EP-1 Offiziell vorgestellt

Datum: 16.06.2009 Uhrzeit: 7:21:14 Horst Der offizielle Olympus-Newsletter ist raus und in der Tat sieht das Ding” nicht so aus wie gestern gepostet …. Gott sei Dank! Hier der Vorstellungstext: “Das Warten hat ein Ende! Olympus ist stolz Ihnen heute die neue PEN-Serie und ihr erstes Modell zu präsentieren: die E-P1! Dieses Modell setzt Maßstäbe in der digitalen Fotografie. Es ist weder Kompaktkamera noch SLR. Innovative Technologien ein einfaches Bedienkonzept und kreative Funktionen auf Knopfdruck machen die EP-1 zu einem echten Allround-Talent für die Aufzeichnung von Fotos und Bewegtbildern. Die erste Olympus Micro Four Thirds Kamera bietet: SLR-Bildqualität Einfache Bedienbarkeit dank Funktionen wie i-Auto oder e-Porträt Kreativität (Art Filter für Fotos und Videos verschiedene Seitenbildverhältnisse) HD-Video Hochwertigen Stereo-Sound Besuchen Sie die Olympus PEN Website und finden Sie mehr über die neue Kamera heraus. Wir wünschen Ihnen eine inspirierende Entdeckungsreise! Viel Spaß! Ihr Olympus Team” Nun leider ist der Link auf die PEN Microsite http://www.olympus.de/digitalkamera/pen.htm?olycmp=912222 noch nicht funktional. Das wird sich sicherlich im Lauf des Tages ändern… posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.06.2009 Uhrzeit: 8:12:24 Burkhard K. Horst schrieb: > Der offizielle Olympus-Newsletter ist raus und in der Tat sieht > das Ding” nicht so aus wie gestern gepostet …. Gott sei Dank! Welchen Post hast du denn da gestern gesehen denn das sieht aber schon ziemlich genauso aus wie gestern gepostet. Sowohl die Farbe (weiß mit braun als Alternative zu silber mit schwarz) als auch der aufsteckbare VF. Und wenn ich die Beschreibung zum VF richtig deute dann ist der für die Verwendung mit dem Pancake gedacht also nix Zoom. Aber schick sieht sie so in silber ja schon aus weiss müsste man mal in Natura sehen. Kö¶nnte mir vorstellen dass das auch nicht so schlecht aussieht nur die Objektive passen da dann farblich nicht sowirklich dazu. Würde das aber eher ein hippes Lifestyle Gerät mit guter Bildqualität als wie ein solides Fotowerkzeug wie es bspw. eine Leica M ist. Konsequenter umgesetzt wie eine Pana G/GH-1 denn da ist man kaum kompakter als mit einer E-4xx/6xx. Da braucht man sich vorerst auch keine all zu grossen Sorgen um die Weiterentwicklung DSLR Modelle machen das ist definitiv nur eine Ergänung. Vielleicht die “edle” Hostentaschen Kamera für den E-System User 🙂 Und vielleicht kommt aber auch noch das von vielen ersehnte “Profi”-Modell in der Klasse aber nicht im Preis einer Leica M. Aber dazu wird dieses kleine Schmuckstück erst einmal das Geld verdienen müssen 😉 Gruss Burkhard” —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.06.2009 Uhrzeit: 9:27:58 Harald Das ist echt gemein, als ich gerade zur Arbeit bin, stehen am Potsdamer Platz in Berlin hunderte Menschen mit der neuen PEN in der Hand und fotografieren alles was ihnen vor die Kamera kommt. Da ich meine E-500 griffbereit dabei hatte, hab ich den Spieß umgedreht und schnell ein paar Fotos der kamera gemacht. Im Gegenzug durfte ich ein Gruppenfoto mit der PEN von ihren temporären” Besitzern machen. Die E-P1 liegt gut und wertig in der Hand der Autofokus musste kurz suchen das Display erschien mir auch auf den ersten Blick nicht so hell aber das Ergebnis war leise und gut. Hier meine Bilder vom Original in freier Wildbahn 😉 http://www.flickr.com/photos/wishbringer/3631172215/ http://www.flickr.com/photos/wishbringer/3631986956/ Gruß Harald posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.06.2009 Uhrzeit: 9:32:58 Peter Schö¶ler Am Tue, 16 Jun 2009 09:27:58 +0200 schrieb Harald: > Hier meine Bilder vom Original in freier Wildbahn 😉 > > http://www.flickr.com/photos/wishbringer/3631172215/ > > http://www.flickr.com/photos/wishbringer/3631986956/ Hui, ein sehr schmuckes Teil! Sieht edel aus. Danke für die Bilder Gruß Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.06.2009 Uhrzeit: 9:35:50 Burkhard K. Peter Schö¶ler schrieb: > Am Tue, 16 Jun 2009 09:27:58 +0200 schrieb Harald: > >> Hier meine Bilder vom Original in freier Wildbahn 😉 >> >> http://www.flickr.com/photos/wishbringer/3631172215/ >> >> http://www.flickr.com/photos/wishbringer/3631986956/ > > Hui, ein sehr schmuckes Teil! > Sieht edel aus. > > Danke für die Bilder > > Gruß Peter > Ja weiß mit den silbernen Objektiven sieht besser aus als ich dachte. Bleiben ja auch noch die silbernen Bedienknö¶pfe und um den Blitzschuh herum ist’s auch noch silbern. Sieht richtig edel aus und dann noch das Ledertäschchen dazu 🙂 Geradeso ausreichend Retro, nicht zuviel. Haben sie gut gemacht bei Olympus. Gruss Burkhard —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.06.2009 Uhrzeit: 10:04:15 Peter Schö¶ler Am Tue, 16 Jun 2009 09:35:50 +0200 schrieb Burkhard K.: > Geradeso ausreichend Retro, nicht zuviel. Haben sie gut gemacht bei > Olympus. In der Tat! Mir gefällt das Teil auf Anhieb. Nicht so wie ein billiges Plastikteil a la EOS 300D (sorry, das sah wirklich billig aus). Beim Lesen der technischen Details muss man sagen, dass Olympus ihre Sache wirklich gut gemacht hat. HD-Video von Anfang an (das war bei Panasonic nicht). Kompaktheit wurde auch konsequent durchgesetzt. Und dass sie sogar einen Bildstabi einbauen konnte und dazu neu konstruierte Sensorreinigung. Gut ist auch die SD-Karte statt xD. Alles in allem finde ich das ein gelungener Wurf, muss ich sagen. Eine Immerdabei mit Pancake ist schon mal viel besser als eine Kompakte mit noch viel kleinerem Sensor und Nur-Automatik-Modus. Gruß Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.06.2009 Uhrzeit: 11:45:46 Oliver Ge Die Kamera gefällt mir richtig gut! Vor allem auch, dass sie 2 Einstellräder und die elektronische Wasserwaage haben soll. Ich hoffe, dass die AF-Geschwindigkeit was taugt. Die E-P1 soll ja nicht die schnelle Technologie von Panasonic haben. Ich hoffe sehr, dass sie trotzdem deutlich schneller als die üblichen Kompaktknipsen ist. Wie ist das eigentlich mit dem Thema Sonnenblende? Braucht man sowas heute nicht mehr? Jetzt fehlt nur noch was Lichtstarkes – ein 12-60 im Miniaturformat 🙂 Kann man Linsen wie die vorgestellten in der Grö¶ße überhaupt lichtstärker (ab 2,0) bauen? Den UVP von 800 Euro finde ich noch ok, d.h. ja ca. 650 Online-Preis ca. 6 Wochen nach Markteinführung. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.06.2009 Uhrzeit: 12:35:36 Lothar Harz Hallo zusammen, als ich die weiße EP-1 sah, dacht ich sofort an eine Zahnarztpraxis oder einen OP (wo ich leider oft verkehre). Im Silbergehäuse dagegen finde ich sie wunderschö¶n und elegant! Ich kann sie als Behinderter auch wohl besser tragen als meine schwere E-20. Da kommt etwas Feines auf uns zu! Es grüßt Lothar — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.06.2009 Uhrzeit: 12:50:37 steffen Ich fänds schö¶n, wenn Olympus das 2.0 40 mm Zuiko für die E-P1 wiederauferstehen ließe. Das wäre dann die perfekte Ergänzung zum 17 mm Pancake. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.06.2009 Uhrzeit: 15:17:19 Jö¶rg S. Ich gestehe: Ich bin frisch verliebt…! Gruß Jö¶rg 6, wenn das bei diesem Beitrag nicht Vorsehung ist… — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.06.2009 Uhrzeit: 15:44:29 Peter Schö¶ler Am Tue, 16 Jun 2009 15:17:19 +0200 schrieb Jö¶rg S.: > Ich gestehe: Ich bin frisch verliebt…! auf den ersten oder zweiten Blick? ;-))) Gruß Peter —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.06.2009 Uhrzeit: 16:37:11 Thomas Klüber Hallo Horst schrieb: > Nun, leider ist der Link auf die PEN Microsite > http://www.olympus.de/digitalkamera/pen.htm?olycmp=912222 noch > nicht funktional. Das wird sich sicherlich im Lauf des Tages > ändern… > jo hat sich geändert. Und man kann sich sogar für eine Testwoche registrieren. Wenn man Glück hat kommt man auch dran. Grüße Thomas — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.06.2009 Uhrzeit: 17:07:25 Ulf Schneider Horst schrieb: > Die erste Olympus Micro Four Thirds Kamera bietet: > SLR-Bildqualität > Einfache Bedienbarkeit dank Funktionen wie i-Auto oder e-Porträt > Kreativität (Art Filter für Fotos und Videos, verschiedene > Seitenbildverhältnisse) > HD-Video > Hochwertigen Stereo-Sound Mittlerweile wissen wir auch warum. Hier ein interessantes Video für technisch Interessierte zum Herstellungsprozess der E-P1 http://www.youtube.com/watch?v=_FWv21EgRZU U.L.F. —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.06.2009 Uhrzeit: 17:37:59 Alexander Rist Ulf Schneider schrieb: > Horst schrieb: > >> Die erste Olympus Micro Four Thirds Kamera bietet: >> SLR-Bildqualität >> Einfache Bedienbarkeit dank Funktionen wie i-Auto oder e-Porträt >> Kreativität (Art Filter für Fotos und Videos, verschiedene >> Seitenbildverhältnisse) >> HD-Video >> Hochwertigen Stereo-Sound > > Mittlerweile wissen wir auch warum. Hier ein interessantes Video > für technisch Interessierte zum Herstellungsprozess der E-P1 > > http://www.youtube.com/watch?v=_FWv21EgRZU > > U.L.F. Hey Ulf, absolut genial, ich hab mir auch noch ein paar Sachen von denen angeschaut, aber das mit der PEN ist wohl super !! Grüße Alex — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.06.2009 Uhrzeit: 18:02:55 bernd fischer Peter Schö¶ler schrieb: > Am Tue, 16 Jun 2009 15:17:19 +0200 schrieb Jö¶rg S.: > >> Ich gestehe: Ich bin frisch verliebt…! > > auf den ersten oder zweiten Blick? > ;-))) > es muß der Erste sein, denn die Ernüchterung kommt mit dem Zweiten. Gruß, Bernd — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.06.2009 Uhrzeit: 18:52:47 Christian S. Ich trau mich dann mal zu meckern und Haare in der Suppe zu finden und erwarte die Hiebe dafür..;-) Die Auflö¶sung des 3“ Monitors ist zu gering, da lässt sich die Schärfe schwer beurteilen und manuelles fokussieren wird unnö¶tig erschwert. Das haben andere Hersteller schon erkannt und entsprechend große Monitore auflö¶sungsmäßig schon entsprechend angepasst. Extra dumm, dass es keinen vernünftigen Sucher gibt. Eine kompakte Kamera als Immer dabei Kamera” zu kontruieren und dann den internen Blitz einzusparen inkl. der ja eigentlich technologisch verfügbaren Mö¶glichkeit drahtlos zu blitzen ist wirklich “revolutionär”… “Kopf schüttel” Auch wenn sonst sicher so manches Interessante und reizvolles an dieser Kamera zu finden ist sind dies doch zwei Punkte die den täglichen Gebrauch einschränken und einfach blö¶d und unnö¶tig sind und die man sich wohl schö¶n reden muss damit sie einen nicht schnell nerven. Da ist man als Freund einer kleinen kompakten Kamera u.U. mit einer E 420/450 für deutlich weniger Geld besser bedient. Mal schauen was die inneren Werte so hergeben insbes. in Punkto Rauschen und Dynamik. Gruß Christian posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.06.2009 Uhrzeit: 21:50:37 Ocean Ich freue mich das sie scheinbar allen gefällt und warte ab was sie in der Praxis mit allen erdenklichen Objektiven noch taugt Autofokus…), wodurch 6400 ISO gerechtfertigt sind ob es Sinn macht damit zu filmen ob lichtstarke Objektive kommen wann endlich die komplett schwarze Version kommt und hoffe sehr das auch alle eine kaufen und Olympus nicht nur tolle Produkte zeigt, sondern auch deutlich mehr Marktanteil bekommt und sich wieder fest hinter CaNikos platziert. Also her mit dem Retro-Objektiv-Deckel E-P1 Wie wärs mal mit einer neuen Objektiv-Roadmap? Oder alles erst 2010 mit einer E-3plus? — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.06.2009 Uhrzeit: 22:39:07 Ulf Schneider Christian S.” schrieb: > Ich trau mich dann mal zu meckern und Haare in der Suppe zu > finden und erwarte die Hiebe dafür..;-) *aushol* > Die Auflö¶sung des 3“ Monitors ist zu gering da lässt sich die > Schärfe schwer beurteilen und manuelles fokussieren wird unnö¶tig > erschwert. Das haben andere Hersteller schon erkannt und > entsprechend große Monitore auflö¶sungsmäßig schon entsprechend > angepasst. Der Monitor klingt vö¶llig normal und ist nicht schlechter als in jeder anderen E-Kamera. Mir hat das bisher vö¶llig gereicht. Das Ding muss ja ständig an sein und da muss man eben Kompromisse machen. Je grö¶ßer und je mehr Pixel umso hö¶her dürfte der Stromverbrauch sein. Ich frag mich eh schon ob die E-P1 mehr als 90 min mit einer Akkuladung druchhält. 2-4 Ersatzakkus dürften jedenfalls ne sinnvolle Investition sein > Extra dumm dass es keinen vernünftigen Sucher gibt. > Eine kompakte Kamera als “Immer dabei Kamera” zu kontruieren und > dann den internen Blitz einzusparen inkl. der ja eigentlich > technologisch verfügbaren Mö¶glichkeit drahtlos zu blitzen ist > wirklich “revolutionär”… “Kopf schüttel” Stö¶rt mich nicht wirklich. Nutzlose Winzigblitze mit Reichweiten von 90cm in Kompaktkameras gibts zur Genüge. Totgeblitzte Porträts mit roten Augen übern Biertisch rüber sind eh hässlich. Bei allen meinen Kameras ist der interne Blitz grundsätzlich abgeschaltet. Die Einsatzhäufigkeit liegt bei 1 Promille oder weniger. Remotebltzen ist “nice to have” und dürfte in der Zielgruppe zwar ehrwürdiges Staunen auslö¶sen aber wirklich ausnutzen würden diese Option nur wenige. Du bist nicht Zielgruppe. 🙂 > Ich wenn sonst sicher so manches Interessante und reizvolles an > dieser Kamera zu finden ist sind dies doch zwei Punkte die den > täglichen Gebrauch einschränken und einfach blö¶d und unnö¶tig sind > und die man sich wohl schö¶n reden muss damit sie einen nicht > schnell nerven. Ich glaub daß stö¶rt nur wenige > Da ist man als Freund einer kleinen kompakten Kamera u.U. mit > einer E 420/450 für deutlich weniger Geld besser bedient. > Mal schauen was die inneren Werte so hergeben insbes. in Punkto > Rauschen und Dynamik. Auch überbewertet. Man wird schö¶ne Photos damit machen kö¶nnen. Ich denke über kurz oder lang wird sich die Pen-Klasse preislich unterhalb/auf Augenhö¶he mit der E-4xx ansiedeln. Sonst hat sie wenig Chancen in der angepeilten Zielgruppe zwischen Bridge und DSLR U.L.F.” —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.06.2009 Uhrzeit: 23:07:33 Oliver Ge Christian S. schrieb: > Ich trau mich dann mal zu meckern und Haare in der Suppe zu > finden und erwarte die Hiebe dafür..;-) > > Die Auflö¶sung des 3“ Monitors ist zu gering, da lässt sich die > Schärfe schwer beurteilen und manuelles fokussieren wird unnö¶tig > erschwert. Das haben andere Hersteller schon erkannt und > entsprechend große Monitore auflö¶sungsmäßig schon entsprechend > angepasst. Da gab es gerade einen interessanten Beitrag im DSLR-Forum, der das Gegenteil für mich nachvollziehbar erläutert (Nr. 243): http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=509448&page=25 Hab´s heute an meiner E-620 ausprobiert (LV mit Fokussierung bei max. Vergrö¶ßerung) und kann nur sagen, das klappt auch mit 230.000 Pixeln bei 2,7 wunderbar. > Extra dumm dass es keinen vernünftigen Sucher gibt. > Eine kompakte Kamera als “Immer dabei Kamera” zu kontruieren und > dann den internen Blitz einzusparen inkl. der ja eigentlich > technologisch verfügbaren Mö¶glichkeit drahtlos zu blitzen ist > wirklich “revolutionär”… “Kopf schüttel” Klar wäre alles toll Sucher sehr hoch rausklappbarer Blitz mit LZ 36 Batteriegriff … aber dann wären wir wieder beim G1-Format das mir noch zu groß ist. > Da ist man als Freund einer kleinen kompakten Kamera u.U. mit > einer E 420/450 für deutlich weniger Geld besser bedient. Das stimmt wer Sucher und Top-Speed beim AF bevorzugt ist mit den 4XX super bedient. Wer´s gerne noch ein Stückl kompakter mag und ausschließlich LV per Display gewö¶hnt ist (immerhin 90% des Marktes) bekommt mit der PEN wohl ein echtes Sahneteilchen. > Mal schauen was die inneren Werte so hergeben insbes. in Punkto > Rauschen und Dynamik. Da kann man ziemlich sicher die State-of-the-Art-Qualität einer E-30 bzw. E-620 erwarten was in diesem kompakten Gehäuse der absolute Hammer ist! Für mich persö¶nlich steht und fällt die Attraktivität der PEN übrigens mit der AF-Geschwindigkeit. So verschieden sind die ansprüche. Gruß Oli posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.06.2009 Uhrzeit: 23:56:30 Christian S. Ulf Schneider schrieb: > Der Monitor klingt vö¶llig normal und ist nicht schlechter als in > jeder anderen E-Kamera. Mir hat das bisher vö¶llig gereicht. Das > Ding muss ja ständig an sein und da muss man eben Kompromisse > machen. Sehe ich anders. Der Monior ist deutlich grö¶ßer, aber mit der gleichen nominellen Auflö¶sung wie die kleineren 2,5 Zö¶ller Das führt automatisch zu einer schwächeren Auflö¶sung. Vergleiche mal die Monitore einer Canon 40d mit der 50d..beide 3“ aber der eine mit 250000er Auflö¶sung, der andere mit 920000 Bildpunkten. Der Unterschied ist deutlich und nicht umsonst wurde hier ein Upgrade vorgenommen. Gerade bei einer Kamera wie der E-P1 wäre ein hochauflö¶sender Monitor ein must have” gewesen um optimale Funktionalität zu gewährleisten…allerdings stellt sich natürlich die Frage ob dies überhaupt die Zielsetzung ist oder ob es nicht vielmehr um die Marktpositionierung eines Lifestyle-Produktes geht bei dem mehr emotionale und weniger funktionale Aspekte kaufentscheidend sind… ein allgemeiner Trend der mir sowas von auf den Wecker geht dass ichs kaum beschreiben kann. Meinethalben kann die Knipse ausssehen wie ne alte Fischdose wenn die funktionalen und technischen Aspekte optimal gelö¶st sind und hier habe ich mal wieder den Eindruck dass da eingespart wurde um im Preisrahmen zu bleiben. Was den Aspekt des Stromverbrauchs angeht hast du natürlich recht und das ist klar ein Argument… für einen vernünftigen Sucher als Alternative 😉 > Du bist nicht Zielgruppe. 🙂 Das hast du klar erkannt :-))… hätte es aber sein kö¶nnen…blö¶d gelaufen. >> Mal schauen was die inneren Werte so hergeben insbes. in Punkto >> Rauschen und Dynamik. > Auch überbewertet. Man wird schö¶ne Photos damit machen kö¶nnen. Überbewertung ists je nach Anspruch. Schö¶ne Photos wird man selbstverständlich damit machen kö¶nnen das in Abrede zu stellen oder auch nur im Ansatz anzuzweifeln liegt mir fern. Trotzdem wird man Vergleiche zu anderen Kameras /Systemen ziehen und in diesen Punkten hat Oly leider bis jetzt z.T. doch deutlichen Nachholbedarf der mich z.B. doch immer wieder einschränkt und auch nervt…. aber was soll man orakeln und unken… vielleicht ist hier ja wieder ein Entwicklungsschritt gelungen…. wenn man sich jetzt sogar an ISO 6400 herantraut. Kein Sucher flauer Monitor kein Blitz Video Mode zeitlich sehr begrenzt…. aber schicki Gehäuse mit Lederflicken und nen nettes Lederriemchen und Täschchen zum umhängen…Revolution ö  la Olympus….aber hast recht ich bin wohl nicht Zielgruppe. Ich finds einfach schade. MFT bietet viel Potential aber leider konnten sich bis jetzt weder Panasonic noch Olympus dazu durchringen dies auch mit letzter Konsequenz umzusetzen. Macht aber letztlich nix spart Geld. Gruß Christian posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.06.2009 Uhrzeit: 24:09:31 Christian S. Oliver Ge schrieb: > Christian S. schrieb: > >> Ich trau mich dann mal zu meckern und Haare in der Suppe zu >> finden und erwarte die Hiebe dafür..;-) >> >> Die Auflö¶sung des 3“ Monitors ist zu gering, da lässt sich die >> Schärfe schwer beurteilen und manuelles fokussieren wird unnö¶tig >> erschwert. Das haben andere Hersteller schon erkannt und >> entsprechend große Monitore auflö¶sungsmäßig schon entsprechend >> angepasst. > > Da gab es gerade einen interessanten Beitrag im DSLR-Forum, der > das Gegenteil für mich nachvollziehbar erläutert (Nr. 243): > > http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=509448&page=25 > > Hab´s heute an meiner E-620 ausprobiert (LV mit Fokussierung bei > max. Vergrö¶ßerung) und kann nur sagen, das klappt auch mit > 230.000 Pixeln bei 2,7 wunderbar. Ich habe das vor kurzem mal intensiv mit der Canon 40d im Vergleich zur 50d testen kö¶nnen ( 3“ Monitore 250000 Bildpunkte vs. 920000 Bildpunkte). Der Unterschied war so frappierend zugunsten der 50d dass ich deswegen meine Kaufgelüste bezüglich der 40d (die es halt momentan recht günstig gibt) erst einmal zurückgestellt habe da ich nicht schon wieder faule Kompromisse machen wollte….obwohl mir der Fernseher bei einer richtigen DSLR eigentlich nicht so wichtig ist und ich ihn eigentlich nur für eine grobe Vorauswahl bezüglich Bildkomposition u.ä. nutze. Ich habe es erst auch nicht für so relevant gehalten aber es ist schon sehr deutlich zumal der Einsatz des Monitors bei Live-view ja auch eine ganz andere Bedeutung bekommt als nur bei der Bildvorschau. Ich denke halt es wäre schon sinnvoll gewesen wenn man denn den “Sucher” auf den Monitor mit all seinen Vor- aber eben auch Nachteilen beschränkt (was ja leider zunehmend Mode wird) wäre es konsequent dies so umzusetzen wie es aktueller technischer Standard ist und die beste Funktionalität ohne Kompromisse bietet. Gruß Christian posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.06.2009 Uhrzeit: 24:20:28 Christian S. aus dem PEN-Interview bei dpreview: We know that more than 20% of compact camera customers have thought about buying a DSLR but are put off by the size weight and complicated operation.” And this is a market with huge potential – compact cameras outsell DSLRs by around 10:1 so 20% of the compact camera market is more than double the current number of DSLRs sold. Micro Four Thirds therefore won’t necessarily cut into existing Four Thirds sales he says: “We don’t think one will shrink as the other grows – Micro Four Thirds will expand into traditional compact camera markets.” Womit die Zielgruppenfrage dann auch geklärt wäre…stimmt wohl…bin nicht ich… 😉 Gruß Christian posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.06.2009 Uhrzeit: 24:34:24 Stefan Hallo, schö¶nes Gerät :). Ich überlege, ob das nicht die ideale zukünftige Panokamera in Verbindung mit dem Fisheye wäre . Leicht und klein und damit vielleicht genau richtig für den Nodal Ninja Adapter. Gibt es irgendwo ein Bild, dass die Kameraunterseite zeigt? Und Frage an die Experten, hat schon mal jemand drüber nachgedacht, wie sich das mit dem Nodalpunkt bei den MicroFT’s verhält? Gruß und Danke, Stefan — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 16.06.2009 Uhrzeit: 24:51:23 Ulf Schneider Christian S.” schrieb: > Ich habe das vor kurzem mal intensiv mit der Canon 40d im > Vergleich zur 50d testen kö¶nnen ( 3“ Monitore 250000 Bildpunkte > vs. 920000 Bildpunkte). Wobei ich letztens irgendwo las daß da nicht wirklich 920k-Pixel drin sind. Da werden irgendwie die Subpixel für rot-gelb-blau mitgezählt. eigentlich sinds nur 306 kilopixel. aber auch das ist schon deutlich mehr als 230k. U.L.f.” —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.06.2009 Uhrzeit: 8:51:22 Joachim Gutknecht Stefan schrieb: > Hallo, > [ … ] Gibt es irgendwo ein Bild, das die Kameraunterseite zeigt? > [ … ] > Gruß und Danke, Stefan Hallo Stefan, ja – guckstu hier: http://www.dcresource.com/reviews/olympus/e_p1-review/look-and-feel Die Unterseite der Kamera ist ganz unten auf der Seite abgebildet (mit geö¶ffnetem Akkufachdeckel und BLS1-Akku neben dem Gehäuse). Das Stativgewinde ist in Bezug auf die Achse des Objektivs seitlich um ca. 2 cm verschoben, was Deine Panorama-Aufnahmen nicht gerade erleichtern dürfte. mfG – Joachim — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.06.2009 Uhrzeit: 11:00:09 Oliver Ge Christian S. schrieb: > Ich habe das vor kurzem mal intensiv mit der Canon 40d im > Vergleich zur 50d testen kö¶nnen ( 3“ Monitore 250000 Bildpunkte > vs. 920000 Bildpunkte). Der Unterschied war so frappierend > zugunsten der 50d dass ich deswegen meine Kaufgelüste bezüglich > der 40d (die es halt momentan recht günstig gibt) erst einmal > zurückgestellt habe, da ich nicht schon wieder faule Kompromisse > machen wollte….obwohl mir der Fernseher bei einer richtigen > DSLR eigentlich nicht so wichtig ist und ich ihn eigentlich nur > für eine grobe Vorauswahl bezüglich Bildkomposition u.ä. nutze. > Ich habe es erst auch nicht für so relevant gehalten, aber es ist > schon sehr deutlich, zumal der Einsatz des Monitors bei Live-view > ja auch eine ganz andere Bedeutung bekommt als nur bei der > Bildvorschau. > Ich denke halt, es wäre schon sinnvoll gewesen, wenn man denn den > Sucher” auf den Monitor mit all seinen Vor- aber eben auch > Nachteilen beschränkt (was ja leider zunehmend Mode wird) wäre es > konsequent dies so umzusetzen wie es aktueller technischer > Standard ist und die beste Funktionalität ohne Kompromisse > bietet. > Gruß Christian Ok diese Vergleichsmö¶glichkeit habe ich leider nicht. Ich arbeite mich auch gerade erst in die LV-Benutzung ein. Was für mich wesentlich gravierender ist ist die AF-Speed der PEN. Die soll ja nicht an die G1 ranreichen. Da liegt für mich evtl. ein Knackpunkt. Aber jetzt warte ich erst mal die Serienmodelltests ab. Grüße Oli posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.06.2009 Uhrzeit: 20:01:51 Dieter Bethke Joachim Gutknecht schrieb: > Hallo Stefan, > ja – guckstu hier: > http://www.dcresource.com/reviews/olympus/e_p1-review/look-and-feel > Die Unterseite der Kamera ist ganz unten auf der Seite abgebildet > (mit geö¶ffnetem Akkufachdeckel und BLS1-Akku neben dem Gehäuse). > Das Stativgewinde ist in Bezug auf die Achse des Objektivs > seitlich um ca. 2 cm verschoben, was Deine Panorama-Aufnahmen > nicht gerade erleichtern dürfte. Dafür gibt es zum Nodal Ninja einen sog. T-Adapter mit dem man den Versatz ausgleichen kann. Dank voll manuellem Programm, M-AF mit Sucherlupe, vibrationsarmer Auslö¶sung und Fernauslö¶semö¶glichkeit per RM-UC1 kö¶nnte sich die E-P1 in der Tat für Panos mit hoher Qualität bei geringem Transportmaß anbieten. — Allzeit gutes Licht und volle Akkus, Dieter http://hdrfoto.de | http://oly-e.de/handbuecher.php4 —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.06.2009 Uhrzeit: 20:57:22 Wienerwalter Ulf Schneider schrieb: > > Auch überbewertet. Man wird schö¶ne Photos damit machen kö¶nnen. Ich > denke über kurz oder lang wird sich die Pen-Klasse preislich > unterhalb/auf Augenhö¶he mit der E-4xx ansiedeln. Sonst hat sie > wenig Chancen in der angepeilten Zielgruppe zwischen Bridge und > DSLR > > U.L.F. > für mich ist sie eine gute kompakte bei der ich mir das objektiv selbst wählen kann Walter —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.06.2009 Uhrzeit: 17:44:51 Wolfgang Teichler Hallo Christian, Christian S. schrieb: > Sehe ich anders. Der Monior ist deutlich grö¶ßer, aber mit der > gleichen nominellen Auflö¶sung wie die kleineren 2,5 Zö¶ller > Das führt automatisch zu einer schwächeren Auflö¶sung. Vergleiche > mal die Monitore einer Canon 40d mit der 50d..beide 3“ aber der > eine mit 250000er Auflö¶sung, der andere mit 920000 Bildpunkten. > Der Unterschied ist deutlich und nicht umsonst wurde hier ein > Upgrade vorgenommen. Langsam sollte es sich doch nun wirklich rumgesprochen haben, dass der grö¶ßte Qualitätssprung” durch eine unterschiedliche Verwendung des Begriffes “Pixel” initiert durch Nikon und weitergeführt durch den Marktführer entsteht. Auf der Basis einer gleichen Zählweise haben die Olympus-Kameras immerhin schon 690.000 Pixel. Das ist immer noch weniger hö¶rt sich aber schon nicht mehr so publikumswirksam an. Vermutlich war der “Zählweisebedingte Qualitätssprung” bei Canon zwischen der 40 und der 50D. So funktioniert Marketing und mancher “siehsts” dann auch noch. Gruß Wolfgang Teichler posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.06.2009 Uhrzeit: 17:58:46 R.Wagner Wolfgang Teichler schrieb: > Langsam sollte es sich doch nun wirklich rumgesprochen haben, > dass der grö¶ßte Qualitätssprung” durch eine unterschiedliche > Verwendung des Begriffes “Pixel” initiert durch Nikon und > weitergeführt durch den Marktführer entsteht. > Auf der Basis einer gleichen Zählweise haben die Olympus-Kameras > immerhin schon 690.000 Pixel. Das ist immer noch weniger hö¶rt > sich aber schon nicht mehr so publikumswirksam an. Vermutlich war > der “Zählweisebedingte Qualitätssprung” bei Canon zwischen der 40 > und der 50D. So funktioniert Marketing und mancher “siehsts” dann > auch noch. Der “deutliche” Unterschied liegt darin dass hier auch wieder Auflö¶sung und Kontrast verwechselt wird. Die neueren Displays sind “Kontrastverstärkt”. Brutal ist in dieser Hinsicht das 620-Display. Sie wirken schärfer weil durch den hö¶heren Kantenkontrast der Schärfeeindruck steigt. Die Auflö¶sung ist identisch das Display wirkt aber “besser” – bis zu dem Augenblick wenn man auf dem Display wirklich eine Bildwirkung beurteilen will. Einen Auflö¶sungsunterschied von 10% hoch sieht man nicht – wohl aber eine Kontrastanhebung. Wer schon mal versucht hat auf E-3 / E-620 / PEN zu beurteilen ob ein Schatten zugelaufen ist der weiß was ich meine. Grüße Reinhard Wagner PS: Ich zitiere Herrn Uschold der mit der PEN in der Hand gesagt hat: “Das ist die erste digitale Kamera die ich mir kaufen würde.” posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.06.2009 Uhrzeit: 23:13:22 Christian S. Wolfgang Teichler schrieb: > Vermutlich war > der Zählweisebedingte Qualitätssprung” bei Canon zwischen der 40 > und der 50D. So funktioniert Marketing und mancher “siehsts” dann > auch noch. > Gruß > Wolfgang Teichler Danke für die Marketingbelehrung wieder was gelernt… Na ja…Pixel zählen war nie mein Ding ich schaus mir lieber an und bei den C***** ist es eindeutig… und genauso werde ich es auch mit der E P 1 halten…anschauen ob es nur Design oder auch Sein ist. Gruß Christian posted via http://oly-e.de” ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*