Sie sind hier

AKW im 1:1 Modell

Forums: 
Bild: 

Gestern konnte ich unser "kaltes" Atomkraftwerk erkunden.

Bei uns wurde ja zwischen 1972 und 1976 ein Kernkraftwerk des Typs SWR 96 gebaut und eingehend getestet.
Dieser AKW Type ist der selbe wie Brunsbüttel, Philippsburg (Block 1) und Isar (Block 1), deren Rückbau mittlerweile begonnen hat.

Durch einen kurzfristig durchgeführten Volksentscheid, der zu 50,4% mit Nein recht knapp ausging, wurde dann die Kernreaktion nicht mehr in Gang gesetzt....

Jetzt gehört das AKW samt Gelände und Wasserrecht an der Donau, dem lokalen Energieversorger (EVN) die seit längerem rundherum auch einiges an Sonnenstrom produzieren, wenn auch nur ein 20.000stel der ursprünglichen Kraftwerksleistung....

Im Kraftwerk finden auch Schulungen für Mitarbeiter von AKW's statt. Darüber hinaus kann man es mieten als besondere Eventlocation. Ab und an gibt es da auch Führungen, die aber immer schnell ausgebucht sind.

Egal, es war beeindruckend, so ein HighTech Teil aus den 70ern erkunden zu können. So nahe kommt man ja normalerweise diesen Teilen nicht mehr.....

Obiges Bild zeigt das Herzstück des Reaktors: Hier im Gitter sind normalerweise die Brennelemente in 4er Blöcken gebündelt, eingehängt. im Spalt zwischen den 4er Block ist dann jeweils ein passend geformter Steuerstab, der von unten hinaus oder eingeschobenen werden kann um die Leistung zu steuern.

Im Betrieb wird dann Wasser von 230 Grad auf 280 Grad erhitzt und der Dampf betreibt dann bei 70 bar die Dampfturbinen....

Siegfried

Bild des Benutzers iamsiggi

Bild: 

Der ganze Reaktor ist durch einen Sicherheitsbehälter umschlossen. Er misst 26m im Durchmesser.
Das ist der obere Zugang.

--
Siegfried
"Man sieht nur das, was man weiß"

http://www.AustrianAviationArt.org/cms

Bild des Benutzers iamsiggi

Bild: 

Unter dem Reaktorkern sind die Antriebe der Steuerstäbe (grüne Motoren). 113 an der Zahl regeln die Leistung des Reaktors.
Daneben sorgen noch 6 Umwälzpumpen im Kern noch dafür, dass hier kälteres Speisewasser die Brennelemente umspült, denn Dampf verhindert ein herunterbremsen der Neutronen und sorgt dafür, dass die Leistung fallen würde.

Ganz ohne Regelung würde ein solcher Reaktor bei ca 30% Leistung fahren. Denn wenn es zu heiß wird bildet sich Dampf, der die Neutronen nicht so stark bremst wie flüssiges Wasser. Und man muss die schnellen Neutronen der Kernspaltung bremsen, damit sie länger im Reaktor bleiben und damit ein größere Chance besteht, weitere Atome treffen und spalten können.

Siegfried

--
Siegfried
"Man sieht nur das, was man weiß"

http://www.AustrianAviationArt.org/cms

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer