Frage zur Astrofotografie

Datum: 25.11.2003 Uhrzeit: 19:04:06 SO Hallo. Derzeit bietet Tchibo ein Teleskop an: http://www.tchibo.de/is-bin/INTERSHOP.enfinity/eCS/Store/de/-/EUR/TdTchDispl ayProductInformation-Start;sid=m5SnB5vb3vynCqQYEcKtY5jYMUo4HdbFUOg=?ProductS KU=0004156 Ist es mö¶glich, die E-20 einfach anzukoppeln ? Was würde man noch benö¶tigen ? Oder nicht zu empfehlen ? —————————————————————————————————————————————— Datum: 25.11.2003 Uhrzeit: 20:18:59 Michael Müller Hallo SO, bin selber auf der Suche nach geeignetem Teleskop für Astro (E 100, OM 2)und hab mir das Gerät eben angesehen: es ist nicht ersichtlich, ob es über den (zum Anschluß für Kameras) nö¶tigen Okularanschluß von 1,25 Zoll verfügt.Wenn ja: da die E20 nicht über Wechseloptik verfügt, kö¶nnte der Anschluß auch nur über das kameraseitige Filtergewinde (M 54)und einen Okularadapter erfolgen, und das bei dem dann seitl. angreifenden Gewicht der Kamera! Weiterhin ist die schwachbrüstige Montierung ein Witz, zur kurzen Objektbetrachtung vielleicht ausreichend, jedoch nicht für Astrofotografie in befriedigender Qualität.Hier noch ein Link zur Info http://www.teleskop-service.de/einsteiger.htm mfg M.J. — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 25.11.2003 Uhrzeit: 20:32:06 SO dank dir. Michael Müller schrieb: > Hallo SO, > bin selber auf der Suche nach geeignetem Teleskop für Astro (E > 100, OM 2)und hab mir das Gerät eben angesehen: es ist nicht > ersichtlich, ob es über den (zum Anschluß für Kameras) nö¶tigen > Okularanschluß von 1,25 Zoll verfügt.Wenn ja: da die E20 nicht > über Wechseloptik verfügt, kö¶nnte der Anschluß auch nur über das > kameraseitige Filtergewinde (M 54)und einen Okularadapter > erfolgen, und das bei dem dann seitl. angreifenden Gewicht der > Kamera! Weiterhin ist die schwachbrüstige Montierung ein Witz, > zur kurzen Objektbetrachtung vielleicht ausreichend, jedoch > nicht für Astrofotografie in befriedigender Qualität.Hier noch > ein Link zur Info http://www.teleskop-service.de/einsteiger.htm > mfg > M.J. > — > posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 25.11.2003 Uhrzeit: 20:42:34 Konrad Die Beschreibung ist ja schon eine Verarschung, denn die Vergrö¶ßerung ist schlichtweg gelogen! Klar, auf dem Papier geht das, aber in der Praxis nicht! Du siehst praktisch nichts mehr, oder einfach nur noch unscharf, verschwommen oder zu dunkel. Mit jeder Vergrö¶ßerung schwindet auch das Licht. Die Montierung gehö¶rt in die Tonne, das Stativ ebenso, eine E-20 wirst Du dort nicht vernüftig befestigen kö¶nnen, geschweige nachführen. Wenn ich mir den Preis anschaue, und es sind noch 3 Okulare dabei, kommt mir das Grausen. Ein halbwegs gutes Okular fängt bei ca. 100 Euronen an – nach oben fast keine Grenze. Um einen Adapter für die CAM wirst Du nie herumkommen, ab ca. 100 Euro bist Du dabei, aber manche sind Adapter sind wiederum nur für bestimmte Okulare gedacht (z.B. Vehrenberg > siehe http://www.vehrenberg.de und dann mal durch die Zubehö¶re klicken). Gute Infos findest Du bei http://www.astronmie.de – ein Forum für Hobbyastronomen! Gruß Konrad — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 25.11.2003 Uhrzeit: 23:34:46 Reinhard Lehmann Hallo miteinander! Die E-20 ist grundsätzlich nicht gut für Astrofotografie geeignet, da die Pupillenlage des Objektivs eine vignettierungsarme Fotografie nicht zulässt. konkret: Du hast nur einen kleinen Kreis in der Mitte belichtet, alles andere ist abgeschattet. Viel besser geht das mit den Kleinen”: Die C-2000 bis C-5050 sind mit entsprechenden Adapter sehr gut für Sonne(Filter!!!!) Mond und Planeten geeignet. Was das Tschibo-Teleskop und vergleichbare angeht ist meinen Vorrednern nichts hinzuzufügen: Schrott ist für Astrofotografie nicht zu gebrauchen. Man braucht Okulare mit weit aussenliegender Austrittspupille(“Brillenträgerokulare”) wie LV oder ähnliche. Die kosten pro Stück ca. EUR 150.-. Im übrigen ist nicht so sehr der optische Tubus wichtig sondern vor allem die Montierung mit vernünftiger Nachführung. Eine brauchbare Zweiachssteuerung gibts nicht unter EUR 300.-. Ein guter Tipp zuletzt: Bevor Du für ein Teleskop Geld ausgibst schau dich nach einem amateurastronomischen Verein in Deiner Nähe um. Die gibts fast überall da gibts Leute mit Erfahrung und die lassen Dich mit ihren Teleskopen erste Erfahrungen sammeln. Das kann sehr viel Geld sparen. Adressen unter Astronomie.de oder im Kosmos-Himmelsjahr Gruss Reinhard www.astronomie-buchloe.de posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 26.11.2003 Uhrzeit: 10:29:41 SO Dank dir (euch). Sehr hilfreiche Infos. Reinhard Lehmann schrieb: > Hallo miteinander! > Die E-20 ist grundsätzlich nicht gut für Astrofotografie > geeignet, da die Pupillenlage des Objektivs eine > vignettierungsarme Fotografie nicht zulässt. konkret: Du hast > nur einen kleinen Kreis in der Mitte belichtet, alles andere ist > abgeschattet. Viel besser geht das mit den Kleinen”: Die C-2000 > bis C-5050 sind mit entsprechenden Adapter sehr gut für > Sonne(Filter!!!!) Mond und Planeten geeignet. > Was das Tschibo-Teleskop und vergleichbare angeht ist meinen > Vorrednern nichts hinzuzufügen: Schrott ist für Astrofotografie > nicht zu gebrauchen. Man braucht Okulare mit weit > aussenliegender Austrittspupille(“Brillenträgerokulare”) wie LV > oder ähnliche. Die kosten pro Stück ca. EUR 150.-. Im übrigen > ist nicht so sehr der optische Tubus wichtig sondern vor allem > die Montierung mit vernünftiger Nachführung. Eine brauchbare > Zweiachssteuerung gibts nicht unter EUR 300.-. > Ein guter Tipp zuletzt: Bevor Du für ein Teleskop Geld ausgibst > schau dich nach einem amateurastronomischen Verein in Deiner > Nähe um. Die gibts fast überall da gibts Leute mit Erfahrung > und die lassen Dich mit ihren Teleskopen erste Erfahrungen > sammeln. Das kann sehr viel Geld sparen. Adressen unter > Astronomie.de oder im Kosmos-Himmelsjahr > Gruss > Reinhard > www.astronomie-buchloe.de > posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 26.11.2003 Uhrzeit: 19:36:44 Tobias Vollmer Hallo Sehr hilfreich ist auch www.emling.de wo auch beschrieben wird wie man ein Teleskop mit einer Kamera verbindet. http://www.emling-online.de/digital/tasco.html Ich selber hab mir das kleinere Model gebaut wie hier: http://www.emling-online.de/digital/converter.html Ich hab letzens Bilder von der Mondfinsternis gemacht, funktioniert eigentlich ganz gut. Ab und zu sucht man sich halb zu tode nach dem kleinen Mond im TFT-Monitor. Bzw. fühlt er bei mir das ganze TFT aus aber erst mal finden. Da wäre eine Nachführung dann was tolles gewesen. Ich hab leider keine Homepage um sie euch zu zeigen. Gruß Tobias ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*