Welche PC-Leistung brauche ich fuer Bildbearbeitung?

Datum: 06.10.2011 Uhrzeit: 16:56:22 Stefan Hallo zusammen, ich benö¶tige einen neuen Laptop, da mein alter Laptop viel zu lahm geworden ist. Ich mö¶chte mich in nächster Zeit intensiv mit Photoshop auseinandersetzen und habe gehö¶rt, dass man für Bildbearbeitungsprogramme einen leistungsfähigen Rechner braucht. Nun meine Frage an euch: 1. Welchen PC habt ihr und wie zufrieden seid ihr damit hinsichtlich Bildbearbeitung wie Photoshop o.ä.? 2. Eurer Erfahrung nach, welche Leistungsfähigkeit sollte mein Laptop mindestens haben, damit ich ordentlich damit Bilder etc. bearbeiten kann? Die neuen Prozessoren sind ja i-3, i-5 und i-7…da weiß ich gar nicht genau, ob ein i-3 auch ausreicht oder ob ich mir einen i-5 kaufen sollte. Ich hoffe, ihr kö¶nnt mir weiterhelfen. Grüße Stefan — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.10.2011 Uhrzeit: 17:03:39 Michael Gerstgrasser Einfache Antwort: je mehr Power desto lustig !! ich machs am Quadcore und da klappt LightRoom schon recht flüssig Gruss Michael Am 06.10.2011, 16:56 Uhr, schrieb Stefan : > Hallo zusammen, > > ich benö¶tige einen neuen Laptop, da mein alter Laptop viel zu > lahm geworden ist. Ich mö¶chte mich in nächster Zeit intensiv mit > Photoshop auseinandersetzen und habe gehö¶rt, dass man für > Bildbearbeitungsprogramme einen leistungsfähigen Rechner braucht. > > Nun meine Frage an euch: > 1. Welchen PC habt ihr und wie zufrieden seid ihr damit > hinsichtlich Bildbearbeitung wie Photoshop o.ä.? > 2. Eurer Erfahrung nach, welche Leistungsfähigkeit sollte mein > Laptop mindestens haben, damit ich ordentlich damit Bilder etc. > bearbeiten kann? > > Die neuen Prozessoren sind ja i-3, i-5 und i-7…da weiß ich gar > nicht genau, ob ein i-3 auch ausreicht oder ob ich mir einen i-5 > kaufen sollte. > > Ich hoffe, ihr kö¶nnt mir weiterhelfen. > > Grüße > Stefan > > — > posted via http://oly-e.de > — gruss Michael —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.10.2011 Uhrzeit: 17:12:24 Dieter Bethke Am 06.10.11 16:56, schrieb Stefan: > Nun meine Frage an euch: …. > 2. Eurer Erfahrung nach, welche Leistungsfähigkeit sollte mein > Laptop mindestens haben, damit ich ordentlich damit Bilder etc. > bearbeiten kann? Bei der 2-D Bildbearbeitung kommt es weniger auf den Prozessor an als auf eine reichliche RAM-Ausstattung (ich würde 4-8 GB empfehlen). Eine schnelle Festplatte macht sich auch positiv bemerkbar. Gerade im Laptop hat sich eine SSD bei mir _sehr_ bewährt (unempfindlich gegen Erschütterung und sauschnell). — Allzeit gutes Licht und volle Akkus, Dieter Bethke http://hdrfoto.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.10.2011 Uhrzeit: 17:15:23 Uwe Dams Stefan schrieb: > > Die neuen Prozessoren sind ja i-3, i-5 und i-7…da weiß ich gar > nicht genau, ob ein i-3 auch ausreicht oder ob ich mir einen i-5 > kaufen sollte. > > Ich hoffe, ihr kö¶nnt mir weiterhelfen. > Hallo Stefan, nehme den Leistungsstärksten Prozessor der für Dich bezahlbar ist. Nichts nervt auf die Dauer mehr als ewig lange Wartezeiten bei der Bildbearbeitung. Wenn Du dann noch die Festplatte gegen ein SSD Laufwerk austauscht wirst Du erst einmal richtig begeistert sein. Uwe aus Hamburg — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.10.2011 Uhrzeit: 17:15:23 Uwe Dams Stefan schrieb: > > Die neuen Prozessoren sind ja i-3, i-5 und i-7…da weiß ich gar > nicht genau, ob ein i-3 auch ausreicht oder ob ich mir einen i-5 > kaufen sollte. > > Ich hoffe, ihr kö¶nnt mir weiterhelfen. > Hallo Stefan, nehme den Leistungsstärksten Prozessor der für Dich bezahlbar ist. Nichts nervt auf die Dauer mehr als ewig lange Wartezeiten bei der Bildbearbeitung. Wenn Du dann noch die Festplatte gegen ein SSD Laufwerk austauscht wirst Du erst einmal richtig begeistert sein. Uwe aus Hamburg — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.10.2011 Uhrzeit: 18:27:38 Tom Ich mö¶chte noch die Apple MacBooks erwähnen selbst die Kleinen reichen meiner Meinung nach für PS. Für den Stationären gebrauch macht natürlich ein externer Monitor noch Sinn, aber nur wegen der Grö¶ße — posted via http://oly-e.de —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.10.2011 Uhrzeit: 18:56:15 Peter Eckel Hallo Oliver, On Thu, 6 Oct 2011 18:31:39 +0200, Oliver Ge.ibel wrote (in article <4e8dd6821604c.1bc@oly-e.de>): > Also, obwohl ich zu Hause einen Mac Mini mit Core2Duo, 2,26 GHz > und 2GB Ram habe, würde ich den schon nicht mehr empfehlen. B Speicher einbauen. 2 GB sind für fast alles an Bildbearbeitung zu wenig. Der Prozessor ist etwas angegraut, aber sollte noch reichen. > Bei 12MP-TIFFs und RAWs treten doch gewisse Wartezeitchen auf, erst > Recht, wenn man auch mal HDRs oder Panos ausprobiert oder gar den > Viewer nutzt. Gerade Panos sind recht speicherintensiv, da sind 2 GB definitiv zu wenig. Für die Langsamkeit des Viewer kann der Mini nichts, das läuft auf meinem 8 Kern Mac Pro mit 20 GB RAM und 3.2 GHz auch nicht vernünftig. > In der Agentur nutze ich ein MacBook Pro 2,2GHZ Core i7 mit 4GB > Ram. Der geht ab wie Hulle. Unter 4GB und i3 ab 3 GHz oder i5 ab > 2,5 GHz würde ich heute nix mehr kaufen. 4 GB sind besser. Noch besser sind 8. Viele Grüße, Peter. —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.10.2011 Uhrzeit: 19:38:46 Gerhard Punzet Hallo Stefan, > Nun meine Frage an euch: > 1. Welchen PC habt ihr und wie zufrieden seid ihr damit > hinsichtlich Bildbearbeitung wie Photoshop o.ä.? Ich habe einen selbstgebauten. Die Inhalte hab ich nach meinem bestem Wissen zusammengesucht. Wichtig dabei war mir, dass hohe Geschwindigkeit und beste Performance gegeben ist. Ich hab: Board: ASUS P8Z68 V Pro Prozessor: Intel I7 2600K RAM Kingston HyperX DDR3 1600 16 GB (4×4) Grafikkarte: ATI HD 5700 (hat die Leistung aufgrund des Grafikprozessors im Proz. unter Win 7 von 5,7 auf 7,5 gesteigert) HDDs: 120 GB SSD Force3 von Corsair SATA3 2TB SATA3 Western Digital 4 TB SATA2 Samsung (mehrere Platten aus Altbeständen als Datengrab) BluRaybrenner Ordentliches Netzteil mit viel Dampf … Meine Erfahrungen (4 Wochen hab ich das Teil …): Das Efi-Bios ist gewö¶hnungsbedürftig und hat meine alten Platten erst erkannt nachdem ich sie neu partitioniert habe und den DAWI RAID Controler ausgebaut habe, seither Betrieb ohne Probleme (Vorher konnte ich die Platten erst im laufenden Betrieb einstecken). Der Start von Windows dauert vom Einschalten bis zum Windows Desktop 38 Sekunden (also inkl. Biosdurchlauf) Wenn man Word startet ist es augenblicklich da. Photoshop dauert ca. 3 – 5 Sekunden (je nach dem, wieviele Zusatzmodule geladen werden) RAW Dateien werden innerhalb von max 2 Sekunden geladen. Drückt man, wenn man fertig ist auf Bild ö¶ffnen” dann wird das Bild in PS sofort dargestellt ohne eine Wartezeit. HDR Berechnungen dauern etwas länger aber die Wartezeit hat gegenüber meinem alten Quadcoreprozessor mit 8 GB RAM deutlich abgenommen. Bei HDR ist der Prozessor auch mächtig am Arbeiten. Da steigt die Temperatur dann auch heftig an. Ein guter Kühler ist in jedem Fall notwendig. Verwendet man den Originalkühler von Intel dann darf der nicht auf “Silent Mode” stehen dann verradelt er das nicht mehr bzw wird zu heiß und dann kann es passieren dass das Bild stehenbleibt … besonders wenn man schnell hintereinander mehrere HDRs entwickelt. Lange Aktionen wie z. B. Bildgrö¶ße verzehnfachen dauert nur zwei bis drei Sekunden der Gang zum Kühlschrank rentiert sich da nicht mehr. Auch andere Software rast einfach davon. Man gewinnt den Eindruck dass man den PC festbinden muss damit er nicht davonrennt … 🙂 Ich denke mal dass meine jetzige PC Konfiguration endlich mal ein paar Jahre halten wird bevor man wieder was neues braucht. Alles in allem macht das jetzt richtig viel Spaß mit dem PC zu arbeiten. Der mit Abstand langsamste Faktor daran bin ich 🙂 > 2. Eurer Erfahrung nach welche Leistungsfähigkeit sollte mein > Laptop mindestens haben damit ich ordentlich damit Bilder etc. > bearbeiten kann? Ich würde niemals Bilder an einem Notebook bearbeiten. Selbst wenn man (was man durchaus kann) meine Tele darin verbauen würde. Allein die mangelhaften Displays verhindern ein gutes Arbeiten mit wiederholbaren Ergebnissen. In meinem Job hab ich viel mit Notebooks zu tun – auch der neuesten Generation aber die Displays eignen sich nicht für die Bildbearbeitung. Selbst wenn man die kalibriert wird das nichts. Man hat halt nie ein wirkliches Kriterium wie das Bild wirklich ist denn mit einer kleinen Änderung des Winkels des Displays ändert sich schon wieder alles > Die neuen Prozessoren sind ja i-3 i-5 und i-7…da weiß ich gar > nicht genau ob ein i-3 auch ausreicht oder ob ich mir einen i-5 > kaufen sollte. In keinem Fall unter I5 die I3 Prozessoren sind zu langsam – und RAM soviel wie nur reingeht in das Teil … In jedem Fall drauf achten dass ein separater Grafikchip mit eigenem RAM drin ist alles andere ist Kindergarten … Und ganz wichtig: Niemals an AMD denken die sind mittlerweile noch weit hinter dem i3 zurück … > Ich hoffe ihr kö¶nnt mir weiterhelfen. hoffe geholfen zu haben … Viele Grüße Gerhard” —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.10.2011 Uhrzeit: 19:38:46 Gerhard Punzet Hallo Stefan, > Nun meine Frage an euch: > 1. Welchen PC habt ihr und wie zufrieden seid ihr damit > hinsichtlich Bildbearbeitung wie Photoshop o.ä.? Ich habe einen selbstgebauten. Die Inhalte hab ich nach meinem bestem Wissen zusammengesucht. Wichtig dabei war mir, dass hohe Geschwindigkeit und beste Performance gegeben ist. Ich hab: Board: ASUS P8Z68 V Pro Prozessor: Intel I7 2600K RAM Kingston HyperX DDR3 1600 16 GB (4×4) Grafikkarte: ATI HD 5700 (hat die Leistung aufgrund des Grafikprozessors im Proz. unter Win 7 von 5,7 auf 7,5 gesteigert) HDDs: 120 GB SSD Force3 von Corsair SATA3 2TB SATA3 Western Digital 4 TB SATA2 Samsung (mehrere Platten aus Altbeständen als Datengrab) BluRaybrenner Ordentliches Netzteil mit viel Dampf … Meine Erfahrungen (4 Wochen hab ich das Teil …): Das Efi-Bios ist gewö¶hnungsbedürftig und hat meine alten Platten erst erkannt nachdem ich sie neu partitioniert habe und den DAWI RAID Controler ausgebaut habe, seither Betrieb ohne Probleme (Vorher konnte ich die Platten erst im laufenden Betrieb einstecken). Der Start von Windows dauert vom Einschalten bis zum Windows Desktop 38 Sekunden (also inkl. Biosdurchlauf) Wenn man Word startet ist es augenblicklich da. Photoshop dauert ca. 3 – 5 Sekunden (je nach dem, wieviele Zusatzmodule geladen werden) RAW Dateien werden innerhalb von max 2 Sekunden geladen. Drückt man, wenn man fertig ist auf Bild ö¶ffnen” dann wird das Bild in PS sofort dargestellt ohne eine Wartezeit. HDR Berechnungen dauern etwas länger aber die Wartezeit hat gegenüber meinem alten Quadcoreprozessor mit 8 GB RAM deutlich abgenommen. Bei HDR ist der Prozessor auch mächtig am Arbeiten. Da steigt die Temperatur dann auch heftig an. Ein guter Kühler ist in jedem Fall notwendig. Verwendet man den Originalkühler von Intel dann darf der nicht auf “Silent Mode” stehen dann verradelt er das nicht mehr bzw wird zu heiß und dann kann es passieren dass das Bild stehenbleibt … besonders wenn man schnell hintereinander mehrere HDRs entwickelt. Lange Aktionen wie z. B. Bildgrö¶ße verzehnfachen dauert nur zwei bis drei Sekunden der Gang zum Kühlschrank rentiert sich da nicht mehr. Auch andere Software rast einfach davon. Man gewinnt den Eindruck dass man den PC festbinden muss damit er nicht davonrennt … 🙂 Ich denke mal dass meine jetzige PC Konfiguration endlich mal ein paar Jahre halten wird bevor man wieder was neues braucht. Alles in allem macht das jetzt richtig viel Spaß mit dem PC zu arbeiten. Der mit Abstand langsamste Faktor daran bin ich 🙂 > 2. Eurer Erfahrung nach welche Leistungsfähigkeit sollte mein > Laptop mindestens haben damit ich ordentlich damit Bilder etc. > bearbeiten kann? Ich würde niemals Bilder an einem Notebook bearbeiten. Selbst wenn man (was man durchaus kann) meine Tele darin verbauen würde. Allein die mangelhaften Displays verhindern ein gutes Arbeiten mit wiederholbaren Ergebnissen. In meinem Job hab ich viel mit Notebooks zu tun – auch der neuesten Generation aber die Displays eignen sich nicht für die Bildbearbeitung. Selbst wenn man die kalibriert wird das nichts. Man hat halt nie ein wirkliches Kriterium wie das Bild wirklich ist denn mit einer kleinen Änderung des Winkels des Displays ändert sich schon wieder alles > Die neuen Prozessoren sind ja i-3 i-5 und i-7…da weiß ich gar > nicht genau ob ein i-3 auch ausreicht oder ob ich mir einen i-5 > kaufen sollte. In keinem Fall unter I5 die I3 Prozessoren sind zu langsam – und RAM soviel wie nur reingeht in das Teil … In jedem Fall drauf achten dass ein separater Grafikchip mit eigenem RAM drin ist alles andere ist Kindergarten … Und ganz wichtig: Niemals an AMD denken die sind mittlerweile noch weit hinter dem i3 zurück … > Ich hoffe ihr kö¶nnt mir weiterhelfen. hoffe geholfen zu haben … Viele Grüße Gerhard” —————————————————————————————————————————————— Datum: 06.10.2011 Uhrzeit: 21:27:58 Subhash Oliver Ge.ibel wrote: > Also, obwohl ich zu Hause einen Mac Mini mit Core2Duo, 2,26 GHz > und 2GB Ram habe, würde ich den schon nicht mehr empfehlen. Bei > 12MP-TIFFs und RAWs treten doch gewisse Wartezeitchen auf, erst > Recht, wenn man auch mal HDRs oder Panos ausprobiert oder gar den > Viewer nutzt. Viel zu wenig Arbeitsspeicher. Rüste den auf und es wird wesentlich besser. — Subhash Baden bei Wien http://portfolio.subhash.at/ —————————————————————————————————————————————— Datum: 13.10.2011 Uhrzeit: 17:19:48 Stefan Hallo zusammen, vielen Dank für die Meinungen und Antworten. Ich hätte vielleicht dazusagen sollen, dass ich als Student nicht viel Geld übrig habe, also max. 600 Euro mö¶chte ich ausgeben. Daher kommt für mich max. ein 17-Zoll-Laptop in Frage und eine SSD-Festplatte kann ich mir nicht leisten. Die Frage ist: reichen 4 GB Ram aus oder müssen es 6 oder 8 GB sein? Fest steht, dass ich mir einen i-5 Prozessor kaufe. Ist eine gute Grafikkarte wichtig? Ich dachte, sowas braucht man nur, wenn man aufwändige Spiele spielt? Habt ihr Erfahrungen mit spiegelnden Bildschirmen und der Mö¶glichkeit, darüber eine entspiegelnde Folie draufzukleben? Ich habe die Befürchtung, dass darunter dann die Helligkeit leiden kö¶nnte. Ich hoffe, ihr kö¶nnt mir ein weiteres Mal helfen 🙂 — posted via http://oly-e.de ——————————————————————————————————————————————

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*