Kratzer auf der Linse

Datum: 27.10.2004 Uhrzeit: 22:19:39 Harald Mülder Hallo allerseits Nun ist es passiert, ein kleiner Kratzer auf der Linse. Im Bild sieht man ihn nicht aber alleine das Wissen das er da ist…. Welche Mö¶glichkeiten gibt es?? Vielen Dank im Voraus. Harald — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 27.10.2004 Uhrzeit: 22:42:54 Dieter Bethke In news:4180019ed0e24@oly-e.de, Harald Mülder typed: > Welche Mö¶glichkeiten gibt es?? Meines Wissens leider keine, ausser ignorieren. Den Bildern sieht man es wirklich nicht an. — Allzeit gutes Licht und volle Akkus, Dieter Bethke —————————————————————————————————————————————— Datum: 27.10.2004 Uhrzeit: 25:30:24 Frank Ledwon Harald Mülder wrote: > Nun ist es passiert, ein kleiner Kratzer auf der Linse. Definiere klein” 😉 > Im Bild sieht man ihn nicht aber alleine das Wissen das er da > ist…. Allmächtiger! Ins Objektiv meiner E-100 hat sich irgendwann ein Fussel hineinsaugen lassen. Das hatte ich nach drei oder vier Tagen vergessen und es hat sich auf die Qualität der Bilder in keinster Weise ausgewirkt. Vergiß den Kratzer einfach und benutze die Kamera um Bilder damit zu machen. > Welche Mö¶glichkeiten gibt es?? Kamera nach Hamburg zu Olympus schicken. Dort würde man dann das gesamte optische System austauschen. Kosten siehe die unzähligen Threads über das ominö¶se Lamellenproblem. Allerdings dürfte dann wegen Eigenverschulden vermutlich der volle Betrag fällig werden Natürlich wirkt sich so ein Kratzer auf den Wiederverkaufswert aus. Allerdings nur dann wenn der Verkauf tatsächlich zur Debatte steht. HTH Frank” —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.10.2004 Uhrzeit: 8:27:40 Heinz Schumacher Frank Ledwon schrieb: > Kamera nach Hamburg zu Olympus schicken. Dort würde man dann das > gesamte optische System austauschen. Wenn es sich um die E-1 handelt doch wohl nicht! Die Frontlinse eines Objektives läßt sich relativ leicht von jedem Service austauschen – sodenn er eine hat… lg heinz —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.10.2004 Uhrzeit: 12:38:17 Harald Mülder Hallo allerseits Danke schon mal für die Antworten. Ich habe natürlich vergessen das es sich um die E 20 handelt. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.10.2004 Uhrzeit: 15:30:53 Frank Ledwon Harald Mülder wrote: > Ich habe natürlich vergessen das es sich um die E 20 handelt. Kein Problem, das ließ sich innerhalb von einer Minute mittels Suchfunktion herausfinden 😉 Gruß Frank —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.10.2004 Uhrzeit: 15:31:08 Frank Ledwon Heinz Schumacher wrote: > Frank Ledwon schrieb: >> Kamera nach Hamburg zu Olympus schicken. Dort würde man dann das >> gesamte optische System austauschen. > Wenn es sich um die E-1 handelt doch wohl nicht! Ganz im Gegentum, man kann sich beim E-System sogar das Einschicken der Kamera komplett ersparen 😉 Neues Objektiv kaufen reicht, das alte wird mit Verlust verebayt. Mit etwas Glück wird das sogar billiger als eine Reparatur 😉 > Die Frontlinse eines Objektives läßt sich relativ leicht von jedem > Service austauschen – sodenn er eine hat… Vermutlich würde man einfach ein neues bzw. anderes Objektiv bekommen. Repariert und justiert wird dann im Mutterland der Erdbeben |-O Gruß Frank —————————————————————————————————————————————— Datum: 28.10.2004 Uhrzeit: 16:30:29 Tom Kronheim Vergiß einfach das er da ist. Es zählt nur das Bild. Eine kameraausrüstung ist zum fotografieren da, nicht zum schonen, da kommen kleiner Kratzer schonmal vor. Reparatur, oder Verkauf lohnt sich einfach nicht. Grüße Tom — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 08.11.2004 Uhrzeit: 23:02:49 Guenter H. Hallo Harald, in aller Regel machen sich selbst grö¶ssere Kratzer auf der Frontlinse nicht im Bild bemerkbar. Sollte die Beschädigung richtig tief ins Glas gehen und durch die Ränder des tiefen Kratzers im Bild sichtbare Beeinträchtigungen (Reflektionen etc.) mit sich bringen, so empfehlen alte Hasen gerne einen sehr feinen wasserfesten schwarzen Filzstift. Jetzt bitte nicht lachen, dies ist tatsächlich ein adäquates Mittel. Der Kratzer wird in diesem Falle fein ausgemalt, insbesondere die lichtbrechenden Kanten des Kratzers geschwärzt. Das Ergebnis ist dann letztendlich so, als wäre keine Beschädigung vorhanden. Ich selbst habe das vor ein paar Jahren mal an einer Nikon-Optik ausprobiert, die ziemlich exakt auf der Linsenmitte einen ca. 5mm langen, tiefen Kratzer hatte. Nach der Schwärzung konnte ich auf den Bildern keinerlei Auswirkungen des Glasschadens mehr feststellen. Viele Gruesse Guenter — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*