Software für Panoramen ?

Datum: 02.05.2004 Uhrzeit: 11:55:30 guido Salut und Hallo ! Da es hier besser reinpasst, mö¶chte ich Euch nun fragen, welche Software Ihr aus welchen Gründen für die Erstellung von Panoramen empfehlen würdet. Ich hab mich durch die ersten Links geklickt, von bhv panorama 360″ gekauft und mit der E-1 / 11-22 die erste Testserie gemacht. O.K. – hat auch einigermaßen geklappt ich muß aber noch eine Menge Dinge herausfinden und optimieren. “Echte” Panoramen in allen Achsen sind / scheinen mit dieser Software jedoch unmö¶glich – der Blick nach oben zum Beispiel. Oder denke ich (noch) falsch und ich muß mir einen “Umweg” basteln und jeweils erstmal nach oben geschichtete Bilder montieren bevor ich sie dann horizontal zusammenfüge ? Tja dann ist da ja auch noch die Sache mit dem Stativkopf. Habe die Manfrotto VR Kits schon entdeckt. Hmm… ziemlich teuer. Bislang arbeite ich mit einem Saba ST-100 (baugleich Manfrotto mit Videoneiger) und hab mir vorgestern die sündhaft teure (aber verdammt hübsche) Panoramascheibe von Novoflex gekauft. Den Ausgleich zum Nodalpunkt fahre ich derzeit noch mit einer Blitzschiene auch wenn mir damit leicht flau in der Magengegend wird. Werde wohl mal nach Manfrotto ausschau halten… Oder auch wieder Novoflex ? Alle Tips und Links zum Thema sind herzlich willkommen ! Vor allem was den Punkt Software angeht… PhotoVista 3.0 ? -in deutsch ? -ohne eine Kreditkarte zu besitzen Fragen über Fragen aber eins ist sicher: Das Thema Panos macht mir mit der E-1 einen riesigen Spaß ! Schö¶ne Grüße Guido posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.05.2004 Uhrzeit: 12:44:39 Stefan Pentinghaus Hallo OLY-Fan´s Ich habe mir einen Panoramakopf selbstgebaut. Ihr kö¶nnt ja mal auf meiner Homepage nachsehen. http://www.dh0sp.de Dort findet ihr unter Download – Bilder ein schnelles Foto das ich gerade gemacht habe. Weiterhin habe ich dort noch 4 kleine Zeichnungen des Kopfes hingelegt um Details zu zeigen. Das Dingen habe ich sehr erfolgreich mit meiner E-20 / E-1 benutzt. Diese Ausführung besitzt unten ein 3/8 Gewinde. Wenn Interesse besteht und sich eventuell auch noch mehrere finden würde ich mal eine kleine Serie bauen. Das Material ist Aluminium und die Oberfläche ist sandgestrahlt. mfg Stefan posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.05.2004 Uhrzeit: 13:12:22 guido ….hmmm: meinst du *.COM ? die *.de seite ist ja grausam. selbst wenn die dienstleistung (?) oder software (?) oder hardwar (?) ganz in ordnung wäre, so schreckt der web auftritt doch gewaltig ab. in sachen stativkopf recherchiere und schaue ich noch ganz intensiv. ich hätte ja auch die 350 euro für die edle manfrotto version auch nicht einfach so herumliegen”. das fiese ist nur: wenn man während der aufnahmen nicht aufpasst wird man das stichen zuhause wohl vergessen kö¶nnen – daher auch mein “ansatz” mit der gekauften pano-scheibe 🙂 wenn ich auch nach oben schwenken kö¶nnen mö¶chte: wie / womit mache ich das denn ? eine grö¶ßere serie (anzahl) e-1 vertikal montiert ? – oder geht das gar nicht ohne die “andere technik” in eine halbkugel hineinfotografierend ? danke für eure beteiligung ! gruß guido posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.05.2004 Uhrzeit: 13:36:47 Klaus Schraeder Ich würde zu Panoramafactory greifen, gibts auch in Deutsch. Wenn Du spärische Panoramen stitchen mö¶chtest, musst Du wohl auf etwas komplexer Programme schauen- Dersch Pano Tools z.B. gibts aber nur in Englisch. Den Manfrotto Pano Adapter kannst Du Dir sparen- ich habe für die e-1 einen Panoadapter konstruiert und werde bis zum Usertreffen eine Handvoll fertig haben. Gibts dann zum Selbstkostenpreis von 40 EUR plus Versand. Gruss Klaus Schraeder — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.05.2004 Uhrzeit: 20:35:36 Thomas Adelt Guido, Eine Übersicht zu Pano Software gibt’s z.B. bei http://www.panoguide.com/software/ Mein Favorit ist der Image Assembler von http://www.panavue.com Hardware (Manfrotto): Stativ ‘055C’ + Nivellierstück ‘338’ + 2x Drehkopf ‘300’ + Schlitten ‘454’ + Alu Eigenbauwinkel. http://home.t-online.de/home/th_adelt/temp/2001-0526-1420-04-web.jpg Hö¶llisch schwer die Geschichte, aber alle Freiheitsgrade (incl. Neigung um den Nodalpunkt) sind damit einstellbar. HTH Thomas —————————————————————————————————————————————— Datum: 02.05.2004 Uhrzeit: 25:11:06 Thomas Adelt Guido, > ist ja lustig, hab die Panavue Software. Ist im Verkauf von bhv > als Panorama 360 (grad) gelabelt… Das wußte ich auch noch nicht. > gefällt mir soweit recht > gut, da sie sehr nüchtern aufgemacht ist. Das klare Konzept gefällt mir auch. Jedes Pano wird in einem eigenen Projekt verwaltet, wobei die Einstellungen gespeichert werden. > Würde Dich im Zweifel > gerne um ein paar Tips & Tricks dazu bitten. Beste Settings für > welche Ergebnisse zum Beispiel. Sind halt, auf die Gefahr hin, > daß es sich etwas dumm” anhö¶rt ein bischen viele Parameter um > die man sich kümmern muß… Oh da kennst Du die PanoTools von Dersch noch nicht… Es ist natürlich eine Frage der Ansprüche an das Resultat wieviel Zeit man beim Stitchen investieren will. Es gibt halt viele Parameter (Linsenverzerrung Kippwinkel Verdrehung Ausrichtung der Einzelbilder untereinander…) die den “Input” beeinflussen. Das Pano Programm kann da nur mit eigenen Parametern gegensteuern. Und es ist gut wenn der Benutzer diese Einstellungen in der Hand hat. IMO bietet der Image Assembler hier einen vernünftigen Kompromiß. Die besten Ergebnisse erhält man wenn die Bezugspunkte (Flags) geschickt von Hand gesetzt werden. Die “Einrastfunktion” ist dabei sehr hilfreich. Aus Symmetriegründen sollten die Flags in beiden Einzelbildern etwa gleich weit vom Rand liegen. Der Stitcher hat dann weniger Probleme mit azentrischen Bildverzerrungen. Die schnelle Vorschau macht grobe Fehler sofort sichtbar und später kann man zur Kontrolle schö¶n an die kritischen Nahtstellen heranzoomen. Eine Überlappung der Bilder von 10…20% ist optimal. Mehr ist hier weniger. Die Linseneinstellungen sollte man einmal richtig in einem kritischen Pano (besonders fies: gleichmäßige Straßenpflasterung) optimieren sie kann dann für das gewählte Objektiv resp. Brennweite so bleiben. Soweit zu ersten Tips. Achso noch etwas. Es lohnt sich *nicht* bei den Aufnahmen an Zeit sparen zu wollen. Die mangelnde Sorgfalt rächt sich unerbittlich später beim Stitchen! > Stefan Deinen Selbstbaukopf hab ich mir angesehen: fotografierst > Du Panos grundsätzlich in einer Abfolge von Hochformatbildern ? Wie bemerkte Klaus Schräder einmal so treffend? “Breit werden sie von alleine” > Geht mit Panavue die 360grad Kugel ? Hmmm…. Leider nicht. Außer den genannten PanoTools von Dersch kann das z.B. auch der Realviz Stitcher. http://www.realviz.com/products/st/ Das Programm braucht viel Rechnerresourcen und kann auch Virtual Tours erstellen ist aber nicht ganz billig (499 – Euro netto). Und dann gibt es für MAC User natürlich noch den Klassiker Quick Time VR Authoring Studio. Kein Anspruch auf Vollständigkeit. Gruß Thomas” —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.05.2004 Uhrzeit: 17:10:18 guido Thomas, vielen Dank für die recht ausführlichen Infos ! Solltest du zufällig” ein paar gute Standartsettings für E-1 Zuikos haben würde ich sie gerne mal testen 😉 Die ersten Versuche meinerseits erfolgten mit dem 11-22mm Kamera waagerecht auf dem Saba ST100 (muß mit die Manfrotto Originalkennung mal recherchieren) mittels Blitzschiene “frei schwebend” auf den Nodalpunkt (versucht) zu versetzen. Werde später die nächste Serie mal mit der Novoflex Scheibe machen um gleichmäßig alle “x” Grad auslö¶sen zu kö¶nnen. Um das “x” muß ich mir noch so ein paar Gedanken machen. Ja die Flags setze ich (je 2) auch manuell. Geht ziemlich gut. Und was den Kopf angeht ich grübel noch… Gruß Guido posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.05.2004 Uhrzeit: 22:41:43 guido Rastwinkelgenauigkeit” – ein schö¶nes neues Wort ! 😉 [nein wirklich mag ich sehr. hab ich zwar nicht trotzdem !] jo wieder prima zusatzinfos von dir merci bien. tja es juckt mich zwar ein bischen noch eine software zu finden die eine kugel kann aber andererseits muß ich diese ja auch in der lage sein fotografisch vorbereiten zu kö¶nnen. verschieben wir das ein wenig. *lol*. auf jeden fall hast du absolut recht was das gefühl in der “zusammenarbeit” angeht. bei der e-1 war es fast wie “liebe auf den ersten blick” ich hatte sie bei foto koch in der hand tolles handling absoluter treffer. dann für eine woche zum testen ausgeliehen und danach gekauft (eine “frische” übrigens). absolut überzeugend. mitlerweile einen haufen geld fürs zubehö¶r ausgegeben jedoch nicht bereut… sorry ich scheife (schwoff / schwifte ?) ab. jedenfalls zur software: die panavue ist mir sehr sympathisch wenn du noch ein paar tips oder eine art “persö¶nliches” ranking hast nur zu ? photoVista 3.0 scheint hoch gelobt… tja aber: (allgemein) würde gerne eine art “testsieger” als state-of-the-art programm nutzen statt mich müchsam durch 4-8 varianten zu quälen. bitte nicht falschverstehen mir ist der grundzusammenhang schon klar von wegen “die erfahrungen müsse man selber machen” – aaaber andererseits arbeite ich vollkommen überzeugt mit PS und käme nicht wirklich auf die idee ulead oder ähnliches zu installieren. steinigt mich nicht aber ich finde programm pro aufgabengebiet einfach klasse. o.k. – noise ninja… wo ordne ich das jetzt ein ? ach klasse – macht einfach riesenspaß ! hab an den bisherigen versuchen noch was rumgebastelt. brauche aber in sachen stativzubehö¶r noch ein paar optimierungen. konkret um eine meinung gefragt: als niedriges (tisch) stativ in kombination mit der novoflex panoramascheibe lieber: – das novoflex minipod evtl. dann noch mit einem zus. magic ball oder – berlebach ministativ. darauf dann die panoscheibe… ? achja: einen (makro) einstellschlitten müsste/sollte ich vielleicht auch dringend mal besorgen das “blitzdings” (schiene) ist wirklich beunruhigend anzusehen auch wenn nodal treffbar ist. schö¶ne grüße nochmal guido posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 03.05.2004 Uhrzeit: 23:25:42 Thomas Adelt > Rastwinkelgenauigkeit” – ein schö¶nes neues Wort ! 😉 Mein Favorit war eigentlich “Kreuzwasserwaagenwürfel” ist als Gebrauchsmuster beim Duden angemeldet 😉 Gruß Thomas” ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*