Kugelkopf

Datum: 21.07.2005 Uhrzeit: 8:19:28 alouette Andrö© Teetz schrieb: > Der Hauptvorteil eines Hydrokopfes soll die schon von mir > angesprochene WEICHE und Präzise Bewegungen sein. Welches ja bei > deiner merheitlichen Gelände-Wildtier Fotografie voll zum > Vorteil > sein wird. > Desweiteren kann man bei diesem Kopf das individuelle > Kameragewicht einstellen. > Hallo Andrö© Was meinst du mit Desweiteren kann man bei diesem Kopf das individuelle Kameragewicht einstellen”? geht das nur mit den hydraulischen Kugelkö¶pfen und wie schnell kann man diese Einstellung vornehmen? merci alouette posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.07.2005 Uhrzeit: 17:50:29 Andrö© Teetz Hallo, ich habe leider nur ein Sigma 55-200 (WÜRDE AUCH LIEBER DAS VON ZUIKO HABEN WOLLEN ;-)), aber nach der Arretierung neigt sich meine Kamera noch leicht nach unten. Ist aber minimal. Ich denke mal das es bei dem besagtem Hydrokopf nicht mehr auftreten wird, da dieser von der Qualtität um einiges besser ist. Wie schon gesagt, ich besitze ja nur ein standard Kugelkopf, aber eben für meine Zwecke als Hobbyfotograf (Hauptsächlich Urlaubsbilder o.ä) vö¶llig ausreichend. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.07.2005 Uhrzeit: 18:12:12 Peter Eckel Hallo, > was mich besonders interessieren tut: wenn Du die E1 bei der > Brennweite 200mm verwendest (hoffe Du bist im Besitz des Zukio > ED 50-200: wie stark verschiebt sich dann die Kamera IM MOMENT > der Arretierung? ich kann es nur für meinen eigenen Kugelkopf (Gitzo G1278M) sagen, aber ich nehme an, die Einstellung der Friktion wird bei anderen Kö¶pfen entsprechende Wirkung haben: Ich arretiere den Kopf gar nicht. Die Friktion, also letztlich die Schwergängigkeit” des Kopfes wird mit einem Drehknopf nach Bedarf eingestellt danach kann man die Kamera ausrichten und so wie man sie ausgerichtet hat bleibt sie eben stehen. Wenn ich aus irgendeinem Grund nachstellen will tue ich das ohne Lö¶sen irgendeiner Arretierung und wenn ich fertig bin bleibt sie in genau dieser Position – fertig. Das funktioniert erstaunlich präzise. Für Motive die sich gelegentlich bewegen ist das ideal für andere Zwecke wie z.B. Architektur nicht ganz so sehr – dafür werde ich mir dann doch nochmal einen 3 Wege-Neiger zulegen. Hat aber keine Eile da ich noch einen von Velbon herumliegen habe. Viele Grüße Peter.” —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.08.2005 Uhrzeit: 8:46:18 Oliver Kleinz Wie wärs mit dem Action-Grip von Manfrotto? Der hält das 300er und man hat den Vorteil, das Kameraausrichtung und Fixierung mit der linken Hand getätigt werden. Die rechte bleibt am Auslö¶ser. So braucht man nicht umzugreifen. Oli — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*