Sie sind hier

Weißabgleich in E-M-1

Forums: 
Bild: 

Hallo liebe Oly Profis,

der Augusthimmel reizt um Sternenbahnen zu fotografieren.
Um den Himmel leicht blau zu bekommen, habe ich, "warme Farben Aus" und den WA ( Zahnrad/ G/WA ) auf Kelvin 4000 gesetzt.
In Lightroom und der PS Bridge ist der Wert aber 4300 K.?
Ist es ratsam bei Kelvin A + G auf 1 oder 2 minus zu stellen?

Das Originalbild ist angefügt.

Es hat außerdem einen starken lila Stich.

Natürlich kann ich das mit PS beheben, aber ich möchte gerne ein möglichst gutes Bild aus meiner Kamera haben.
Das Objektiv ist das 8-18 Leica Vario.

Es grüßt herzlich
Elke

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

"Warme Farben" ist nur bei Automatischem Weißabgleich von Bedeutung. In allen anderen Fällen ist der Parameter uninteressant.
Die tatsächliche Farbtemperatur so weit nach Sonnenuntergang liegt irgendwo bei 14000 Kelvin. Es gibt da keinen "Blauen" Himmel, da der Himmel blau ist, weil Sonnenlicht in der Atmosphäre gebrochen wird. Ohne Sonnenlicht gibt's auch keinen blauen Himmel.
Wenn Du also künstlich einen blauen Himmel erzeugst, veränderst Du die Farben. Das kann man im Prinzip machen, ist aber künstlerische Geschmackssache. Das Problem dabei ist, dass ja Sternenlicht in dem Sinne Sonnenlicht ist. Also 5300 Kelvin. Wenn Du den WB auf 4000 setzt, bekommst Du also auch zu blaue Sterne.
Interessant wird es nun dadurch, dass Du in der Luft Schwebstoffe hast, die das Licht vom Boden reflektieren. Und das hat Farbtemperaturen zwischen 3000 Kelvin und 5000 Kelvin - und wenn Du orangene Straßenbeleuchtung in der Nähe hast, ist die Luft dadurch auch gefärbt.
Du hast also eine Mischlichtsituation und kannst Dir überlegen, was Du als "echt" betrachten willst.

r.w. admin.

Bild des Benutzers martrebe

Bild: 

Vielen Dank für die schnelle Antwort, die mich doch sehr zum Nachdenken gebracht hat. Nein, "blau" ist der Himmel in der Nacht wahrlich nicht!Und die "braune" Luftverschmutzung ist all gegenwärtig. So werde ich wohl einen Mittelweg für mich suchen.
Für heute Nacht habe ich meine Kamera wieder auf WB auto gestellt, fahre an den gleichen Platz, gleiche Zeit, und dann werde ich die Aufnahmen vergleichen.
Vielen herzlichen Dank
Elke

Bild des Benutzers Tarnkappe

Leider kann man dem Bild nicht entnehmen, wann und zu welcher Uhrzeit es aufgenommen wurde. Momentan wird (je nach Standort) der Himmel erst mit Beginn der Astronomischen Dämmerung gegen 22:30 richtig schwarz, oder je nach Lichtverschmutzung braungrau.

Wenn überhaupt, würde ich Korrekturen aber nur am PC mit großem Monitor vornehmen. Es ist wie mit der Wahl einer Hausfarbe; auf großer Fläche wirken Farben viel anders (ähnlich Kameradisplay vs. Monitor).

Gruß Dieter

Bild des Benutzers martrebe

Bild: 

Hallo, ich fotografiere so von 11 bis 1 Uhr. Mein Standplatz ist am Kanal, das nächste Dorf ist weit weg, also ist es relativ dunkel. Nur der Mond beobachtet mich.
Das eingefügte Orig. Foto ist mit : ISO 1600,f 2,8, ~ 1 Std Belichtung, Zeit ab 23 Uhr.
Die ISO habe ich auf 800 gesenkt.
Vielen Dank für die Antwort, ich bleibe am Ball,d.h. am Auslöser.
Elke

Bild des Benutzers Fischerkogel

Hallo Elke
die Bilder sind wohl mit livecomposit entstanden. Was hast du für eine Belichtungszeit für die Einzelbilder gewählt ?
Zumindest auf meinem PC Monitor sind die Strichspuren um Polaris keine Kreise. Ist das die Folge der Verzeichnung der Optik bei 8mm?
Gruß Lutz

Bild des Benutzers martrebe

Bild: 

Hallo Lutz,
ja die Bilder sind mit Livecomp entstanden. Belichtungszeit 25sec.
Das die Kreise nicht richtig rund sind, habe ich auch schon bemerkt. Zerzerrung des Objektivs? Ich habe es(in Zingst - Fototage) neu gekauft und es erst jetzt benützt. Sollte ich es einschicken / zurückgeben?

Weil man hier im Forum ja immer ein Bild einstellen muss, hier das Ergebnis von heute Nacht! Original, nur von RAW in JPG. Leider kam auf einem Feldweg gegen 12.30 Uhr ein Radler und später dann noch ein PKW der die Gegend voll ausgeleuchtet hat. Bis ich von meiner Decke aufgestanden bin ( bin 75 Jahre) um das Objektiv abzudecken, war es schon gelaufen und damit die Session vorbei.

Lieben Gruß
Elke

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

Zwei Dinger: Diese Kreise können mit einem Weitwinkel nicht kreisrund sein, da das Weitwinkel dafür gebaut ist, an den Rändern gerade Linien zu liefern. Dafür zieht es die Flächen an den Rändern auseinander. Das Objektiv ist also nicht kaputt, sondern liefert genau das, was es soll und wofür es gebaut ist.
Zweites: Du weißt, dass eine Lichtquelle erst dann im Bild ist, wenn sie wirklich im Bild erscheint? Beim Abbrechen der LC-Belichtung wird immer die letzte, noch unvollständige Belichtung verworfen.

r.w. admin.

Bild des Benutzers Fischerkogel

Hallo Elke,
danke für die rasche Antwort.
Übrigens musst du nicht bei jeder Antwort oder Frage ein Bild einstellen, sondern nur zu Beginn des Threads.So habe ich das verstanden.

Hallo Reinhard,
danke für die Info zur "Verzeichnung". Da ich bei meinen letzten Strichspuraufnahmen mit dem mft 12mm Polaris in der Mitte hatte, waren meine Kreise praktisch konzentrisch . u.a. auch wegen der weniger weitwinkligen Optik.

Gruß Lutz

Bild des Benutzers martrebe

Vielen herzlich Dank,
jetzt bin ich aber beruhigt, dass das Objektiv ok ist.
Und danke auch für die klugen Ratschläge. Ohne das Oly-Forum hätte ich schon aufgegeben.
Immer gut Licht wünscht
Elke

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer