Welten unterscheiden; und deshalb kann > man wirklich schon von Jung und Alt” sprechen. 😉 > http://dahlhoff.com/wochenthema/200705.html Hallo Georg bei der rasanten Entwicklung sehr wohl ‘stein’alt und neu Meine erste Digitale war eine Fuji mit ebenfalls 640×480 px damals für so DM 300 – Grüsse Helmut posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.02.2007 Uhrzeit: 9:42:05 Andy Hi Georg, > http://dahlhoff.com/wochenthema/200705.html ja, sowas in der Art schwebt mir auch vor – und vielleicht komme ich mal ausnahmsweise am WE dazu auch was umzusetzen (trotz 14-Tage-Chance habe ich das dieses Jahr noch nicht geschafft 🙁 ) Zum Bildaufbau brauche ich bei Dir nichts zu sagen – so perfekt mö¶chte ich auch mal arbeiten kö¶nnen… Aber um den Kontrast noch zu erhö¶hen, hätte ich eine xD-Karte auf die Diskette gelegt 🙂 Andy —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.02.2007 Uhrzeit: 9:42:08 Helmut Fleischhauer Hier nun mein eigener Beitrag zum Thema 3 Generationen sind auf dem Foto vereint. http://www.photomagie.eu/gallery_57_50892.php Aufgenommen so Mitte November 2006 Grüsse Helmut — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.02.2007 Uhrzeit: 9:51:51 Peter Schö¶ler Am Fri, 02 Feb 2007 08:42:08 +0100 schrieb Helmut Fleischhauer: > Hier nun mein eigener Beitrag zum Thema > > 3 Generationen sind auf dem Foto vereint. > http://www.photomagie.eu/gallery_57_50892.php > > Aufgenommen so Mitte November 2006 > > Grüsse Helmut Hallo Helmut, sehr schö¶ner Bildaufbau. Da stö¶rt mich der unruhige Hintergrund nicht. Der Farbkontrast, braun (Pferde) – grün (Wiese) und die Komposition gefallen mir. Man kö¶nnte nennen: Alt, mittelalt und jung 😉 Gruß Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.02.2007 Uhrzeit: 9:51:49 Helmut Fleischhauer Dirk Diestel schrieb: > das Motiv des ersten Fotobeitrages lö¶ste bei mir eine Eingebung > aus. Frei nach Heinz Erhards Noch `n Gedicht” hier also noch ne > Spiegelung. > Fotografiert mitten in Taipei das Dach eines chinesischen > Tempels spiegelt sich in der Glasfassade eine Bürohauses. > http://www.taiwan-foto.de/Wochenthema/old_new.jpg Hallo passt doch perfekt Vermittelt den typischen Flair asiatischer Großstädte … diese Mischung aus geschäftigen Anzugträgern und dem Geruch von Räucherstäbchen. Grüsse Helmut posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.02.2007 Uhrzeit: 10:09:07 Helmut Fleischhauer Peter Schö¶ler schrieb: > Am Fri, 02 Feb 2007 08:42:08 +0100 schrieb Helmut Fleischhauer: > >> Hier nun mein eigener Beitrag zum Thema >> >> 3 Generationen sind auf dem Foto vereint. >> http://www.photomagie.eu/gallery_57_50892.php >> >> Aufgenommen so Mitte November 2006 >> >> Grüsse Helmut > > Hallo Helmut, > > sehr schö¶ner Bildaufbau. Da stö¶rt mich der unruhige Hintergrund > nicht. Der Farbkontrast, braun (Pferde) – grün (Wiese) und die > Komposition gefallen mir. > > Man kö¶nnte nennen: Alt, mittelalt und jung 😉 > > Gruß Peter ************ Im Frühjahr kann ich wieder Aufnahmen mit einem besseren Hintergrund machen. Dann bringen wir die Pferde tagsüber auf eine grö¶ßere Wiese. Über den Winter müssen sie sich mit dem Auslauf hinter den Haus begnügen. Grüsse Helmut — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.02.2007 Uhrzeit: 10:15:34 Yvonne Hallo Helmut > 3 Generationen sind auf dem Foto vereint. > http://www.photomagie.eu/gallery_57_50892.php wow, die Pferde posieren ja – wie hast Du das denn gemacht? – und ausserdem sind sie perfekt aufgereiht. Ich würde den oberen Rand etwas beschneiden, so dass das rote Dach rechts nicht mehr zu sehen. Das erhö¶ht meines Erachtens die Spannung im Bild und lenkt die Aufmerksamkeit noch mehr auf die ‘Linie’, die durch die Plazierung der Pferde entsteht. Weiterhin frohe Fotopirsch Yvonne — www.yvonnesteinmann.ch —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.02.2007 Uhrzeit: 10:26:29 Peter Schö¶ler Am Fri, 02 Feb 2007 09:09:07 +0100 schrieb Helmut Fleischhauer: > Peter Schö¶ler schrieb: > >> Am Fri, 02 Feb 2007 08:42:08 +0100 schrieb Helmut Fleischhauer: >> >>> Hier nun mein eigener Beitrag zum Thema >>> >>> 3 Generationen sind auf dem Foto vereint. >>> http://www.photomagie.eu/gallery_57_50892.php >>> >>> Aufgenommen so Mitte November 2006 >>> >>> Grüsse Helmut >> >> Hallo Helmut, >> >> sehr schö¶ner Bildaufbau. Da stö¶rt mich der unruhige Hintergrund >> nicht. Der Farbkontrast, braun (Pferde) – grün (Wiese) und die >> Komposition gefallen mir. >> >> Man kö¶nnte nennen: Alt, mittelalt und jung 😉 >> >> Gruß Peter > > ************ > > Im Frühjahr kann ich wieder Aufnahmen mit einem besseren > Hintergrund machen. Dann bringen wir die Pferde tagsüber auf > eine grö¶ßere Wiese. > Über den Winter müssen sie sich mit dem Auslauf hinter den Haus > begnügen. > Grüsse Helmut Hallo Helmut, manchmal ist das so, dass das Wochenthema oft nicht in der richtigen Jahreszeit ist 😉 Erinnere mich gut an das Thema Eisige Momente” – da war das Wetter gar nicht eisig. Aber wie gesagt so stö¶rend ist der Hintergrund nicht. Denn das braune Fell der Pferde bringen schon genügend Kontrast mit. Auf jeden Fall hast du im richtigen Moment ausgelö¶st dass die Pferde in der richtigen Position sind. Gruß Peter” —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.02.2007 Uhrzeit: 14:55:36 @ Helmut Fleischhauer wrote: Hallo Helmut Hab auch mal nach einem Bild gesucht und wollte gene mit folgendem Bild mitmachen. http://oly-e.de/alben/show.php4?album=e300 Danke für Deine Mühe mit dem Thema Gruß Klaus —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.02.2007 Uhrzeit: 17:49:59 Christa Bahlmann Helmut Fleischhauer schrieb: > Hier also das neue Wochenthema: > Alt und Neu – Jung und Alt” Hallo Helmut nach längerer Zeit und längerem Nachdenken mö¶chte ich mal wieder ein Bild zum Thema beitragen. Ich hoffe das Bild spricht für sich! http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_45c355a083 Gruß von Christa posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.02.2007 Uhrzeit: 18:02:19 Reinhard Wagner @ schrieb: > Helmut Fleischhauer wrote: > > http://oly-e.de/alben/show.php4?album=e300 Der Link führt nur in die Galerie. Welches Bild ist gemeint? Grüße Reinhard Wagner 2. naja, wenigstens Pasch… — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.02.2007 Uhrzeit: 18:23:33 Rolf-Christian Müller Reinhard Wagner schrieb: > @ schrieb: > >> Helmut Fleischhauer wrote: >> >> http://oly-e.de/alben/show.php4?album=e300 > > Der Link führt nur in die Galerie. Welches Bild ist gemeint? Dieses?: http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=e300&type=large&photo=e300_45c2516864 > 2. naja, wenigstens Pasch… Zweier Pasch? Oh Manno, das ist der Spitzenwert, genauso gut wie 18 (neuner Pasch — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.02.2007 Uhrzeit: 20:55:24 @ Rolf-Christian Mller wrote: > Reinhard Wagner schrieb: > >> @ schrieb: >> >>> Helmut Fleischhauer wrote: >>> >>> http://oly-e.de/alben/show.php4?album=e300 >> >> Der Link führt nur in die Galerie. Welches Bild ist gemeint? > > Dieses?: http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=e300&type=large&photo=e300_45c2516864 > >> 2. naja, wenigstens Pasch… > > Zweier Pasch? > Oh Manno, das ist der Spitzenwert, genauso gut wie 18 (neuner > Pasch Genau dieser Link Danke Gruß Klaus —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.02.2007 Uhrzeit: 21:05:44 @ Dirk Diestel wrote: Hallo Dirk Tempels spiegelt sich in der Glasfassade eine Bürohauses. http://www.taiwan-foto.de/Wochenthema/old_new.jpg Goil Gruß Klaus —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.02.2007 Uhrzeit: 22:22:42 Robert Schö¶ller Dirk Diestel schrieb: > http://www.taiwan-foto.de/Wochenthema/old_new.jpg Sehr treffend, schö¶n gesehen und super umgesetzt. Vor allem finde ich witzig, dass das eine Fenster offen ist… — lg robert —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.02.2007 Uhrzeit: 22:25:28 Robert Schö¶ller Klaus Schäfer schrieb: > http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=e300&type=large&photo=e300_45c2516864 Das Bild finde ich (bis auf den schon erwähnten angeschnittenen Fuss) toll. Beide heben synchron den Fuss. Offtopic: Du (oder Dein Modell) nimmst Deine Kleine mit beim Motorradfahren? Ist das nicht ein bisschen gefährlich? Oder versteh ich da was falsch? — lg robert —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.02.2007 Uhrzeit: 22:36:50 Robert Schö¶ller Ich mach mal was sozialkritisches – keine Sorge ist eher harmlos. Hoffentlich begeh’ ich dabei keine Themenverfehlung (schließlich ist das Alte” nicht direkt abgebildet): http://robert-schoeller.com/gallery2/v/events/urlaub/april+2006/ebv/embrace.jpg.html Aufgenommen im/beim Tal der Kö¶nige in Ägypten. Einerseits gehen die Ägypter gut mit Ihrer eigenen Geschichte um andererseits wird sie prostituiert und verkitscht. Erschreckend fand ich die Schilder die einen auf die historische Bedeutung hinweisen sollten. Vielleicht bin ich dabei auch ein Mimö¶schen aber mir stö¶ßt das schon sauer auf. Weniger die Kommerzialisierung als die Annahme man kö¶nnte diese Stätte nicht gebührend betreten. Andererseits: vielleicht sind dort viele Amis… Hier ist noch ein Bild davon: http://robert-schoeller.com/gallery2/v/events/urlaub/april+2006/ebv/glory.jpg.html lg robert” —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.02.2007 Uhrzeit: 8:58:36 Yvonne Hallo Christa > http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_45c355a 083 > die Idee ist top, die Umsetzung auch! :-)) Herzliche Grüsse — www.yvonnesteinmann.ch —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.02.2007 Uhrzeit: 9:06:18 Yvonne > http://robert-schoeller.com/gallery2/v/events/urlaub/april+2006/ebv/embrace. jpg.html > Hallo Robert > Hoffentlich begeh’ ich dabei keine Themenverfehlung (schließlich > ist das Alte” nicht direkt abgebildet): Also ich denke leider schon Du hältst hier grad den Finger drauf. Das Bild spricht nicht für sich das Thema ist ohne Deine Anmerkung eigentlich nicht nachzuvollziehen. Vielleicht hast Du aus der Gelegenheit noch andere die deutlicher ins Thema passen? Ich verstehe Deine Vorbehalte gegenüber der Art der Vermarktung – ich war noch nie dort stelle mir aber schon vor dass eine solche Stätte mit ihrer Geschichtsschwere beeindruckt auch ohne Schilder… Weiterhin frohe Fotopirsch Yvonne www.yvonnesteinmann.ch” —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.02.2007 Uhrzeit: 12:42:38 Siegfried Mein Beitrag, Entstanden vor zwei Wochen bei einem Wochenendtrip nach Sevilla http://www.austrianaviationart.org/forum/oly/altneusvq.jpg 22 Grad – Sonnenschein – ich will da sofort wieder hin – ok sind ja nur noch 11 Monate 😉 Siegfried — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.02.2007 Uhrzeit: 15:31:59 Manfred Paul Am Fri, 02 Feb 2007 19:55:24 +0100 schrieb Klaus Schäfer: > http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=e300&type=large&photo=e300_45c2516864 Hallo Klaus, der Blick in die optimistisch grüne Zukunft des (der?) Kleinen noch an der Hand des beschützenden Alten” hat was Berührendes. Klasse gesehen und eingefangen 🙂 Ein kleines Aber: Der angeschnittene Schuh des Kindes und der schiefe Horizont stö¶ren mich ein wenig ändern aber nichts an der positiven Bildaussage. (Ich unterstelle mal der Horizont war so) Jedenfalls passt gut ins Thema Unterrubrik “Alt und Jung” 10 😐 Viele Grüsse Manfred http://manfred-paul.de/Foto.htm” —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.02.2007 Uhrzeit: 17:04:23 @ Manfred Paul wrote: http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=e300&type=large&photo=e300_45c2516864 > > Hallo Klaus, > > der Blick in die optimistisch grüne Zukunft des (der?) Kleinen noch > an der Hand des beschützenden Alten” hat was Berührendes. > Klasse gesehen und eingefangen 🙂 > Ein kleines Aber: > Der angeschnittene Schuh des Kindes und der schiefe Horizont stö¶ren > mich ein wenig In meinem Alter ist man halt nicht mehr so schnell (LOL) > ändern aber nichts an der positiven Bildaussage. > (Ich unterstelle mal der Horizont war so) Ja da war eine Bö¶schung im Weg > Jedenfalls passt gut ins Thema Unterrubrik “Alt und Jung” Danke Gruß Klaus www.meichel-art.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.02.2007 Uhrzeit: 25:55:32 Manfred Paul Am Sun, 28 Jan 2007 13:55:03 +0100 schrieb Helmut Fleischhauer: > Hier also das neue Wochenthema: > Alt und Neu – Jung und Alt” Hallo Helmut und WT-Gemeinde:) so nun habe ich heute ein wenig zu dem Thema gebastelt und herausgekommen ist dies: http://manfred-paul.de/Oly_WT/Alt_u_Neu.htm Zwei kleine Metallscheiben die jedoch grosse Wirkung hatten. Übrigens – so neu sieht der EURO nun auch nicht mehr aus 😉 Ausserhalb der “Wertung noch ein paar Zugaben zum Thema aus der Konserve: http://manfred-paul.de/Reisen/Kalabrien/page-0098.htm http://manfred-paul.de/Reisen/Kalabrien/page-0049.htm http://manfred-paul.de/BK/JunguAlt.htm 4 🙁 Viele Grüsse Manfred http://manfred-paul.de/Foto.htm” —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.02.2007 Uhrzeit: 10:12:03 Helmut Fleischhauer @ schrieb: > Helmut Fleischhauer wrote: > > Hallo Helmut > Hab auch mal nach einem Bild gesucht und wollte gene mit folgendem > Bild mitmachen. > http://oly-e.de/alben/show.php4?album=e300 Hallo Klaus, ausdrucksstarke Aufnahmen. Bis auf den abgeschnittenen Fuß keinen Kritikpunkt. Grüsse Helmut — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.02.2007 Uhrzeit: 10:15:18 Helmut Fleischhauer Christa Bahlmann schrieb: >> Alt und Neu – Jung und Alt” > Hallo Helmut > nach längerer Zeit und längerem Nachdenken mö¶chte ich mal wieder > ein Bild zum Thema beitragen. Ich hoffe das Bild spricht für > sich! > http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_45c355a083 Guten Morgen Christa ja spricht absolut für sich. Man allerdings meinen eine Generation wurde ausgelassen 😉 Grüsse Helmut posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.02.2007 Uhrzeit: 13:07:20 Christa Bahlmann Manfred Paul schrieb: > so, nun habe ich heute ein wenig zu dem Thema gebastelt und > herausgekommen ist dies: > > http://manfred-paul.de/Oly_WT/Alt_u_Neu.htm > > Zwei kleine Metallscheiben, die jedoch grosse Wirkung hatten. > Übrigens – so neu sieht der EURO nun auch nicht mehr aus 😉 > > Ausserhalb der Wertung noch ein paar Zugaben zum Thema aus der > Konserve: http://manfred-paul.de/Reisen/Kalabrien/page-0098.htm > http://manfred-paul.de/Reisen/Kalabrien/page-0049.htm > http://manfred-paul.de/BK/JunguAlt.htm Hallo Manfred das Münz-Bild gefällt mir sehr gut: Klarheit und Symbolik (Die DM “unterliegt” dem Euro – aber die 1 der DM steht hö¶her als die 1 des Euro!!!) Doch eine Währungsdiskussion mö¶chte ich jetzt nicht beginnen 🙂 Welches Objektiv hast Du genommen 50 oder 35? Das Bild mit dem Smart finde ich allerdings auch sehr schö¶n. Da sieht man mal wieder daß die technische Perfektion gar nicht sooo wichtig ist. Hauptsache die aussagerelevanten Teile sind klar ins Bild gesetzt. Man kö¶nnte meinen Du hättest es zum Thema fotografiert auf jeden Fall hat Dich der Gegensatz gereizt oder??? Grüße von Christa posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.02.2007 Uhrzeit: 13:18:06 Christa Bahlmann Siegfried schrieb: > Mein Beitrag, > > Entstanden vor zwei Wochen bei einem Wochenendtrip nach Sevilla > > http://www.austrianaviationart.org/forum/oly/altneusvq.jpg Hallo Siegfried, daß Du bei dem Bild Reisesehnsucht bekommst, kann ich gut verstehen. Wenn man es aber einmal unbefangen betrachtet, dann sind meiner Ansicht nach zu viele ablenkende Elemente vorhanden, die es erschweren, die Bildaussage zu erkennen. Ich bin mir z.B. nicht sicher, ob Du den Gegensatz alte Kugel”/”neue Kugel” meinst oder ob Du an den Gegensatz “neue Pflanzen”/”altes Gemäuer” gedacht hast. Ganz toll fände ich ein Bild auf dem nur die alte und die neue Kugel zu sehen wäre – im Prinzip etwa ein Ausschnitt des rechten oberen Viertels des Bildes – bloß das vorliegende Bild gibt das nicht her. Du mußt also noch einmal dorthin fahren und einen 2. Versuch starten 🙂 Gruß von Christa posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.02.2007 Uhrzeit: 13:27:00 Manfred Paul Am Sat, 03 Feb 2007 11:42:38 +0100 schrieb Siegfried: > http://www.austrianaviationart.org/forum/oly/altneusvq.jpg Hallo Siegfried, Christa hat’s gesagt. Ich hatte auch nach Worten gesucht, um Dir das beizubringen – besser als Christa hätte ich’s nicht gekonnt:) Also viel Spass bei der Wiedeholung in Sevilla 🙂 11 🙂 — Viele Grüsse Manfred http://manfred-paul.de/Foto.htm —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.02.2007 Uhrzeit: 13:42:30 Roger Schuster Hi, Manfred Paul schrieb: > Ausserhalb der Wertung noch ein paar Zugaben zum Thema aus der > Konserve: http://manfred-paul.de/Reisen/Kalabrien/page-0098.htm Das Foto halte ich für wenig aussagekräftig. Was ist da neu was alt was jung? Die Frauen auf beiden Plakaten sind jung. Oder soll der Unterschied zwischen den jungen Frauen den neuen Plakaten und dem alten Haus herausgestellt werden? Irgendwie fehlt mir hier eine klare Linie. > http://manfred-paul.de/Reisen/Kalabrien/page-0049.htm Von der technischen Umsetzung abgesehen (zu dunkel) hat dieses Foto dagegen eine eindeutige Aussage. > http://manfred-paul.de/BK/JunguAlt.htm Und das hier sagt auch mehr als 1000 Worte ist also gut. Meint Roger” —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.02.2007 Uhrzeit: 24:13:41 Christa Bahlmann @Yvonne@Helmut@Manfred@Reinhard Danke für Eure freundlichen und humorvollen Anmerkungen. Ich darf Euch versichern, daß meine Zähne keinen Schaden genommen haben, sondern die Bürste nach nützlicher Tätigkeit im Gebiß ihr Gnadenbrot als Duschabflußreiniger bekommen hat ( kein Motorblock – aber schon die Richtung erkannt) und daher etwas zerzaust und nicht mehr so strahlend weiß aussieht. Die Idee mit dem Spiegel als Hintergrund hatte ich auch zunächst, habe es aber verworfen, weil dann 4 Bürsten unnö¶tige Verwirrung gestiftet hätten und außerdem die Spiegelung so einige technische Probleme verursacht hätte, vor denen ich – das sei zugegeben – zurückschreckte. Das versuche ich aber irgendwann einmal bei einem anderen Motiv. Gruß an alle von Christa — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 04.02.2007 Uhrzeit: 24:30:59 Christa Bahlmann Helmut Fleischhauer schrieb: > Hier nun mein eigener Beitrag zum Thema > > 3 Generationen sind auf dem Foto vereint. > http://www.photomagie.eu/gallery_57_50892.php Hallo Helmut, bisher scheinen die Pferdekenner unter uns sich Gedanken zu diesem Bild gemacht zu haben. Ich oute mich jetzt einmal als jemand, der von Pferden absolut nichts versteht, obwohl ab und zu irgendwelche tollen Reitpferde eine Art Erholungsurlaub auf einer Weide hinter unserem Haus verbringen, dort wo normalerweise Kühe grasen. Was für die Vorkritiker” anscheinend kein Problem war: Für mich sehen die Pferde alle gleich alt oder jung aus. Allenfalls das hintere fällt in meinen Augen etwas aus dem Rahmen aber gelegentlich laufen ja auch andere kleinere Rassen herum. (Ich hö¶re schon euer tosendes Gelächter :-)) So gesehen kann ich natürlich keine Verbindung zum Thema entdecken aber das scheint an mir zu liegen. Etliches Positive ist schon erwähnt worden dem schließe ich mich an. Mich stö¶rt daß die obere Querlatte des Zauns “auf dem vorderen Pferd liegt” aber wie das so ist man schafft es meist nicht beim Fotografieren an alles zu denken. Gut gefallen mir die Schatten die dem Bild eine besondere Stimmung verleihen. Gruß von Christa posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.02.2007 Uhrzeit: 8:33:38 Yvonne Hallo Manfred > http://manfred-paul.de/Oly_WT/Alt_u_Neu.htm Originelle Idee, profi-mässig umgesetzt. > > Ausserhalb der Wertung noch ein paar Zugaben zum Thema aus der > Konserve: http://manfred-paul.de/Reisen/Kalabrien/page-0098.htm ist das hier junges Gemüse gegen altes Gemäuer ;-)? > http://manfred-paul.de/Reisen/Kalabrien/page-0049.htm Das ist auch witzig – und passt voll ins Thema. Auf den zweiten Blick erinnere ich mich daran wie ich mich in solchen Situationen immer etwas genervt frage wie ich so ein alterwürdiges Gemäuer ohne das allgegenwärtige Auto aufnehmen soll… das eigentlich meist nur stö¶rt. > http://manfred-paul.de/BK/JunguAlt.htm Das hier gefällt mir weitaus am besten. Der Gegensatz springt mit den Farben direkt ins Auge – die gelbe Farbe finde ich wunderschö¶n! Herzliche Grüsse Yvonne PS: ich habe immer noch keine zündende Idee zum Thema :-(. www.yvonnesteinmann.ch” —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.02.2007 Uhrzeit: 10:48:52 Andy Hi Helmut, Nachdem ich bei den letzten Themen zwar Ideen hatte – aber einfach keine Zeit was umzusetzen (und wenn ich hier nur mit einem Bild komme, gibt es ja lange Gesichter 😉 ) – dabei hatte ich so schö¶ne Ideen, wie der Kampf mit der kaputten (Motorrad-) Maschine oder das glückliche Lächeln mit der neuen (Fotografier-) Maschine in der Hand aber wer unsere Bingo-Bilder angesehen hat, der wird das eh schon kenne (ich nenne jetzt eine Namen (nicht, Frank)) – will ich mich nun endlich mal wieder beteidigen – obwohl die Zeit auch an diesem WE doch wieder recht knapp war. Unser Kind hatte wieder Veranstalltung und wir einiges vor und dann war da auch noch die Motorradmesse…. Aber warum das eine nicht mit dem anderen verbinden? Alt und Neu? Warum nicht gebraucht und ungebraucht? http://tinyurl.com/22gexe Sieht man’s? Schlamverkrustet gegen sauber. Oder hier, alt und neu in einem Objekt vereinigt: http://tinyurl.com/22949m Ist ja wirklich alt – sieht aber aus wie neu (jedenfalls viel besser als die familieneigenen fahrbaren Untersätze – und die sind eindeutig neuern Baujahres!) Aber wie das so ist auf solchen Messen – wirklich schö¶n fotografieren kann man da nicht, ständig ist irgendwer im Weg, Bildkomposition ist ausgeschlossen… Also versuchen wir uns doch mal zu Hause – obwohl, so die großen Studio/Stilleben/Tabeltop-Fotografen sind wir beide nicht und so wird der Aufbau immer von Provisorien bestimmt – na versuchen wir es trotzdem. Alt und neu? Alt, neu und noch neuer – oder Neu, alt und noch älter – aber umrechnungstechnich ungefähr das gleiche: http://tinyurl.com/25jz3y Ätsch, Manfred – ich kann eine Währung mehr bieten! 😛 (über die Bildumsetzung reden wir aber mal lieber nicht…) Man, wie alt bin ich eigentlich, dass ich schon drei Währungen überlebt habe…? Also wenn damit das Thema nicht getroffen ist, mit was dann? Da fällt mir doch glatt noch so eine Triblette ein: http://tinyurl.com/2atkc7 Auch hier sind drei Generationen an Rechentechnik zu sehen – und alles sind Schul-Taschenrechner”. Also mit dem im Hintergrund kann ich auch nicht wirklich umgehen – das komische Ding im Vordergrund war aber meine Schulrechenhilfe – habe ich sogar noch im Studium benutzt und war damit manches mal schneller als meine Kommilitonen mit der elektronischen Version – naja wenn es genauer sein musste habe auch ich schon die Elektronik bemüht 😉 In der Mitte eingeklemmt ist dann das was heutigentags so auf dem Gymnasium verwendet wird – wow mit Grafikdisplay das hatten in meinem Studium noch nicht einmal die Großrechner – und die nahmen immerhin ganze Zimmer ein…. Und wenn wir schon in Erinnerungen schwelgen kramen wir doch mal das Ding raus *aufdieleiterkletter* – manmanman ist das ein schwerer Klotz – puh! Dabei ist doch der gerade gezeigte Taschenrechner vom Junior schon leistungsfähiger. Und was stellen wir drauf – wieder was vom Sohn – hier präsentieren wir den ältesten und den jüngsten Computer der Familie: http://tinyurl.com/2fp36t Der alte Bildschirm war nicht vernünftig ins Bild zu bekommen – ist aber nicht wirklich ein Verlust… Der Vergleich mit dem Laptop ist insofern richtig als das wohl der erste “portable” PC war der uns zur Verfügung stand die Vorgänger waren eher “Tisch”-Geräte (nicht zu verwechseln mit “auf Tisch”-Geräte…) Damals? Manoman das ist gerade mal 20 Jahre her! Bleischwer das Ding dabei war keine Festplatte enthalten und satte 64 kB Hauptspeicher (damit kann man heutigentags nicht mal eine Grafikkarte vernünftig betreiben von einem Schultaschenrechner ganz zu schweigen!) und als Speichermedium 2 Disketten – immerhin schon die 5 25″ Variante. Speicher – das ist das Stichwort. Wo waren die nur…… *wiederaufdieleiterkrakzel* (wieso ist alles so weit oben eingeräumt – kann es damit zusammenhängen das man das alles eigentlich gar nicht mehr braucht…?) Hier: http://tinyurl.com/2fagpc Äh das kleine in der Mitte ist kein Dreckflusen! Das ist der kompakteste Speicher den ich habe: TF- (oder micro-SD) Speicherkarte aus meinem Handy mit schlappen 512 MB (kann man nur noch schlecht lesen bei 800 Pixel Breite) – der “Rahmen” ist eine Diskette mit 8″ (ja sowas gabs mal!) und immerhin satten 143 kB (ja KILO-Byte) Kapazität. Und wer das Ding in der Hand hat weiß auch woher der Name “Floppy” kommt 🙂 Aber lassen wir die Technik mal Technik sein schließlich wird nicht nur Technik alt. Die Kamerabesitzerin ist ja mehr für Blumen zu haben und wenn Ihr Mann wiedermal vergisst die alten Blumen zu entsorgen (oder hat er vergessen neue mitzubringen – wie war das jetzt…?) kann man das ja ausnutzen und alte und neue Blüten zusammenstellen: http://tinyurl.com/28xqxc Hier hat Manfred aber eindeutig die bessere Arbeit abgeliefert auch wenn er das gar nicht eingestellt hat (ich hätte aber an seiner Stelle genau dieses gewählt – das war jetzt gut versteckte Bildkritik) Aber eigentlich hat sie ja noch was besseres im Archiv. Etwas sehr typisches für unser Wohnumfeld. Seit Jahren werden hier Häuser abgerissen oder modernisiert. Unser Block wurde dabei ziehmlich umfassend verändert: http://tinyurl.com/23jtk7 Links ist noch die alte Bausubstanz zu sehen (nur die Balkone sind schon weg) und rechts schält sich schon das neue aus dem Gerüst. In der Mitte ist dann der Übergang zu sehen (und unsere zukünftige Wohnung). Vorher war der ganze Block ein einheitlich hoher eckiger Betonklotz. Den Sachsen sagt man ja eine gewisse Gemütlichkeit nach und reisen dun die ooch gerne – da brauchts schö¶ne gemütliche eingeladschde Ladschen. Aber selbst bei uns sind diese Ladschen irgendwann mal so ausgeladschd dass wir neue brauchen – schö¶n für ein Thema “alt und neu” wenn die alten dann noch da sind: http://tinyurl.com/ywd9ur Nun sind wir also im Osten – warum nicht noch weiter in den Osten reisen. Da gibt es ein Volk das es sich auch gerne gemütlich macht. Bei einem Schälchen heißen Tee. Extra dazu haben sie eine “Teemaschine” erfunden. Und wenn die vor sich hin brummt kann man gemütlich seinen Tee schlurfen. Nur ein wenig Aufwand hat man schon damit. Nichts für die hektischen Westeuropäer da muss es ruckzuck gehen und die Teemaschine selbstständig den Tee zubereiten und aufgeregt piepend verkünden dass sie fertig ist damit man es ja nicht verpasst: http://tinyurl.com/26h33h Ja den Samowar haben wir nur in Betrieb wenn es wirklich “feierlich” zugeht – den allmorgendlichen Tee bereitet das technische Wunderwerk zu. Damit schließen wir also doch wieder mit Technik ab. Die Kamerageschichte (ich hätte auch noch die für die bewegten Bilder zu bieten gehabt…) hat ja nun schon Georg umgesetzt das sparte ich mir also – bin eh schon wieder bei 10 Bildern angelangt. So das war unsere Kurzgeschichte für dieses Thema. Nun waren wir also wieder dabei ich hoffe wenigstens die Geschichte hat euch gefallen (die Konkurenz schläft ja nicht wie man sieht – Klaus Deine Maschinen-Geschichte hat mir ausnehmend gut gefallen! Damit machst Du mir das Leben ganz schö¶n schwer.) Achja nicht dass wir das vergessen der obligatorische Hinweis für das WTHM: Mary hat sich für den Hausumbau entschieden http://tinyurl.com/23jtk7 (folgt im Ansatz der Vorgabe von Helmut – aber hier wurde nicht altes neu wiederbelebt sondern nicht ganz so altes vö¶llig umgestalltet) Andy wählt die kurze Geschichte des Tee’s http://tinyurl.com/26h33h (soweit ich das sehe hatte das Motiv noch niemand – ich denke hö¶chstens Wolfgang wäre ein Kandidat dafür Andy PS: ich hätte nichts dagegen wenn das Thema wieder Do/Fr genannt werden würde – dann hätte ich (und andere) die Chance an zwei WE etwas zu zusammenzustellen. Ich weiß nicht wie es anderen geht – aber ich habe halt nicht jede Woche Zeit 🙁 PPS: habe ich jemanden gelangweilt?” —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.02.2007 Uhrzeit: 10:48:48 Rolf-Christian Müller Helmut Fleischhauer schrieb: > Guten Tag, > > Hatte nun eine Woche Grübelzeit. Garnicht so einfach, so manch > schö¶nes Thema hatten wir ja schon. > > Hier also das neue Wochenthema: > Alt und Neu – Jung und Alt” > Recht weit gefasst; die Dampflok neben dem ICE moderner Flitzer > neben Oldtimer etc etc > Oder auch Generationen gemeinsam egal ob Mensch oder Tier; Opa > mit Enkel Stute mit Fohlen etc etc > Bin mal gespannt … Guten Morgen Helmut von wegen fwlsches Theme es hat nur ein bisschen gedauert… Am Samstag war ich in Rathenow/Brandenburg und da fiel mir dieses Motiv vor die Füße (Kamera): http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=e1&type=large&photo=e1_45c65f9d15 Die alten Bahnhö¶fe an der Schnellfahrstrecke sind ganz schö¶n gerupft aber dieser Wasserspeicher aus der Dampflokzeit (der Zeit der Mechanik) steht noch da. Er ist sogar noch ein bisschen älter als die E-1. Leider fuhr gerade kein ICE vorbei den ich als weiß-roten Streifen noch hätte aufs Bildbekommen kö¶nnen und mein Standpunkt war auch kaum veränderebar. Allen WT-Interessierten eine schö¶ne Woche Rolf posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.02.2007 Uhrzeit: 18:51:15 Hanne Demacker Helmut Fleischhauer schrieb: > Hier also das neue Wochenthema: > Alt und Neu – Jung und Alt” Hallo zusammen nach monatelanger Abwesenheit vom WT freue ich mich sehr dass ich nun wieder die Zeit habe um mitzumachen. Übrigens die neue 14-Tages-Regelung finde ich sehr gut. Sie kommt auch mir entgegen. Nichtsdestotrotz habe ich diesmal wieder in die ‘Mottenkiste’ gegriffen da ich nicht soviel Geduld hatte zu warten bis einer der Äpfel in der Obstschale schrumpelig wurde :-). So bleibe ich bei meinem Lieblingsthema den Windhunden. Das Foto entstand an einem trüben Morgen Mitte Oktober 2006 und ist ein reiner Zufallstreffer. Alt (3 Jahre) und Neu (12 Wochen) saßen stocksteif auf einer Erhö¶hung und beobachteten sehr gespannt den Fortgang meiner Blümchenfotografiererei an der Bö¶schung. http://www.isis.de/~hedemack/bk/altundneu_jungundalt.html Ich bin gespannt auf eure Meinungen. Gruß Hanne P.S. Auch Neue werden älter. Hier ist sie bereits 7 Monate. http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_45c608c897 posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.02.2007 Uhrzeit: 23:34:38 Harald Wacker Hallo Helmut, anbei mein Beitrag zu Alt-Neu !!! Ich bin in die Tiefen meines Weinkellers gestiegen um neben der relativ jungen Flasche meine Älteste” zu präsentieren. Ein lautes Nein an alle Genieser trinken kann man den 41er sicher nicht mehr und ö¶ffnen werd´ich ihn auch nicht. Eventuell kö¶nnen wir über die andere Flasche reden. Habe mich mit der Umsetung der Flaschen auf´s Bild ziemlich schwer getan.Hintergrund Ausleuchtung Belichtung Stativ usw. da bin ich richtig in´s schwitzen gekommen. Das Ergebnis ist hier: http://foto.hw-online.info/displayimage.php?album=2&pos=7 Liebe Grüße an alle und ein frö¶hliches “Prost” Harald -8- PS: Finde die Idee Freitags schon das Thema zu nennen o.k. posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.02.2007 Uhrzeit: 9:56:38 Thomas Hieronymi Hallo Harald, man sieht das du dich richtig schwer getan hast 🙁 Fotografie heißt mit Licht malen. Bei deinem Bild ist leider nur eine trübe Soße zu sehen (Entschuldigung für diese harte Kritik). Mein Tip: Nein, nicht besser trinken sondern noch mal machen und zwar dabei mehr mit spielen mit Licht. Glas (Flaschen, Weingläser) ist so ungefähr das schwerste was Du ausleuchten kannst. Irgendwo ist immer eine Spiegelung die einem nicht gefällt. Insofern ist dein Bild wieder hervorragend, so fast ganz ohne Spiegelung aber halt dadurch auch sehr flach und die Rundung der Flaschen ist kaum zu erkennen. Betone die Kanten der Flaschen, laß den Hintergrund, den ich recht interessant finde, in einer Kehle weiter hinten ins unscharfe laufen. Probiere das ganze mal neben einem Fenster aufzubauen. Nehme erst eine Flasche in die Hand und halte sie neben das Fenster. Jetzt bewege die Flasche so, dass das Fenster mal neben der Flasche, mal seitlich davor und mal seitlich dahinter ist und beobachte die Spieglung am Rand der Flasche. da wo dir die Spieglung am besten gefällt mache deinen Aufbau. Wenn Du deinen Aufbau gemacht hast, helle die andere Seite der Flasche mit einer weißen Fläche gezielt auf. Eventuell brauchst Du dazu einen grö¶ßeren weißen Karton. Grö¶ßer als die Flasche. Eventuelle falsche Spieglungen solltest Du mit einem schwarzen Karton versuchen zu unterbinden. Aber: Keine scheu vor Spitzlichtern in den Flaschen. Die bringen Leben in das Glas. Als Alternative kö¶nntest Du die Flaschen auch auf den Leinenhintergrund legen und mit nur einem Streiflicht die Etiketten beleuchten. Z.B mit dem FL-50 und dem Blitzverlängerungskabel FL-CB05. Den Blitz in Tele-Zoom-Stellung bringen und seitlich mit dem Blitzverlängerungskabel positionieren so das nur ein Lichtschein über die Etiketten kommt. Wenn Du mö¶chtest noch auch die gegenüberliegende Seite einen Aufheller, weißes Papier, gestellt, damit der Kontrast etwa gemindert wird. Wie gesagt bei diesem Bild ist mit Licht malen angesagt. Viel Spaß bei Ausprobieren. Thomas — _______________ www.FotoHiero.de > —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.02.2007 Uhrzeit: 9:56:38 Thomas Hieronymi Hallo Harald, man sieht das du dich richtig schwer getan hast 🙁 Fotografie heißt mit Licht malen. Bei deinem Bild ist leider nur eine trübe Soße zu sehen (Entschuldigung für diese harte Kritik). Mein Tip: Nein, nicht besser trinken sondern noch mal machen und zwar dabei mehr mit spielen mit Licht. Glas (Flaschen, Weingläser) ist so ungefähr das schwerste was Du ausleuchten kannst. Irgendwo ist immer eine Spiegelung die einem nicht gefällt. Insofern ist dein Bild wieder hervorragend, so fast ganz ohne Spiegelung aber halt dadurch auch sehr flach und die Rundung der Flaschen ist kaum zu erkennen. Betone die Kanten der Flaschen, laß den Hintergrund, den ich recht interessant finde, in einer Kehle weiter hinten ins unscharfe laufen. Probiere das ganze mal neben einem Fenster aufzubauen. Nehme erst eine Flasche in die Hand und halte sie neben das Fenster. Jetzt bewege die Flasche so, dass das Fenster mal neben der Flasche, mal seitlich davor und mal seitlich dahinter ist und beobachte die Spieglung am Rand der Flasche. da wo dir die Spieglung am besten gefällt mache deinen Aufbau. Wenn Du deinen Aufbau gemacht hast, helle die andere Seite der Flasche mit einer weißen Fläche gezielt auf. Eventuell brauchst Du dazu einen grö¶ßeren weißen Karton. Grö¶ßer als die Flasche. Eventuelle falsche Spieglungen solltest Du mit einem schwarzen Karton versuchen zu unterbinden. Aber: Keine scheu vor Spitzlichtern in den Flaschen. Die bringen Leben in das Glas. Als Alternative kö¶nntest Du die Flaschen auch auf den Leinenhintergrund legen und mit nur einem Streiflicht die Etiketten beleuchten. Z.B mit dem FL-50 und dem Blitzverlängerungskabel FL-CB05. Den Blitz in Tele-Zoom-Stellung bringen und seitlich mit dem Blitzverlängerungskabel positionieren so das nur ein Lichtschein über die Etiketten kommt. Wenn Du mö¶chtest noch auch die gegenüberliegende Seite einen Aufheller, weißes Papier, gestellt, damit der Kontrast etwa gemindert wird. Wie gesagt bei diesem Bild ist mit Licht malen angesagt. Viel Spaß bei Ausprobieren. Thomas — _______________ www.FotoHiero.de > —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.02.2007 Uhrzeit: 9:56:38 Thomas Hieronymi Hallo Harald, man sieht das du dich richtig schwer getan hast 🙁 Fotografie heißt mit Licht malen. Bei deinem Bild ist leider nur eine trübe Soße zu sehen (Entschuldigung für diese harte Kritik). Mein Tip: Nein, nicht besser trinken sondern noch mal machen und zwar dabei mehr mit spielen mit Licht. Glas (Flaschen, Weingläser) ist so ungefähr das schwerste was Du ausleuchten kannst. Irgendwo ist immer eine Spiegelung die einem nicht gefällt. Insofern ist dein Bild wieder hervorragend, so fast ganz ohne Spiegelung aber halt dadurch auch sehr flach und die Rundung der Flaschen ist kaum zu erkennen. Betone die Kanten der Flaschen, laß den Hintergrund, den ich recht interessant finde, in einer Kehle weiter hinten ins unscharfe laufen. Probiere das ganze mal neben einem Fenster aufzubauen. Nehme erst eine Flasche in die Hand und halte sie neben das Fenster. Jetzt bewege die Flasche so, dass das Fenster mal neben der Flasche, mal seitlich davor und mal seitlich dahinter ist und beobachte die Spieglung am Rand der Flasche. da wo dir die Spieglung am besten gefällt mache deinen Aufbau. Wenn Du deinen Aufbau gemacht hast, helle die andere Seite der Flasche mit einer weißen Fläche gezielt auf. Eventuell brauchst Du dazu einen grö¶ßeren weißen Karton. Grö¶ßer als die Flasche. Eventuelle falsche Spieglungen solltest Du mit einem schwarzen Karton versuchen zu unterbinden. Aber: Keine scheu vor Spitzlichtern in den Flaschen. Die bringen Leben in das Glas. Als Alternative kö¶nntest Du die Flaschen auch auf den Leinenhintergrund legen und mit nur einem Streiflicht die Etiketten beleuchten. Z.B mit dem FL-50 und dem Blitzverlängerungskabel FL-CB05. Den Blitz in Tele-Zoom-Stellung bringen und seitlich mit dem Blitzverlängerungskabel positionieren so das nur ein Lichtschein über die Etiketten kommt. Wenn Du mö¶chtest noch auch die gegenüberliegende Seite einen Aufheller, weißes Papier, gestellt, damit der Kontrast etwa gemindert wird. Wie gesagt bei diesem Bild ist mit Licht malen angesagt. Viel Spaß bei Ausprobieren. Thomas — _______________ www.FotoHiero.de > —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.02.2007 Uhrzeit: 11:49:43 Peter Schö¶ler > Habe mich mit der Umsetung der Flaschen auf´s Bild ziemlich > schwer getan.Hintergrund, Ausleuchtung, Belichtung, Stativ usw., > da bin ich richtig in´s schwitzen gekommen. > > Das Ergebnis ist hier: > http://foto.hw-online.info/displayimage.php?album=2&pos=7 > > Liebe Grüße an alle und ein frö¶hliches Prost” > Harald -8- > PS: Finde die Idee Freitags schon das Thema zu nennen o.k. Hallo Harald das Bild hat leider keine Tiefe. Es wirkt auf mich irgendwie zu flach. Irgendwie leblos. Vielleicht wäre es besser gewesen einen schwarzen Hintergrund (schwarzes Pappkarton) zu nehmen. Denn die hellbraune Textur des Stoffes nimmt auch wenn die beiden Flaschen mehr Platz im Bild einnnehmen den Kontrast des gesamten Bildes weg. Wie Thomas schon schrieb wäre seitlichtes Licht interessanter. Ich habe Wein-Flaschenbilder gesehen wobei nur die Konturen der Flaschen ausgeleuchtet sind die wirklich gut rüber kommen. Vielleicht auch eine interessante Gestaltungsmö¶glichkeit: Versetze mal die Flasche in unterschiedlichen Positionen. Eine mehr vorn die andere mehr hinten. Dann hätte das Bild etwas mehr Tiefe. Probiere das mal aus. Du wirst dann sehen dass die Bildwirkungen sehr stark verändern würde. Gruß Peter der noch immer das “WT-Bild” sucht die Zeit drängt 🙁 (Zwei Wochen ist immer noch zu kurz *ggg*)” —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.02.2007 Uhrzeit: 13:02:41 Peter Nennstiel Hallo Wochenthemateilnehmer, ich habe ins Archiv greifen müssen. Für mich kommt Jung und Alt” bei meinem Foto gut zur Geltung. Das Bild zeigt ein altes Segelflugzeug (Oldtimer SG 38) mit jungem Piloten. Informationen über diesen Oldtimer gibt es unter diesem Link: http://www.osc-wasserkuppe.de/flugzeuge/sg38.html Hier nun mein Bild zum Wochenthema: http://www.nennstiel-foto.de/Wochenthem/slides/P9186428.html Gruss Peter Nennstiel (4) posted via http://oly-e.de www.nennstiel-foto.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.02.2007 Uhrzeit: 13:24:18 Yvonne Hallo Harald ich habe das Bild heute morgen schon angeschaut und habe mir eine Denkpause herausgenommen. Eigentlich gefällt mir die Idee, und im Ansatz auch die minimalistische Umsetzung. Für mich muss es nicht unbedingt mehr Requisiten haben, aber das erste, was mir aufgefallen ist: ich hätte gerne mehr Raum um die Flaschen, und das zweite: sie scheinen leicht nach rechts rüber zu neigen. Ich mag eigentlich die Kombination der Flaschen mit dem Hintergrund – da ist bestimmt viel Potential zum Gestalten drin. Leider kenne ich mich zuwenig aus, um Tipps zu geben 🙁 . Wie die anderen schon geschrieben haben, benö¶tigt die Aufnahme unbedingt mehr Tiefenwirkung und Brillanz – und da werde ich die Tipps von Thomas und von Peter zuhause nochmals studieren (Danke!), davon kann ich auch was mitnehmen. Auch ich bin immer noch am Brüten an einer Idee – habe gestern schon drei Motive abgelichtet, sie sind aber noch nicht ‘gar’. Wir haben ja noch ein paar Tage Zeit zum fertig Ausbrüten ;-). Herzliche Grüsse Yvonne — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.02.2007 Uhrzeit: 14:22:12 Thomas Hieronymi Nachsatz nach dem ich die weiteren Kommentare gelesen habe. Heute abend bei den Oly-e.de Lesern: [A] Was machst Du denn da mit der Flasche? [B] Ich muß was probieren [A] Soll ich die Probiergläser holen? [B] Nein, nein … grummel [A] Was klotzte denn jetzt so Blö¶d? Hast Du ein Problem weil Du dauernd vor dem Fenster hin und her rennst? [B] grummel, ah besser so [A] Hä? Suchst Du jetzt die beste Position, damit dich alle Leute beim Wein trinken bewundern kö¶nne? [B] Quatsch, ich brauche mal meine liebe Oly!!! [A] Das hätte ich mir ja denken kö¶nnen! Du hast wieder in diesem beklopften Forum gelesen. Aber eins sage ich Dir: wenn das so weiter geht kannst Du dich entscheiden. Deine geliebte Oly” oder ICH!!!! [B] Ja ja kein Problem mein Schatz. Kannst Du mir mal den Blitz das Stativ das Blatt Papier ….. bitte!? [A] ……. Dieses Szenario ist rein fiktiv und ich bin nicht daran Schuld 🙂 Gruß Thomas www.FotoHiero.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.02.2007 Uhrzeit: 14:42:09 Manfred Paul Thomas Hieronymi schrieb: > Dieses Szenario ist rein fiktiv und ich bin nicht daran Schuld 🙂 wer sonst (?) – jeder von uns braucht in solchen Situationen einen nicht erreichbaren Sündenbock 😉 Gruss Manfred — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.02.2007 Uhrzeit: 14:46:06 Christa Bahlmann Georg Dahlhoff schrieb: > Hallo Helmut, > > hier ist nun mein Beitrag zum Thema. Ich habe einfach mal zwei > Digitalkameras genommen, die zwar nur knapp 10 Jahre > Altersunterschied aufweisen, aber deren technische > Entwicklungsstände sich um Welten unterscheiden; und deshalb kann > man wirklich schon von Jung und Alt” sprechen. 😉 > http://dahlhoff.com/wochenthema/200705.html Hallo Georg lange habe ich mir Dein Bild angesehen und überlegt was mir fehlt obwohl der Bildaufbau sicher gekonnt ist und an der technischen Umsetzung insgesamt nichts “zu meckern” wäre. Doch auf mich wirkt das Bild wie ein Blick ins Schaufenster in dem Produkte ansprechend drapiert werden. Es fehlt mir der Überraschungs- und Ahaeffekt. Auch der Altersunterschied springt vermutlich nur echten Insidern ins Auge. Alles leicht gesagt aber um es umzusetzen müßte ich noch lange nachdenken 🙂 Gruß von Christa posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.02.2007 Uhrzeit: 15:14:14 Peter Schö¶ler Am Tue, 06 Feb 2007 13:22:12 +0100 schrieb Thomas Hieronymi: > Nachsatz nach dem ich die weiteren Kommentare gelesen habe. > > Heute abend bei den Oly-e.de Lesern: > [A] Was machst Du denn da mit der Flasche? > [B] Ich muß was probieren > [A] Soll ich die Probiergläser holen? > [B] Nein, nein … grummel > [A] Was klotzte denn jetzt so Blö¶d? Hast Du ein Problem weil Du > dauernd vor dem Fenster hin und her rennst? > [B] grummel, ah besser so > [A] Hä? Suchst Du jetzt die beste Position, damit dich alle Leute > beim Wein trinken bewundern kö¶nne? > [B] Quatsch, ich brauche mal meine liebe Oly!!! > [A] Das hätte ich mir ja denken kö¶nnen! Du hast wieder in diesem > beklopften Forum gelesen. Aber eins sage ich Dir: wenn das so > weiter geht kannst Du dich entscheiden. Deine geliebte Oly” oder > ICH!!!! [B] Ja ja kein Problem mein Schatz. Kannst Du mir mal den > Blitz das Stativ das Blatt Papier ….. bitte!? > [A] ……. > Dieses Szenario ist rein fiktiv und ich bin nicht daran Schuld 🙂 > Gruß Thomas Hallo Thomas das war gut 🙂 Gruß Peter der noch weiter nach den Motiven sucht…” —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.02.2007 Uhrzeit: 15:58:21 Georg Dahlhoff Christa Bahlmann schrieb: > lange habe ich mir Dein Bild angesehen und überlegt, was mir > fehlt, obwohl der Bildaufbau sicher gekonnt ist und an der > technischen Umsetzung insgesamt nichts zu meckern” wäre. > Doch auf mich wirkt das Bild wie ein Blick ins Schaufenster in > dem Produkte ansprechend drapiert werden. Es fehlt mir der > Überraschungs- und Ahaeffekt. Auch der Altersunterschied springt > vermutlich nur echten Insidern ins Auge. Alles leicht gesagt > aber um es umzusetzen müßte ich noch lange nachdenken 🙂 Hallo Christa vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich kann Deine Argumentation sehr gut nachvollziehen weil auf dem ersten Blick alt und neu garnicht so weit auseinander aussehen. Somit erschließt sich die Aussage darin wirklich nur Insidern. Was mir selbst nicht so richtig gefällt ist dass der Hintergrund zu steril ist und ich bin am überlegen das ganze nochmal mit farbigem Hintergrund zu wiederholen das Bild würde dadurch einfach ‘schö¶ner’ werden. Die Thematik alt-neu ließe sich damit allerdings auch nicht besser erschließen. Es gibt sicherlich geeignetere Motive als ein Vergleich von Digitalkameras aber die sind nicht immer zur Hand. So habe ich z.B. zwei alte Kaffeemühlen aber keine neue 2 neue Autos aber keinen Oldtimer in den Mainzer Hauptbahnhof kommt viel zu selten eine Dampflok und die Oppenheimer Flugtage mit Flugzeugen mehrerer Epochen sind wenn sie denn dieses Jahr stattfinden erst zu Pfingsten angesagt. Alte Häuser mit neuen ‘Bausünden’ daneben ließen sich bestimmt finden aber auch ansehnliche Kombinationen von alter und neuer Architektur wüsste ich zwar aber im Moment ist für mich nicht die Jahreszeit für Außenaufnahmen. So bliebe nur noch die Familie: Ein Foto von meiner jüngsten Tochter zusammen mit meiner Mutter wäre zwar ein Volltreffer aber dazu müsste ich beide erstmal überreden und dann zusammen ins Studio bekommen… Eines kö¶nnte ich aber machen: Ich nehme irgendein Motiv mache ein Bild mit der alten und das gleiche noch mal mit der neuen Kamera und stelle die nebeneinander. Der Gruselfaktor wäre garantiert. Herzliche Grüße georg Georg Dahlhoff http://www.dahlhoff.com http://www.mainz-bingen-foto.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.02.2007 Uhrzeit: 20:11:03 Yvonne Hallo Georg Georg Dahlhoff schrieb: > > Eines kö¶nnte ich aber machen: Ich nehme irgendein Motiv, mache ein > Bild mit der alten und das gleiche noch mal mit der neuen Kamera, > und stelle die nebeneinander. Der Gruselfaktor wäre garantiert. > 😉 jajajabittebitte! *schmunzelüberbeideohren+nicknick* Her damit! Herzliche Grüsse nach Norden! Yvonne — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.02.2007 Uhrzeit: 22:19:46 Klaus Deptolla Hallo Helmut ich sagte doch… da kommt sicherlich noch einiges an Bildern zusammen:-)) Ich habe hier einmal Grossmutter und Enkelkind im Bild festgehalten. http://olybk.muksoft.de/kw5/ Eine alte blechgekapselte Roehre aus den 30er Jahren und einen Transistor aus den 90ern, der ohne Beine immerhin noch 4mm hoch ist. Die mittlere Elterngeneration, die Glasroehre habe ich weggelassen, sonst haette man den Transistor kaum noch erkennen koennen. Und den Urenkel, den Transistor in SMD Bauform kann man mit der Grossmutter eh nicht ablichten. Ihr wuerdet sofort denken: Den Pixelfehler haette er auch wegstempeln koennen LG Klaus posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.02.2007 Uhrzeit: 9:27:03 Andy Hi Klaus > http://olybk.muksoft.de/kw5/ > Den Pixelfehler haette er auch wegstempeln koennen ja so ähnlich ging es mir auch – deshalb habe ich ja erklärt dass das in der Mitte des Floppy-Lochs auch ein Speicher ist 🙂 Aber eine kleine Kritik habe ich: den Schatten hätte ich entweder ganz drauf oder geschickt “weggelichtet” – so knapp angeschnitten stö¶rt mich das dann doch im Bild. Eine Glasrö¶hre wäre in meinen Augen fotogener gewesen – dann hätte man aber wohl besser einen silbrigen Germanium-Transistor genommen (der wäre noch deutlich grö¶ßer) – aber wer hat sowas schon noch…. Andy” ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*