sehe ich genauso – diese Staub-Histerie langweilt wirklich

Datum: 18.03.2003 Uhrzeit: 14:20:30 mathias Ralf Wuchner schrieb: > Jeder empfindet dieses Problem mehr oder weniger stö¶rend. Für > Anhänger der Macro-Fotografie ist es sicherlich sehr stö¶rend, > andere sind da nicht so empfindlich, so nach dem Motto:Früher > beim Diascannen war’s noch schlimmer!” wer sagt denn dass du ewig Objektive wechseln musst? Lass das equivalente 24-85er einfach dran und Du hast auch Deine all in one. Allerdings mit der Mö¶glichkeit trotzdem mal ein schö¶nes 2.8/70-200 voranzuschnallen oder ein Shift oder ein IS oder ein… Mir scheint langsam dieses Staubargument wäre noch der einzige Grund sich mit der Oly trö¶sten zu kö¶nnen. Igettegitt… Wie an anderer Stelle schon gepostet: 24’000 Aufnahmen ohne ein einziges Staubproblem trotz ö¶fterem Objektivwechsel. Man muss eben ein bisschen aufpassen und sauber arbeiten. Mathias posted via http://oly-e.de” —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.02.2009 Uhrzeit: 21:10:43 Erwin Ich glaub ich versteh dich schon. Ich will ja auch nichts schlechtreden… Aber ich persö¶nlich würde auch nicht unbedingt gern in der Jury gesessen haben. Ich kann mir vorstellen, daß das nicht einfach ist. Um ein Ranking vieler Bilder hinzubekommen wird man nach einer groben Vorauswahl (oder besser gesagt Abwahl”) aus den verbleibenden Favouriten den Besten suchen. Und daß läuft im 1:1 Vergleich jeder gegen jeden. Der der am ö¶ftesten sticht ist dann normalerweise der Beste im Feld. Wie jetzt tatsächlich das Bild einer architektonisch eher belanglosen “Kaufhaus”-Galerie mit einem Großbildschirm der ein Brustbild eines Mannes zeigt der offenbar ein Sporttrikot trägt gewinnen konnte ist unter dem Aspekt wirklich interessant. Das Bild lebt vermutlich von den Hintergrundinformationen die es n i c h t zeigt (und damit z.B. mich als Ahnungslosen nicht unmittelbar ansprechen kann): Laß mich mal raten: – Das “Kaufhaus” ist womö¶glich ein zentrales Gebäude bei den Olympischen Spielen gewesen das jeder Besucher und Journalist x-mal durchqueren mußte – Der Bildschirm war soo groß und gigantisch weil ein Einzelstück daß er allen dabei aufgefallen war – Der Kerl im Bild ist ein bekannter Sportler – Der Fotograph ist schon ö¶fters durch gut Aufnahmen aufgefallen – Das Bild entstand während einer Live-Übertragung er mußte also zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein – Der Andrang vor dem Bildschirm war immer so groß daß nur Über-Kopf-Aufnahmen mit gesundheitsgefährdendem kö¶rperlichen Einsatz mö¶glich waren. Wenn ich das alles weglasse ist das Bild einfach nur schlecht (Abgesehen daß es scharf und bunt ist). ERwin posted via http://oly-e.de” ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*