Neues vom Leica-Papst

Datum: 18.11.2005 Uhrzeit: 15:05:24 Wolfi Hallo, ein neuer Aufsatz des Leica-Papstes Erwin Puts über das Vollformat. http://www.imx.nl/photosite/comments/c014.html Liebe Grüße Wolfi — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.11.2005 Uhrzeit: 15:38:59 Hermann Schmitt Sehr interessant, Ich verstehe nur nicht, warum es anscheinend im Digital-Bereich nicht moeglich sein soll (oder warum anscheinend es niemand macht), den negativen Effekt von systembedingter und natuerlicher Vignettierung durch ein Rechenprogramm (entweder sofort in der Kamera oder im Postprecessing) zu kompensieren. Dann waere doch z.B. bei der Verwendung von konventionellen Objektiven mit Vollformat-CCDs (Beispiel: Leica M-Objektive an Leica M mit DigitalBack) zumindest ein wesentliches Hindernis beiseite geraeumt. Gruss, Hermann(2) — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.11.2005 Uhrzeit: 15:47:24 Peter Eckel Hallo Hermann, > Ich verstehe nur nicht, warum es anscheinend im Digital-Bereich > nicht moeglich sein soll (oder warum anscheinend es niemand > macht), den negativen Effekt von systembedingter und > natuerlicher Vignettierung durch ein Rechenprogramm (entweder > sofort in der Kamera oder im Postprecessing) zu kompensieren. weil damit das Rauschen zu den Bildrändern hin ansteigt bzw. der Dynamikumfang abnimmt. Qualitativ wesentlich bessere Ergebnisse bringt es, den Fehler bereits in der Optik nicht erst aufkommen zu lassen. Allerdings nicht bei Vollformat” weil dafür eben grö¶ßere optische Konstruktionen notwendig sind die wiederum in der Regel gar nicht mehr an die alten Bajonette paßten. > Dann waere doch z.B. bei der Verwendung von konventionellen > Objektiven mit Vollformat-CCDs (Beispiel: Leica M-Objektive an > Leica M mit DigitalBack) zumindest ein wesentliches Hindernis > beiseite geraeumt. …. um den Preis lokal schlechterer Bildqualität am Bildrand. Jede nachträgliche Korrektur optischer Fehler kostet Bildqualität. TANSTAAFL. Viele Grüße Peter.” —————————————————————————————————————————————— Datum: 18.11.2005 Uhrzeit: 16:03:19 Robert Schroeder Hermann Schmitt wrote: > Ich verstehe nur nicht, warum es anscheinend im Digital-Bereich > nicht moeglich sein soll (oder warum anscheinend es niemand > macht), den negativen Effekt von systembedingter und > natuerlicher Vignettierung durch ein Rechenprogramm (entweder > sofort in der Kamera oder im Postprecessing) zu kompensieren. Wieso? Die Vignettierungskompensation der E-300 in Verbindung mit den vergleichsweise schwer vignettierenden zwei Kit-Objektiven, besonders dem 40-150, funktioniert doch ganz ordentlich. (Die High-Grade”-Zuikos haben’s m.E. entweder gar nicht oder nicht in dem Maße nö¶tig.) Gruß Robert” ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*