Sie sind hier

MT Dez/Jan 2019: 17mm schwarz/weiß

Forums: 
Bild: 

Das neue Monatsthema fängt mal gleich knackig an, und zwar mit einer ganzen Liste Bedingungen:
- Schwarz/weiß
- mit 17mm gemacht
- Seitenverhältnis 16:9, 4:3, 3:2 oder 1:1. Was halt die Kamera hergibt. Und da dann jeweils so, dass der Bildwinkel Original 17mm bleibt. Es geht ja drum, eine 17mm - Bildwirkung zu erarbeiten.

Alles andere ist egal, aber wenn Photoshop, dann sollte es gut gemacht sein.

Die Regeln sind simpel:
- Ein neues Bild wird direkt als Antwort auf den Hauptpost gepostet.
- Kommentare als Antworten auf das eingestellte Bild, sie rücken dadurch eine Stufe ein. (Bitte ein bisschen dabei aufpassen, sonst wird das schnell unübersichtlich. Ich erfreche mich, Fehlpostings stumm zu schalten.)
- Beginn: 15.12.2018 0:00 Uhr MEZ
- Ende: 11.1.2019 0:00 Uhr MEZ.
- Am 11.1. suche ich dann eine Vorauswahl von 5 Bildern raus, von denen ich der Meinung bin, sie wären die Tollsten und mache eine Umfrage. Die läuft bis zum 14.1.2019 0:00 MEZ
- Der Gewinner dieser Umfrage ist der Themensteller für den nächsten Monat und muss am Ende des Monats dann auch seine 5 Favoriten raussuchen.
- Das nächste Monatsthema beginnt dann am 15.1.2019 0:00 Uhr MEZ
- Dieses Monatsthema bleibt bis zum 11.1.2019 in der Liste der Forenthemen oben angepinnt.

Bild des Benutzers Josef Petz

Mir ist es in der SW-Ausarbeitung etwas flau.
So ein bisschen mehr Kontrast und Korn würde es
imho interessanter machen.
LG
Josef

"Früher war mehr Lametta"(Opa Hoppenstedt)

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

.... braucht man eigentlich kein 17mm. Das würde vermutlich um so besser kommen, je länger die Brennweite ist. Dann würden sich die beiden Mauern nämlich in zwei grafische Säulen zurückziehen. Beim Hauptmotiv, den drei Fässern, sieht man die Brennweite ja gar nicht.

r.w. admin.

Bild des Benutzers oly

meint Josef. Mir auch. Das Fass oben sticht mir zu sehr heraus durch die Helligkeit.
Ich würde mal eine andere SW-Umwandlung versuchen. Da geht sicher auch noch was.
LG Dagmar

Versuch macht kluch. ;-)

Bild des Benutzers Josef Petz

Bild: 

in NYC - aufgenommen mit der E-M1 und dem 12-40 @17mm.
Das .jpeg entwickelt mit SilverEfexPro2 (Ilford Delta100Pro)und mit PSE9 einen Gebäuderest am unteren Bildrand wegretuschiert.
(das Ursprungsbild ist hier zu sehen: https://photos.app.goo.gl/BFBDi2mUKSAxuaDp9).
Viele Grüße
Josef

"Früher war mehr Lametta"(Opa Hoppenstedt)

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

... was ich kritisieren könnte. Für mich ist der Knüller der H&M Schriftzug als Blickfang. Auf jeden Fall gefällt es mir b/w deutlich besser als in Farbe.

r.w. admin.

Bild des Benutzers Martin W.

Sobere Eckenläufer und ein S/W, das fast wie ein Negativ aussieht. Ein fast grafisches Bild. Ich mag soetwas!
lg, Martin

**********
Wer mehr Bilder von mir sehen will: In meinem Profil gibt's die Links.

Bild des Benutzers AndyT

Bild: 

einen Farbtupfer konnte ich mir leider nicht verkneifen, sollte es nicht passen bitte ich es zu löschen. Aufgenommen mit OM Zuiko 2/24 mit Metabones SpeedBooster an EM1 (0,72 x F2/24mm = F1,4/17mm)
Herzliche Grüße AndyT

Altglassammler

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

.. ist mir das zu wenig fokussiert und zu zentral aufgebaut. Probier mal die Rose extrem aufzuhellen, so dass sie fast weiß ist. Und zwar Stengel und Blüte. Und dann mach außenrum eine brutal dunkle Vignette....

r.w. admin.

Bild des Benutzers Norbert

Bild: 

Schmied auf einem mittelalterlichen Weihnachtsmarkt.

Norbert Hoppmann

Bild des Benutzers Der_wahre_Olysseus

Das ist doch ein rundherum gelungenes Foto, von einem Motiv, das sich sowohl für die 17mm als auch sw gut eignet... Dafür, dass wegen der Vorgabe sw die Farbe des glühenden Eisens leider drauf gegangen ist, kannst du ja nix ;)

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

Mach das helle, unscharfe Ding in Bildmitte weg. Oder dunkle es gewaltig ab.
Von der Perspektive her könnte die Kamera locker einen halben Meter tiefer sein. Von da oben ist das Touri-Perspektive. (Das sorgt dafür, dass der Boden bis zur Hälfte des Bildes geht. )
Ich gehe mal davon aus, dass der Schmied der Veröffentlichung zugestimmt hat.

r.w. admin.

Bild des Benutzers lenkerbruch

Bild: 

Entsetzt musste ich feststellen,dass ich gar kein 17mm-Objektiv habe. Eine Lücke im Objektivpark. Als ich mich ausgeheult hatte, bin ich leise schluchzend mit der 12-50 Kitoptik kurz nach Sonnenuntergang losgezogen und habe auf die passende Szene neben dem Wegekreuz gewartet. Hätte ich den Hund um Erlaubnis fragen müssen? (17mm, auf Schwarzweiß eingestellt, aber nochmal mit Luminar aus dem ORF entwickelt)

Bild des Benutzers jd66

Sehr schöne Stimmung, nur der Himmel ist mir zu dunkel, da scheint die Struktur ein wenig unter der Bearbeitung gelitten zu haben

Bild des Benutzers Der_wahre_Olysseus

Vielleicht kein typisches 17mm Reportagefoto, aber du hast hier mit dem 12-50 bei 17mm eine klasse, wenn nicht gar klassische Szene stimmungsvoll und grafisch gut komponiert eingefangen, ohne dass es auf mich kitschig wirkt, sogar eher fein...
Fast wie gemalt... Dann wäre es vllt. ohne Mülleiner gewesen ;))

Bild des Benutzers lenkerbruch

Danke für die positive Kritik. Ich habe in der Tat an der Helligkeit des Himmels gearbeitet und mich für diese dunkle Stimmung entschieden. Leider konnte ich Halos nicht ganz vermeiden. Der vermeintliche Mülleimer ist aber eine Bank.

Bild des Benutzers lenkerbruch

Aber den muss es an dieser Hundeentleerungsstrecke auch unbedingt geben.

Bild des Benutzers Martin W.

Auch hochkant funktionieren die 17mm!
:-)

lg, Martin

**********
Wer mehr Bilder von mir sehen will: In meinem Profil gibt's die Links.

Bild des Benutzers jd66

Bild: 

Schönes Thema!
Dann gebe ich mal meinen Senf dazu

Bild des Benutzers lenkerbruch

Der symmetrische Dom wirkt etwas ungewollt asymmetrisch abgebildet. Ein kleiner Schwenk nach links hätte mir besser gefallen. Ob ein Ausgleich der stürzenden Linien gutgetan hätte, weiß ich nicht. Aber das Gerüst hättest Du mal eben abbauen können.

Bild des Benutzers Martin W.

Der Dom wird zweitrangig durch die Konzentration auf den Springbrunnen. Das ist der Vorteil des leichten Weitwinkels.

Symmetrie im Dom muss in meinen Augen gar nicht unbedingt sein. Aber vielleicht etwas weniger Steine unten zugunsten von etwas mehr Luft oben?

jm2c, Martin

**********
Wer mehr Bilder von mir sehen will: In meinem Profil gibt's die Links.

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

Mach ein 16:9 hochkant draus.

r.w. admin.

Bild des Benutzers Achim Meier

Bild: 

Der Münzpräger bei der Anfertigung einer Medaille aus Edelstahl für einen Schlüsselanhänger mit einem meiner Fotos als Motiv. Was der Bildbetrachter nicht unbedingt sieht: der Blick des Kunsthandwerkers geht auf einen unter dem Tresen befindlichen Laptop auf dem er das Bild für das Lasern vorbereitet. So wird aus dem Portrait eines hochkonzentriert arbeitenden Menschen das Portait eines gelangweilten Standbetreibers, der sich den Feierabend herbeiträumt. So ist das mit Bildaussagen, jeder kann was anderes im Bild sehen. Selbstverständlich liegt das Einverständnis ausdrücklich vor mit dem deutlich ausgesprochenen Wunsch nach Veröffentlichung. Der Schlüsselanhänger mit dem eingelaserten Doppelportrait unserer Hunde ist übrigens richtig Klasse geworden. Und der Münzpräger, der vorher das Handyfoto eines Motorrades freistellen musste war froh, mal ein gut aufgelöstes Foto vor Studiohintergrund bearbeiten zu dürfen. Manchmal hat man halt Glücksmomente bei der Arbeit;-)

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

... nehme ich dem Mann nicht ab. Man sieht an seiner Stirnfalte, dass er konzentriert ist, die Geste wiegt das nicht auf. Nur fällt das Bild auseinander, weil der Grund seiner Konzentration nicht sichtbar ist. Die Geschichte im Bild ist nicht komplett. Für Dich passt sie, aber von außen funktioniert sie nicht. Zudem wird durch das 17mm der Vordergrund stark betont. Dort ist aber unscharf und dann erstmal nichts, was man auf den ersten Blick erkennen könnte. Das Zentralmotiv ist der Präger selbst- und der wäre wahrscheinlich mit 45mm besser gekommen.
Wenn Du den Fokus auf das Schild gelegt hättest, wäre der Präger unscharf geworden und man hätte seine Stirnfalte nicht gesehen - dann wäre die Geste wichtig geworden - und die Langeweile rübergekommen....

r.w. admin.

Bild des Benutzers Martin W.

Das Bild erzählt mir nix. Selbst nach lesen der Geschichte nicht. Sorry, wirkt bei mir nicht.

lg, Martin

**********
Wer mehr Bilder von mir sehen will: In meinem Profil gibt's die Links.

Bild des Benutzers Achim Meier

Bild: 

16:9 Geht mit 17mm auch gut. Die Zustimmung der spendenden jungen Frau konnte ich mir gerade noch einholen, bevor sie im Gewusel des Weihnachtsmarktes auf dem Hamburger Rathausmarkt entschwand.

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

.... und finde sie wirklich gut. Aber in dem Fall hätte der Fokus trotzdem auf das Mädel gehört. Aber ich bin mir sicher, Du hast Bilder, bei denen der Fokus auf dem Weihnachtsmann ist und das Publikum ihm den Rücken zukehrt. Das fände ich ausgesprochen stark. Weil dann eben auch der Bildfokus dort liegt. Das Gesicht des Mädels ist einfach ein stärkerer Reiz als der Rücken des Mannes.

r.w. admin.

Bild des Benutzers Achim Meier

...die junge Frau ist mir ins Bild geraten, als ich schon den Drehorgelmann mit der Weihnachtsmannmütze im Fokus hatte. Hatte eigentlich ein ganz ande4es Bild im Kopf. Auf den Auslöser gedrückt, kurz auf das Display geschaut, festgestellt dass das ein Motiv ist, entschieden nicht zu löschen und hinter der jungen Dame hergerannt um ihr OK einzuholen war eins. So isses manchmal beim Fotografieren auf der Straße. Man weiß nie was dabei rauskommt.
Gruß aus HH
Achim

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

... die Unschärfe irritiert mich, aber ich kann mich nicht mehr entscheiden, das schlecht zu finden. Irgendwie hat's was. Gerade dieses weiche Gesicht, aber der trotzdem fokussierte Blick. Schaut man sich öfter an.

r.w. admin.

Bild des Benutzers Martin W.

Ich finde, das Bild wirkt. Auch (vielleicht gerade) in klein. Und da fällt nicht auf, dass sie gar nicht richtig scharf ist.

Selbst relativ klein, z.B. in einer mehrspaltigen Tageszeitung gedruckt, kommt die Aussage rüber. Klassische Reportagefotografie. Treffer, würde ich sagen!

jm2c, Martin

**********
Wer mehr Bilder von mir sehen will: In meinem Profil gibt's die Links.

Bild des Benutzers lenkerbruch

Bild: 

Er war zu schnell weg, um ihn zu fragen, aber dafür ist er auch nicht zu erkennen.

Bild des Benutzers Achim Meier

Durch die Froschperspektive wirkt dieses Bild auf mich sehr dynamisch. Der Läufer kommt aus der Tiefe des Bildes und läuft im Bruchteil einer Sekunde nach der Aufnahme aus dem Bild heraus. Dabei hebt er sich wunderbar gegen den Himmel mit seiner schönen Wolkenzeichnung ab. Hier wurde das 17er für meinen Geschmack genau richtig eingesetzt. Ein Bild mit z.B. dem 7-14er aufgenommen bei dem der Läufer so aus dem Bild läuft würde ihn schon fies verzerrt erscheinen lassen. Ein Bild, welches ich gerne gemacht hätte.
Tipp von mir: 16:9 schneiden und die Diagonale des Straßenrandes links in die Ecke laufen lassen. Das steigert aus meiner Sicht die Bildwirkung noch einmal deutlich.
Gruß aus HH
Achim

Bild des Benutzers lenkerbruch

In der Tat bietet sich der Beschnitt an, er verstieße aber m.E. gegen die Regel "Format wie aufgenommen". Ich stelle immer wieder fest, dass es extrem schwierig ist, auf Anhieb den richtigen Ausschnitt zu finden.

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

... sind dazu da....
Solange der Bildwinkel erhalten bleibt, darfst Du auch auf 16:9 schneiden. Ich habe in vielen Jahren MT gelernt, dass man schneiden können dürfen muss - sonst ist die ganze Bilddiskussion oft für die Katz, weil man das Bild um den Kick einfach nicht verbessern kann.

r.w. admin.

Bild des Benutzers lenkerbruch

Bild: 

so sieht es dann aus. Ich habe etwas mehr Asphalt geopfert und dafür Himmel behalten.

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

... es wirkt direkter, unmittelbarer. Aber die Bildaussage hat sich verändert. Vorher hatte man Distanz zum Läufer, der Asphalt vornedran sorgt für Abstand. Ist halt irgendeiner, der da so vorbeikommt. Ohne diesen Abstand läuft einem der Läufer fast über die Hand, man glaubt ihn fast greifen zu können. Aus Anonymus wird jemand, der einen betrifft.

Ich weiß nicht mal welches Bild ich besser finden soll.

r.w. admin.

Bild des Benutzers Josef Petz

Der Griff zur Schere hat sich gelohnt.
Das Bild ist nun für mich viel intensiver und spannender geworden.
Auch hat dieses neue Format eine grandiose Linienführung bekommen. Lediglich zwei Kleinigkeiten würde ich mit PS verschwinden lassen: Den Vogel links vom Baum und den hellen Strich in den Wolken über dem Baum - aber das ist wirklich nur mein Empfinden.
Chapeau!
LG
Josef

"Früher war mehr Lametta"(Opa Hoppenstedt)

Bild des Benutzers Achim Meier

Für mich hat das Bild an Spannung gewonnen. Bei dem von mir vorgeschlagenen Schnitt wäre zwar ein schöner Eckenläufer herausgekommen, aber so wie es jetzt ist stimme ich Reinhard zu. Der anonyme Läufer wird greifbarer, mehr zum Fotografen gehöriger. Feines Bild jetzt.
Gruß aus HH
Achim

Bild des Benutzers Martin W.

Für mich am liebsten ein Mittelding aus beiden Versionen. Hier ist´s mir unten zu eng, das andere zu weit ;-)

Sonst finde ich es echt gut!

lg, Martin

**********
Wer mehr Bilder von mir sehen will: In meinem Profil gibt's die Links.

Bild des Benutzers Achim Meier

Zu analogen Zeiten in der Dunkelkammer würde geschnitten was das Zeug hielt. Auschnittsvergrösserungen waren gang und gäbe. Ich persönlich musste häufig schon aus dem Grund schneiden, um eine, einer bestimmten Brennweite zugehörigen Bildwirkung zu simulieren. Heute wäre das im weiteren Sinne mit dem digitalen Zoom vergleichbar, wo ja auch nur ein Teleeffekt gewissermaßen durch einen Ausschnitt simuliert wird.
Wenn es darum geht, schnell während der Aufnahme den richtigen Ausschnitt zu finden, sind die ehemaligen Dia-Fotografen im Vorteil. Ich habe jahrzehntelang Bilder gemacht, die sozusagen ooc waren. Bei Dias wurde im Amateurbereich so gut wie nie nachbearbeitet. Es sei denn, man hat wirklich mal ein ganz besonderes Bild im Fachlabor ausarbeiten lassen.Ich mag gar nicht mehr an die vielen schiefen Horizonte denken, die ich in dies3r Zeit produziert habe und die nicht mal eben per Mausklick zu begradigen waren;-)
Gruß aus HH
Achim

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

Schiefer Horizont bei Dias?
Da hat man halt schief eingeglast.... ;-)

r.w. admin.

Bild des Benutzers ViewPix

Bild: 

Wer fotografiert sollte auch zielen können ;-)

Viele Grüße Torsten

See the world through my eyes

Bild des Benutzers lenkerbruch

zumindest für die Figur im Hintergrund. Wären auch ein etwas höherer Aufnahmestandpunkt und eine größere Schärfentiefe möglich gewesen, um die Linie Kimme - Korn deutlicher sichtbar zu machen? So stehen das Ornament und das Flintenschloss eher im Mittelpunkt.

Bild des Benutzers Martin W.

Abgesehen davon, dass ich keine Waffen mag...

Was ist die Aussage? Dass du auf jemanden zielst? Dazu bräuchte es die Hälfte des Bildes nicht. Könntest links sehr deutlich und rechts reichlich beschneiden, bis das Bild 3:4 hochkant ist. Würde an der Aussage nichts ändern. Allerdings wäre es dann kein 17er Bildwinkel mehr...

jm2c, Martin

**********
Wer mehr Bilder von mir sehen will: In meinem Profil gibt's die Links.

Bild des Benutzers ViewPix

Ich danke Dir Martin!

Die Bild-aussage entsteht bei mir sehr oft nachträglich, deshalb habe ich frühe als Signatur immer stehen gehabt, Aber Vorsicht, meine Bilder können nicht sprechen... aber das ist ein anderes Thema, ich sehe etwas und mache schnell ein Foto, es ist oft eine Sache von Bruchteilen einer Sekunde, ich kann nicht mal sagen, was mir da durch den Kopf geht...

Gut... ich ziele auf etwas, mit der Kamera und beim zielen mit einer Waffe zielt man mit Kimme und Korn, da wollte ich nun nachträglich einen Bezug herstellen... Im englischen liest man ja oft „great shot“ oder ähnliches, es heißt auch Schnappschuß etc.

Aber natürlich hast Du Recht, es ist ein schwieriges Thema, insbesondere in diesen Zeiten und auch wenn man eine Abneigung gegen das gezeigte hat...

Lassen wir die Kimme weg und sagen Prost mit einem Korn - FROHE WEIHNACHTEN

Es grüßt Torsten

See the world through my eyes

Bild des Benutzers ViewPix

...man hätte der Situation ein bisschen mehr Schärfentiefe gönnen können, ist halt bei vorhandenem Licht immer so eine Sache für was man sich entscheidet, höhere ISO mit mehr rauschen, oder doch lieber Offenblende... hier f/1.8 und trotzdem schon ISO 1600

See the world through my eyes

Bild des Benutzers Der_wahre_Olysseus

Bild: 

Effekthascherei mit tiefer Perspektive, schrägem Horizont, Gegenlicht, Blendenstern, Silhouetten & Co.? Oder muss genau so 17mm und nicht anders? ;)) Aus der Kategorie Reportage...
Sw in Fotos (Mac) auf Basis jpg nach sw konvertiert, kein Zuschnitt.
Vier vollkommen verschiedene Charaktere werden dargestellt.

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

Ich steh total auf Effekthascherei.
Das ist ein Bild nach meinem Geschmack. Nur der rechts außen könnte eine Handbreit mehr im Mittelfeld stehen....

r.w. admin.

Bild des Benutzers Der_wahre_Olysseus

Ja, über den Schnitt könnte ich mich ärgern.

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

ein bisschen dranflicken ist erlaubt....

r.w. admin.

Bild des Benutzers Josef Petz

Thema voll getroffen!
... und nach meinem Geschmack. Ich bin schwer dafür,
daß du rechts noch ein bisschen was ranflickst.
Das Bild kann ich mir sehr gut an der Wand vorstellen.
Super gemacht!
LG
Josef

"Früher war mehr Lametta"(Opa Hoppenstedt)

Seiten

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer