Balgen an FT

Datum: 20.02.2006 Uhrzeit: 21:48:44 Herbert Pesendorfer Hallo! Hat wer von euch ein Balgengerät an FT? Soweit ich weiß gibt es ja kein eigenes für FT. Nun habe ich mir ein Olympus besorgt, das interessanterweise M42 an beiden Seiten hat/haben soll. Wenn ich richtig denke, brauche ich kameraseitig einen M42/FT-Adapter. Gibt es auch einen Adapter für ein FT-Objektiv an den Balgen? Ist das überhaupt mö¶glich? Ich weiß, dass ich die Kontakte nicht durchgeschliffen bekomme – wäre aber interessant 😉 Oder soll ich überhaupt andere Scherben, womö¶glich noch in Retrostellung dranflanschen? — Liebe Grüße Herbert Pesendorfer http://www.pesendorfer.com —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.02.2006 Uhrzeit: 22:01:46 Gerd.h Gross Herbert Pesendorfer schrieb: > Hallo! > > Hat wer von euch ein Balgengerät an FT? Soweit ich weiß gibt es ja > kein eigenes für FT. > > Nun habe ich mir ein Olympus besorgt, das interessanterweise M42 an > beiden Seiten hat/haben soll. Wenn ich richtig denke, brauche ich > kameraseitig einen M42/FT-Adapter. > > Gibt es auch einen Adapter für ein FT-Objektiv an den Balgen? Ist > das überhaupt mö¶glich? Ich weiß, dass ich die Kontakte nicht > durchgeschliffen bekomme – wäre aber interessant 😉 > > Oder soll ich überhaupt andere Scherben, womö¶glich noch in > Retrostellung dranflanschen? Hallo Herbert, Da ich Von M42 über Contax zu FT gekommen bin haben sich so einige Balgengeräte angesammelt. Olympus hatte ja auch mal den M42 Anschluss Leider oder eher Gott (er nun wieder) sei Dank, passt FT nicht an M 42. Eine Optimale Lö¶sung ist Novoflex mit Schneider-Kreuznach Componon/nar es gibt aber auch ältere Kombinationen die sehr gut sind . zb, Kilfitt Makro Kilar 2,8/40 oder eine kombination Balgen und Lupenobjektiv. Das Kilfitt und das Canon Lupenobjektiv 2,8/35 hab ich in Benutzung. Gruß gerd (das fällt damit wohl in Fremdzubehö¶r) — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.02.2006 Uhrzeit: 22:15:43 Stefan Hendricks, oly-e.de Herbert Pesendorfer schrieb: > Gibt es auch einen Adapter für ein FT-Objektiv an den Balgen? Das wäre dann FT-Objektiv an M42-Anschluss. Gibt es nicht, macht auch keinen Sinn. Du kö¶nntest weder abblenden, noch fokussieren. Gruss Stefan Hendricks, oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.02.2006 Uhrzeit: 22:26:04 Peter Eckel Hallo Stefan, > Das wäre dann FT-Objektiv an M42-Anschluss. Gibt es nicht, macht > auch keinen Sinn. Du kö¶nntest weder abblenden, noch fokussieren. Du hast halbrecht 🙂 Fokussieren kannst Du natürlich. Nämlich per Balgen … nützt aber nichts, denn Abblenden geht wirklich nicht. OM-Balgen mit OM-Objektiven an der E-1 geht übrigens recht gut. Weitwinkel in Retrostrellung (also mit der Frontlinse zur Kamera), längere Brennweiten wie gewohnt. Nur die Bildqualität kommt nicht mit der ZD 2.0/50 + EX25-Kombination mit, dafür sind die Abbildungsmaßstäbe grö¶ßer. Viele Grüße, Peter. —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.02.2006 Uhrzeit: 22:29:14 Robert Schroeder Herbert Pesendorfer wrote: > Hat wer von euch ein Balgengerät an FT? Soweit ich weiß gibt es ja > kein eigenes für FT. > > Nun habe ich mir ein Olympus besorgt, das interessanterweise M42 an > beiden Seiten hat/haben soll. Wenn ich richtig denke, brauche ich > kameraseitig einen M42/FT-Adapter. […] Ja, und da würde sich entweder ein M42-Makroobjektiv, wenn’s denn sowas gibt, oder notfalls irgendwas in Retrostellung empfehlen (dabei muss dann ja nicht mal das Bajonett passen, lediglich auf die Funktion der Blende wäre zu achten). Mein jüngster Versuch zum Thema Balgengerät an FourThirds ist übrigens unter http://www.iemp.net/rs/fototechnik/md-balgen/ zu sehen 😉 Grüße, Robert —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.02.2006 Uhrzeit: 22:42:56 Herbert Pesendorfer Hallo Gerd! Danke für die Antwort. > Da ich Von M42 über Contax zu FT gekommen bin haben sich so > einige Balgengeräte angesammelt. Wenn ich das gewusst hätte, dann hätte ich dir ja eines abnehmen kö¶nnen 😉 > Olympus hatte ja auch mal den M42 Anschluss Wusste ich nicht – trotz einigermaßen Olypedia lesen 😉 > Leider oder eher Gott (er nun wieder) sei Dank, passt FT nicht an > M 42. Warum Gott sei Dank? > Eine Optimale Lö¶sung ist Novoflex mit Schneider-Kreuznach > Componon/nar Was hat das Novoflex für Vorteile? Bei den Schneider Kreuznach muss ich schauen, was da so rumlungert. Ein paar Schächtelchen habe ich… > es gibt aber auch ältere Kombinationen die sehr gut sind > > zb, Kilfitt Makro Kilar 2,8/40 oder eine kombination Balgen und > Lupenobjektiv. Was ist eigentlich ein Lupenobjektiv? – ok, habs gerade gefunden 😉 Photar, Luminar, Mikrotar und offensichtlich Kilar > Das Kilfitt und das Canon Lupenobjektiv 2,8/35 hab ich in > Benutzung. > gerd (das fällt damit wohl in Fremdzubehö¶r) hoffentlich fällt es nicht 😉 — Liebe Grüße Herbert Pesendorfer http://www.pesendorfer.com —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.02.2006 Uhrzeit: 22:45:45 Gerhard F. Hallo Habe Balgen mit OM Anschluss Das vereinfacht die sache nartülich Meistens habe ich ein 105/4 Novoflex dran und von der Leistung bin ich sehr überrascht. Hole mir naechste Tage mal einen Umkehrring ( beim Kollegen) um die Zuikos reverse zu Testen. Wird wohl erst am Wochende was Gruss Gerhard F Herbert Pesendorfer schrieb: > Hallo! > > Hat wer von euch ein Balgengerät an FT? Soweit ich weiß gibt es ja > kein eigenes für FT. > > Nun habe ich mir ein Olympus besorgt, das interessanterweise M42 an > beiden Seiten hat/haben soll. Wenn ich richtig denke, brauche ich > kameraseitig einen M42/FT-Adapter. > > Gibt es auch einen Adapter für ein FT-Objektiv an den Balgen? Ist > das überhaupt mö¶glich? Ich weiß, dass ich die Kontakte nicht > durchgeschliffen bekomme – wäre aber interessant 😉 > > Oder soll ich überhaupt andere Scherben, womö¶glich noch in > Retrostellung dranflanschen? > > — > > Liebe Grüße > Herbert Pesendorfer > > http://www.pesendorfer.com > —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.02.2006 Uhrzeit: 22:49:07 Herbert Pesendorfer Hallo Peter! >> Das wäre dann FT-Objektiv an M42-Anschluss. Gibt es nicht, macht >> auch keinen Sinn. Du kö¶nntest weder abblenden, noch fokussieren. > > Du hast halbrecht 🙂 > > Fokussieren kannst Du natürlich. Nämlich per Balgen … Das hab ich mir auch so gedacht – nur das mit dem Abblenden hab ich nicht bedacht, dass die FT’s das irgendwie magnetisch oder so machen … > nützt aber > nichts, denn Abblenden geht wirklich nicht. Nun – ich bin zu faul, mir Lochblenden zu stanzen 😉 was aber funktionieren müsste… > OM-Balgen mit OM-Objektiven an der E-1 geht übrigens recht gut. > Weitwinkel in Retrostrellung (also mit der Frontlinse zur Kamera), > längere Brennweiten wie gewohnt. Nur die Bildqualität kommt nicht > mit der ZD 2.0/50 + EX25-Kombination mit, dafür sind die > Abbildungsmaßstäbe grö¶ßer. Ja, fehlt noch ein bisschen was in der Kasse für das Makro. Der EX25 aus der Fundgrube hat nur Probleme gemacht … http://oly-e.de/forum/e.fundgrube/8798.htm oder auch http://oly-e.de/forum/e.fundgrube/8868.htm#0 :-(( Eigentlich müsste ich ihn einfordern, weil der Vertrag ja zu Stande gekommen ist … Aber ich bin kein Streithansl … — Liebe Grüße Herbert Pesendorfer http://www.pesendorfer.com —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.02.2006 Uhrzeit: 22:51:22 Herbert Pesendorfer Hallo Robert! > Ja, und da würde sich entweder ein M42-Makroobjektiv, wenn’s denn > sowas gibt, oder notfalls irgendwas in Retrostellung empfehlen > (dabei muss dann ja nicht mal das Bajonett passen, lediglich auf > die Funktion der Blende wäre zu achten). Mein jüngster Versuch zum > Thema Balgengerät an FourThirds ist übrigens unter > http://www.iemp.net/rs/fototechnik/md-balgen/ zu sehen 😉 Sehr interessante Bilder – leider hab ich keine MD-Gläser. Damals musste ich Soligor und Tokina fahren – aus Preisgründen 😉 — Liebe Grüße Herbert Pesendorfer http://www.pesendorfer.com —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.02.2006 Uhrzeit: 22:52:47 Herbert Pesendorfer Hallo Gerhard! > Habe Balgen mit OM Anschluss > Das vereinfacht die sache nartülich > Meistens habe ich ein 105/4 Novoflex dran und > von der Leistung bin ich sehr überrascht. > Hole mir naechste Tage mal einen Umkehrring ( beim Kollegen) > um die Zuikos reverse zu Testen. Wird wohl erst am Wochende was Bitte berichte dann – interessiert mich sehr. — Liebe Grüße Herbert Pesendorfer http://www.pesendorfer.com —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.02.2006 Uhrzeit: 22:53:57 Herbert Pesendorfer Dann wird noch eine Software interessant, die ein Schärfebracketing umsetzen kann. Ich finds einfach nicht mehr 🙁 hab ich aber schon gelesen. — Liebe Grüße Herbert Pesendorfer http://www.pesendorfer.com —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.02.2006 Uhrzeit: 22:55:48 Alex Wegel Hallo Herbert Pesendorfer wrote: > Hat wer von euch ein Balgengerät an FT? Soweit ich weiß gibt es ja > kein eigenes für FT. Ich hab ein Novoflex mit vorne hinten OM und Schlitten. Für Freihandaufnahmen unterwegs wäre ein Teleskoptubus wohl praktischer. > Nun habe ich mir ein Olympus besorgt, das interessanterweise M42 an > beiden Seiten hat/haben soll. Wenn ich richtig denke, brauche ich > kameraseitig einen M42/FT-Adapter. Genau. Oder einen M42/OM und einen OM/FT. > Gibt es auch einen Adapter für ein FT-Objektiv an den Balgen? Ist > das überhaupt mö¶glich? Ich weiß, dass ich die Kontakte nicht > durchgeschliffen bekomme – wäre aber interessant 😉 Das müsste wohl noch erfunden” werden. Bis dahin kö¶nnte man hö¶chstens die Kabel irgendwie durchschleifen (einfach so oder mit 2 halben EX-25 + 9 Strippen :-). FT Lupenobjektive und FT Balg das wär schon hübsch.. > Oder soll ich überhaupt andere Scherben Scherben bringen Glück! > womö¶glich noch in > Retrostellung dranflanschen? Tja wär’s ein Balg mit OM Anschluss kö¶nntest Du Scherben aus der Familie dranbinden. Retrostellung ist hier nebenbei bemerkt kein bisschen anrüchig sondern eine sehr fruchtbare Technik 🙂 LG Alex” —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.02.2006 Uhrzeit: 23:02:19 Gerd.h Gross Herbert Pesendorfer schrieb: > Hallo Gerd! > > Danke für die Antwort. > >> Da ich Von M42 über Contax zu FT gekommen bin haben sich so >> einige Balgengeräte angesammelt. > > Wenn ich das gewusst hätte, dann hätte ich dir ja eines abnehmen > kö¶nnen 😉 Leider:-) verkaufe ich nichts mehr. > >> Olympus hatte ja auch mal den M42 Anschluss > > Wusste ich nicht – trotz einigermaßen Olypedia lesen 😉 War glaube ich die FTL > >> Leider oder eher Gott (er nun wieder) sei Dank, passt FT nicht an >> M 42. > > Warum Gott sei Dank? Der Scharfen Bilder wegen > >> Eine Optimale Lö¶sung ist Novoflex mit Schneider-Kreuznach >> Componon/nar > > Was hat das Novoflex für Vorteile? Bei den Schneider Kreuznach muss > ich schauen, was da so rumlungert. Ein paar Schächtelchen habe > ich… > >> es gibt aber auch ältere Kombinationen die sehr gut sind >> >> zb, Kilfitt Makro Kilar 2,8/40 oder eine kombination Balgen und >> Lupenobjektiv. > > Was ist eigentlich ein Lupenobjektiv? – ok, habs gerade gefunden > 😉 Photar, Luminar, Mikrotar und offensichtlich Kilar Das Kilar ist _kein_ Lupenobjektiv schau hier http://oly-e.de/alben/show.php4?album=e300&info=e300_43724a8a01 > >> Das Kilfitt und das Canon Lupenobjektiv 2,8/35 hab ich in >> Benutzung. > >> gerd (das fällt damit wohl in Fremdzubehö¶r) > > hoffentlich fällt es nicht 😉 Jetzt hab ich ja genug leute die bei’m Auffangen helfen;.) Gruß gerd (Einen hab ich noch! natürlich ist ein Adapter gemeint. M42 an Pen F-FT) — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 20.02.2006 Uhrzeit: 25:08:02 Michael Hein Am Mon, 20 Feb 2006 21:53:57 +0100 schrieb Herbert Pesendorfer: > Dann wird noch eine Software interessant, die ein Schärfebracketing > umsetzen kann. Ich finds einfach nicht mehr 🙁 hab ich aber schon > gelesen. Hallo Herbert, Du meinst nicht zufällig Helicon Focus, oder??? Gruß Michael —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.02.2006 Uhrzeit: 13:57:17 Herbert Pesendorfer Hallo Michael! >> Dann wird noch eine Software interessant, die ein Schärfebracketing >> umsetzen kann. Ich finds einfach nicht mehr 🙁 hab ich aber schon >> gelesen. > Du meinst nicht zufällig Helicon Focus, oder??? Ja – genau das. Ich weiß nicht, ob es noch ein anderes Produkt gibt – aber das hab ich schon einmal gesehen. Wer im Forum hat das schon? — Liebe Grüße Herbert Pesendorfer http://www.pesendorfer.com —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.02.2006 Uhrzeit: 16:13:14 Michael Hein Am Tue, 21 Feb 2006 12:57:17 +0100 schrieb Herbert Pesendorfer: > Hallo Michael! > >>> Dann wird noch eine Software interessant, die ein Schärfebracketing >>> umsetzen kann. Ich finds einfach nicht mehr 🙁 hab ich aber schon >>> gelesen. > >> Du meinst nicht zufällig Helicon Focus, oder??? > > Ja – genau das. Ich weiß nicht, ob es noch ein anderes Produkt gibt > – aber das hab ich schon einmal gesehen. > > Wer im Forum hat das schon? Hallo Herbert, na wenn ich den Namen schon kenne…….. Ich habe hier bei mir die Probeversion dieser Software auf dem Rechner, bin aber noch nicht dazu gekommen mir mit meinen eigenen Bildern etwas zu erstellen. Es sind aber Bilder in dem Softwarepaket dabei um die Leistungsfähigkeit dieses Programmes auszuprobieren. Diese Bilder (8 Stück)zeigen Makroaufnahmen von einem goldfarbenen Gitter bei denen die Schärfe-ebene immer an einer anderen Stelle liegt. Diese werden dann zu einem Bild zusammen gefügt und heraus kommt ein Bild welches einen sehr grossen Schärfebereich hat. Mich überzeugt das. Nun weiss ich aber nicht, da nicht so fit mit Photoshop, ob man sowas mit Adobe Photoshop oder ähnlichen Programmen auch machen kö¶nnte. Die einzelnen Photos werden im Grunde ja nur überlagert”. Müßte doch so ähnlich funktionieren wie DRI bzw. HDI oder??? Eine andere Software in der Richtung wäre noch Focus Magic die kenne ich allerdings nur vom Namen. Gruß Michael” —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.02.2006 Uhrzeit: 17:13:31 Robert Georg Herbert Pesendorfer schrieb: > Hallo Peter! > >>> Das wäre dann FT-Objektiv an M42-Anschluss. Gibt es nicht, macht >>> auch keinen Sinn. Du kö¶nntest weder abblenden, noch fokussieren. >> >> Du hast halbrecht 🙂 >> >> Fokussieren kannst Du natürlich. Nämlich per Balgen … > > Das hab ich mir auch so gedacht – nur das mit dem Abblenden hab ich > nicht bedacht, dass die FT’s das irgendwie magnetisch oder so > machen … > >> nützt aber >> nichts, denn Abblenden geht wirklich nicht. > > Nun – ich bin zu faul, mir Lochblenden zu stanzen 😉 was aber > funktionieren müsste… > >> OM-Balgen mit OM-Objektiven an der E-1 geht übrigens recht gut. >> Weitwinkel in Retrostrellung (also mit der Frontlinse zur Kamera), >> längere Brennweiten wie gewohnt. Nur die Bildqualität kommt nicht >> mit der ZD 2.0/50 + EX25-Kombination mit, dafür sind die >> Abbildungsmaßstäbe grö¶ßer. > > Ja, fehlt noch ein bisschen was in der Kasse für das Makro. Der > EX25 aus der Fundgrube hat nur Probleme gemacht … > http://oly-e.de/forum/e.fundgrube/8798.htm oder auch > http://oly-e.de/forum/e.fundgrube/8868.htm#0 :-(( > > Eigentlich müsste ich ihn einfordern, weil der Vertrag ja zu Stande > gekommen ist … Aber ich bin kein Streithansl … > > — > > Liebe Grüße > Herbert Pesendorfer > > http://www.pesendorfer.com Hallo allerseits nach mehreren Wochen Bastelei und zahlreichen Versuchen mö¶chte ich doch mal meine Erfahrungen beitragen. – zuerst mö¶chte ich darauf hinweisen, daß es noch eine weitere Mö¶glichkeit gibt, eine entsprechendene Auszugsverlängerung zu erreichen, die sogar sehr praktisch und kompakt ist: Zwischenringe, wenn notwendig 2 Sätze. Außerdem sind die preisgünstig. Ich habe die früher schon, wegen der Handlichkeit, dem Balgen vorgezogen. – Selbstverständlich funktioniert bei Benutzung des FT-OM Adapters die Automatikblende nicht mehr. Abblenden geht aber sehr wohl, weil bei Nutzung des Adapters das Objektiv automatisch bis zum eingestellten Wert geschlossen wird. Mit dem Stativ ist das kein Problem; ohne und aus der Hand wird das schwieriger. Bei gutem Licht aber mö¶glich, vor allem mit Blitzgerät. – Vor allem bei Einsatz eines Macro-Objektives erhält man recht akzeptable Qualität. ( Ich habe ein Novoflex 60mm benutzt ) – Die Nutzung von Objektiven unter Einsatz des Umkehrringes ergibt eine noch akzeptable Qualität. Einen hohen Abbildungsmaßstab erreicht man aber nur mit kurzbrennweitigen Objektiven. ( 35 mm ) Und da lässt die Abbildungsqualität noch einmal nach. Zur Schärfeeinstellung benutze ich einen Novoflex Einstellschlitte. Den braucht man aber meiner Meinung nach immer bei grö¶ßeren Abbildungsmaßstäben. Auch hier kann abgeblendet werden, aber man muß ein wenig basteln. Ich habe dazu ein ausreichend großes Loch in einen hinteren Om Obj.deckel gebohrt, um keine Vignettierung zu haben. Dann habe ich am Innenrand des Objektivdeckels eine kleine Nase angeklebt, die beim Aufsetzen des Deckels auf das Objektiv in Retrostellung den Blendenhebel betätigt und damit die Blende schließt. Funktioniert. – Letztendlich habe ich aber doch, zusätzlich zu meinem 50 mm Macro, ein neues Zuiko 35 mm Macro gekauft. Das ergibt zusammen mit dem Ex 25 eine ca. 3,5-fache Vergrö¶ßerung ( KB ). Die Qualität lässt keine Wünsche offen. Allerdings verringert sich der Abstand vom Objekt zum Objektiv, je nach Maßstab, auf wenige Zentimeter, was die Ausleuchtung nicht gerade vereinfacht. Natürlich ist das auch keine Lö¶sung für Nahaufnahmen von z.B. Insekten, die dann schnell das Weite suchen. Trotzdem bin ich mit den Ergebnissen hoch zufrieden. – Trotzdem halte ich die Lö¶sung mit der Auszugsverlängerung durchaus bedenkenswert. Insbesondere, wenn man nicht gleich das Geld für eine neues Macro ausgeben will. Auch wenn man eine stärkere Vergrö¶ßerung als die besagten 3,5 erreichen will, gibt es keine Alternative. Gruß Robert Georg — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.02.2006 Uhrzeit: 17:23:07 Herbert Pesendorfer Hallo Robert! > nach mehreren Wochen Bastelei und zahlreichen Versuchen mö¶chte > ich doch mal meine Erfahrungen beitragen. > – zuerst mö¶chte ich darauf hinweisen, daß es noch eine weitere > Mö¶glichkeit gibt, eine entsprechendene Auszugsverlängerung zu > erreichen, die sogar sehr praktisch und kompakt ist: > Zwischenringe, wenn notwendig 2 Sätze. Außerdem sind die > preisgünstig. > Ich habe die früher schon, wegen der Handlichkeit, dem Balgen > vorgezogen. Eine interessante Idee soweit. > – Selbstverständlich funktioniert bei Benutzung des FT-OM > Adapters die Automatikblende nicht mehr. Abblenden geht aber > sehr wohl, weil bei Nutzung des Adapters das Objektiv > automatisch bis zum eingestellten Wert geschlossen wird. Da leigt ein kleines Missverständnis vor. Die Rede war von den FT-Objektiven (Digital Zuiko) und bei denen wird die Blende nicht mechanisch gesteuert. Darum geht dort die Blendensteuerung nicht mehr. Bei den OM’s gehts mechanisch … — Liebe Grüße Herbert Pesendorfer http://www.pesendorfer.com —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.02.2006 Uhrzeit: 18:03:17 Robert Georg Hallo Herbert zwar habe ich das fälschlicherweise auf die OM’s bezogen, aber mit welchem Adapter bekommt man denn die FT’s auf ein OM-Bajonett ? Ist mir neu. Gruß robert Georg. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.02.2006 Uhrzeit: 18:46:07 Herbert Pesendorfer Hallo Robert! > zwar habe ich das fälschlicherweise auf die OM’s bezogen, aber > mit welchem Adapter bekommt man denn die FT’s auf ein > OM-Bajonett ? Eben gar nicht – obwohl, man kö¶nnte eine gestorbene Kamarea nehmen und das Bajonett ausbauen. Hat wer eine??? Und selbst wenn das so ginge – dann hakt es an der Blende. Da wäre nun allerdings die Überlegung, aus einem billigen oder gestorbenen Objektiv das Bajonett hernehmen – dann kö¶nne man auch eventuell die Kontakte weitergeben. Aber das ist noch sehr weit entfernt 😉 — Liebe Grüße Herbert Pesendorfer http://www.pesendorfer.com —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.02.2006 Uhrzeit: 18:56:16 Robert Georg Na Herbert da wäre ein Ex 25 billiger und leichter zu manipulieren. Tatsächlich wäre es schon ein Fortschritt, wenn man 2 Ex 25 oder ein Ex 25 plus EC 14 zusammenkriegen kö¶nnte. Robert Georg — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.02.2006 Uhrzeit: 19:03:17 Herbert Pesendorfer Hallo Robert! > da wäre ein Ex 25 billiger und leichter zu manipulieren. 🙂 Aber dann fällt der Schraubereffekt weg 😉 > Tatsächlich wäre es schon ein Fortschritt, wenn man 2 Ex 25 oder > ein Ex 25 plus EC 14 zusammenkriegen kö¶nnte. Nun – das geht leider nicht. — Liebe Grüße Herbert Pesendorfer http://www.pesendorfer.com —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.02.2006 Uhrzeit: 22:42:17 Guido Mq Doch-da gabs mal was auf dpreview-ich weiss nur nicht mehr genau, wie-es war aber eine Kombination aus EC14 und EX25, und da ich den TC nicht habe, habe ich es nur so nebenher gelesen. Irgendwie wurde der EX25 so neu verkabelt, dass der EC14 nix mehr von seiner Existenz wusste. Für DZ-Objektive gab es auch mal einen Pferdefuss, um sie zumindest definiert zu schliessen- Abblendtaste drücken und dann Kamera ausschalten, glaube ich- dann retrogemeounted-oder so ähnlich. Kann man natuerlich auch mit viel billigeren älteren Objektiven erreichen, ohne das teure Elektronik-Zeugs zu gefährden- von daher habe ich das nicht wirklich verfolgt. Bezüglich Makro ist AF ja eh wurscht-sobald man mal von 4/3ds auf irgend ein anderes Bayonett oder Schraubgewinde adaptiert hat, kann man da alles mö¶gliche dranschrauben( und sogar kleben). Nett/vielversprechend sind z.B. Vergrö¶ssererobjektive-und die werden zur Zeit unglaublich billig abgestossen. Ich hab z.B. ein El-Nikkor 105/5.6 für nen Zwanni auf dem Flohmarkt erworben. M42-Balgen aus der Bucht samt Diaduplikator für EUR30 (oder so). Mein 4/3ds-Adapter ist einer für C/Y. M42-Adapter auf C/Y-na das war leider wohl ein T2, den habe ich aber dermassen auf den Balgen gerammt, dass der wohl nie wieder abgeht, aber da sitzt er ja gut, und die Drehachse konnte man am Balgen justieren. Das M-39-EL-Nikkor passt mit ein Bisschen Gwebeband auch ganz gut an den M42-Balgen- und mit dem richtigen C/Y Zwischenring fokussiert das sogar von unendlich (beim geringsten Balgenauszug) bis recht nah. Basteln macht Spass-ob ich das jemals wirklich nutze, weiss ich noch nicht, aber ne günstige Rumschrauberrei mit hohem Spassfaktor ist es auf alle Fälle. C/Y ist eine lustige Niesche, wenn man nach Tele- oder Makro sucht- Weitwinkel kann man da echt vergessen- die 5D-User zahlen unfassbare Preise-für Zeiss Distagone eh, aber auch für recht gute Yashica-Objektive. Aber gerade im Makro-Bereich lassen sich echte Schnäppchen machen-Tele und TC/Makro und Zwischenringe sind günstig, wenn nicht Zeiss drauf steht, und interessante Spezialobjektive scheint auch kaum jemand zu wollen. Ein Yashica Medical 105mm/1:4 mit eingebautem Ringblitz und Battery-Pac habe ich zum Preis eines undedizierten Ringblitzes erstanden-funktioniert auch ganz gut, aber leider geht mit meinem Adapter die Blende automatisch zu-nun muss ich mal einen Zwischenring so anbohren, dass ich mit einer Schnur die Blende zum Fokussieren wieder aufziehen kann. Ein Soligor 90mm/1:2.5 Macro bis 1:1 habe ich auch günstig ersteigert, aber das ist noch nicht angekommen- als OM, EF, FD oder Nikon hätte ich das sicher nicht so günstig gekriegt. Bei MF-C/Y Makro-Objektiven nervt halt, dass man die Belende von Hand schliessen muss, uhd das die Schiefentärfe ;o) so gering ist, dass man das handgehalten vergessen kann- mal sehen ob mein angebohrter Zwischenring samt Schnur da besser geht. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 23.02.2006 Uhrzeit: 22:13:52 Joachim Hö¶hler Hallo Herbert, ich habe ein Novoflex-Balgen für Olympus OM und ein Olympus OM-System 135mm Auto-Macro für Balgen im Einsatz. Habe leider noch nicht viele Fotos damit gemacht; warte auf den Frühling und Insekten in der Natur. Die ersten Versuche sind aber sehr viel versprechend: sehr feine Auflö¶sung, ein für meine Zwecke geeignete Vergrö¶ßerung, ohne dass ich sehr Nahe an das Motiv heran muss. Bei einem Abstand von ca. 30 cm erreiche ich die grö¶ßte Vergrö¶ßerung (allerdings weiß ich nicht, welchen Maßstab ich dabei erreiche). Viele Grüße Joachim — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 25.02.2006 Uhrzeit: 18:07:19 Christof Für die Vergrö¶ßerung zu berechnen, glaube ich, braucht man auch die Auszugslänge. Hier im Forum gibt’s schrauber die das berechnen kö¶nnen. Beim OM-System hatte das 135 er bei 185 mm Balgenauszug und 270 mm Abstand Frontlinse Objekt Maßstab 1zu1. Gruß Christof — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 26.02.2006 Uhrzeit: 7:41:16 Fritz Schneider Gerhard F. schrieb: > Hallo > Habe Balgen mit OM Anschluss > Das vereinfacht die sache nartülich > Meistens habe ich ein 105/4 Novoflex dran und > von der Leistung bin ich sehr überrascht. > Hole mir naechste Tage mal einen Umkehrring ( beim Kollegen) > um die Zuikos reverse zu Testen. Wird wohl erst am Wochende was Du benö¶tigst auch einen Stopring” sonst wird das Arbeiten unkomfortabel da Du mit der Hand immer auf die vorgewählte Blende abblenden musst. Verwacklungen sind dann vorprogrammiert! Wenn Du noch ein altes Zoom hast probiere auch dieses einmal aus. Ich finde die Ergebnisse hervorragend! Versuche auch mal einen Zwischenring zu benutzen. “Es gilt folgende Faustregel: Ein Abbildungsmaßstab von 1:1 wird mit einer Auszugsverlängerung in der Grö¶ße der Brennweite erreicht Die Abbildungsqualität liegt bei einem Einzelobjektiv in Retrostellung oft hö¶her als bei einem Objektiv das in Normalstellung mit Zwischenringen oder Balgengerät verwendet wird ist aber von der Konstruktion des Objektivs abhängig. Von Vorteil ist dass mit einem Objektiv in Retrostellung ein recht großer Abstand zwischen Motiv und Kamera eingehalten werden kann er entspricht in etwa dem Abstand zwischen Filmebene und rückwärtiger Kameralinse bei normal eingesetztem Objektiv und liegt somit beim einem 50-mm-Objektiv je nach Bauart bei ca. 4-5 cm. Nachteilig ist der Verlust aller Automatikfunktionen der Kamera sofern kein Spezialadapter (Stopring)zur Verfügung steht: Blendenstellung und Springblende müssen von Hand bedient werden fokussiert wird durch Vor- und Rückbewegung der Kamera. Außerdem liegt die empfindliche Objektivrückseite frei.” Viel Spaß beim Ausproberen! Gruß Fritz S. > Gruss Gerhard F posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 27.02.2006 Uhrzeit: 22:02:42 IngoT Ich habe meinen guten alten Pentacon Balgen am Kindai Adapter (M42) an die Oly E1 und E500 gepappt. Auf der anderen Seite des Balgens passen dann alle alten, guten Linsen. Z.B.: 50 1.4; 135 2.8 Da diese Objektive noch eine mechanische Blende haben und man Springblende einstellen kann, ist das arbeiten problemlos mö¶glich. Mit offener Blende den Bildaufbau etc., Tiefenschärfe dann über die Vorwahlblende. Gruß Ingo. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.02.2006 Uhrzeit: 23:21:35 Guido Mq Meinst Du mit Springblende den Schieber zwischen A und M, der die Vorwahl der Blende erlaubt, und die man dann mit nem Extraschieber auf genau den Wert zumachen kann? Hab ich bisher nur an einem M42 Objektiv, aber ein Bisschen praktischer als über den ganzen Bereich der Blenden runterclicken ist es schon. Wie sieht das eigentlichbei OM-Objektiven aus- wenn ich mich recht erinner, kann man ja einfach die beiden Abschraub-Hebel druecken, und die Blende geht von abgeblendet auf ganz offen? Son Schieber zwischen Offenblende und vorgewählter Blende waäre ja echt praktisch für den Adapter-Ring-so dass man nicht immer clicks zählen muss. Nen C/Y Zwischenring hab ich zwar mittlerweile angebohrt und den Hebel zur ö–ffnung der Blende mit einem Hosengummi versehen-das funktioniert sogar gut, aber der Zwischenring ist leider sehr dick, so dass es nur bei langbrennweitigen Makros Sinn macht. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 26.04.2006 Uhrzeit: 8:25:26 Frank Timmann Herbert Pesendorfer schrieb: > Hallo! > > Hat wer von euch ein Balgengerät an FT? Soweit ich weiß gibt es ja > kein eigenes für FT. > > Nun habe ich mir ein Olympus besorgt, das interessanterweise M42 an > beiden Seiten hat/haben soll. Wenn ich richtig denke, brauche ich > kameraseitig einen M42/FT-Adapter. > > Gibt es auch einen Adapter für ein FT-Objektiv an den Balgen? Ist > das überhaupt mö¶glich? Ich weiß, dass ich die Kontakte nicht > durchgeschliffen bekomme – wäre aber interessant 😉 > > Oder soll ich überhaupt andere Scherben, womö¶glich noch in > Retrostellung dranflanschen? > > -Hallo Herbert, zur Pen FT Serie gab es 2 Balgensysteme. Das erste hatte einen Führungstab, Bellow 2 hat durch 2 Führungen eine bessere Stabilität. Gruß Frank OM-Doktor- > > Liebe Grüße > Herbert Pesendorfer > > http://www.pesendorfer.com — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*