High Gamut bei TFTs – Beispiel: Dell 2407WFPHC

Datum: 24.01.2008 Uhrzeit: 13:17:15 Andreas Borutta Hallo, ich bereite den Kauf eines 24-TFTs vor. Mir wurde das Modell “Dell 2407WFPHC” (629EUR) empfohlen. Es besitzt das Merkmal “High Gamut” also eine spezielle Hintergrundlichtquelle mit deren Hilfe ein grö¶ßerer Farbraum dargestellt werden kann (wenn ich es richtig verstanden habe). Hat jemand von Euch Erfahrung mit TFTs mit diesem Merkmal? Lohnt es sich? Kann eventuell jemand etwas zu dem erwähnten Modell von Dell berichten? Würdet ihr bei einem Preisbudget bis max 650EUR ein anderes Display empfehlen? Einige Kriterien für mich: * Gehäuseschö¶nheit unwichtig * Fuß vö¶llig unwichtig (am liebsten würde ich das Display ohne Fuß kaufen aber solche Optionen existieren nicht) – Pivotfunktion unwichtig – Lautsprecher vö¶llig unwichtig * Stromverbrauch gerne im unteren Bereich der Gruppe der 24Zö¶ller * bin kein Gamer Über Euren Rat würde ich mich freuen. Danke. Gruß Andreas http://borumat.de/firefox-browser-tipps http://borumat.de/html-und-css-tipps http://borumat.de/heisse-schokolade-aus-ganzen-kakaobohnen” —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.01.2008 Uhrzeit: 15:31:29 Martin Stauch Hallo! Eventuell wirst du bei prad.de schlauer, dort findest du viele Testberichte. Gruß Martin. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.02.2008 Uhrzeit: 25:52:36 Michael Lindner Hallo, Dir geht es wohl um die Darstellung eines Wide-Gamut-Farbraumes am TFT ? Also wenn es um EBV am Monitor geht, sagen meine gesammelten Testberichte nur das: Die damit beworbenen hochpreisigeren EIZO-Monitore kö¶nnen gut gerade das Adobe-RGB (Wide Gamut wird dann sehr teuer), alle anderen Konkurrenten zeigen z.T Streifenbildungen in stufenlosen Grau/Farbkeilen usw. Das Thema ist schwierig, ich habe mich nach Test für einen Fujitsu-Siemens (H19 …?) entschieden, im 4:3-Format nur mit sRGB-Fähigkeiten, bin mit der Monitorkalibrierung aber ganz zufrieden. Zur Zeit überlege ich, auf Adobe-RGB umzusteigen, auch wenn der Monitor das wie gesagt gar nicht darstellen kann. Ich muß mich da erst kundig machen, ob da eine EBV immer korrekt ablaufen kann. Wide-Gamut hingegen enthält so viele Farben, die im Buchdruck gar nicht dargestellt werden kö¶nnen. Wo ist dann der Sinn, außer als Vorrat” für eine hoffentlich bessere Zukunft. Ich publiziere aber auch nicht im Buchdruck. Da ich Papierabzüge im Fotoladen machen lasse hat mein Ausbelichter mir sogar dazu geraten nur sRGB zu verwenden ! Denn die meisten Belichtungsgeräte für den “Normalkunden” wie auch Beamer unterstützen nur sRGB. Wenn ich das richtig verstanden habe kann man ein “Mehr” an Farben nur mit einem sehr guten 6-Farb-Tintenstrahldrucker umsetzen (dann gehö¶rt aber auch immer eine teurere Druckerkalibrierung dazu). Meine Meinung ist: Auch wenn Photoshop so viele Mö¶glichkeiten anbietet die sich so schö¶n anhö¶ren – solange die gesamte (!) Gerätekette nicht durchgängig mehr anzeigen kann kommt es durch Farbraum-Anpassungen wegen Inkompatibilitäten evt. eher zu Problemen (Reduktion von Sättigung und Kontrast) als durch einen angeblich “zu kleinen” Farbraum. Ich denke das Thema großer Farbraum zu bezahlbaren Preisen (Du nanntest einen Finazrahmen bis 650 Euro) an einem gut kalibrierbaren Monitor (wie die von EIZO) dauert wohl noch 1-2 Jahre. Als Quelle habe ich das Buch von Daniel Graefen: Farbmanagement. Rowolt-Verlag (ISBN 978-3-499-61236-7) viele Grüße Michael Lindner (Bielefeld) posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.02.2008 Uhrzeit: 23:40:20 Christian Joosten Moin Michael. Am Sun, 03 Feb 2008 00:52:36 +0100 schrieb Michael Lindner: > Ich denke, das Thema großer Farbraum zu bezahlbaren Preisen (Du > nanntest einen Finazrahmen bis 650 Euro) an einem gut > kalibrierbaren Monitor (wie die von EIZO) dauert wohl noch 1-2 > Jahre. Abwarten, in 22 Zoll ist sowas schon jetzt für 550,- erhältlich, sh. http://www.heise.de/preisvergleich/eu/?a=294946&plz=&t=versand&va=vorkasse&vl=de&v=e#filterform VG, Christian 13 🙂 ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*