Tiefenschärfe

Datum: 29.07.2004 Uhrzeit: 17:17:26 Claus Mildenberger Ich fotographiere mit einer Canon G2 seit 2 Jahren digital. Was mich dabei stö¶rt ist die große Tiefenschärfe selbst bei offener Blende. Ist die Tiefenschärfe bei der E-1 nicht noch grö¶ßer, da der Chip kleiner ist als bei den anderen Digitalkameras? Trotz dieser Bedenken werde ich mir aber dieser Tage eine E-1 zulegen. Gibt es eigentlich auch Fremdobjektive für die E-1? Ich bestitze noch ein Angenieux-Objektiv APO 2,3/180 mit Nikonanschluss. Besteht die Mö¶glichkeit dieses auch an der E-1 zu adaptieren? Mit Herrn Zö¶rkendorfer habe ich bereits telefoniert, der aber bis Jahresende ausgebucht ist. Grüße aus der Pfalz Claus Mildenberger — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 29.07.2004 Uhrzeit: 17:52:06 Karl Grabherr Claus Mildenberger schrieb: > Ich fotographiere mit einer Canon G2 seit 2 Jahren digital. Was > mich dabei stö¶rt ist die große Tiefenschärfe selbst bei offener > Blende. > Ist die Tiefenschärfe bei der E-1 nicht noch grö¶ßer, da der Chip > kleiner ist als bei den anderen Digitalkameras? > Trotz dieser Bedenken werde ich mir aber dieser Tage eine E-1 > zulegen. > Gibt es eigentlich auch Fremdobjektive für die E-1? Ich bestitze > noch ein Angenieux-Objektiv APO 2,3/180 mit Nikonanschluss. > Besteht die Mö¶glichkeit dieses auch an der E-1 zu adaptieren? > Mit Herrn Zö¶rkendorfer habe ich bereits telefoniert, der aber > bis Jahresende ausgebucht ist. > Grüße aus der Pfalz > Claus Mildenberger hallo claus, also der chip der e-1 ist um einiges grö¶ßer als der in der g2. dadurch ist auch die schärfentiefe (!) bei gleicher brennweite und blende geringer. wenn du das standardzoom zur e-1 (14-54mm) verwendest und in telestellung und blende 4 deine portraitaufnahmen machst ist der schärfeverlauf wunderbar, der hintergrund versinkt wunderschö¶n fließend in der unschärfe und die augen kommen knackscharf! ich kann dir zur entscheidung für die e-1 nur herzlichst gratulieren. sie ist die beste digitalkamera die ich bisher in den händen hatte. ein freund von mir hat die 10d von canon und wir haben vor kurzem einfach aus interesse einmal exakt das gleiche motiv mit gleicher brennweite, ausschnitt und belichtungseinstellungen im raw-format fotografiert. das ergebnis fiel so aus, dass ich ihn, trotzdem er nur auf l-optiken setzt, fast trö¶sten mußte, weil mein ergebnis markant besser war. vielleicht hätten wir doch mit blende 8 anstelle 3,5 fotografieren sollen?! ;-))) er überlegt jetzt übrigens, ob er die 10d nicht weggeben und auch auf die e-1 umsteigen soll. und noch eins. bitte vergiss fremdobjektive, oder willst du den ganzen aufwand, den olympus mit seinen nahezutelezentrischen” objektiven treibt tatsächlich zunichte machen? die qualität dieser objektive ist nämlich dermaßen gut dass ich dir eigentlich nur die originale empfehlen kann. die sind wirklich spitze!!! sparen zahlt sich hier absolut nicht aus und dein Agenieux-Objektiv wird an der e-1 mehr schlecht als recht abschneiden gegenüber dem 50-200 von olympus. außerdem kannst du beim agenieux getrost die hohe lichtstärke außer acht lassen da du erst mit ca. 2-3 blenden abblendung zu guten fotos kommen wirst. ich will dir absolut nichts einreden du kannst es natürlich mit deinem objektiv probieren. ich denke aber dass du mit dieser lö¶sung nicht glücklich werden wirst und mö¶chte dich nur vor dem unnö¶tigen adapterkauf bewahren. so jetzt aber genug der worte. schö¶ne grüße aus wien karl http://www.grabherr-photodesign.com posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.07.2004 Uhrzeit: 9:44:48 Claus Mildenberger Vielen Dank für die Aufklärung. Nur noch eins: wäre nicht ein Chip in der Grö¶ße des Kleinbildformates die beste Lö¶sung? Außerdem hoffe ich, dass es auf der Fotokina keine großen Änderungen an der E-1 geben wird. Normal würde ich die Messe abwarten, da ich aber Anfang September in Urlaub steche, hätte ich halt schon gerne die E-1. Gruß Claus — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.07.2004 Uhrzeit: 9:44:48 Claus Mildenberger Vielen Dank für die Aufklärung. Nur noch eins: wäre nicht ein Chip in der Grö¶ße des Kleinbildformates die beste Lö¶sung? Außerdem hoffe ich, dass es auf der Fotokina keine großen Änderungen an der E-1 geben wird. Normal würde ich die Messe abwarten, da ich aber Anfang September in Urlaub steche, hätte ich halt schon gerne die E-1. Gruß Claus — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 30.07.2004 Uhrzeit: 10:55:31 Georg Dahlhoff Claus Mildenberger schrieb: > wäre nicht ein > Chip in der Grö¶ße des Kleinbildformates die beste Lö¶sung? Hallo Claus, bei der Chipgrö¶ße liegt es schon nahe an das Kleinbildformat als Optimum zu denken, man kö¶nnte dann natürlich vielmehr und auch grö¶ßere Pixel unterbringen, siehe Kodak… Da aber bisherige Optiken i.d.R. für die Digitalfotografie ungeeignet sind, hat man bei der Festlegung auf den 4/3-Standard alte Zö¶pfe komplett abgeschnitten und das Ziel verfolgt eine hö¶here Performance zu erreichen. Durch die Grö¶ße des 4/3-Chips halbiert sich die Brennweite gegenüber dem Kleinbildformat. Durch kürzere Brennweiten ist es mö¶glich eine grö¶ßere Blendenö¶ffnung zu erreichen, denn die hängt direkt mit der Brennweite zusammen. Nimm als Beispiel das neue 150er Tele mit 2 als grö¶ßter Blende. die Blendenö¶ffnung beträgt hier 75 mm. Nimm im Vegleich ein Kleinbild 300er, denn das hätte den gleichen Effekt, dann müsstest Du bei gleicher Lichtstärke eine Blendenö¶ffnung von 150 mm haben. Jetzt stell’ Dir diesen unfö¶rmigen und unbezahlbaren Klotz einmal vor… Bei der Schaffung des Standards ist also an neue leistungsfähige Optiken gedacht worden. Es sollten also nicht bestehende Systeme mit einem Chip adaptiert werden, sondern die Digitalfotografie sollte auch Fortschritte bei Leistungsfähigkeit, Baugrö¶ße, Gewicht und Preis bringen. Dies ist mit der E-1 und dem 4/3-System, das wirklich von Grund auf neu entwickelt wurde, hervorragend gelungen. Abschließend mö¶chte ich Dich zur Entscheidung für die E-1 ermuntern; denn wie Du ja schon vielfach hier lesen konntest, macht sich hier im Forum eine große Zufriedenheit mit dem System breit. Ich kö¶nnte selber noch viel dazu sagen, aber nur eines aus meiner Erfahrung: Die E-1 ist die beste Fotokamera die ich je in der Hand hatte :-)) Herzliche Grüße, Georg — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*