d-SLR fuer einen 13 jaehrigen?

Datum: 17.11.2007 Uhrzeit: 10:43:32 Gerd Bott Hallo, ich bräuchte mal Eure Meinung zu folgender Ausgangslage: Unser Kurzer hat seit ca. 1 Jahr das fotografieren für sich entdeckt. Zu diesem Zweck hat er meine Canon S3 IS in Gebrauch. Er fotografiert überwiegend auf Stock-Car Rennen die er besucht, da sein Vater selber Rennen fährt. Die Bilder die bislang abliefert werden immer besser, tw. schon richtig gut. Allerdings merkt man häufig das die Grenze der Leistungsfähigkeit der Kamera erreicht ist. Auch wenn wir über die Bilder diskutieren merke ich das er selber mehr erreichen mö¶chte als er jetzt realisieren kann. Da er mittlerweile auch die Grundlagen zu Zeit/Blende und Brennweite/Verschlußzeit beherrscht, denke ich ich sollte sein Interesse fö¶rdern. Zu diesem Zweck hab ich mir überlegt mir ein Zweitbody E 400/410 zuzulegen und mit der fast unbenutzten Kitlinse 14-45 und evtl einem 100-300 auszustatten und ihm für diesen Zweck zur Verfügung zu stellen. Hättet Ihr Bedenken einem 13jährigen ein DSLR System an die Hand zu geben? Oder würdet Ihr die Fö¶rderung hö¶her stellen als etwaige Risiken wie Beschädigung? Ich bin da sehr unentschlossen. bis denn Gerd — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.11.2007 Uhrzeit: 11:22:30 Reinhard Wagner Gerd Bott schrieb: > Hättet Ihr Bedenken einem 13jährigen ein DSLR System an die Hand > zu geben? Nein. > Oder würdet Ihr die Fö¶rderung hö¶her stellen als etwaige Risiken > wie Beschädigung? Nein. Ich habe mit 14 meine Varex gekriegt und die liegt immer noch im Regal. Zwar ein bißchen abgeschrabbert aber vö¶llig intakt. > > Ich bin da sehr unentschlossen. Ich würde Dir empfehlen: hier in Fundgrube eine 500er mit einem 14-42, später mal ein 40-150. Kleines Geld, große Freude. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.11.2007 Uhrzeit: 11:35:30 Herbert Pittermann Gerd Bott schrieb: > Hättet Ihr Bedenken einem 13jährigen ein DSLR System an die Hand > zu geben? > Oder würdet Ihr die Fö¶rderung hö¶her stellen als etwaige Risiken > wie Beschädigung? Eher keine Bedenken, zumal der Jung von selbst älter wird. Hatte früher auch Begeisterung nur kein Geld. Zweiteres trifft immer noch zu. Lass den Jungen doch mal ein paar Probeaufnahmen mit deiner Kamera machen und frag ihn dann ob er auch so ein Teil haben will. Wäre das einfachste, oder? Herbert 😉 8 — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.11.2007 Uhrzeit: 11:36:44 Manfred Paul Am Sat, 17 Nov 2007 09:43:32 +0100 schrieb Gerd Bott: > Hättet Ihr Bedenken einem 13jährigen ein DSLR System an die Hand > zu geben? > Oder würdet Ihr die Fö¶rderung hö¶her stellen als etwaige Risiken > wie Beschädigung? Hallo Gert, vielleicht kannst Du Dich noch erinnern, wie erwachsen und selbständig Du Dich mit 13 gefühlt hast. Du hättest etwaigen Bedenken der Eltern sicher nur Unverständnis entgegengebracht. Ich plädiere eindeutig für die Fö¶rdervariante:) Ein Gedankenanstoss: Setze Deinem Filius ein finanzielles Limit und lass ihn über sein künftiges Equipment mit Deiner Beratung aber ohne Bevormundung selbst entscheiden. Ich denke, so wird er sorgfältiger mit dem selbst gewählten Werkzeug umgehen und auch bessere Ergebnisse erzielen. — Viele Grüsse Manfred http://manfred-paul.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.11.2007 Uhrzeit: 12:06:47 Georg Dahlhoff Hallo Gerd, ich habe mir mit 14 meine erste SLR gekauft, weil ich zu der Zeit schon sehr aktiv am fotografieren war und endlich was Vernünftiges” haben wollte. Ein E-400 Kit oder besser noch eine E-410 kostet nicht die Welt und ich denke er wird seine Freude daran haben. In dem Alter wird er schon wissen dass er damit pfleglich umzugehen hat. Herzliche Grüße Georg Georg Dahlhoff http://www.selztal-foto.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.11.2007 Uhrzeit: 15:05:18 Low_Tar Hallo Gerd Ich hab mir damals mit ca 14 unter Beratung meines Vaters eine Minolta SLR mit 35-135er Zoom (großteils) selber bezahlt. Minolta deshalb, da ich zu seiner Ausrüstung klarerweise kompatibel sein wollte 🙂 Ich hab immer bestens aufgepasst und jener Käufer, der dann nach ca 5 Jahren die Cam gekauft hat, war schwer begeistert vom Zustand. Was in diesem Fall geholfen” hat war der Umstand dass ich die Cam zum großen Teil selber zahlen musste. Ist ein gutes Stimulans 🙂 Ich denk mal dass mit 13 schon die entsprechende Sorgfalt aufgebracht wird – also schau mal in den Flohmarkt da gibz genug tolle Teile zu einem vernünftigen Preis 😉 Gruß Lothar (9) posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.11.2007 Uhrzeit: 16:22:13 oliver oppitz Gerd Bott schrieb: > Zu diesem Zweck hab ich mir überlegt mir ein Zweitbody E 400/410 > zuzulegen und mit der fast unbenutzten Kitlinse 14-45 und evtl > einem 100-300 auszustatten und ihm für diesen Zweck zur > Verfügung zu stellen. Es muß also digital sein, oder? > Hättet Ihr Bedenken einem 13jährigen ein DSLR System an die Hand > zu geben? > Oder würdet Ihr die Fö¶rderung hö¶her stellen als etwaige Risiken > wie Beschädigung? überhaupt nicht! Ich selber habe mit 11 eine komplette SLR Ausrüstung (eine uralte Praktica mit 3 Festbrennweiten und Hand BeLi) vom Kunstlehrer meines Bruders (!) ausgeliehen bekommen. Heute verdiene ich damit (nicht mit der Praktika) meine Brö¶tchen… Er hat natürlich alles wohlbehalten zurückerhalten. Mit 14 haben wir (ich mit dem Geld vom Daddy) dann eine Minolta x-700 nebst einigem Zubehö¶r gekauft und mit 17 1/2 habe ich dann meine FÜhrerscheinkasse wegen einer Nikon F3 geplündert (und den Führerschein erst mit 20 gemacht)… Also, habe mal keine Bedenken! Und wenn Du Dir trotzdem nicht 100%ig sicher bist – gib ihm eine E-1, die bekommt niemand kaputt 😉 oli — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.11.2007 Uhrzeit: 16:53:33 Peter Eckel Hallo Gerd, meine erste SLR bekam ich auch mit Anfang 14. Ich denke, das ist schon das richtige Alter, um sich mit der Photographie zu befassen. Für den Anfang würde ich auch zu einer E-410 oder E-510 mit den Kitobjektiven greifen, denn wenn es dann nicht das richtige ist, läßt sich die ohne großes finanzielles Verlustrisiko wieder losschlagen. Du solltest Dir natürlich darüber klar sein, was Du Deinem Sohn antust: Heute, knapp 28 Jahre später, sitze ich daheim, mit zittrigen Fingern und kaltem Schweiß auf der Stirn, schaue alle fünf bis zehn Minuten auf den Kalender und traue mich nicht weiter als in Sprungweite von Telefon und Rechner weg. Es kö¶nnte ja sein, daß Edlef anruft oder eine Mail schickt, daß meine E-3 abholbereit ist … so abhängig bin ich inzwischen von meinem Dealer! Solchen Leuten willst Du Deinen Sohn ausliefern? Rabenvater! 🙂 Viele Grüße, Peter. —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.11.2007 Uhrzeit: 18:24:54 joerg fija Lieber Peter, > Du solltest Dir natürlich darüber klar sein, was Du Deinem Sohn > antust: Heute, knapp 28 Jahre später, sitze ich daheim, mit > zittrigen Fingern und kaltem Schweiß auf der Stirn, schaue alle > fünf bis zehn Minuten auf den Kalender und traue mich nicht weiter > als in Sprungweite von Telefon und Rechner weg. Es kö¶nnte ja sein, > daß Edlef anruft oder eine Mail schickt, daß meine E-3 abholbereit > ist … so abhängig bin ich inzwischen von meinem Dealer! du bist nicht allein :-))) und ich freu mich, dass ich nicht der einzige Bekloppte” bin 😉 Zur Frage von Gerd: Du hast ja schon genügend Antworten bekommen. Der pädagogische Ansatz von Paul ist mir persö¶nlich zwar am sympathischsten. aber wir kennen weder dich noch vor allem deinen Sohn. Wäre es meine Tochter ich würde ihr Geld dazu tun würde Omas und Opas usw. als Sponsoren ansprechen (lassen) und würde mit ihr – nach eingehender Beratung – eine gute ziemlich aktuelle Kamera hier in der Fundgrube kaufen. Die E-1 finde ich persö¶nlich sehr gut geeignet für jemanden der tatsächlich auch mit unterschiedlichen Blenden und Zeiteinstellungen spielen will robust ist sie allemal. Das ist mein Senf zu deiner Frage Gruß an den Sohnemann Jö¶rg” —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.11.2007 Uhrzeit: 18:41:04 clochard von unterwegs joerg fija schrieb: > Lieber Peter, > > du bist nicht allein :-))) und ich freu mich, dass ich nicht der > einzige Bekloppte” bin 😉 Gut so joerg Nu ist mir klar geworden in was für einem Club ich (und einige andere) mich befinde. Danke Cvu posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.11.2007 Uhrzeit: 18:55:03 Werner_B. Gerd Bott schrieb: > Hättet Ihr Bedenken einem 13jährigen ein DSLR System an die Hand > zu geben? Null Bedenken. > Oder würdet Ihr die Fö¶rderung hö¶her stellen als etwaige Risiken > wie Beschädigung? Klar ersteres. Ich schliesse mich den meisten Vorschriebern an. Ich hatte meine erste SLR auch so mit 14. Das ist schon ein Alter, wo normalerweise ein gewisses Verantwortungsbewusstsein vorausgesetzt werden kann (bei manchen ist das allerdings zugegebenermassen auch mit 50 oder 60 noch stark unterentwickelt 😉 ). Finanzielle Beteiligung fö¶rdert die Verantwortungsbereitschaft. Kompatibilität mit dem väterlichen (was macht eigentlich die Mutter?) System ist sicher sinnvoll. Ich würde auch eher zur E-500 raten, so noch eine neue zu bekommen ist – oder ggf. eine gut erhaltene Gebrauchte. Gruss, Werner B. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.11.2007 Uhrzeit: 19:09:46 Wienerwalter Gerd Bott schrieb: > Hallo, > > Verfügung zu stellen. > > Hättet Ihr Bedenken einem 13jährigen ein DSLR System an die Hand > zu geben? > Oder würdet Ihr die Fö¶rderung hö¶her stellen als etwaige Risiken > wie Beschädigung? > > Ich bin da sehr unentschlossen. > > bis denn > wenn man denkt das 12 – 13 jährige *uns alten am PC überlegen sind hab ich da überhaupt keine bedenken Walter” —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.11.2007 Uhrzeit: 20:39:47 Frank Hallo gert! 🙂 Gerd Bott” schrieb: > Hättet Ihr Bedenken einem 13jährigen ein DSLR System an die Hand > zu geben? > Oder würdet Ihr die Fö¶rderung hö¶her stellen als etwaige Risiken > wie Beschädigung? > Ich bin da sehr unentschlossen. Schau mal was ein Fahrad kostet. Und das bekommen die Kinder schon viel früher als mit 13!! :-)) Nach deiner Beschreibung beschäftigt er sich ja eh schon ernsthaft mit der Fotografie. da ist also eine DSLR in richtigen Händen. Er sollte sie grö¶ßtenteils selbst bezahlen (natürlich kann man bezuschussen) dann halten sich Schäden in Grenzen. :-)). Natürlich solltest du ihn beraten und die verschiedenen Mö¶glichkeiten durchdiskutieren. Die Entscheidung welche Kamera und Objektiv muß aber letztlich er entscheiden. In einem Jahr kann er schon Nebenjobs nachgehen da hat er dann wahrscheinlich mehr freies Geld zur Verfügung als du selber. Spätestens dann kauft er sich sowieso was er will. :-)) LG Frank” —————————————————————————————————————————————— Datum: 17.11.2007 Uhrzeit: 23:54:56 Gerd Bott Frank schrieb: >> Schau mal was ein Fahrad kostet. Und das bekommen die Kinder schon > viel früher als mit 13!! :-)) Hallo Frank, das sag ich Dir er fährt ein Vision CustomMTB da kriegst du fast ne E 3 für. ;-)) > Nach deiner Beschreibung beschäftigt er sich ja eh schon ernsthaft > mit der Fotografie., da ist also eine DSLR in richtigen Händen. Ja das würde ich durchaus als ernsthaft bezeichnen, er hat in diesem Jahr da einen Riesenfortschritt gemacht. Die letzten Wochen beschäftigt er sich ziemlich mit Lightroom. > Er sollte sie grö¶ßtenteils selbst bezahlen (natürlich kann man > bezuschussen Da sorgen schon die Sponsoren Opaommas für. 😉 ich denke nach Euren Antworten werd ich wohl da in Richtung E 410 gucken, da er dann auch meine Objektive mit nutzen kann. Die Fundgrube wird da zu gegebener Zeit sicher was hergeben. schö¶nen Sonntag bis denn Gerd — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.11.2007 Uhrzeit: 11:26:01 Bernhard Ludwig Gerd Bott schrieb: > Hallo, > > ich bräuchte mal Eure Meinung zu folgender Ausgangslage: > > Unser Kurzer hat seit ca. 1 Jahr das fotografieren für sich > entdeckt. > Zu diesem Zweck hat er meine Canon S3 IS in Gebrauch. Er > fotografiert überwiegend auf Stock-Car Rennen die er besucht, da > sein Vater selber Rennen fährt. > Die Bilder die bislang abliefert werden immer besser, tw. schon > richtig gut. Allerdings merkt man häufig das die Grenze der > Leistungsfähigkeit der Kamera erreicht ist. Auch wenn wir über > die Bilder diskutieren merke ich das er selber mehr erreichen > mö¶chte als er jetzt realisieren kann. > > Da er mittlerweile auch die Grundlagen zu Zeit/Blende und > Brennweite/Verschlußzeit beherrscht, denke ich ich sollte sein > Interesse fö¶rdern. > Zu diesem Zweck hab ich mir überlegt mir ein Zweitbody E 400/410 > zuzulegen und mit der fast unbenutzten Kitlinse 14-45 und evtl > einem 100-300 auszustatten und ihm für diesen Zweck zur > Verfügung zu stellen. > > Hättet Ihr Bedenken einem 13jährigen ein DSLR System an die Hand > zu geben? > Oder würdet Ihr die Fö¶rderung hö¶her stellen als etwaige Risiken > wie Beschädigung? > > Ich bin da sehr unentschlossen. > > bis denn > > Gerd > Hallo Gerd, fö¶rdern, auf jeden Fall fö¶rdern. Wenn wir uns an unsere Jugend erinnern, fällt uns sicher etwas ein, was unsere Eltern falsch gemacht haben. In meinem Fall waren es immer die Worte Dafür bist du noch zu jung”. Ich glaube das kö¶nnen viele von euch genauso beschreiben. Heute sind die Knirpse mit 13/14 keine Knirpse mehr und haben schon ziemlich genaue Vorstellungen von dem was sie wollen. Wenn man nun hilft und ein wenig beobachtend und richtungsweisend unterstützt haben alt und jung Freude daran. Im Gegensatz zu vielen Mitschreibern hier bin ich nicht der Meinung dass dein Junior sein Erspartes dazugeben sollte. Wenn es dir finanziell mö¶glich ist genehmige ihm eine gute gebrauchte Ausstattung die auch in deinen Augen gute Massstäbe erfüllt. Und vor allen Dingen lass ihn mitentscheiden denn es soll seine Ausrüstung werden. Von seinen Ersparnissen kann er sich dann immer noch Dinge kaufen die er für sich wichtig und richtig hält. Damit zeigst du ihm deinen vollsten Respekt vor seinen Wünschen und er merkt dass Interesse und Ernsthaftigkeit belohnt wird. Mit seinem Ersparten soll er immer noch das alles machen dürfen was er sich ansonsten noch erfüllen mö¶chte. Vielleicht steckt er auch einen Teil in sinnvolles Zubehö¶r weiss man’s? Viele Grüße Bernhard Ludwig” —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.11.2007 Uhrzeit: 12:01:14 Gerd Bott Bernhard Ludwig schrieb: Hallo Bernhard, > fö¶rdern, auf jeden Fall fö¶rdern. ja das werde ich auch tun, ich finde es wichtig zu fö¶rdern, vor allem im kreativen Bereich. > Im Gegensatz zu vielen Mitschreibern hier, bin ich nicht der > Meinung, dass dein Junior sein Erspartes dazugeben sollte. Wenn es > dir finanziell mö¶glich ist, genehmige ihm eine gute, gebrauchte > Ausstattung, die auch in deinen Augen gute Massstäbe erfüllt. Und, > vor allen Dingen, lass ihn mitentscheiden, denn es soll seine > Ausrüstung werden. Nun ja wir haben ein anderes Finanzierungsmodell, für gute Leistungen in der Schule gibt es Punkte, für Mithilfe im Haushalt Autowaschen etc. gibt es auch Punkte, die dann in solche Investitionen umgerubelt werden. Und klar wird er mitentscheiden,denn als ich S3 über die Bucht versenken wollte um den Erlö¶s in die E 330 zu tun, meinte gib die besser mir ich will fotografieren lernen. > Mit seinem Ersparten soll er immer noch das alles machen dürfen, > was er sich ansonsten noch erfüllen mö¶chte. Vielleicht steckt er > auch einen Teil in sinnvolles Zubehö¶r, weiss man’s? Da glaube ich eher das das in ein weiteres Biketuning oder in den PC geht. Grüße Gerd — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.11.2007 Uhrzeit: 15:44:33 Bernhard Ludwig Hallo Gerd, Gerd Bott schrieb: — snip > > Nun ja wir haben ein anderes Finanzierungsmodell, für gute > Leistungen in der Schule gibt es Punkte, für Mithilfe im > Haushalt Autowaschen etc. gibt es auch Punkte, die dann in > solche Investitionen umgerubelt werden. Es gibt mannigfaltige Modelle, über die sich allesamt trefflich streiten lässt. Ich bin im allgemeinen gegen solche Belohnungsprinzipien, weil dann nur aus Allgefälligkeit, mit dem Blick auf die Kohle, was gelernt und geleistet wird. Gutes Lernen und Leisten kommt von alleine aus eigenem Antrieb, weils Spass macht, interessiert oder einfach nur schö¶n ist. Wenn man in der Kindheit schon für alles arbeiten” muss wird einem ein Teil seiner Jugend genommen. Ich mö¶chte um Himmels Willen jetzt keine Diskussion um die besten Erziehungsmethoden lostreten und auch niemandem seinen Erziehungsstil vorschreiben verbessern oder streitig machen. Dies ist nur meine unerhebliche Meinung auf Grund eigener Erfahrungen in meiner Jugend und im eigenen Umfeld. —snip >> Mit seinem Ersparten soll er immer noch das alles machen dürfen >> was er sich ansonsten noch erfüllen mö¶chte. Vielleicht steckt er >> auch einen Teil in sinnvolles Zubehö¶r weiss man’s? > Da glaube ich eher das das in ein weiteres Biketuning oder in den > PC geht. Dann erfüllt es ja genau den richtigen Zweck 🙂 > Grüße > Gerd Viele Grüße Bernhard Ludwig” —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.11.2007 Uhrzeit: 20:01:05 Dirk Flackus Gerd Bott schrieb: > Hallo, > > ich bräuchte mal Eure Meinung zu folgender Ausgangslage: > > Unser Kurzer hat seit ca. 1 Jahr das fotografieren für sich > entdeckt. SNIP > Zu diesem Zweck hab ich mir überlegt mir ein Zweitbody E 400/410 > zuzulegen und mit der fast unbenutzten Kitlinse 14-45 und evtl > einem 100-300 auszustatten und ihm für diesen Zweck zur > Verfügung zu stellen. > > Hättet Ihr Bedenken einem 13jährigen ein DSLR System an die Hand > zu geben? > Oder würdet Ihr die Fö¶rderung hö¶her stellen als etwaige Risiken > wie Beschädigung? > > Ich bin da sehr unentschlossen. > > bis denn > > Gerd Hallo Gerd, ich kann den Vorrednern nur zustimmen. Persö¶nliche Erfahrung: Eigenes Geld (oder der Gegenwert der erarbeiten Punkte) sollte mit rein. Es sollte seine Kamera sein. Das heißt umgekehrt: Auch wenn dich mal der (in deinen Augen) riskante Umgang mit dem Gerät schockiert: Nichts sagen, er muss es ja verantworten. Was ich für sehr wichtig halten würde, dass er sofort ein ordentliches einsatzfähiges Behältnis bekommt. In das sollten die Leihobjektive und zukünftige Erweiterungen gleich mit reinpassen. Es ist wesentlich leichter die Kamera in Ordnung zu halten wenn man da ordentlich ausgestattet ist. Und der Preis für eine gute Crosstaugliche Lö¶sung mach bei günstigem Kamerakauf leicht ein 1/4 bis 1/5 der Kosten aus. Mit besten Grüßen Dirk Flackus Rastatt ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*