Auflö¶sungsvermö¶gen e-10, e-20, e-100

Datum: 21.11.2001 Uhrzeit: 10:49:04 Klaus Schraeder & Bernd Rehberger e-Freunde, wie versprochen hier der Auflö¶sungsvergleichstest von e-10, e-20 und zum Vergleich auch einige e-100 Werte. Der Test wurde folgendermassen durchgeführt: exx auf Stativ, Entfernung 60 cm von einem Siemensstern mit 48 Sektoren, Beleuchtung 2×250 Watt Photolita-SM, beide Kameras gleiche Einstellung (soft, high, WB= 3700 K, TIFF bzw JPEG 2,7,Messreihen mit f=11, f=5,6, f=2,8, im A-Modus je eine Messreihe mit Brennweite 9mm und eine mit Brennweite 35 mm. Auswertung mit Photoshop: Alle Bilder auf gleiche Grö¶sse mit Breite 26,5 cm gebracht, ohne Neuberechnung (wichtig!). Vergrö¶sserung ca 700 %, Mittelpunkt des Siemenssternes ermittelt. Danach den Radius bestimmt, ab dem die Sektoren verschwinden und die Fläche gleichmässig grau wird. Dieser Radius ist ein Mass für das Auflö¶sungsvermö¶gen der Kamera. Je kleiner der Radius, umso hö¶her das Auflö¶sungsvermö¶gen. Eine quantitative Auswertung ist nicht mö¶glich und auch nicht sinnvoll. Radius in mm E-10 E-20 E-100 Tele 35 mm TIFF f=11 2,3 1,8 3,3 Jpeg 2,7 F=11 2,5 1,9 Jpeg 2,7 F=5,6 2,4 2,1 Jpeg 2,7 F=2,8 2,3 2,1 3,9 Jepg Mittelwert 2,4 2,0 WW 9 mm TIFFf=11 2,4 2,0 3,6 Jpeg 2,7 F=11 2,2 1,9 Jpeg 2,7 F=5,6 2,2 1,9 Jpeg 2,7 F=2,8 2,2 2,2 3,7 Jepg Mittelwert 2,2 2,0 Das Ergebniss interpretieren wir wie folgt: Es gibt einen kleinen, wahrnehmbaren Auflö¶sungsunterschied zwischen der e-20 und der e-10, der im Telebereich etwas stärker ist als im Weitwinkelbereich. Dieser Auflö¶sungsunterschied ist bei TIFF etwas grö¶sser als bei JPEG2,7. Es gibt jedoch keinen signifikanten Unterschied zwischen den einzelnen Blendenstufen, d.h. Beugungseffekte bei kleinen Blenden spielen noch keine Rolle. Die gewählte Anordnung ist in der Lage, das Auflö¶sungsvermö¶gen zu beurteilen, wie die Vergleichswerte mit der e-100 belegen. Diese Messreihe lässt jedoch nicht den Schluss zu, dass auf allen Bildern signifikante Unterschiede zu sehen sein werden. Sie belegt, dass 1. Olympus tatsächlich einen CCD mit hö¶herer Pixelzahl in die e-20 eingebaut hat 2. Die Optik das Auflö¶sungsvermö¶gen noch nicht limitiert. 6 Dateien mit insgesamt 15 MB sind unter folgenden URLs abgelegt: http://212.227.187.230/oly-e/misc/ks/e10_jpeg_ww.jpg http://212.227.187.230/oly-e/misc/ks/e10_jpeg_tele.jpg http://212.227.187.230/oly-e/misc/ks/e20_jpeg_ww.jpg http://212.227.187.230/oly-e/misc/ks/e20_jpeg_tele.jpg http://212.227.187.230/oly-e/misc/ks/e100_jpeg_ww.jpg http://212.227.187.230/oly-e/misc/ks/e100_jpeg_tele.jpg Die TIFF und RAW Dateien geben nicht viel anderes her, die Bilder sehen genauso aus. Wenn sich jemand die ansehen mö¶chte: kurze mail, ich schicke sie dann. Zum Ansehen: runterladen, ö¶ffnen, vergrö¶ssern. Zum Vergleich drauf achten, dass die bilder auf gleiches Bildmass ohne Neuberechnung eingestellt sind (damit ändert sich dann, wie sollte es anders sein, die Ausgabeauflö¶sung in pixel/inch) Und zum Schluss eine Bitte: keine endlosen Diskussionen, ob der Radius bei x jetzt 2,2 mm oder 2,15 mm beträgt, das bringt nichts, da es sich eben nicht um klar abgegrenzte Radien handelt. Viel Spass Gruss Klaus Schraeder & Bernd Rehberger — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.11.2001 Uhrzeit: 11:43:23 Heinz Schumacher Klaus Schraeder & Bernd Rehberger schrieb: Zu der Messreihe habe ich als Nichtfachmann in Sachen Siemensstern-Auswertung noch eine Frage. Wieso sind die Siemenssterne auf den Bildern so unterschiedlich groß? Ist es für den Anwender nicht viel wichtiger zu messen, wieviel Details eine Kamera von einem gegebenen Objekt darstellt, wenn es eine bestimmte Grö¶ße auf dem gegebenen Foto haben soll! Damit meine ich ob der Simensstern nicht in allen Fällen sagen wir mal formatfüllend abgebildet werden muß um einen praxisnahen Vergleich zwischen den Kameras zu erhalten? Gruss Heinz — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.11.2001 Uhrzeit: 11:45:15 frank fischer > Viel Spass > Gruss > Klaus Schraeder & Bernd Rehberger > — > posted via http://oly-e.de gibt nen echt guten überblick! auch und insbesondere die verlinkten bilder! man hat zumindest nen anhaltspunkt was die wirkliche auflö¶sung betrifft-hilft weiter! weiter so — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.11.2001 Uhrzeit: 11:53:38 frank fischer > Wieso sind die Siemenssterne auf den Bildern so unterschiedlich groß? hallo heinz, doch noch nicht wach??? liegt doch wohl an der auflö¶sung der unterschiedlichen kameras. 😉 > Ist es für den Anwender nicht viel wichtiger zu messen, wieviel Details > eine Kamera von einem gegebenen Objekt darstellt, wenn es eine > bestimmte Grö¶ße auf dem gegebenen Foto haben soll! so gesehen ja, war doch auch beschrieben.. erstmal bilder auch gleiche grö¶ße bringen, dann betrachten. nur so machen doch mehr pixel auch sinn. werd das mal auf deinen harten tag gestern schieben 😉 lass dich nicht stressen und nimms mit humor! frank — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.11.2001 Uhrzeit: 11:56:16 Heinz Schumacher frank fischer schrieb: > > Viel Spass > > Gruss > > Klaus Schraeder & Bernd Rehberger > > — > > posted via http://oly-e.de > gibt nen echt guten überblick! auch und insbesondere die verlinkten > bilder! > man hat zumindest nen anhaltspunkt was die wirkliche auflö¶sung > betrifft-hilft weiter! > weiter so Na ja mal sehen was die Reaktionen der anderen angeht! Ich nin jedenfalls der Meinung, wenn ich ein Scheunentor kleiner darstelle, dann darf ich nicht erwarten, dass ich auch genau so viel drauf erkenne wie wenn ich näher drangehe!:-))) Aber vielleicht sehe ich das ja wieder vollkommen falsch!-)))) Gruss Heinz — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.11.2001 Uhrzeit: 12:00:03 Heinz Schumacher frank fischer schrieb: > > Wieso sind die Siemenssterne auf den Bildern so unterschiedlich groß? > hallo heinz, doch noch nicht wach??? liegt doch wohl an der auflö¶sung > der unterschiedlichen kameras. 😉 > > Ist es für den Anwender nicht viel wichtiger zu messen, wieviel Details > > eine Kamera von einem gegebenen Objekt darstellt, wenn es eine > > bestimmte Grö¶ße auf dem gegebenen Foto haben soll! > so gesehen ja, war doch auch beschrieben.. erstmal bilder auch gleiche > grö¶ße bringen, dann betrachten. nur so machen doch mehr pixel auch > sinn. werd das mal auf deinen harten tag gestern schieben 😉 > lass dich nicht stressen und nimms mit humor! Nee stressen lasse ich mich nicht!:-))) aber ich wills mal wieder echt wissen…. Bei dem Foto von der E100 ist noch der halbe Hausflur mit auf dem Foto, und das soll ich mit einem Foto vergleichen, bei dem der Stern fast formatfüllend zu sehen ist!?!?!? Na mal sehen was die Experten dazu sagen? Gruss Heinz — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.11.2001 Uhrzeit: 13:31:13 Klaus Schraeder Heinz Schumacher schrieb: > Zu der Messreihe habe ich als Nichtfachmann in Sachen > Siemensstern-Auswertung noch eine Frage. > Wieso sind die Siemenssterne auf den Bildern so unterschiedlich groß? > Ist es für den Anwender nicht viel wichtiger zu messen, wieviel Details > eine Kamera von einem gegebenen Objekt darstellt, wenn es eine > bestimmte Grö¶ße auf dem gegebenen Foto haben soll! > Damit meine ich ob der Simensstern nicht in allen Fällen sagen wir mal > formatfüllend abgebildet werden muß um einen praxisnahen Vergleich > zwischen den Kameras zu erhalten? Heinz, die Bilder e-10 und e-20 wurden in allen Fällen vom gleichen Standort etc gemacht, einmal in kürzester und einmal in längster Brennweite. Den Anwender interessiert nun, was bei gleicher Ausgabegrö¶sse- in unserem Fall Breite 26,5 für unterschiedliche Auflö¶sungen sich ergeben. Genau das heben wir gemessen. Gruss Klaus Schraeder — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.11.2001 Uhrzeit: 13:40:28 Klaus Schraeder Heinz Schumacher schrieb: > Bei dem Foto von der E100 ist noch der halbe Hausflur mit auf dem Foto, > und das soll ich mit einem Foto vergleichen, bei dem der Stern fast > formatfüllend zu sehen ist!?!?!? Auch bei den e-100 fotos ist einmal eine ww und einmal eine Teleeinstellung dabei. Wichtig ist doch nur, wie gross ist der unscharfe Radius, und der ist in beiden Fällen annähernd gleich gross. Und grö¶sser als bei der e-10 und noch grö¶sser als bei der e-20. QED! Und jetzt lass uns doch bitte nicht debattieren, ob man es anders hätte machen kö¶nnen etc. Die Auflö¶sung mit Siemensstern wird so bestimmt- nach anerkannten Gesetzen der Optik und auch rein praktischen Überlegungen. Und das Fazit ist, dass die e-20 eine messbar hö¶here Auflö¶sung besitzt, die Optik sie nicht limitiert und Beugungseffekte bei kleinen Blendenö¶ffnungen noch nicht in Erscheinung treten. Gruss Klaus Schraeder — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.11.2001 Uhrzeit: 14:15:15 Heinz Schumacher Klaus Schraeder & Bernd Rehberger schrieb: Hallo Klaus & Bernd ihr habt euch ja sehr viel Mühe gemacht mit der Messreihe aber ich bin der Ansicht, wenn Ihr schon Die E100 (meine Kamera) mit reinnehmt, dann solle sie auch gerecht behandelt werden! Für alle die gleiche Blende! z.B 2.8 / 5.6 / 8 Für alle die gleiche Brennweite 38 mm / 140 mm (umgerechnet auf KB 24×26 wegen unterschiedlichem CCD-Format) Für alle das gleiche Motiv (Siemensstern formatfüllend) Dann die TIFF-Dateien(!) zum guten Belichter schicken (Mindestens 20×30) und erst dann das Ergebnis vergleichen. Nur so kann ein vergleichbares Ergebnis dabei rauskommen…. Viele Grüsse Heinz — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.11.2001 Uhrzeit: 14:18:11 Heinz Schumacher Klaus Schraeder schrieb: > Heinz Schumacher schrieb: > > Bei dem Foto von der E100 ist noch der halbe Hausflur mit auf dem Foto, > > und das soll ich mit einem Foto vergleichen, bei dem der Stern fast > > formatfüllend zu sehen ist!?!?!? > Auch bei den e-100 fotos ist einmal eine ww und einmal eine > Teleeinstellung dabei. Wichtig ist doch nur, wie gross ist der > unscharfe Radius, und der ist in beiden Fällen annähernd gleich gross. > Und grö¶sser als bei der e-10 und noch grö¶sser als bei der e-20. QED! > Und jetzt lass uns doch bitte nicht debattieren, ob man es anders hätte > machen kö¶nnen etc. Die Auflö¶sung mit Siemensstern wird so bestimmt- > nach anerkannten Gesetzen der Optik und auch rein praktischen > Überlegungen. Und das Fazit ist, dass die e-20 eine messbar hö¶here > Auflö¶sung besitzt, die Optik sie nicht limitiert und Beugungseffekte > bei kleinen Blendenö¶ffnungen noch nicht in Erscheinung treten. Gruss > Klaus Schraeder Nun gut! Wenn Ihr meint, dass man nicht debattieren darf/kann, dann macht mal! Gruss Heinz — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.11.2001 Uhrzeit: 16:07:25 Kornelius Nägele Ohh Heinz…auf Dauer wird das echt nervig. Gruß, Kornelius —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.11.2001 Uhrzeit: 16:28:45 Heinz Schuamcher Kornelius Nägele schrieb: > Ohh Heinz…auf Dauer wird das echt nervig. > Gruß, > Kornelius Ohh Kornelius, ich gebe mich eben nicht mit Halbwahrheiten zufrieden! Auch wenn ich manchmal deneben liege, lasse ich mich gerne vom Gegenteil überzeugen. Ichgebe mich nicht damit zufrieden, irgendwelche Weisheiten nachzuplappern. Wenn Dir dass reich, bitte schö¶n… mir nicht! Wenn jemand meine Beiträge nicht mag, so soll er diese doch bitteschö¶n überlesen. Gruß Heinz — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.11.2001 Uhrzeit: 17:51:40 Bernd Rehberger Heinz Schumacher schrieb: […] > ihr habt euch ja sehr viel Mühe gemacht mit der Messreihe aber ich bin > der Ansicht, wenn Ihr schon Die E100 (meine Kamera) mit reinnehmt, dann > solle sie auch gerecht behandelt werden! […] Sorry Heinz, aber Deine” E-100 lag da so herum daher haben wir sie ohne grosse Vorbereitung nach(!) den E-10/E-20 Messreihen noch kurz ausprobiert. Eigentlich wollten wir nur unsere E-10/E-20 Messungen anhand einer Kamera mit geringerer Aufloesung grob verifizieren. Ein direkter Vergleich mit der E-100 macht IMO ohnehin wenig Sinn. Deine E-100 laeuft also ausser Konkurrenz und ist sicher eine recht brauchbare digitale Kamera. Bernd P.S. An Klaus: Ich hab’s Dir ja gleich gesagt… *ggg* posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.11.2001 Uhrzeit: 20:54:43 Heinz Schuamcher Bernd Rehberger schrieb: > Heinz Schumacher schrieb: > Sorry Heinz, aber Deine” E-100 lag da so herum daher haben > wir sie ohne grosse Vorbereitung nach(!) den E-10/E-20 Messreihen > noch kurz ausprobiert. Das finde ich sehr schade! Ich stehe kurz vor dem kauf einer E10/20 und hätte gerne mal den Unterschied der drei Kameras auf einer echten 20 x 30 Belichtung gesehen! Für mich ist dabei nur das TIFF-Format interessant! Aufgenommen unter den gleichen Bedingungen (Blende/Brennweite/Ausschhnitt) Für mich zählt nur dieses Ergebnis! Leider habe ich nicht die Vergleichsmö¶glichkeit! Und euer Versuch berücksichtigt z.B nicht die unterschiedlichen Chipgrö¶ße bei der E100!:-((( Der Siemensstern wurde zum Vergleich von Objektiven entwickelt und berücksichtigt leider nicht die Unterschiedlichen Kameraeigenschaften die hier vorliegen. Die in eurem Versuch angegebene Änderung der Bildgrö¶ße OHNE Neuberechnung ist IMHO auch nicht korrekt. Sie bewirkt nämlich garnichts!!! Na ja was solls Gruss Heinz posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.11.2001 Uhrzeit: 25:28:05 Bernd Rehberger Heinz Schuamcher schrieb: […] > Na ja was solls Genau das denke ich mir bezüglich Deiner Kommentare auch gerade… Bernd — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.11.2001 Uhrzeit: 25:34:34 Dietrich Risse Klaus Schraeder & Bernd Rehberger schrieb: Hallo Klaus, hallo Bernd! Auch mein Dank an Euch für diesen interessanten Test! Zumindest scheint die grö¶ßere Auflö¶sung der E-20 gegenüber der E-10 wirklich meßbar zu sein, das beruhigt doch ein wenig. Somit wäre zumindest die erschütternde Theorie, dass die E-20 bei gleichem CCD zur E-10 die Bilddateien nur hochrechnet, vom Tisch. Es gehö¶rt zwar nicht zur Aufgabenstellung Eures Versuchaufbaus, doch wie erklärt Ihr Euch die unterschiedliche Farbwiedergabe des Grautons im Siemensstern, trotz identischer Kameraeinstellungen. Dies fiel mir zumindest bei den JPG-Dateien mit Kompression 2,7 auf. War dieser Unterschied auch mit WB-Auto ersichtlich? Gruß, Dietrich — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 21.11.2001 Uhrzeit: 25:37:35 Heinz Schumacher Bernd Rehberger schrieb: > Heinz Schuamcher schrieb: > […] > > Na ja was solls > Genau das denke ich mir bezüglich Deiner Kommentare auch gerade… > Bernd Hallo Bernd, ich verstehe Deine Anmerkung nicht so richtig, kannst Du Dich vielleicht ein wenig präziser ausdrücken? Was ist die Motivation Deiner Aussage? Viele Grüße Heinz — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 22.11.2001 Uhrzeit: 10:15:05 Klaus Schraeder Dietrich Risse schrieb: > Somit wäre zumindest die erschütternde Theorie, dass die E-20 bei > gleichem CCD zur E-10 die Bilddateien nur hochrechnet, vom Tisch. > Es gehö¶rt zwar nicht zur Aufgabenstellung Eures Versuchaufbaus, doch > wie erklärt Ihr Euch die unterschiedliche Farbwiedergabe des Grautons > im Siemensstern, trotz identischer Kameraeinstellungen. Dies fiel mir > zumindest bei den JPG-Dateien mit Kompression 2,7 auf. War dieser > Unterschied auch mit WB-Auto ersichtlich? Dietrich, ich habe dafür auch keine Erklärung. Wir haben sogar vor den Aufnahmen jeglichen Objektivschutz entfernt und die Lampen liefen schon lange. Entweder sind das Unterschiede im CCD oder Ferigungstoleranzen etc. Im praktischen Betrieb stö¶rt das aber wohl nicht. Noch ein Punkt: Bei den Aufnahmen mit Blende 2,8 haben wir 1 der Lampen abschalten müssen, weil die Belichtungszeit jenseits 1/640 sec lag. Aber auch das hat keinen Einfluss auf die Auflö¶sung. Gruss Klaus Schraeder — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Über

Ich bin hier der Chef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*