Bacharach

Datum: 11.06.2005 Uhrzeit: 14:53:26 Roger Schuster Peter Eckel schrieb am Sat, 11 Jun 2005 13:04:41 +0200 : Hi, > das Bild kö¶nnte zwar eigentlich schon bekannt sein, aber da es mir > besonders gut gefällt, mö¶chte ich es gerne nochmal zur Diskussion > stellen: > > http://www.hindenburgring.com/photo/bacharach/images/16.html Der Durchblick auf die Häuser draußen ist zu schmal, so dass das Bild insgesamt etwas langweilig wirkt. Man merkt auch an den Farben, dass die Mauer rechts kräftig am Rechner aufgehellt wurde. hat m. E. viel mehr Pep”. Grüße Roger Die Reply-To-Adresse ist funktionsfähig! Zum Antworten bitte nichts ändern.” —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.06.2005 Uhrzeit: 15:10:18 Heiko Kanzler Stimmungsvolle Urlaubserinnerung. Bei den Kontrasten ein wenig nachgeholfen? Mir kö¶nnte ein etwas wenig mittiger Bildaufbau gefallen — Liebe Grüße aus Berlin, Heiko Kanzler http://www.heikokanzler.de > Preiswerte individuelle ICC-Druckerprofile schon ab 15 Euro > www.druckerprofile.de Ich produziere mit viel zu hohem finanziellen Aufwand miserable Fotos habe aber enorm viel Spass an meinen schlechten Bildern!” (Heiko Kanzler Olympus E-300)” —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.06.2005 Uhrzeit: 20:55:25 Alexander Krause Also mir gefällt _6046702.jpg richtig gut, nur schade, dass die Spitze von dem Türmchn nicht ganz mit drauf ist. Alex — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.06.2005 Uhrzeit: 23:59:34 Peter Eckel Hallo Roger, > Der Durchblick auf die Häuser draußen ist zu schmal, so dass das > Bild insgesamt etwas langweilig wirkt. Eigentlich hatte ich darüber nachgedacht, den Durchblick unabgdunkelt zu lassen – und mich dagegen entschieden, allerdings eher halbherzig. > Man merkt auch an den Farben, dass die Mauer rechts kräftig am Rechner > aufgehellt wurde. Das wiederum finde ich interessant, denn aufgehellt wurde sie nun wirklich nicht – diese Mauer sah tatsächlich so aus. Die der Mauer gegenüberliegende Wand des Turmes fehlt nämlich … > hat > m. E. viel mehr Pep”. Das mag schon sein – ist aber ein anderes Bild 🙂 Viele Grüße Peter.” —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.06.2005 Uhrzeit: 24:02:53 Peter Eckel Hallo Alex, > Also mir gefällt _6046702.jpg richtig gut, nur schade, dass die > Spitze von dem Türmchn nicht ganz mit drauf ist. mir gefiel sie auch richtig gut – bis auf die von Dir mit Recht bekrittelte Spitze, die mir irgendwie ausgekommen ist. Darüber stieß ich auch schon den einen oder anderen Fluch aus. Na ja, so weit ist es nicht nach Bacharach. Nochmaaaaaal. Viele Grüße, Peter. —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.06.2005 Uhrzeit: 24:06:26 Peter Eckel > Und die kleine Tänzerin” hier hat auch kräftig Charme: > http://www.hindenburgring.com/photo/bacharach/images/15.html Diese Dame (?) posierte regelrecht und findet sich auch auf zahlreichen Aufnahmen der anderen Bacharacher (was für ein Wort!). Typisch Katze – divenhaft bis zum Abwinken Streicheln wird in homö¶opathischen Dosen als Huldbezeugung akzeptiert. Viele Grüße Peter.” —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.06.2005 Uhrzeit: 12:20:48 Roger Schuster Peter Eckel schrieb am Sat, 11 Jun 2005 23:59:34 +0200 : Hi, >> Man merkt auch an den Farben, dass die Mauer rechts kräftig am Rechner >> aufgehellt wurde. > > Das wiederum finde ich interessant, denn aufgehellt wurde sie nun > wirklich nicht – diese Mauer sah tatsächlich so aus. Die der Mauer > gegenüberliegende Wand des Turmes fehlt nämlich … O.k. Ich kann es jetzt nicht richtig in Worte fassen, aber ich habe beobachtet, dass wenn man in Photoshop dunkle Felswände o.ä. mit der Lichter und Tiefen-Funktion zu sehr aufhellt, die Farben so werden, wie in Deinem Foto. Daher meine ursprüngliche Vermutung. Es ging wirklich nur um die Farben, nicht um die Helligkeit! Grüße Roger — Die Reply-To-Adresse ist funktionsfähig! Zum Antworten bitte nichts ändern. ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*