belichtun-

Datum: 18.01.2006 Uhrzeit: 21:48:10 Maikol D. Fontanella hallo nochmal. andere thema: belichtungmessung mit gefuhl. habe eben gelesen wie ein fotograf, vor meiner zeit, die belichtung schetzen konnte durch die beobachtung der schnelligkeit der pupille einer katze. (so in der art). ich wuerd es libend gern ohne katze. zwar meine scheztungen sind schon gut geworden aber ich moechte sicher sein. und bitte nicht uber den belichtung messer der kamera reden. dass kenne ich bereidt. 🙂 ciao danke — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.01.2006 Uhrzeit: 22:19:19 Klaus Schraeder Sonne lacht, Blende 8 (bei ISO 100, t=1/125 sek.) Just my 2 cents Klaus Schraeder — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.01.2006 Uhrzeit: 12:27:10 helmut die sonne scheint der himmel lacht ein fünfhundertstel und blende acht ergibt ev 15 und gilt für 100 asa mit sonne im rücken seitenlicht ist ev 14,5 und gegenlicht ist ev 14 dann kommt es natürlich auf das motiv an….. aber das lernt man heute ja nicht mehr grüsse vom altklugen helmut — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.01.2006 Uhrzeit: 13:49:50 species 8472 Maikol D. Fontanella schrieb: > habe eben gelesen wie ein fotograf, vor meiner zeit, die > belichtung schetzen konnte durch die beobachtung der > schnelligkeit der pupille einer katze. (so in der art). Mir wäre das zu umständlich, immer eine Katze mitzunehmen. Außerdem kö¶nnte sie in der Fototasche ja die Objektive verkratzen. scnr — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.01.2006 Uhrzeit: 14:55:01 Helge Süß Hallo! Das Schätzen ist eine reine Erfahrungssache. Du musst die Kompensation des Auges umgehen lernen. Das Auge passt sich an die Lichtsituation an und so kommt dir in einem weiten Bereich alles mehr oder weniger gleich hell vor. Wenn du einige Zeit manuell arbeitest und immer schaust, was der Beli gemessen hat, was laut Histogramm (oder Bildergebnis) korrekt belichtet ist und was du aus dem Bauch heraus eingestellt hättest dann entwickelst du so ein Gefühl. Ich habe bis auf die letzten Jahre (knapp 30), wo ich mit der E-20 kurz mit Automatiken probiert habe nur manuell gearbeitet. Da sitzt dann die Voreinstellung schon ganz gut. Auf ISO 100 basierend ist 1/250 f8 bei Schö¶nwetter ein guter Ausgangspunkt. Ich vergleich die aktuelle Situation mit Sonningschö¶n” und ändere die Parameter nach Gefühl. Das reicht für Schnappschüsse und als Voreinstellung dass ich nicht zu weit daneben liege. Ansonsten verlasse ich mich auf das Histogramm. Das ist bei mir die letzte Instanz wenn ich nicht glaube was mir der Beli enpfiehlt. Helge ;-)=) posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 19.01.2006 Uhrzeit: 18:55:05 Andy Hi Maikol, also das mit der Katze habe ich noch nicht ausprobiert. Aber ich bin irgendwie jahrelang mit ohne Belichtungsmesser (und Automatik gab es erst gar nicht) ausgekommen. Allerdings habe ich da noch alles in negativ-SW gemacht… Aber ich hatte auch ein (Kinder-) Fotobuch in dem die Bauanleitung zu einem Belichtungstaschenschieber” drin war – den hat sich auch mein Sohn mal gebastelt (als er mit meiner alten analogen rumprobiert hat). Ist nicht wirklich einfacher (eher komplizierter) als ein BeLi – aber man lernt dabei weil man sich mit der Situation auseinandersetzen muß. Man sieht welche Daten einfließen (Tages- und Jahreszeit Bewö¶lkung innen/außen/Schznee…) und welche Wertung diese erhalten. Und am Ende kommt ein Wert heraus der erstaunlich nah am gemessenen Wert liegt – jedenfalls ein Wert mit dem man gut fotografieren kann. Zum Schätzen-Lernen ist das sicher nicht der schlechteste Weg. Ansonsten: üben bewußt auf die Anzeigen der Automatik achten beurteilen was dabei rauskommt. In so mancher Situation sieht man nach einer Weile schon wenn die Automatik mal wieder daneben liegt – bevor man abdrückt. Andy” —————————————————————————————————————————————— Datum: 27.01.2006 Uhrzeit: 11:12:20 Maikol D. Fontanella danke viel mals. werde also weiter so machen. unsere katze ist auch besonders wild. also nix fuer unterwegs. ciao ciao und feines licht wuenche ich — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 27.01.2006 Uhrzeit: 11:14:28 Maikol D. Fontanella wo finde ich so ein Belichtungstaschenschieber? — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 27.01.2006 Uhrzeit: 16:25:45 Andy > wo finde ich so ein Belichtungstaschenschieber? ….in dem Fotobuch von meinem Sohn (das mal mir gehö¶rt hatte)…. Ich glaube aber nicht, das es sowas noch aktuell gibt. Ich kö¶nnte das hö¶chstens mal einscannen…. Andy —————————————————————————————————————————————— Datum: 27.01.2006 Uhrzeit: 19:05:01 Andreas Baltrusch Maikol D. Fontanella schrieb: > wo finde ich so ein Belichtungstaschenschieber? Hallo Maikol, unter folgendem Link (Fotolerhrgang im Internet) findest Du eine PDF Datei, mit deren Hilfe man selbst eine Rechenscheibe basteln kann. Hier der Link: http://www.striewisch-fotodesign.de/lehrgang/lehrg.htm Dort findet man dann die Rechenscheibe unter Belichtung”… Viel Spaß beim Basteln 🙂 Andreas” —————————————————————————————————————————————— Datum: 31.01.2006 Uhrzeit: 21:38:49 Maikol D. F. werst nich glauben, hab gemerkt dass ich die Rechenscheibe nicht brauch… aber die seite die du mir gezeigt hast ist verdammt gut. wenn in das buch alles drin staet…werde ich weiterempfelen. noch mal danke an alle. fuer meine fotosessionen werde keine kazte qwaelen. ciao ciao — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*