langzeitbelichtung (bulb-mode)

Datum: 10.02.2002 Uhrzeit: 25:05:46 Helmut Hat schon jemand versucht, die e-20 (respektive ihren Chip) kurzbrennweitig, im bulb-mode (also bis zu 8 Minuten), bestimmten Himmelsausschnitten wie Orion, Plejaden etc. von Stativ (als Strichspur) oder am nachgeführten Telesko, oder ähnlichen Belichtungssituationen auszusetzen. Falls ja – bitte um Kontakt! Dank für das kollegiale Interesse! Helmut — posted via http://oly-e.de e20.german 1684 —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.02.2002 Uhrzeit: 10:01:21 Andy Hi Helmut, so richtig nicht – ich habe nur mal Versuche mit 30 s und dem Orion gamcht und dann nochmal versucht die ISS einzufangen. Alles ohne Teleskop (aber natürlich mit Stativ). Die ISS ist natürlich nur ein Strich geworden, aber auch beim Orion sind die Sterne schon leicht länglich. Das alles war allerdings nur im Rahmen des Ausprobierens” (von ISO 320) geschehen (aber die Bilder sind alle noch da). Ich weiß nicht ob Dir das was hilft. posted via http://oly-e.de” e20.german 1686 —————————————————————————————————————————————— Datum: 11.02.2002 Uhrzeit: 20:09:31 Reinhard Lehmann Die ISS ist natürlich nur ein > Strich geworden, aber auch beim Orion sind die Sterne schon leicht > länglich. > Das alles war allerdings nur im Rahmen des Ausprobierens” (von ISO > 320) geschehen (aber die Bilder sind alle noch da). > Ich weiß nicht ob Dir das was hilft. > posted via http://oly-e.de Hallo! Ich bin Amateur bei der Astronomischen Gesellschaft Buchloe(www.astronomie-buchloe.de). Wir arbeiten auch mit Digitalcameras(C3030) und haben bei Planeten- und Mondaufnahmen mit Zeiten bis 4s gute Erfahrungen gemacht(hinter dem Fernrohrokular)Langzeitaufnahmen über 8s waren eine Katastrophe (nur bunte Flecken). Grundsätzlich müssen Zeiten über 10s selbst bei WW-Aufnahmen nachgeführt werden um keine Strichspuren zu erhalten(Aufsetzen der Kamera auf ein elektisch nachgeführtes Teleskop). Wie die e-20 bei Zeiten über 1min reagiert würde mich auch sehr interessieren(wäre für mich ein wichtiges Kaufargument..) Gruss Reinhard posted via http://oly-e.de” e20.german 1687 —————————————————————————————————————————————— Datum: 12.02.2002 Uhrzeit: 13:44:17 Klaus Schraeder > Ich bin Amateur bei der Astronomischen Gesellschaft > Buchloe(www.astronomie-buchloe.de). Wir arbeiten auch mit > Digitalcameras(C3030) und haben bei Planeten- und Mondaufnahmen mit > Zeiten bis 4s gute Erfahrungen gemacht(hinter dem > Fernrohrokular)Langzeitaufnahmen über 8s waren eine Katastrophe (nur > bunte Flecken). Grundsätzlich müssen Zeiten über 10s selbst bei > WW-Aufnahmen nachgeführt werden, um keine Strichspuren zu > erhalten(Aufsetzen der Kamera auf ein elektisch nachgeführtes > Teleskop). Wie die e-20 bei Zeiten über 1min reagiert, würde mich auch > sehr interessieren(wäre für mich ein wichtiges Kaufargument..) > Gruss > Reinhard Hallo Reinhard, die E-20 besitzt die Funktion Rauschunterdrückung” die bei Langzeitbelichtungen aktiviert werden kann. Man nimmt zum Beispiel eine Belichtung mit sagen wir mal 60 sek sofort danach nimmt die Kamera wieder eine Belichtung auch mit 60 sec aber mit geschlossenem Verschluss. Dieses “schwarze” Bild wird dann vom ersten subtrahiert und damit das durch thermisches Rauschen hervorgerufene Pixelmuster teilweise eliminiert. Dem liegt die Idee zugrunde dass innerhalb einer kurzen Zeitspanne sich das Rauschverhalten der Photodioden des CCDs nicht gross ändert. Wenn Dich das interessiert mache ich Dir gerne mal eine Langzeitbelichtung allerdings ohne Refraktometer! Gruss Klaus Schraeder posted via http://oly-e.de” e20.german 1691 —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.02.2002 Uhrzeit: 20:49:18 Helmut Kahr Hallo Klaus! Die sagenhafte Rauschunterdrückung bei der e-20 ist ja der Knackpunkt bei der Kaufentscheidung. Eine 8min Aufnahme (muß nicht unbedingt nachgeführt sein, Strichspuren stö¶ren nicht bei der Beurteilung des Bildrauschens) im RAW-Modus wäre hö¶chst interessant. Vielleicht hast Du ja mal bei klarem Himmel die Gelegenheit, einen nicht allzu hellen Himmelsausschnitt ins Bild zu rücken. Ich habe schon bei 30sec Belichtung mit einer e-10 interessante Eindrücke vom Orion erhalten, nachdem ich das Ganze im Adobe einer Tonwertkorrektur unterzogen habe. Allerdings war das Bildrauschen mehr als beeindruckend. Danke für das Interesse, Helmut — posted via http://oly-e.de e20.german 1720 —————————————————————————————————————————————— Datum: 14.02.2002 Uhrzeit: 22:18:46 Thomas Maier Hallo Helmut, unter der folgenden URL findest Du ein Foto, das mit der sagenhaften Rauschunterdrückung der E20 gemacht wurde: http://www.meerwein.de/cfm/images/P2020218.JPG Das Bild, das übrigens das Freiburger Münster zeigt, wurde ca. 1 Minute bei kleinster Blende und grö¶sster Brennweite aufgenommen. Obwohl kein Bild vom Sternenhimmel, denke ich doch, dass es sehr eindrücklich die Rauschunterdrückung der E20 zeigt. Gruss Thomas — posted via http://oly-e.de e20.german 1723 —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.02.2002 Uhrzeit: 12:25:09 Heinz Schumacher Hallo Mike, das sollte so schon gehen. Voraussetzung ist allerdings, dass die Schwarz-Aufnahme unmittelbar nach der eigentlichen Aufnahme gemacht, und dass die gleiche Belichtungszeit bei geschlossenem Objektiv und Okular gemacht wird. In der EBV kann man dann diese beiden Bilder subtrahieren. In Paintshop sollte das mit Bild Berechnen” gehen. Habs aber noch nicht ausprobiert. Gruss Heinz posted via http://oly-e.de” e20.german 1776 —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.02.2002 Uhrzeit: 13:00:52 Mike Timm Hallo Zusammen, diese Rauschunterdrückung ließe sich doch sicher auch mit jeder anderen Kamera (E-10) machen. Mann nimmt nach dem eigentlichen Bild ein weiteres mit geschlossenem Objektiv und erledigt die Subtraktion in einer EBV (Vorschläge erwünscht). Ginge das? cu Mike e20.german 1775 —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.02.2002 Uhrzeit: 17:21:48 Helmut Mike Timm schrieb: > Hallo Zusammen, > diese Rauschunterdrückung ließe sich doch sicher auch mit jeder anderen > Kamera (E-10) machen. Mann nimmt nach dem eigentlichen Bild ein > weiteres mit geschlossenem Objektiv und erledigt die Subtraktion in > einer EBV (Vorschläge erwünscht). > Ginge das? > cu > Mike E-10 durch die zu kurze Belichtungszeit (max. 30sec) für hö¶here Aufgaben (firm-ware-update betrifft nicht die Belichtungszeit)leider nicht geeignet. Langzeitbelichtungen mit einer E-20 (ich kenne keine Digi, die sonst noch bis zu 8 Minuten (sic!) belichten kann)liegen mir allerdings zu einer genauen Beurteilung bis dato noch nicht vor (Freiburger Münster leider nur 1 Minute als .bmp – noch nicht aufschlussreich genug). Ich habe leider im Netz noch nichts Passendes gefunden; aber vielleicht hat ja jemand was im Fundus oder kennt einen Link. Helmut — posted via http://oly-e.de e20.german 1778 —————————————————————————————————————————————— Datum: 15.03.2002 Uhrzeit: 8:55:55 Andy Hi Helmut, ich weiß ja nicht, ob Du in der Zwischenzeit von jemanden das Gewünschte erhalten hast. Aber ich habe es dann letztens mal ausprobiert (nach dem lange Zeit entweder Wolken oder ein knallheller Mond solche Testst vereitelte). Leider ist nix gescheites rausgekommen – schon bei 3 min Belichtung ist der Himmel sowas von helle – das kö¶nnte glatt ein Sonnen-Tag gewesen sein ;-)) Ich schätze mal, das liegt primär daran, daß ich nicht erst weit raus gefahren bin und die Bilder somit jede Menge Streulicht aus der Stadt enthalten. Das mit dem Rausfahen werde ich dann aber doch lieber in laue Frühlingsnächte” verschieben. Aber vielleicht wurde Dir ja schon geholfen… Andy posted via http://oly-e.de” e20.german 2010 ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*