Erfahrung mit der Sigma SD9

Datum: 12.09.2003 Uhrzeit: 22:35:56 Dieter Bethke Frank Ledwon wrote: > Und das Ergebnis? > BTW, die SD9 erfindet Details unterhalb der Auflö¶sungsgrenze, da > Sigma einen Anti-Aliasing-Filter nicht für nö¶tig gehalten halt. > Diese Schummelei” sollte man bei Vergleichen immer im Auge > behalten sonst vergleicht man Äpfel mit Birnen. > Frank Alles was ich dazu sagen kann ist nat. rein subjektiv. In Punkto Details und Schärfe ist die SD9 schwer zu übertreffen. Da kann die E10 selbst nur mit der Standardoptik schon nicht dran tippen. Aber sie hat sehr “unruhige” Flächen man kö¶nnte auch sagen “Farbquadeln”. Wahrscheinlich auch eine Art von Rauschen. Der TCON-300 läßt die E10 auch nicht gerade besser aussehen. Begeistert hat mich die optische Leistung des Sigma 100-300 F4.0 EX. Kostet ja auch nur schlappe 990 Euro und liegt etwas schwer in der Hand. Das Gehäuse der SD9 ist doch arg kantig und tat mir nach kurzer Zeit schon in der Hand weh. Der Powergrip/Hochformatauslö¶ser ist einfach (8 Mignonakkus müssen eingelegt werden) aber sinvoll. Sollte man unbedingt gleich mitkaufen (ca. 130 Euro). Soviel zu meinem kurzen Fazit. Allzeit gutes Licht und volle Akkus Dieter Bethke” —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.09.2003 Uhrzeit: 25:47:39 F.K. Hi, kann man die beiden Siemenssterne mal sehen? (E-10 mit TCON und Sigma mir zoom) Würde gerne mal Testvergleiche von Privatleuten anschauen 😉 Ciao Fritz — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*