Wochenthema 10/2006 – Der Zahn der Zeit””

Datum: 01.03.2006 Uhrzeit: 23:27:11 Robert Schö¶ller Hallo! Ich habe die Ehre das Wochenthema der Woche 10/2006 bestimmen zu dürfen! Ich habe mir die Entscheidung nicht leicht gemacht und mehrere Themen überlegt. Das Thema, bei dem ich jedoch die meisten schö¶nen Bilder erwarte ist Der Zahn der Zeit” D.h. alles woran man das Alter erkennt: sei es ein faltiges Gesicht oder ein verfallenes Gebäude selbst eine zum Stummel abgebrannte Kerze. Kurz alles was zeigt wie die Zeit vergangen ist. Ich freue mich schon auf viele Beiträge! Ach ja: die Wahl des Themas bleibt diesmal in ö–sterreich und geht an einen der vielen selbstlosen Helfer die uns diese Wochenhemen (und noch viel mehr) ermö¶glichen: Herbert Pesendorfer soll unser nächstes Thema bestimmen! Auf diesen Wege auch gleich VIELEN DANK an alle die dieses Forum und die Olypedia am Leben erhalten! lG robert (http://www.robert-schoeller.com/)” —————————————————————————————————————————————— Datum: 01.03.2006 Uhrzeit: 23:27:11 Robert Schö¶ller Hallo! Ich habe die Ehre das Wochenthema der Woche 10/2006 bestimmen zu dürfen! Ich habe mir die Entscheidung nicht leicht gemacht und mehrere Themen überlegt. Das Thema, bei dem ich jedoch die meisten schö¶nen Bilder erwarte ist Der Zahn der Zeit” D.h. alles woran man das Alter erkennt: sei es ein faltiges Gesicht oder ein verfallenes Gebäude selbst eine zum Stummel abgebrannte Kerze. Kurz alles was zeigt wie die Zeit vergangen ist. Ich freue mich schon auf viele Beiträge! Ach ja: die Wahl des Themas bleibt diesmal in ö–sterreich und geht an einen der vielen selbstlosen Helfer die uns diese Wochenhemen (und noch viel mehr) ermö¶glichen: Herbert Pesendorfer soll unser nächstes Thema bestimmen! Auf diesen Wege auch gleich VIELEN DANK an alle die dieses Forum und die Olypedia am Leben erhalten! lG robert (http://www.robert-schoeller.com/)” —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.03.2006 Uhrzeit: 8:04:58 Ingelore Hallo, ich mö¶chte hier auch einmal meinen Einstand geben, ga ich schon eine ganze Zeit im Forum am Mitlesen bin und mir das Tema für diese Woche sehr gefällt… hier mein erstes Bild” http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/459552/display/2999424 aufgenommen mit einer C5060 Freue mich schon sehr auf Eure Kommentare Ingelore posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.03.2006 Uhrzeit: 8:37:37 Dirk Herppich Hallo zusammen. @Ingelore Deine Aufnahme gefällt mir sehr gut. Da Blatt sieht fast wie versteinert aus. Hier mal mein Foto zu diesem Wochenthema: http://www.fotocommunity.de/pc/pc/display/4752323 Gruß Dirk Ingelore schrieb: > Hallo, > > ich mö¶chte hier auch einmal meinen Einstand geben, ga ich schon > eine ganze Zeit im Forum am Mitlesen bin und mir das Tema für > diese Woche sehr gefällt… hier mein erstes Bild” > http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/459552/display/2999424 > aufgenommen mit einer C5060 > Freue mich schon sehr auf Eure Kommentare > Ingelore > posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.03.2006 Uhrzeit: 2:01:29 Peter Bosch Und hier mein Zahn-Zeit-Beitrag: die ausgebrannte Ruine eines einstmals mondänen Wiener Tanz- und Veranstaltungslokals. Der Besitzer hat kein Geld für die Renovierung und so zerfällt es nun langsam mitten in der Stadt. http://oly-e.de/alben/show.php4?album=freestyle&info=_4409dd1347&l=de Liebe Grüße Peter — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.03.2006 Uhrzeit: 20:46:42 Ernst Weinzettl Nachdem ich vor wenigen Wochen gelesen habe, dass es hier um die Bilder und nicht um die verwendete Kamera, erlaube ich mir zum aktuellen Wochenthema Zahn der Zeit” das Bild http://weinzettl.info/details.php?image_id=2919 anzubieten. Entstanden mit einer Fuji Finepix S2pro + 24-85/2 5-4 5 Nikkor im Jahr 2003 in Bad Aussee (ö–sterreich). Sollten Bilder die nicht mit einer E-System-Kamera geschossen wurden doch nicht erwünscht sein bitte ich um Lö¶schung meines Beitrags und Rückmeldung. LG Ernst posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.03.2006 Uhrzeit: 20:52:07 Ernst Weinzettl Ja, die Sophiensäle… ein Trauerspiel :-/ Du dokumentierst mit diesem Bild den Verfall sehr gut; ich fahre dort oft vorbei und bin Monta für Monat, Jahr für Jahr entsetzter. LG Ernst — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.03.2006 Uhrzeit: 20:55:21 Ernst Weinzettl Herrliche Farbstimmung, auch die Platzierung des Stammes innerhalb des Gesamtbildes gefällt mit außerordentlich gut. Die abbrö¶ckelde Rinde und die Wunden, die die Axt geschlagen hat. Beeindruckt mich sehr, dein Bild. Ernst — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.03.2006 Uhrzeit: 20:57:33 Ernst Weinzettl Das Motiv ist interessant, leidet in diesem Bild m.E. doch unter dem unruhigen Hintergrund. Der lässt das Blatt nicht auf den Betrachter wirken, die Struktur verschmilzt mit dem (gleichfarbigen”) Hintergrund. Ernst posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.03.2006 Uhrzeit: 21:05:08 Ernst Weinzettl Dein Bild beeindruckt. Ein wenig (zu?) unruhig vielleicht, aber interessant. Farblich und von der Bildaufteilung her. Der ind Bild gehende Geist” verstärkt die Stimmung des Vergangenen und des Vergessens. Einzig der Steher links stö¶rt mich ein wenig weil der das Bild aushebelt. Der Steher nicht die oben liegende Traverse die sehr den Zug ins die “Ruine” sehr gut unterstreicht. Ernst posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.03.2006 Uhrzeit: 23:18:14 Manfred Paul Am Sun, 05 Mar 2006 19:46:42 +0100 schrieb Ernst Weinzettl: Hallo Ernst, > http://weinzettl.info/details.php?image_id=2919 > > anzubieten. Entstanden mit einer Fuji Finepix S2pro + > 24-85/2,5-4,5 Nikkor im Jahr 2003 in Bad Aussee (ö–sterreich). Ich mag solche Bilder. Deines spiegelt das Thema sehr gut wieder. Auch die Farblichkeit und die Komposition tragen dazu bei. Kann es aber sein, dass das Bild etwas flau ist und auch mehr Schärfe vertragen kö¶nnte? Ich bin mir aber nicht sicher, ob es dann noch die gleiche Aussage rüberbringt. > Sollten Bilder, die nicht mit einer E-System-Kamera geschossen > wurden, doch nicht erwünscht sein, bitte ich um Lö¶schung meines > Beitrags und Rückmeldung. Ich gebe Dir mal gleich eine offizielle” Rückmeldung: http://olypedia.de/Wochenthema Also nur weiter machen – vielleicht landest Du auch mal bei ‘ner Oly:) Viele Grüsse Manfred” —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.03.2006 Uhrzeit: 23:24:38 Peter Bosch Hmmmm???? Interessante Interpretation – ich hätte es aber für ein verrostetes Rohrstück gehalten (was auch der Text links vom Bild bestätigt ;-))) LG Peter Ernst Weinzettl schrieb: > Herrliche Farbstimmung, auch die Platzierung des Stammes > innerhalb des Gesamtbildes gefällt mit außerordentlich gut. Die > abbrö¶ckelde Rinde und die Wunden, die die Axt geschlagen hat. > > Beeindruckt mich sehr, dein Bild. > > Ernst > > — > posted via http://oly-e.de > —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.03.2006 Uhrzeit: 23:29:30 Peter Bosch Da hast du leider recht. Das ist nicht Dresden 1945 – sondern Wien 2006 mitten in der Stadt – und wie du schreibst: schon jahrelang! Traurig, aber wahr!!! Lg Peter Ernst Weinzettl schrieb: > Ja, die Sophiensäle… ein Trauerspiel :-/ > > Du dokumentierst mit diesem Bild den Verfall sehr gut; ich fahre > dort oft vorbei und bin Monta für Monat, Jahr für Jahr > entsetzter. > > LG Ernst > > — > posted via http://oly-e.de > —————————————————————————————————————————————— Datum: 05.03.2006 Uhrzeit: 23:29:30 Peter Bosch Da hast du leider recht. Das ist nicht Dresden 1945 – sondern Wien 2006 mitten in der Stadt – und wie du schreibst: schon jahrelang! Traurig, aber wahr!!! Lg Peter Ernst Weinzettl schrieb: > Ja, die Sophiensäle… ein Trauerspiel :-/ > > Du dokumentierst mit diesem Bild den Verfall sehr gut; ich fahre > dort oft vorbei und bin Monta für Monat, Jahr für Jahr > entsetzter. > > LG Ernst > > — > posted via http://oly-e.de > —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.03.2006 Uhrzeit: 8:13:22 Ernst Weinzettl Manfred Paul schrieb: >> Ich mag solche Bilder. Deines spiegelt das Thema sehr gut wieder. > Auch die Farblichkeit und die Komposition tragen dazu bei. > Kann es aber sein, dass das Bild etwas flau ist und auch mehr > Schärfe vertragen kö¶nnte? Ich bin mir aber nicht sicher, ob es dann > noch die gleiche Aussage rüberbringt. Die Kombination S2pro/25-85er hat nicht dieselben Qualitäten wie die Olys. 😉 Andererseits unterstreicht das Flaue und die Weichheit ein wenig den Eindruck von Morbidität. > Ich gebe Dir mal gleich eine offizielle” Rückmeldung: > http://olypedia.de/Wochenthema Danke. > Also nur weiter machen – vielleicht landest Du auch mal bei ‘ner > Oly:) Bin ich schon (wieder); die S2pro mit Objektiven wird gerade verkauft. Damals allerdings kam die E-1 nicht und nicht daher und ich brauchte Arbeitsgerät. War keine schlechte Zwischenstufe. Ernst posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.03.2006 Uhrzeit: 8:27:25 Ernst Weinzettl Peter Bosch schrieb: > Hmmmm???? Interessante Interpretation – ich hätte es aber für ein > verrostetes Rohrstück gehalten (was auch der Text links vom Bild > bestätigt ;-))) Mir gefällt es als Baumstamm besser. 😉 Sieh doch auf die Verletzungen im bildunteren Drittel, die beim Entfernen der Äste entstanden sind! Einen interessanteren Baumstamm habe ich noch nicht gesehen. ^^ Ernst — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.03.2006 Uhrzeit: 10:51:25 Johannes Hö¶chner uuuuuppps, die Freundin mailte: … ja – ein wirklich wunderschö¶nes Bild finde ich! Bin gespannt auf die Reaktionen! Nein – ein wirklich hässlicher Kommentar finde ich! Und ebenso vom Zahn der Zeit angenagt! Klischee! Hat so’n Bart!) Teils angetan teils nicht …” alla gut Johannes posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.03.2006 Uhrzeit: 14:40:50 Helge Süß Hallo Ernst! > … Entstanden mit einer Fuji Finepix S2pro … Alleine das ist schon etwas Zahn der Zeit” 😉 > … im Jahr 2003 in Bad Aussee (ö–sterreich). Dort bleibt an manchen Tagen die Zeit stehen. Dann habe ich das Gefühl dass gleich der Kaiser ums Eck biegt. Der Ort ist eine gelungene Mischung aus Vergangenheit und Gegenwart. > Sollten Bilder die nicht mit einer E-System-Kamera geschossen > wurden doch nicht erwünscht sein bitte ich um Lö¶schung meines > Beitrags und Rückmeldung. Ich würde nicht davor zurückschrecken hier gescannte Dias aus meiner N*** Zeit zu zeigen. Es geht ums Bild. So nun zum Kommentar. Die flauen Farben erinnern mich an Nebeltage mit Ektachrome Diafilm. Das ist genau der leicht morbide charakteristische Balustich. Ich finde er passt gut zum Thema. Die Position des Fensters finde ich nicht ganz optimal. Vertikal zentriert (oben und unten gleich viel Rand) würde es ruhiger wirken. Helge ;-)=) posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.03.2006 Uhrzeit: 14:48:24 Helge Süß Hallo Peter! > …. einstmals mondänen Wiener Tanz- und Veranstaltungslokal. Die Sophiensäle sind wahrlich ein Sinnbild des Verfalls. Ich habe eine Zeit lang ums Eck gearbeitet und den Verlauf verfolgt. > … kein Geld für die Renovierung … Da gibt’s auch andere Erklärungen 🙁 Die Umsetzung in SW verstärkt die Wirkung, ebenso der harte Kontrast. Die Linien laufen klar. Nur rechts ist die Wand etwas schwach im Kontrast gegenüber dem Himmel im Hintergrund. An das Motiv müsste man einmal mit mehr Winkel dran. Wäre sicher einen Versuch wert. Helge ;-)=) — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.03.2006 Uhrzeit: 14:52:45 Helge Süß Hallo Jö¶rg, ein schlichtes starkes Bild. Mit nahezu japanischer Abstraktion auf das Wesentliche beschränkt. Die warmen Farben geben dem Zahn einen milden Ton. Gut freigestellt, scharf was scharf sein soll. Auch das Licht fällt gut und modelliert die rostigen Schuppen. Die unscharfen Flächen im Hintergrund sind ruhig und geben Tiefe. Gefällt mir. Helge ;-)=) — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.03.2006 Uhrzeit: 14:52:46 Dirk Diestel > Bin ich schon (wieder); die S2pro mit Objektiven wird gerade > verkauft. Damals allerdings kam die E-1 nicht und nicht daher > und ich brauchte Arbeitsgerät. War keine schlechte > Zwischenstufe. > Hallo Ernst, bevor ich komplett auf E-1 umgestiegen bin, hatte ich auch die S2Pro mit den schö¶nsten Nikon Optiken. Ich war nur noch unglücklich mit Schärfe und Kontrast. Und alle 3 Tage Operation am offenen Herzen, sprich Sensor putzen. Was mußte ich Pünktchen aus Portraits rausretuschieren, hunderte. Habe dann alles per Ebay verscherbelt, mit Tränen wegen dem Ergebnis für die Objektive… Seit ich E-1 mit den Traumoptiken habe, bin ich total zufrieden. Freu dich schon drauf! Herzliche Grüße aus Taiwan Dirk — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.03.2006 Uhrzeit: 14:52:46 Dirk Diestel > Bin ich schon (wieder); die S2pro mit Objektiven wird gerade > verkauft. Damals allerdings kam die E-1 nicht und nicht daher > und ich brauchte Arbeitsgerät. War keine schlechte > Zwischenstufe. > Hallo Ernst, bevor ich komplett auf E-1 umgestiegen bin, hatte ich auch die S2Pro mit den schö¶nsten Nikon Optiken. Ich war nur noch unglücklich mit Schärfe und Kontrast. Und alle 3 Tage Operation am offenen Herzen, sprich Sensor putzen. Was mußte ich Pünktchen aus Portraits rausretuschieren, hunderte. Habe dann alles per Ebay verscherbelt, mit Tränen wegen dem Ergebnis für die Objektive… Seit ich E-1 mit den Traumoptiken habe, bin ich total zufrieden. Freu dich schon drauf! Herzliche Grüße aus Taiwan Dirk — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.03.2006 Uhrzeit: 15:13:33 Andy Hi, ich will nun doch mal wieder mitmachen – obwohl ich selber eher kein Kommentar abgeben….. Ich hatte lange überlegt wie ich das Thema angehe. Vielleicht hätte ich ja in die Garage gehen sollen, und den alten Auspuff ablichten, der da wohl nur durch die fleißige Arbeit kleiner Achtbeiner am Zusammenfallen gehindert wird. Auch alte Bausubstanz haben wir hier jede Menge, morbider Scharm wird schon versprüht, wenn ich nur auf Arbeit aus dem Fenster sehe. Dann wären da auch noch Bilder aus der Zeche vom Pott-Treffen. Aber das hatten wir ja schon von anderen. Vielleicht doch eher das hier: http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_440c063457 ein altes Gesicht hatten wir doch noch nicht – oder? Ich denke der eine oder die andere werden sich an den Mann erinnern. Aber eine Idee hätte ich noch – und wenn da nicht die zusätzlichen Erklärungen gewesen wären, wäre das doch die wö¶rtliche Umsetzung zum Thema: http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_440c075964 Ist nicht ganz ideal – aber wenn man zwischen den Pflichten in Haus und am Mopett (der Frau natürlich) und der Zeitinanspruchnahme des Nachwuchses mal schnell eine Idee umsetzen will, klappt’s garantiert nicht so recht (vor allem wenn man davor erst mehrere Stunden auf Knieen rutschen mußte um an die Kamera ranzukommen…) – aber ganz wollte ich Euch die Idee an sich nicht vorenthalten. Robert – wenn Du sagst das ist ok, nehmen wir das – ansonsten den Müller. Andy PS: ob die Kamerabesitzerin sich nochmal zu dem Thema meldet, weiß ich noch nicht. —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.03.2006 Uhrzeit: 15:33:56 Andy Hi Ingelore, ich bin ja auch noch am üben – mit kommentieren 😉 Also Dein Bild gefällt mir bisher am besten. Das Motiv paßt so sehr schö¶n zum Thema! Das einzige Manko hat Helge schon genannt. Vielleicht kann man da noch was in der EBV machen? Andy —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.03.2006 Uhrzeit: 16:31:32 Peter Bosch Hallo Helge! Die Verschmelzung der Wand mit dem Himmel war eigentlich Absicht – im Original setzt sie sich wunderbar vom Himmel ab und hat auch noch total Zeichnung – nur hat es mir irgendwie gefallen wie sich die Wand sozusagen ins Nichts auflö¶st und mit dem Himmel verschmilzt. Ich hab auch noch ein paar Fotos mit dem 7mm – aber schlussendlich bin ich dann bei der Auswahl bei dem Foto hängen geblieben. LG Peter — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.03.2006 Uhrzeit: 16:33:42 Ernst Weinzettl Dirk Diestel schrieb: > Seit ich E-1 mit den Traumoptiken habe, bin ich total zufrieden. > Freu dich schon drauf! Ich hab schon wieder eine E-1. 🙂 Und das Herz lacht. Alleine die ergonomische Bedienung! Und dann die Objektive! Ernst — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.03.2006 Uhrzeit: 17:26:46 petra albers Hallo Oly-e. Gemeinde, heute will ich mich doch auch Mal aktiv am Wochenthema beteiligen. http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_440c0a8172 War vorhin in der Obstplantage, weil es doch so schö¶n geschneit hatte 😉 Da hing noch dieser eine Überrest eines knackigen altländer Apfels. Trauriges Schicksal, nicht mal die Vö¶gel wollten ihn und die letzten Monate haben ihn ziemlich schrumpeln lassen. Grüsse Petra — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.03.2006 Uhrzeit: 19:09:41 Helge Süß Hallo Petra! > heute will ich mich doch auch Mal aktiv am Wochenthema > beteiligen. Schö¶n. Das bringt Leben ins Forum. Wäre doch gelacht, wenn wir nicht den ellenlangen Ergüssen aus den E-xxx Diskussionen ein Gegengewicht bieten kö¶nnen. Zum Bild: Die frostigen Farben lassen hoffen, dass der Zahn der Zeit nicht zu sehr kälteempfindlich ist 😉 Besonders gefällt mir die Abbildung im Tropfen. Der Hintergrund ist gut freigestellt und dezent (obwohl er potenziell nervö¶s ist). Oben ist mir etwas zu wenig Luft (besonders über der Schneemütze). Für mich ist’s ein wenig eine Kreuzung zwischen Vergänglichkeit und Neuanfang. Die Knospe mit dem Tropfen hat was von neuem Leben und zeigt eine Perspektive. Helge ;-)=) — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.03.2006 Uhrzeit: 20:16:43 petra albers Hallo Helge, danke für Deinen Kommentar. Ja,es stimmt, der Ausschnitt ist zu eng gewählt. Habe mir das Original noch mal angesehen. Oben ist noch etwas Luft und dann ist es besser, aber ich verzichte darauf das Bild in der Galeria zu wiederholen, es sei denn, Stefan kann das erste Bild lö¶schen. Grüsse Petra P.S. Ich bin immer wieder faziniert, welche Gedanken Euch zu den Fotos kommen. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.03.2006 Uhrzeit: 22:19:04 Rolf-Christian Müller Jö¶rg Fi-Ja schrieb: > ich muss schon heute meinen Beitrag leisten, da ich Morgen früh für > 1 Woche zum Schilanglaufen mit 40 SchülerInnen ins Pitztal fahren > darf. Über Kommentare jedlicher Aer freue ich mich wie immer. > Bis in einer guten Woche Hallo Jö¶rg, nu biste weg und ich kann Dein Foto nicht runterladen. Hoffentlich biste vor Sonntag wieder da und findest dieses Post unter den tausenden. Rolf (Diensthabender) — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.03.2006 Uhrzeit: 22:45:06 Rolf-Christian Müller Andy schrieb: > Vielleicht doch eher das hier: > > http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_440c063457 > Aber eine Idee hätte ich noch – und wenn da nicht die zusätzlichen > Erklärungen gewesen wären, wäre das doch die wö¶rtliche Umsetzung > zum Thema: > > http://oly-e.de/alben/showpic.php4?album=freestyle&type=large&photo=_440c075964 > Robert – wenn Du sagst das ist ok, nehmen wir das – ansonsten den > Müller. > Hallo Andy, ich bin zwar nicht Robert, dafür aber auch Müller und Diensthabender 😉 noch dazu. Also machs mir nicht so schwer und entscheide Dich – bitte. Rolf > — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.03.2006 Uhrzeit: 2:10:32 Manfred Paul Am Wed, 01 Mar 2006 22:27:11 +0100 schrieb Robert Schö¶ller: > Der Zahn der Zeit” > D.h. alles woran man das Alter erkennt: sei es ein faltiges Gesicht … ….und eben dieser Anregung folge ich mit dem folgenden Portrait – entstanden während eines sehr schö¶nen Wanderurlaubs in Marokko: http://www.manfred-paul.de/Reisen/Marokko/26/page-0011.htm Viele Grüsse Manfred” —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.03.2006 Uhrzeit: 9:45:28 Ernst Weinzettl Helge Süß schrieb: >> … Entstanden mit einer Fuji Finepix S2pro … > > Alleine das ist schon etwas Zahn der Zeit” 😉 Schon aber die Kamera kann auch heute noch etwas. Der Sensor ist hinsichtlich Detailauflö¶sung heute noch aktuell. (Über mein altes Mädel lass ich nichts kommen. ;)) >> … im Jahr 2003 in Bad Aussee (ö–sterreich). > Dort bleibt an manchen Tagen die Zeit stehen. Dann habe ich das > Gefühl dass gleich der Kaiser ums Eck biegt. Der Ort ist eine > gelungene Mischung aus Vergangenheit und Gegenwart. Ja da stiomme ich voll zu. > So nun zum Kommentar. Die flauen Farben erinnern mich an > Nebeltage mit Ektachrome Diafilm. Das ist genau der leicht > morbide charakteristische Balustich. Ja der Vergleich ist perfekt. Ich war auch in analogen Zeiten dem Ektachrome mit seinem (warmen) Blaustich und nicht dem Kodachrome mit seinem harten Kontrast und dem Hand zu “überwarmen” Farben (Betonung des Rotspektrums) verpflichtet. Erst die E-10/20/E-1 haben wieder mehr Rot in mein Fotoleben gebracht die E-1 sogar die harte Schärfe (sogar bei -1) des Kodachrome – aber bei verbessertem Tonwertumfang.. > Die Position des Fensters finde ich nicht ganz optimal. > Vertikal zentriert (oben und unten gleich viel Rand) würde es > ruhiger wirken. Gehö¶rt zwar zu meinem Stil muss ich mir aber mal in einer Serie ansehen. Danke für die Anregung! Ernst posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.03.2006 Uhrzeit: 15:54:31 Andy hallo Du diensthabender Müller, ich hab mich ja eigentlich entschieden – bin mir nur nicht sicher, ob es nicht doch zusehr am Thema vorbeigeht, wenn ich es so wö¶rtlich umsetze…… Deswegen sollte Robert sagen ob das so ok ist oder nicht. Andy —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.03.2006 Uhrzeit: 16:35:53 Helge Süß Hallo zusammen! Kaum ein Ort der den Zahn der Zeit deutlicher sichtbar macht als ein Schiffswrack. Die Zenobia” sank als Folge eines Softwarefehlers der Tarierungs-Steuerung vor dem Hafen von Larnaka auf Zypern. Eine der Schiffsschrauben des 178m langen Fährschiffs zeigt deutlich die Grö¶sse dieses Wracks. Seit dem Unfall im Jahr 1982 haben sich Algen und Fische im Wrack angesiedelt. In den letzten Jahren sind einige der Ketten die die Fracht halten (vollbeladene LKWs und Sattelschlepper) vom Rost zerfressen gebrochen. Seither ist das Innere des Schiffes nicht mehr betauchbar. Auf Deck liegen wie Spielzeug verstreut die Lastwagen … ‘Abgewrackt’ http://oly-e.de/alben/show.php4?album=freestyle&info=_440c749465&l=de Helge ;-)=) posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 07.03.2006 Uhrzeit: 16:35:53 Helge Süß Hallo zusammen! Kaum ein Ort der den Zahn der Zeit deutlicher sichtbar macht als ein Schiffswrack. Die Zenobia” sank als Folge eines Softwarefehlers der Tarierungs-Steuerung vor dem Hafen von Larnaka auf Zypern. Eine der Schiffsschrauben des 178m langen Fährschiffs zeigt deutlich die Grö¶sse dieses Wracks. Seit dem Unfall im Jahr 1982 haben sich Algen und Fische im Wrack angesiedelt. In den letzten Jahren sind einige der Ketten die die Fracht halten (vollbeladene LKWs und Sattelschlepper) vom Rost zerfressen gebrochen. Seither ist das Innere des Schiffes nicht mehr betauchbar. Auf Deck liegen wie Spielzeug verstreut die Lastwagen … ‘Abgewrackt’ http://oly-e.de/alben/show.php4?album=freestyle&info=_440c749465&l=de Helge ;-)=) posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.03.2006 Uhrzeit: 11:00:59 Andy Hi Hanne, man soll hier ja kommentieren – und ich wollte das doch die Woche mal ein wenig versuchen – Du bist eines der Opfer”…. Also das Bild ist doch pasend zum Thema Coca Cola ist ja nun auch nicht mehr ganz taufrisch 😉 Etwas stö¶rt mich die Wolke rechts oben – die läßt die Ecke zusehr “ausfranzen” und der ungleiche Rand oben und unten an der Fahne. Kleinigkeiten – ansonsten find ich’s gut. Andy” —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.03.2006 Uhrzeit: 11:04:46 Andy Hi Christian, auch Du bist ein Opfer” 😉 Das Bild finde ich gut – besser als mein krampfhafter Versuch. Vor allem sieht man ja hier auch die Spuren der Zeit – nicht nur den Zahn selber 😉 Nur das “außenrum” ist zu unruhig – hier würde ich mir wünschen dass man nur eine homogene Fläche sieht und nicht mehr erkennen kann wo das Armand verläuft. Andy” —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.03.2006 Uhrzeit: 11:07:53 Andy Hi Helge, auf das Bild warte ich ja schon zwei Tage (seit es eingestellt wurde 😉 ) Und irgendwie hatte ich auch schon mit einem Bild dieser Art von Dir gerechnet…… Schö¶nes Bild, und in den Grö¶ßenrelationen wirkungsvoll, aber wenn ich noch mal die Eulen…. Also hätte der Kiel nicht besser links oben in die Ecke laufen sollen……….? 😉 Andy —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.03.2006 Uhrzeit: 13:12:35 Helge Süß Hallo Andy! > auf das Bild warte ich ja schon zwei Tage (seit es eingestellt > wurde 😉 ) Ich habe etwas viel zu tun. Deshalb gibt’s gelegentlich Verzö¶gerungen. > Und irgendwie hatte ich auch schon mit einem Bild dieser Art von > Dir gerechnet…… Ich habe lange damit gezö¶gert. Eigentlich gefällt mir keines so ganz. Bei einem bin ich mir nicht sicher ob ich’s hier nicht schon mal gezeigt habe. > Also hätte der Kiel nicht besser links oben in die Ecke laufen > sollen……….? 😉 Ja. Das ist einer der Punkte die mir dran nicht passen. Es ist ein etwas älteres Bild (aus der Zeit, wo ich versucht hbe mit dem Fischauge warm zu werden), da habe ich noch nicht soo drauf geachtet. Wer genau hinsieht wird auch feststellen, dass die Ecken alle gestempelt sind. Der Raynox DCFR180 hat an der E-20 mehr als 180° und vignettiert deshalb in den Ecken. Um den Winkel so weit wie mö¶glich zu nutzen habe ich dann eben die Ecken ergänzt. Das hat aber den Nachteil, dass man nicht sieht, was in der Ecke wirklich los ist. So ist’s auch schwer, Linien dort hin laufen zu lassen. Ich verspreche aber, dass ich in Zukunft drauf achten werde. Helge ;-)=) — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.03.2006 Uhrzeit: 17:34:33 Martin Hess ich finde es ein beeindruckendes bild! ob linien in die ecken laufen ist mir persö¶nlich ziemlich wurscht (insoferne bin ich vielleicht nicht bildkritiktauglich (weder im geben noch im nehmen)). das hat auch so eine mächtige diagonale und der mensch in relation zu von ihm erschaffenen, wie gerufen um seine und der dinge vergänglichkeit zu demonstrieren. irgendwie ists auch noch immer gefährlich bei so einem großen propeller auch nur hinzusehen. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.03.2006 Uhrzeit: 17:41:03 Martin Hess hallo, http://oly-e.de/alben/show.php4?album=e1&info=e1_440d7c3956&l=de ich habe dem zahn der zeit ordentlich zugearbeitet und die puppe aglaia meiner mutter schwer beschädigt. das war sehr schmerzlich das splittern dieses lieben kopfes zu hö¶ren, das flicken war dann ein kleiner trost und hat den gesamteindruck einigermaßen wiederhergestellt. schö¶n wie die oly die hautfarben abbildet 😉 grüße, martin hess — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.03.2006 Uhrzeit: 25:14:56 Thomas Krämer Sooo, mal nicht ganz so spät: mein Beitrag für den Zahn der Zeit. http://www.fotocommunity.de/pc/pc/cat/3156/display/5157445 Das Foto entstand auf einem Workshop Mainzer Unterwelt” im Keller der Sektkellerei Kupferberg. Für mich sehr lehrreich war dass eine simple Taschenlampe als Beleuchtung für derartige Langzeitaufnahmen ausreicht! Und begeistert bin ich immer noch dass meine alte E-10 das mitgemacht hat. In den Originalen sind allerdings deutliche Hotpixel erkennbar … Herzlichen Gruß Thomas posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 09.03.2006 Uhrzeit: 11:37:15 Helge Süß Hallo Thomas! Harmonische Farben, klare Linie. Die Beleuchtung ist ausreichend. Wobei man bei Taschenlampen üblicherweise aufpassen muss sind helle Flecken wegen der geringen Leuchtwinkel. Hier ist das aber kein Problem. Das Bild hat Tiefe und trifft das Thema. Mö¶ge der Saft” in Frieden ruhen bis er reif ist 🙂 Helge ;-)=) posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 09.03.2006 Uhrzeit: 13:15:44 Thomas Krämer Hallo Helge, danke für deinen Kommentar. Ich muss leider zugeben, dass die Flaschen dort in diesem Stadtkeller nur noch Dekozwecken dienen und mit Wasser gefüllt sind – die eigentliche Sektproduktion ist in irgendeinen Mainzer Vorort ausgelagert. Der Saft” mag also lagern wie er will ohne gö¶ttlichen Beistand wird hier aus Wasser kaum etwas Besseres … Herzlichen Gruß Thomas posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 09.03.2006 Uhrzeit: 14:39:06 Thomas Krämer Hallo Martin, manchmal bräuchte man eine Undo-Funktion, um dem Zahn der Zeit entgegenzuwirken 😉 Bei deinem Bild würde ich versuchen, die Schärfentiefe (Tiefenschärfe?, Tärfenschiefe?) ein bisschen zu vergrö¶ßern, damit das Gesicht komplett scharf ist, also evtl. eine kleiner Blende nutzen. Dann wäre aber auch ein etwas ruhigerer Hintergrund erforderlich. Herzlichen Gruß Thomas — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 09.03.2006 Uhrzeit: 22:29:09 Thomas Krämer Hallo Manfred, verstehe garnicht, dass es zu deinem Foto noch keine Anmerkungen gibt: Ein sehr schö¶nes, stimmungsvolles Portrait mit m. E. guter Ausleuchtung unter schwierigen Bedingungen. Dass der Zahn der Zeit genagt hat, ist deutlich erkennbar. Die Schärfe liegt auf dem Gesicht, das gegen den ruhigen Hintergrund schö¶n freigestellt ist. Der direkte Blick des Alten fesselt den Betrachter – mir gefällts! Gruß – Thomas — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 09.03.2006 Uhrzeit: 22:34:34 martin hess danke thomas, für mitgefühl und kritik, > manchmal bräuchte man eine Undo-Funktion, um dem Zahn der Zeit > entgegenzuwirken 😉 das stimmt, > Bei deinem Bild würde ich versuchen, die Schärfentiefe > (Tiefenschärfe?, Tärfenschiefe?) ein bisschen zu vergrö¶ßern, > damit das Gesicht komplett scharf ist, also evtl. eine kleiner > Blende nutzen. Dann wäre aber auch ein etwas ruhigerer > Hintergrund erforderlich. – und du hast recht. wollte etwas schnell ein bild an die puppenmutter senden… zuerst aus schusselei etwas kaputt machen und dann noch nichtmal genug zeit nehmen zum fotografieren (das stativ war gar nicht weit weg..) ist nicht so gut; beste grüße, martin — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 09.03.2006 Uhrzeit: 22:34:34 martin hess danke thomas, für mitgefühl und kritik, > manchmal bräuchte man eine Undo-Funktion, um dem Zahn der Zeit > entgegenzuwirken 😉 das stimmt, > Bei deinem Bild würde ich versuchen, die Schärfentiefe > (Tiefenschärfe?, Tärfenschiefe?) ein bisschen zu vergrö¶ßern, > damit das Gesicht komplett scharf ist, also evtl. eine kleiner > Blende nutzen. Dann wäre aber auch ein etwas ruhigerer > Hintergrund erforderlich. – und du hast recht. wollte etwas schnell ein bild an die puppenmutter senden… zuerst aus schusselei etwas kaputt machen und dann noch nichtmal genug zeit nehmen zum fotografieren (das stativ war gar nicht weit weg..) ist nicht so gut; beste grüße, martin — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.03.2006 Uhrzeit: 11:33:23 Manfred Paul Am Fri, 03 Mar 2006 07:04:58 +0100 schrieb Ingelore: Hallo Ingelore > > ich mö¶chte hier auch einmal meinen Einstand geben… ein sehr gelungener Einstand, wie ich finde. Die Umsetzung des Themas ist Dir sehr gut gelungen:) Die gleiche Tö¶nung von Vorder- und Hintergrund unterstreicht die Endlichkeit der individuellen Existenz. Auch die Ausrichtung des Blattes im Bild kö¶nnte m.E. nicht besser sein. > http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/459552/display/2999424 > aufgenommen mit einer C5060 > Freue mich schon sehr auf Eure Kommentare .. … und ich mich auf weitere Bilder von Dir 🙂 Viele Grüsse Manfred —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.03.2006 Uhrzeit: 11:38:32 Wolfgang Teichler Hallo Kritiker! Auch an der frischesten Blüte nagt irgendwann Der Zahn der Zeit” http://community.webshots.com/photo/279987947/2122202790062088593FQLvSI Gruß Wolfgang Teichler posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.03.2006 Uhrzeit: 13:44:09 Klaus Gebauer Hallo Fotofreunde, mein Zahn der Zeit” ist das Zugspitzmassiv gesehen von der Bleispitze also die ö¶sterreichischen Seite mit Ehrwald im Vordergrund. Auch wenn man deutliche Nagespuren sieht wird wohl noch einige Zeit vergehen bis die Zugspitze eingeebnet ist 😉 Das Bild ist nach Beschnitt und Farbkorrektur mit NeatImage entrauscht und geschärft worden. Es grüßt Klaus Der Link dazu ist: http://home.arcor.de/gebauer.klaus/ZahnderZeit.jpg” —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.03.2006 Uhrzeit: 14:43:33 Klaus Deptolla Hallo Klaus, ja, dieser Zahn der Zeit” hat mich intuitiv angesprochen. Deine Umsetzung des Wochenthemas gefaellt mir sehr gut. Spontan sah ich einen Backenzahn der aus dem Zahnfleisch (Waldguertel) herausragt und die winzigen Haeuser lauern wie Bakterien auf einen Angriff.. :-)) Er wird bestimmt noch lange Zeit trotzen. LG Namensvetter Klaus posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.03.2006 Uhrzeit: 13:20:50 Robert Georg http://oly-e.de/alben/freestyle/_4413f7c367_large.jpg Habe mich endlich mal entschieden, auch ein Bild beizutragen. Oder ist es schon zu spät ? Jedenfalls last minute “. Trotzdem Gruß Robert Georg posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.03.2006 Uhrzeit: 13:56:49 Manfred Paul Am Sun, 12 Mar 2006 12:20:50 +0100 schrieb Robert Georg: Hallo Robert, > http://oly-e.de/alben/freestyle/_4413f7c367_large.jpg > > Habe mich endlich mal entschieden, auch ein Bild beizutragen. Das hast Du gut gemacht:) > Oder ist es schon zu spät ? Nein, Du hättest noch 12 Stunden Zeit gehabt 😉 Das Bild trifft das Thema im aktuellen Wetterkontext recht gut. Ich hätte etwas mehr freigestellt und auch etwas mehr Licht auf den Sensor gelassen. Letzteres ist über Tonwertkorrektur” bzw. “Tiefen und Lichter” noch korrigierbar. Aber insgesamt gefällt mir das Motiv gut 🙂 Viele Grüsse Manfred” —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.03.2006 Uhrzeit: 14:12:36 Klaus Gebauer Hallo Robert, da hier Kritik ausdrücklich erwünscht ist, wag ich das als Nichtfachmann auch mal: Den Bildausschnitt und die Schärfeverteilung find ich gut, die Blüte ist schö¶n freigestellt. Das Bild ist mir aber zu dunkel und auf meinem Monitor etwas blaustichig. Wenn man die Tonwerte bis zum vollen Umfang spreizt, wird der Schnee weiß und die Blüte zu einem kräftigen Rot. Den blauen Kanal hab ich dabei etwas weniger angehoben. Aber das ist nur mein Geschmack. Es grüßt Klaus —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.03.2006 Uhrzeit: 15:20:23 Herbert Pesendorfer Hallo Folks 😉 Nun hab ich es heute nach der Stallarbeit doch noch auf den Heuboden geschafft um einen Zeugen abzulichten. Das Gerät dürfte die Vakuumpumpe einer Melkmaschine sein, an der der Zahn der Zeit schon lange nagt. Die Aufnahme so zu bekommen, wie ich sie im Kopf hatte war gar nicht so einfach 😉 Wenn man sich dort etwas schneller bewegt, dann beißt einen der Zahn der Zeit – und man sieht am Foto nix mehr 😉 und dementsprechend hab ich nach der Fotosession auch ausgesehen ;-| Ich habe das Bild lediglich etwas gedreht und beschnitten, so dass die Wellen auf der Diagonale liegen. Aufgenommen mit dem 14-54 und meinem etwas ramponierten FL-50 mit aufgesetztem Self-Sto-Fen 😉 Ich freue mich schon auf Kommentare – und mache mich jetzt über andere Bilder her 😉 Ah-ja! Fast wärs mir wieder passiert: Der Link http://images.pesendorfer.com/main.php?g2_view=core.ShowItem&g2_itemId=5769 führt zum Bild 😉 — Liebe Grüße Herbert Pesendorfer http://www.pesendorfer.com —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.03.2006 Uhrzeit: 15:32:59 Herbert Pesendorfer Hallo Wolfgang! Mir gefällt der Aufbau und die Lichtführung recht gut. Auch unter dem Blattbogen ist noch Zeichnung. Dein Bild stellt IMO das Thema recht gut dar – auch mit der Vergänglichkeit der Farben. Ich stelle mir vor, dass diese Blume sonst eine kräftigere Farbe hat. Beim Blatt bin ich mir dessen sicher 😉 — Liebe Grüße Herbert Pesendorfer http://www.pesendorfer.com —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.03.2006 Uhrzeit: 15:41:08 Herbert Pesendorfer Hallo Klaus! > Aber der Zahn der Zeit kann nicht nur nagen, sondern auch > aufbauen. Ein Beispiel habe ich letztes Wochenende in Koeln im > ‘Zwischenwerk VIII B’ entdeckt.. > > Das Bollwerk wurde ca. 18xx gebaut und ab 1918 geschleift und ein > Rosengarten darauf errichtet. Wann diese Zaehne der Zeit > angefangen sind zu wachsen ist mir unbekannt. Ich hoffe sie > wachsen in den Jahren weiter und bleiben noch lange erhalten. Deine Idee den Zahn der Zeit wachsen zu lassen – und das Thema damit von der anderen Seite anzusehen – finde ich genial. Und genau diese unkonventionellen Denkweisen mitverfolgen zu kö¶nnen gefällt mir 🙂 Und dass es in einem Keller so große (so erscheinen sie mir im Verhältnis zu den NF-Ziegeln) Stalagmiten wachsen kö¶nnen fasziniert mich. Kleinere Stalagtiten hab ich in Kellern ja schon gesehen. > Das Bild entstand in voelliger ‘Sucherdunkelheit’.. Kamera auf > den Boden. Anpeilen.. in spaerlichem Taschenlampenlicht… und > .. knips.. Für solche Situationen freue ich mich schon auf meinen Winkelsucher 😉 — Liebe Grüße Herbert Pesendorfer http://www.pesendorfer.com —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.03.2006 Uhrzeit: 15:48:49 Herbert Pesendorfer Hallo Thomas! Dein Bild gefällt mir ausgesprochen gut und macht mir Appetit darauf, hier eine Verkostung vornehmen zu dürfen (Auch wenn ich deinen Kommentar bezüglich dem Flascheninhalt gelesen habe ;-)) Die Patina kommt sehr gut heraus und auch die Schärfe sitzt dort, wo ich sie vermuten würde. Die Flaschenkö¶pfe folgen auch sehr genau dieser ominö¶sen diagonalen Linie 😉 > Und begeistert bin ich immer noch, dass meine alte E-10 das > mitgemacht hat. In den Originalen sind allerdings deutliche > Hotpixel erkennbar … Ohne die EXIF-Daten zu kennen – Mich freut es, dass an deiner E-10 der Zahn der Zeit nicht wirklich genagt hat – wie das Bild beweist 😉 — Liebe Grüße Herbert Pesendorfer http://www.pesendorfer.com —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.03.2006 Uhrzeit: 15:56:46 Herbert Pesendorfer Hallo Petra! > heute will ich mich doch auch Mal aktiv am Wochenthema > beteiligen. Es freut mich, dass die weibliche Fraktion langsam zulegt. 😉 > Da hing noch dieser eine Überrest eines knackigen altländer > Apfels. Bei den Temperaturen dürfte er wirklich recht knackig sein 😉 Das Bild gefällt mir sehr gut. Zumal der schrumpelige Apfel direkt neben der nächsten Generation in Form der Knospen hängt. Die Abbildung im Tropfen gibt dem Bild IMO auch noch Pepp. Alleine oben würde ich mir zumindes gleich viel Rand wie unten wünschen. — Liebe Grüße Herbert Pesendorfer http://www.pesendorfer.com —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.03.2006 Uhrzeit: 16:06:16 Herbert Pesendorfer Hallo Manfred! >> Der Zahn der Zeit” >> D.h. alles woran man das Alter erkennt: sei es ein faltiges Gesicht … > …und eben dieser Anregung folge ich mit dem folgenden Portrait – > entstanden während eines sehr schö¶nen Wanderurlaubs in Marokko: > http://www.manfred-paul.de/Reisen/Marokko/26/page-0011.htm Mir gefällt dieses Portrait ausgesprochen gut. Die warmen Farben und vor allem die freundliche Ausstrahlung dieses Menschen – trotzdem oder gerade weil der Zahn der Zeit schon ziemlich genagt hat 😉 Er scheint so richtig zufrieden zu sein. Ein Zustand den ich mir auch wieder ö¶fter wünsche 😉 Für mich zeigen solche Gesichter Charakter – im Gegensatz zu den vielen perfekten und mit Zahnspange auf gleich getrimmten Models (obwohl die ja auch ganz schö¶n sein kö¶nnen 😉 ) Für mich ist dabei aber auch noch die Spannung zwischen dem wahrscheinlich traditionellen Gewand mit den Knuddeln (Knö¶pfe?) dran und dem doch recht modernen Reißverschluss sichtbar. Liebe Grüße Herbert Pesendorfer http://www.pesendorfer.com” —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.03.2006 Uhrzeit: 16:15:01 Rolf-Christian Müller Herbert Pesendorfer schrieb: > Hallo Thomas! > > Dein Bild gefällt mir ausgesprochen gut und macht mir Appetit > darauf, hier eine Verkostung vornehmen zu dürfen (Auch wenn ich > deinen Kommentar bezüglich dem Flascheninhalt gelesen habe ;-)) Verkosten mö¶chte ich selbst das Original nicht, da wäre mir zu viel,Hefe drin! Rolf — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.03.2006 Uhrzeit: 16:16:53 Herbert Pesendorfer Hallo Johannes! > Einmal zu Stein erstarren! Einmal dauern! > Danach ist unsre Sehnsucht ewig rege …” > (aus: Klage von Hermann Hesse) > […] – sondern wo etwas hinzugekommen ist in diesem Fall die > Kletterwurzeln und Ausläufer des gemeinen Hedra helix der > langsam aber sehr ausdauernd wächst. Mir gefällt deine Umsetzung des Themas sehr gut. Eventuell hätte ich mir etwas mehr Symmetrie (linker/rechter Rand) gewünscht. Wie dieses Kapitell wohl im Wechsel der Jahreszeiten aussieht? > Warum allerdings bei einem weiblichen Steingesicht zunächst > einmal der Mund zuwächst > gibt vor keine Ahnung zu haben ;=D hrhrhr – du traust dich was – und das so kurz nach dem Welt-Frauen-Tag :-)) P.S. Mich persö¶nlich würden in diesem konkreten Fall genauere Angaben zu dem Kapitell interessieren (Ort Kontext Zeit) Liebe Grüße Herbert Pesendorfer http://www.pesendorfer.com” —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.03.2006 Uhrzeit: 16:26:20 Herbert Pesendorfer Hallo Ingelore! Dein Bild gefällt mir ausgesprochen gut. So Ton in Ton. Und gerade die starken Konturen des Blattes auf dem unruhigen Untergrund unterstreichen für mich die Wirkung – entgegen der Meinung von Ernst. Aber über Geschmäcker kann man bekanntlich ja trefflich streiten 😉 Auf die Idee mit dem Aufhellen wäre ich selbst nicht gekommen. Eventuell würde es das Bild trotzdem noch ein wenig aufwerten. Mit einem sehr guten Spruch würde sich dieses Bild IMO sehr gut als Grundlage für ein Kalenderlatt oder eine Postkarte eignen. — Liebe Grüße Herbert Pesendorfer http://www.pesendorfer.com —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.03.2006 Uhrzeit: 16:35:11 Herbert Pesendorfer Hallo Helge! Für mich ein tolles Bild – zumal ich mich zwar im Wasser wohl fühle – aber erst einmal tauchen war und damit solche Aufnahmen aufsauge 😉 Die SW-Version stellt das Wrack noch dramatischer dar, als es wahrscheinlich in Wirklichkeit ist. Das mit der Diagonale … irgendwo hab ich schon mal den Ansatz einer Erklärung gelesen (bez. Richtung in den unterschiedlichen Kulturen) aber so richtig verstanden und verinnerlicht habe ich es noch nicht. — Liebe Grüße Herbert Pesendorfer http://www.pesendorfer.com —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.03.2006 Uhrzeit: 16:41:16 Herbert Pesendorfer Hallo Christian! Da ist dir eine sehr lustige Umsetzung des Themas gelungen. Was mich auf den ersten Blich gestö¶rt hat, sind die Fransen rechts oben. Eventuell würde das Bild noch zulegen, wenn du einen hochformatigen Ausschnitt probieren würdest – so dass der Sekundenzeiger in die Diagonale rückt und die Fransen mit dem Großteil des Armbandes wegkommen. Was ich noch gut finde, sind die Bissspuren der Zähne der Zeit am Gehäuse 😉 — Liebe Grüße Herbert Pesendorfer http://www.pesendorfer.com —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.03.2006 Uhrzeit: 17:21:27 Jö¶rg Fi-Ja Am Mon, 06 Mar 2006 07:27:25 +0100 schrieb Ernst Weinzettl: Hallo Ernst (du solltest eigentlich anders heißen *gg*) > Mir gefällt es als Baumstamm besser. 😉 Sieh doch auf die > Verletzungen im bildunteren Drittel, die beim Entfernen der Äste > entstanden sind! Einen interessanteren Baumstamm habe ich noch > nicht gesehen. ^^ dem Allgäuer Schneechaos (A7) von heute Nacht entkommen, muss ich herzlich lachen, danke für die Aufheiterung und die nette Kritik. Jö¶rg — http://gallery.jorgos.info/main.php —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.03.2006 Uhrzeit: 17:39:23 Peter Schaffert Hallo zusammen Mein Beitrag zum Wochenthema ist auf der Rückreise meiner Ferien in Schottland 2001 mit der E-10 aufgenommen worden. Den genauen Ort weiss ich nicht mehr, evtl. gehö¶rt es bereits zu England. Beitrag: http://homepage.sunrise.ch/homepage/pschaf/WT1006.htm Das Bild wurde stärker nachbearbeitet: – Bearbeitung Kontrast mit dem Tutorial: http://www.gimp.net/tutorials/ContrastMask – Ausrichten + Korrektur Bildverzerrung (Perspektive) – Bildausschnitt – Feinkorrektur” Kontrast und Helligkeit mit dem normalen GIMP Tool – Farbsättigung (Gelb etwas reduziert danach alle Farben etwas erhö¶ht) – Skalieren und nachschärfen Für alle EBV-Anfänger habe ich noch das Ursprungsbild eingestellt da ich erstaunt war was man alles noch rauskriegen kann. Mit etwas Übung ist sicherlich noch einiges mehr mö¶glich… Ursprungsbild: http://homepage.sunrise.ch/homepage/pschaf/WT1006_ursprung.htm Viele Grüsse Peter posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.03.2006 Uhrzeit: 17:39:23 Peter Schaffert Hallo zusammen Mein Beitrag zum Wochenthema ist auf der Rückreise meiner Ferien in Schottland 2001 mit der E-10 aufgenommen worden. Den genauen Ort weiss ich nicht mehr, evtl. gehö¶rt es bereits zu England. Beitrag: http://homepage.sunrise.ch/homepage/pschaf/WT1006.htm Das Bild wurde stärker nachbearbeitet: – Bearbeitung Kontrast mit dem Tutorial: http://www.gimp.net/tutorials/ContrastMask – Ausrichten + Korrektur Bildverzerrung (Perspektive) – Bildausschnitt – Feinkorrektur” Kontrast und Helligkeit mit dem normalen GIMP Tool – Farbsättigung (Gelb etwas reduziert danach alle Farben etwas erhö¶ht) – Skalieren und nachschärfen Für alle EBV-Anfänger habe ich noch das Ursprungsbild eingestellt da ich erstaunt war was man alles noch rauskriegen kann. Mit etwas Übung ist sicherlich noch einiges mehr mö¶glich… Ursprungsbild: http://homepage.sunrise.ch/homepage/pschaf/WT1006_ursprung.htm Viele Grüsse Peter posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.03.2006 Uhrzeit: 19:34:21 Peter Bosch Hmmmm, interessant, mal abgesehen von Bildausschnitt + -verzerrung, finde ich ja, dass das Ursprungsbild besser zum Wochenthema passt als das nachbearbeitete. Das bearbeitete ist technisch zweifelsohne besser – aber eben auch cleaner”. Die düstere Stimmung das graue finstere dieses Ortes kommt für mich beim Ursprungsbild besser rüber. Was meinst du? LG Peter Peter Schaffert schrieb: > Hallo zusammen > Mein Beitrag zum Wochenthema ist auf der Rückreise meiner Ferien > in Schottland 2001 mit der E-10 aufgenommen worden. Den genauen > Ort weiss ich nicht mehr evtl. gehö¶rt es bereits zu England. > Beitrag: > http://homepage.sunrise.ch/homepage/pschaf/WT1006.htm > Das Bild wurde stärker nachbearbeitet: > – Bearbeitung Kontrast mit dem Tutorial: > http://www.gimp.net/tutorials/ContrastMask > – Ausrichten + Korrektur Bildverzerrung (Perspektive) > – Bildausschnitt > – “Feinkorrektur” Kontrast und Helligkeit mit dem normalen GIMP > Tool > – Farbsättigung (Gelb etwas reduziert danach alle Farben etwas > erhö¶ht) > – Skalieren und nachschärfen > Für alle EBV-Anfänger habe ich noch das Ursprungsbild > eingestellt da ich erstaunt war was man alles noch rauskriegen > kann. Mit etwas Übung ist sicherlich noch einiges mehr mö¶glich… > Ursprungsbild: > http://homepage.sunrise.ch/homepage/pschaf/WT1006_ursprung.htm > Viele Grüsse > Peter > posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.03.2006 Uhrzeit: 19:46:10 Johannes Horn Liebe Kritiker/innen, in den letzten Stunden des Themas mein Beitrag: http://tinyurl.com/rbqjl habe es letzten Herbst noch mit der C-5050Z und WCON-07 auf Mallorca aufgenommen. Mit der E-500 und dem 11-22mm sähe es besser aus, weniger verzerrt. Aber mir gefiel die Atmosphäre am Ort, die bemosten Wände und der farbliche Kontrast zwischen den Grüntö¶nen und dem verwaschenen Rosa der Mauern. Johannes aus dem immer wieder verscheiten Bern, Weiss jemand von Euch wann der Frühling endlich kommt? — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.03.2006 Uhrzeit: 19:47:50 Herbert Pesendorfer Hallo Rolf-Christian! >> Dein Bild gefällt mir ausgesprochen gut und macht mir Appetit >> darauf, hier eine Verkostung vornehmen zu dürfen (Auch wenn ich >> deinen Kommentar bezüglich dem Flascheninhalt gelesen habe ;-)) > > Verkosten mö¶chte ich selbst das Original nicht, da wäre mir zu > viel,Hefe drin! Hefe ist so gesund, dass es einige Leute in Tablettenform zu sich nehmen. Da ist es mir so schon lieber 😉 Aber das gehö¶rt wohl eher in schmalsprech 😉 P.S. Falls du Lust hast … http://images.pesendorfer.com/main.php?g2_view=core.ShowItem&g2_itemId=5249 — Liebe Grüße Herbert Pesendorfer http://www.pesendorfer.com —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.03.2006 Uhrzeit: 20:51:35 Herbert Pesendorfer Hallo Roger! Dein Bild gefällt mir von der Grundlage sehr gut. Da ich mich aber gerade auch mit der ominö¶sen Diagonale” auseinandersetze habe ich dein Bild einmal so gespiegelt dass die Jahresringe von links unten nach rechts oben verlaufen – und das gefällt mir besser. Warum? Keine Ahnung … Liebe Grüße Herbert Pesendorfer http://www.pesendorfer.com” —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.03.2006 Uhrzeit: 20:54:27 Robert Georg ^Hallo Danke für die Kritik, die ist sehr hilfreich. Das mit der Belichtung sehe ich auch so. Nur, warum ich die im letzten Augenblick noch nach unten korrigiert habe, weiß ich nicht so richtig. Danke Robert Georg. — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*